Jump to content

Nur mal schnell 'ne Lambretta-Technikfrage


poppa

Recommended Posts

Gerade eben schrieb Rollerbube:

Musst du, um das zu ermitteln, die Gabel wieder auseinander nehmen? Ich glaube nicht!!!

Ich denke doch, um den unteren Bumper einzubauen hab ich wie bei Sticky beschrieben, den Forklink mit nem Ringgabelschlüssel eben etwas eingefedert um den rein zu bekommen. Da ist schon mächtig Druck dahinter, es sind die verstärkten BGM-Federn drin. Ich denke nicht, daß ich den händisch mit Feder auf den oberen Anschlag bringe bzw. wenn ich das mit dem Ringschlüssel probiere ich eher Angst habe den Ringschlüssel und den Forklink zu zerstören, weil da für beide Teile unvorhergesehene Hebelwirkungen auftreten. Abgesehen davon könnte ich bei Zusammenbau einer Seite ohne Feder entspannt von oberen bis unteren Anschlag messen, was mit Feder nicht geht.
Deshalb beiße ich halt in den sauren Apfel und bei eine Seite wieder rück, Zusammenbau ohne Feder, Messen, auseinander bauen und mit Feder wieder zusammenbauen...:wacko::wacko::wacko:

Wobei ich auch noch auf der Suche nach den Drehmomenten für den unteren Dämpferschraubbolzen im Forklink, für die Dämpferbolzenmuttern und die Klemmschrauben in der BGM-Dämpferklemme bin.....:wacko:

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb roller78:

Frage ist welche Schaltklaue aktuell am besten ist? SIL, Casa, DRT oder FA Italia?

Kickstarterbolzen? Was nimmt man da am besten? 

DANKE für eure Empfehlungen.

Grüsse

 

 


Mittlerweile ist es schwierig gute SIL Schaltklauen zu bekommen. Die letzte SIL lief bei mir nicht ganz rund auf der Hauptwelle und schliff stets an den Schaltklötzchen der Schaltgabel.
Ich würde dir Casa/FA Italia empfehlen. Ich vermute stark, dass Casa dieses Teil wie auch das Crownwheel bei FA Italia produzieren lässt.

 

Kickstarterpiston würde ich die neuen von MB empfehlen. Die Verzahnung ist  überarbeitet worden. Ein Casa Piston hat sich bei mir sehr schnell zerlegt gehabt, da es zu spröde war. Kann passieren, nervt aber.

Kickstarterpistonpin empfehle ich den von Casa Performance.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb BaziLuder:

Ich denke doch, um den unteren Bumper einzubauen hab ich wie bei Sticky beschrieben, den Forklink mit nem Ringgabelschlüssel eben etwas eingefedert um den rein zu bekommen. Da ist schon mächtig Druck dahinter, es sind die verstärkten BGM-Federn drin. Ich denke nicht, daß ich den händisch mit Feder auf den oberen Anschlag bringe bzw. wenn ich das mit dem Ringschlüssel probiere ich eher Angst habe den Ringschlüssel und den Forklink zu zerstören, weil da für beide Teile unvorhergesehene Hebelwirkungen auftreten. Abgesehen davon könnte ich bei Zusammenbau einer Seite ohne Feder entspannt von oberen bis unteren Anschlag messen, was mit Feder nicht geht.
Deshalb beiße ich halt in den sauren Apfel und bei eine Seite wieder rück, Zusammenbau ohne Feder, Messen, auseinander bauen und mit Feder wieder zusammenbauen...:wacko::wacko::wacko:

Wobei ich auch noch auf der Suche nach den Drehmomenten für den unteren Dämpferschraubbolzen im Forklink, für die Dämpferbolzenmuttern und die Klemmschrauben in der BGM-Dämpferklemme bin.....:wacko:

Eventuell habe ich ja einen Denkfehler. Aber, die Feder drückt den Forklink gegen den unteren Stopper. Dann ist doch der Federweg der Weg des Forklink bis zum oberen Stopper. Den kannst du doch in eingebautem Zustand mit der Ringschlüsselmethode ermitteln. Da geht eigentlich nichts kaputt.

