Jump to content

volker

GSF Support
  • Posts

    2,531
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About volker

  • Birthday 08/24/1968

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Aus
    Zell-Schweinfurt-Unterfranken
  • Interessen
    2-Takt, das Leben und die Aufzucht beißender PS...

Recent Profile Visitors

6,722 profile views

volker's Achievements

god

god (8/12)

349

Reputation

  1. Das hatte mich jetzt doch gewundert... Ein Bohrer aus meiner Sortimentkiste stecke ich in ne 132er M5 Dellorto Düse rein - er paßt gut rein und rutscht nicht durch - und der Bohrer macht das selbe in einer M6 Dellorto Düse der Größe 128. ...sehr seltsam... /V
  2. Eine ist gerade, die lege ich auf der Außenseite an und eine ist ballig und liegt innen im Beinschild an. So isses beim "englischen Rad" auch. Mit dem China-Teil sind 5 unterschiedlich ballige Rollen mitgekommen. Bisher haben die beiden größten, 5" und 6", gut funktioniert. /V
  3. @LAPaint Mit Lack drauf, platzt der ab, wenn man ihn wirklich unter Druck setzt. Bleibt man im Druck der Rollen drunter, bleibt halt noch ne Delle übrig. Aber die ist dann schon viel weniger als vorher. Vielleicht sollte man auch mal mit Rollen aus Nylon oder POM probieren. Vielleicht sind die netter zu dem O-Lack. /V
  4. Getestet: ...ich weiß gar nicht wie ich früher das Beinschild ohne der Rollenzwinge glatt bekommen habe?!? /V
  5. Ok, die doppelten Nummern gab's 1980 nicht mehr? Die Alu-Schildchen am Tunnel doch? Dann wäre es schon mal keine Urkundenfälschung. ... anrufen? Ich habe Deine Nummer nicht. /V
  6. @Rita...sorry, hatte ich jetzt nicht erklärt. Es ist nur der nackige Rahmen aus Schweden zu mir gekommen. Keine Papiere, kein deutsches Schildchen am Tunnel und keine V50 Papiere. Sozusagen "von Scratch" muß da ne Zuordnung von Rahmennummer zu Baujahr her. Hat es Sinn ein Tunnel-Alu-Schildchen mit der Vespa-Wiki Baujahr und der eingestanzten, italienischen Rahmennummer zu machen? Oder gibt es dann damit das vollständige Chaos und Streß wegen Urkundenfälschung? Auf den deutschen Schildchen gab's ja nicht die gleiche Nummer wie am Rahmen...oder doch? Bj. müßte 1980 sein. /V
  7. Noch ne Frage, wo ich von den erfahrenen Vespa-Checker ne Antwort brauchen könnte: "Wer gibt mir >offiziell< die Rahmennummer~zu~Baujahr Zuordnung wie die Vespa-Wiki Liste oder Scooterhelp?" Ich hatte 2011 aus einer V50 eine 125er gemacht. Und der Ausstellungstag steht jetzt auch als Baujahr drin und ich darf bei jedem TÜV die Abgasuntersuchung machen. Heute hat mir der TÜV Mann gesagt, ich soll mir das bei Piaggio offiziell bestätigen lassen, dann trägt mir die Zulassungsstelle es um. Ist das der einzige - sicher nicht ganz günstige - Weg oder kennt ihr noch einen anderen? Schon mal Danke im voraus! /V
  8. Zum ambulanten Beinschild gerade rollern. Wiegt so massakriert 4,5kg und ist ganz OK im Handling. Statt der 250mm tiefen Schraubzwinge hätte die 200mm tiefe gleich gut 1kg weniger gewogen! Da gingen jetzt durch das Ausbohren und Druckstreben-Entfernen 0,6kg weg. Der Prügel von HBM war mit 12,3kg leider viel zu schwer, hat mir aber die nötigen Rollen geliefert. Ist leider inzwischen 20,- Euro teurer geworden und die Rollen stehen etwas schief zueinander! ...wenn halt niemand den Chinesen sagt auf was sie achten müssen... /V
  9. Wenn ein Motor auch auf der Rennstrecke und mit 30PS und mehr bewegt wird, - habe ich mir mal in ner Diskussionen hier gemerkt -, soll das Pleuel zum Gehäuse so 0,65mm-0,7mm Spiel haben, weil da sich die Kurbelwelle beim z.B. Verschalten schon mal mords durchbiegt. In wieweit das beim Normalbetrieb auch so passieren kann mit der Wellendurchbiegung kann ich nicht sagen. Auch nicht, ob sich beim einmal verschalten und Berührung der Teile auch gleich ein blaues Pleuelauge entsteht. Ich probiere dieses Maß hinzuspindeln. Inzwischen nehme ich Aluminimlot, um die Tannenbaumtasche aufzufüllen, nachdem ich verstanden habe wie sehr sich die Lagersitze beim Aluschweißen verziehen... Edit sagt: Die Diskussion ist 4 Jahre alt...du schreibst gerade für Nachwelt. /V
  10. Schön mal so einen Auspuff offen zu sehen! Hast Du noch etwas Edelstahl-Wolle hinter das Blech gepackt? Weiterhin gutes Gelingen! Danke für die ausführliche Beschreibung! Mal sehen wann ich meinen ersten WF Motor zerlege... /V
  11. Solche Lager werden normalerweise in einem Bereich von ca. 40um eingestellt. Die 200um von der Hülse hören sich viel an. /V
  12. Was ein Mist! Jetzt kaufe ich für die Fuffi für meinen Sohn ne neue Kurbelwelle vom SCK, - damit er damit auch sicher nicht liegen bleiben wird -, und dann pendelt der Hubzapfen auf total daneben aus. Auch nach einer Bohr- und Fräsorgie kommt das Ding nur auf die ca. 2 Uhr Position! Die Leute, die entscheiden, daß bei so einem Schmiederohling zu viel Material im Einlaßausschnitt rausgenommen wird, gehören geschlagen! ...und von denen, die sowas einkaufen und BGM drauf schreiben, erwarte ich mir auch mehr Sachverstand!! /V
  13. Die "Glocke" mit den Stiften dran sieht auch nach eingeschraubt aus... /V
  14. Der Aluring rechts sieht nach "Siegerringzange" in die Bohrungen einsetzen und vorsichtig wahrscheinlich nach links drehen aus... /V
×
×
  • Create New...

Important Information