Jump to content

supasoni

Members
  • Content Count

    502
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

80 Excellent

About supasoni

  • Rank
    pornstar

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    rufezeichen!!!
  • Scooter Club
    No

Recent Profile Visitors

1896 profile views
  1. Danke Momo! Die Welle hat an die 2 mm Spiel, kann also rein und rausgedrückt werden... Es kommt mir aber so vor, als dürften gerne nochmal 5 MM Spiel zwischen Wandler und Rahmenblech liegen, so sieht der Abstand zumindest bei neueren Variomodellen aus. Du hast auch Recht, dass das Rad etwas schräg im Rahmen verbunden ist.... Könnte man ja eigentlich mit dezenten Langlöchern eventuell bissl ausgleichen, oder? Wo kommt diese Problematik her? Erstmal Getriebe ausbauen und nach dem Rechten sehen. Danke Dir
  2. Nochmal ne Frage: Bei meiner 19 Zoll Ciao mit Vario (Neuerwerb) streift die Wandlerscheibe am Rahmen. Sie liegt genau an Gibt dann so einen Schnitt im Rahmen Hab mal ein altes Keilnutmonogetriebe angehalten und festgestellt, dass dieser Flansch bei Mono viel höher aus dem Deckel ragt wie bei Vario Genau dieses Fleisch bräuchte ich wohl, damit der Wandler nicht am Rahmen anliegt. Was ist da nun falsch? Ist das vielleicht ein falscher Variogetriebedeckel? Gab es andere (höhere, siehe Mono) bei der ersten Serie? Oder denkt ihr ist hier ein anderes Problem vorhanden? Wär dankbar für eure Hilfe. Grüße
  3. Servus! Wollte mal in die Runde fragen ob es Serie1 Variomopeds in 19 Zoll als deutsches Modell gab. Danke für Euren Rat!
  4. Auf Joleila.de sieht man das ganz klein in Umrissen, wird Dir aber wohl von der Auflösung her zu klein sein (das Bild). Grüße
  5. Ich suche ein Mono KEILNUT Getriebe 6,5er , 7,5er oder 10,5er. Hat wer was oder weiß jemand von jemandem, der eins hat?
  6. supasoni

    Hauskauf...

    Servus. Hab die gleichen Voraussetzungen wie Du gehabt. Denke aber, dass meine Decke 8cm Stärke hat (6cm kommt mir arg dünn vor). Habe stinknormale Fischerdübel genommen. Musste glaub zwei Löcher aufgrund Bewehrung neu bohren, hat aber alles gut funktioniert.
  7. Ich mach alles mit dem Handy und da sah das normal aus. Kann mich auch täuschen. Edit: Du meinst mehr Abstand (Leerzeile) zwischen Bild und Text, oder?
  8. Test (von Kebras Beschreibung) und Antwort: Habe die Verkleidungen nur mit Spüli und Nitroverdünnung sauber gemacht. Den Namen des Felgenreinigers muss ich noch in Erfahrung bringen. Danke @Kebra
  9. Zuerst eine Lösung mit Chlorreiniger und warmen Wasser (2Tage), ab und an mit der Flaschenbürste oder einem alten Bremszug (mit ausgefransten Enden) mechanisch nachhelfen. Nach den zwei Tagen gut ausspülen, gern mit dem Gartenschlauch. Dann Zitronensäure in 1 Liter warmen Wasser auflösen und mit kochendem Wasser auffüllen (nicht zu voll machen, das blubbert). Nochmal 2-3 Tage stehen lassen und dann wieder ausspülen. Dann mit dem Fön trockenföhnen und am Schluss mit nem guten Schuss Spiritus die kleinen letzten Rostpartikel ausspülen. Am Ende bald wieder mit Sprit befüllen, da es sonst wieder zu rosten beginnt.
  10. Hätte gerne jedes Bild einzeln beschrieben, hab das aber leider nicht herausgefunden, wie das funzt. Naja, deshalb mehr Bilder als Text. Hoffe Euch gefällt die Ciao auch
  11. Jetzt muss ich doch auch mal schnell meine Starrgabel Ciao von 1968 (5-stellige Rahmennummer ) vorstellen. Der Zustand war ziemlich marode, dafür fast komplett. Felgen durchgerostet, Motor fest, Lenker verrostet und wohl aufgrund eines Sturzes geschweißt, Tuningklebestreifen am Rahmen und den Seitenteilen usw. Habe die Gute dann Schritt für Schritt auseinander genommen und den Rahmen mit einem Felgenreiniger eines Kumpels behandelt. Der Lack wurde wieder aufgefrischt, Flugrost ließ sich gut entfernen. Überhaupt habe ich mit dem Mittel viele Roststellen fast komplett weg bekommen. Danach mit Politur behandelt und wieder soweit wie möglich zusammengebaut. Hier kamen dann die ersten größeren Probleme auf, die leider auch nur durch schwer ausfindig machbaren und teuren Ersatz bewältigt werden konnten. Hier ein FETTES DANKE an @momo der mir fast unermüdlich Fragen beantwortete, mir seltene Ersatzteile besorgte und sogar das Hinterrad perfekt einspeichen konnte. Merci Mit neuem Elan gings dann weiter an den Aufbau Der Lenker ließ sich aufgrund des Rosts von wohl 52 Jahren nur per Hebelkraft lösen, war danach aber leider nicht mehr brauchbar. Auch hier wieder Ersatz nötig, den ich bei Kleinanzeigen finden konnte. Ich hab fast jedes Teil in der Hand gehabt, aufgearbeitet und wieder verbaut. Den Tank entrostet und einen Mopedmotor verbaut. Der gesamte Aufbau dauerte natürlich einiges länger als das Auseinandernehmen, die Ersatzteile kosteten ein kleines Vermögen, aber ich finde die Ciao kann sich sehen lassen. War meine erste komplette Restauration, dank dem GSF und dem Piaggio-Mofa Technik Forum hab ich viel dazu gelernt und als es dem Ende zuging, wollte ich eigentlich fast nicht fertig werden. Was macht man denn dann auch außer Fahren? Hat auf jeden Fall Spaß gemacht
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.