Abgesehen davon. Du hast die verstärkten BGM Federn drin. Da würde ich grundsätzlich überlegen ob du die Zusatzdämpfer überhaupt brauchst!!!! Die könnten die ganze Federung dann nämlich viel zu hart machen. Obacht !!!!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Rollerbube:

.... Du hast die verstärkten BGM Federn drin. Da würde ich grundsätzlich überlegen ob du die Zusatzdämpfer überhaupt brauchst!!!! Die könnten die ganze Federung dann nämlich viel zu hart machen. Obacht !!!!

Ok, ich bin Lambretta-Rookie aber für was Federn und Dämpfer zuständig sind ist mir bewußt, d.h. Lammy´s sind original ohne Federdämpfung unterwegs, echt jetzt!?
 

Was den BGM-Klemmenabstand angeht, sagt SCK zu seinen Klemmen folgendes:
"Der Abstand zwischen den Aufnahmepunkten (Mitte-Mitte) sollte 218-220mm betragen "

Ich habe mich nun für meine Variante des Ausmessens entschieden und in Abhängigkeit vom Ergebnis werde ich nach Möglichkeit den Abstand so wählen, daß wenn die Forklinks am unteren Dämpfer anstehen, der Dämpfer 10 mm (Sticky) eingedrückt ist.

Aber nur dann wenn der Weg den die Dämpferaufnahme des Forklinks von Anschlag zu Anschlag zurücklegt < 60 mm ist, weil ich habe beim Targaline-Dämpfer 70mm Weg gemessen. Ziel ist auf jeden Fall, daß der Dämpfer nicht in die Endlagen kommt.
 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb BaziLuder:

Ok, ich bin Lambretta-Rookie aber für was Federn und Dämpfer zuständig sind ist mir bewußt, d.h. Lammy´s sind original ohne Federdämpfung unterwegs, echt jetzt!?
 

Was den BGM-Klemmenabstand angeht, sagt SCK zu seinen Klemmen folgendes:
"Der Abstand zwischen den Aufnahmepunkten (Mitte-Mitte) sollte 218-220mm betragen "

Ich habe mich nun für meine Variante des Ausmessens entschieden und in Abhängigkeit vom Ergebnis werde ich nach Möglichkeit den Abstand so wählen, daß wenn die Forklinks am unteren Dämpfer anstehen, der Dämpfer 10 mm (Sticky) eingedrückt ist.

Aber nur dann wenn der Weg den die Dämpferaufnahme des Forklinks von Anschlag zu Anschlag zurücklegt < 60 mm ist, weil ich habe beim Targaline-Dämpfer 70mm Weg gemessen. Ziel ist auf jeden Fall, daß der Dämpfer nicht in die Endlagen kommt.
 

Ja, 80% sind ohne zusätzliche Dämpfer unterwegs. Das hatten nur die Tv Modelle, die SX 200 und hinterher noch die DL 200. 

Grundsätzlich notwendig sind die nicht. Und wie gesagt, manchmal bei harten Federn kontraproduktiv. Musste ich bei meinem letzten Projekt leider feststellen. Das titschte nur anstatt zu federn. Hab die dann wieder demontiert und alles war wieder gut. 
Aber es kann natürlich sein das es an mir liegt. Wer weiß das schon.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Habe jetzt 225 mm Abstand von Forklink zur Klemme. 245 mm entspannt - 20 mm Vorkompression = 225 mm - 40 mm Federweg = 185 mm - 10 mm Reserve bis Anschlag im Dämpfer = 175 mm (245 mm - 70 mm = 175 mm)20230601_211122.thumb.jpg.4cb232cb44c32ebed060a3acceb1cccc.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb centro-studi:


Mittlerweile ist es schwierig gute SIL Schaltklauen zu bekommen. Die letzte SIL lief bei mir nicht ganz rund auf der Hauptwelle und schliff stets an den Schaltklötzchen der Schaltgabel.
Ich würde dir Casa/FA Italia empfehlen. Ich vermute stark, dass Casa dieses Teil wie auch das Crownwheel bei FA Italia produzieren lässt.

