Jump to content
Fizz

Schaltklaue PK ! Was verbaut man 2017

Recommended Posts

Ne, wir haben das schon richtig verstanden, Schaltklaue nacharbeiten ist klar, wir möchten die Gangräder nacharbeiten, das die Klaue wieder parallel an der Kontaktfläche Gangrad anliegt. 

Share this post


Link to post
vor 20 Stunden schrieb chup5:

und das allerwichtigste: die rastbereiche der (originalen) gangräder müssen eben und rechtwinklig zur rotationsachse sein, sonst haut es alle klauen raus.

 

 

vor 16 Stunden schrieb Fizz:

Ok, der teuere Versand ist immer kacke. Ich bau jetzt die normale Drt und schau das die Gangräder gut sind, das ist wichtiger als high end Klaue, das seh ich auch so. 

 

Es geht hier um die Gangräder und um deren Anlagepunkte bzw. Aussparungen für die Schaltklaue. Beide Bauteile sind wichtig.

 

Edit: Zu spät und Browser nicht aktualisiert. :lookaround:

Edited by rider

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden schrieb chup5:

ich behaupte jetzt mal, so wie meine zahnräder da aussehen, ist mit der härteschicht eh nix zu gewinnen, wenn das einer kann und der da nicht ewig dran arbeiten muss, könnte man es auf nen versuch ankommen lassen. 


Wir haben das schon ausprobiert ... ein Bekannter von mir arbeitete bis vor kurzem beruflich am Drahterodierer ...

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb chup5:

und? 

 

Hab ich ja schon geschrieben, für annähernd Original Motor gut, mit richtig Leistung nutzt sich das so schnell ab, dass 1-2 mal Pro Saison getauscht oder nacherodiert werden muss...

 

Kommt halt auch immer auf den Einsatzzweck und die Kilometerleistung an!

 

Wir haben es dann gelassen, da Nachhärten und Überschleifen für uns teurer war als ein neues Gangrad.

Share this post


Link to post

gut. 

 

wobei bei den original gangrädern muss man so oder so einmal im jahr tauschen, wenn der bumms stimmt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 6 Minuten schrieb chup5:

gut. 

 

wobei bei den original gangrädern muss man so oder so einmal im jahr tauschen, wenn der bumms stimmt.

 

Schaltkreuz ja, Gänge nur, wenn man das Schaltkreuz zu hart wählt ... so zumindest meine Erfahrung im Straßenbetrieb als Spaßmobil und nicht als "daily driver " ...

Share this post


Link to post

Ich habe zu diesem Thema mal eine vermutlich naive Frage: Gibt es Erfahrungswerte mit ziemlich knackigen Schaltklauen wie von Falc o.ä., die sich, mehreren Berichten zufolge, extrem schwergängig schalten lassen sollen, mit original, nicht verstärkter Schaltfeder?

 

Ich kenne bisher nur die normale DRT Schaltklaue mit verstärkter Feder und habe das Gefühl, dass die sich relativ schwierig schalten lässt, aber die Rastpunkte trotzdem definierter sein könnten. Meine Intention hinter obiger Frage ist, dass man durch die weiche Feder leichter die Schaltklaue bewegen kann und sie durch die tiefen Rastungen trotzdem sicherer sitzt. Oder ist das blödsinn?:-D

Share this post


Link to post
Am 18.2.2018 um 21:16 schrieb robertundsophie:

extrem schwergängig schalten lassen sollen, mit original, nicht verstärkter Schaltfeder?

das ist falsch. wenn schwergängig, dann entweder wegen der feder, oder die klaue ist nicht richtig ausgeschliffen, und reibt an der hauptwelle

 

Ich kenne bisher nur die normale DRT Schaltklaue mit verstärkter Feder und habe das Gefühl, dass die sich relativ schwierig schalten lässt,

auch hier, schwergängig sollte da nix sein bei der drt, die mitgelieferte feder ist zwar härter als original, aber immer noch relativ weich.