 

Kickstarterpiston würde ich die neuen von MB empfehlen. Die Verzahnung ist  überarbeitet worden. Ein Casa Piston hat sich bei mir sehr schnell zerlegt gehabt, da es zu spröde war. Kann passieren, nervt aber.

Kickstarterpistonpin empfehle ich den von Casa Performance.

Ok danke. Werde dann mal die Schaltklaue von Casa/ FA Italia und den Bolzen von MB ordern. Den Bolzen von Casa Performance hatte ich schon auf dem Merkzettel. 
Grüsse

Link to comment
Share on other sites

Am 1.6.2023 um 22:31 schrieb roller78:

Ok danke. Werde dann mal die Schaltklaue von Casa/ FA Italia und den Bolzen von MB ordern. Den Bolzen von Casa Performance hatte ich schon auf dem Merkzettel. 
Grüsse

 Du brauchst den dünnen Pin von CP.

 

Für den MB Kickstarterpiston Schraubensicherung „Hochfest“. Er hat schlicht nicht die Bohrung um den Pin durch Schläge aufs Gewinde zu sichern. „Mittelfest“ löst sich, wie ich vor 10 Jahren mal erfahren musste.

 

image.thumb.jpg.470f1b8b801729897e7feae611af2a26.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hat schon jemand die BGM Longtail Sitzbank getestet? Wie ist die so vom Komfort her?
Ich würde die gerne auf meine Serie 2 schrauben und bin mir nicht sicher ob’s gut passt.

 

Diese

 

Edited by Hjey
Link to comment
Share on other sites

Nabend,

 

muss man die vorderen Lambretta Dämpfer (zB BGM) eigentlich auch eintragen lassen? Ich meinte mal gelesen zu haben, dass dies bei reinen Dämpfern nicht erforderlich sei… gefährliches Halbwissen?!

 

Dank & Gruß
Roland

Link to comment
Share on other sites

vor 47 Minuten schrieb mistelfix:

Nabend,

 

muss man die vorderen Lambretta Dämpfer (zB BGM) eigentlich auch eintragen lassen? Ich meinte mal gelesen zu haben, dass dies bei reinen Dämpfern nicht erforderlich sei… gefährliches Halbwissen?!

 

Dank & Gruß
Roland

Das ist richtig. Nur Federn müssen (müssten) eingetragen werden.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Friseur:

Das ist richtig. Nur Federn müssen (müssten) eingetragen werden.

 

Eine bekannte TÜV Stelle einer süddeutschen Lambretta Werkstatt sagte zu mir, die Stoßdämpfer müssen auch eingetragen werden.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Stampede:

 

Eine bekannte TÜV Stelle einer süddeutschen Lambretta Werkstatt sagte zu mir, die Stoßdämpfer müssen auch eingetragen werden.

Das ist sicher richtig, wenn es sich nicht um eine TV, SX oder DL handelt, die alle ab Werk Stoßdämpfer hatten.

 

Die andere Frage ist, welcher Prüfer in der Lage ist zu wissen/zu prüfen und festzustellen, dass z. B. eine Li keine Stoßdämpfer ab Werk hatte? Und vor allem, wenn sich jemand die Mühe gemacht hat, die oberen Halterungen anzuschweißen und farblich passend zur Gabel zu gestalten.

 

Und natürlich vorausgesetzt, jemand hat z. B. an seiner Li Stoßdämpfer gewählt, die original aussehen.

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Stampede:

 

Eine bekannte TÜV Stelle einer süddeutschen Lambretta Werkstatt sagte zu mir, die Stoßdämpfer müssen auch eingetragen werden.

Mir riet der TÜVler beim Eintragen der Scheibenbremse, die Stoßdämpfer auch gleich eintragen zu lassen. Sie müssten zwar nicht. Aber ein eine Eintragung verhindert Fragen von der Rennleitung.