 

aber die Rastpunkte trotzdem definierter sein könnten.

bei der DRT? mhh, finde ich nicht. bin einige jahre in der DBM damit gefahren, und gerastet haben die gänge präzise. event mal die züge richtig einstellen 

 

Meine Intention hinter obiger Frage ist, dass man durch die weiche Feder leichter die Schaltklaue bewegen kann und sie durch die tiefen Rastungen trotzdem sicherer sitzt. Oder ist das blödsinn?:-D

kein kommentar ;-)

 

 

Share this post


Link to post

Es gibt schon Unterschiede in den Rastungen. Daher ist es immer schwierig eine pauschale Empfehlung geben zu können. DRT mit mitgelieferter Feder finde ich auch ganz gut. Die Kombo werde ich mal mit der Benelli vergleichen. 

Bevor das Gangpaket zusammengebaut wird, würde ich die Klaue ohne alles aufschieben und schauen ob alles leichtgängig ist.

Letztendlich müsste man die Auslösekraft, bei der die Klaue weiterspringt festhalten, um eine Aussage treffen zu können, ob und wie KomboXyz schaltbar ist.

 

 

Share this post


Link to post

Ich kenne das von einer DRT und Falc Schaltklaue so, dass die vermutlich leichtes Übermaß haben um perfekt auf die verwendete Antriebswelle geschliffen werden zu können. Schält sich bei mir (ESC, ohne Kulu hoch, runter mit) perfekt! 

Share this post


Link to post

Die neuen BGM Klauen finde ich persönlich etwas schwammig und nicht wirklich knackig. Meine alte DRT aus 2011 oder so ist da wesentlich schöner und gibt gute Rückmeldung, wenn der Gang drin ist.

Share this post


Link to post

undis racing team hat dazu auch mal was geschrieben:

 

 

Mit der DRT-Klaue, die ich kenne (müsste aus 2012/2013 sein), neige ich auf Grund der Schwergängigkeit immer zum Überschalten des zweiten Gangs, was aber natürlich auch am fehlenden Gefühl in der linken Hand liegen kann.:-D Ist ja in diesem Fall auch relativ subjektiv... Das macht die Auswahl im Vorhinein nicht leichter.

Share this post


Link to post

wie gesagt, schwergängig darf da nix sein, bei der drt mit drt feder erst recht nicht.

 

das was der undi da schrieb, ist richtig.

wenn man bei der falc die rote ! feder mit verbaut, dann ist das zu schwer, hatte ich in der dbm drin. passt zwar perfekt, weil das verschalten/überschalten fast nicht mehr vorkommt ( schalten ohne kuppeln) 

aber spass machts auch nicht .

 

mitlerweile hab ich eigene federn, die ich bei der falc klaue verbau.

 

event kann der undi was dazu sagen 

 

 

Share this post


Link to post

Meine Falc Schaltklaue ist in Verbindung mit der original Hauptwelle mit der sie verbaut werden soll auch sehr schwergängig - auch ohne verbaute Feder / Kugeln.

Wo und wie soll man da am besten anpassen damit das schön leichgäng läuft? An der Schaltklaue, an der Hauptwelle oder an beidem?

Share this post


Link to post

die klaue muss ja an die welle angepasst werden.

und da muss die klaue einfach leichtgängig sein, ohne federn und kugeln. 

 

streift die klaue, hast nen grösseren widerstand, den du später dann am handgelenk spürst.

Share this post


Link to post

Man sollte beim Anpassen auch beachten, dass der Kram noch warm wird und sich evtl. ausdehnt. Also lieber etwas mehr Spiel geben als zuwenig (bei Raumtemperatur). Oder erwärmen und gucken, ob's auch dann passt.

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Ringracer1975:

Hat schon wer die BGM Schaltklaue getestet? 

Und ist es richtig das die Klaue im 4ten Gang nicht mittig von Gangrad  anliegt?

Ja.

Das ist richtig und normal bei allen mir bekannten Klauen.

Share this post


Link to post

Wie sind denn euere Erfahrungen mit der Benelli Schaltklaue? Also Passung - muss viel nachgearbeitet werden, sind die mitgelieferten Federn ok?

 

Suche derzeit was für mein Parmakit Projekt, Ü20PS, wird ein reiner Straßenroller

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.