Link to comment
Share on other sites

Am 3.6.2023 um 12:30 schrieb centro-studi:

 Du brauchst den dünnen Pin von CP.

 

Für den MB Kickstarterpiston Schraubensicherung „Hochfest“. Er hat schlicht nicht die Bohrung um den Pin durch Schläge aufs Gewinde zu sichern. „Mittelfest“ löst sich, wie ich vor 10 Jahren mal erfahren musste.

 

image.thumb.jpg.470f1b8b801729897e7feae611af2a26.jpg

Danke für Info

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Dirk Diggler:

Das ist sicher richtig, wenn es sich nicht um eine TV, SX oder DL handelt, die alle ab Werk Stoßdämpfer hatten.

 

Die andere Frage ist, welcher Prüfer in der Lage ist zu wissen/zu prüfen und festzustellen, dass z. B. eine Li keine Stoßdämpfer ab Werk hatte? Und vor allem, wenn sich jemand die Mühe gemacht hat, die oberen Halterungen anzuschweißen und farblich passend zur Gabel zu gestalten.

 

Und natürlich vorausgesetzt, jemand hat z. B. an seiner Li Stoßdämpfer gewählt, die original aussehen.

 

Fakt ist: Federbeine müssen eingetragen werden, voneinander separierte Elemente nicht. Wenn der Cop das nicht weiß, kannst Du ihn fragen, was er von Beruf ist. Stuckateur vielleicht, Wirtschaftsminister, oder was mit Hunden und Katzen. Irgendsowas.

  • Like 2
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Lapflop:

 

Fakt ist: Federbeine müssen eingetragen werden, voneinander separierte Elemente nicht. Wenn der Cop das nicht weiß, kannst Du ihn fragen, was er von Beruf ist. Stuckateur vielleicht, Wirtschaftsminister, oder was mit Hunden und Katzen. Irgendsowas.

Das ist ja toll.:thumbsup:

 

Den Cop zu fragen, ob er von Beruf Stuckateur, Wirtschaftsminister oder was mit Hunden und Katzen ist, ist eine mega Idee. Humor kommt immer gut.

 

Edited by Dirk Diggler
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Frage: mein 195er Racetour mit Membran und 28er Polini Vergaser sowie DC Zündung von Anthony Tambs läuft eigentlich schon seit einigen Jahren problemlos. Aktuell verweigert er aber den ordnungsgemässen Dienst. Motor läuft nur mit Vollgas, kaum runter vom Gas stirbt er ab. Den Vergaser hab ich schon mal komplett zerlegt und gereinigt, hat nur kurzfristig Besserung gebracht. Nach 3 Fahrten wieder das selbe Problem.

 

IMHO spricht das doch alles für ein Vergaser Problem, oder sehe ich das falsch? Ich hau mal sicherheitshalber eine neue Kerze rein und vielleicht auch gleich einen neuen Stecker

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb madmaex08:

Frage: mein 195er Racetour mit Membran und 28er Polini Vergaser sowie DC Zündung von Anthony Tambs läuft eigentlich schon seit einigen Jahren problemlos. Aktuell verweigert er aber den ordnungsgemässen Dienst. Motor läuft nur mit Vollgas, kaum runter vom Gas stirbt er ab. Den Vergaser hab ich schon mal komplett zerlegt und gereinigt, hat nur kurzfristig Besserung gebracht. Nach 3 Fahrten wieder das selbe Problem.

 

IMHO spricht das doch alles für ein Vergaser Problem, oder sehe ich das falsch? Ich hau mal sicherheitshalber eine neue Kerze rein und vielleicht auch gleich einen neuen Stecker

ich tippe auf die Membran

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich bräuchte da mal Schwarmintelligenz bzw geschulte Lambretta Ohren. Habe hier eine 125Lis mit seltsamer Geräuschkulisse.

 

Prolog:

Roller kam aus Italien und stand dort lange Zeit. Als ich ihn damals gekauft habe, hat er neue Reifen, Bremsen, Öl, Kerze etc bekommen. Erste Proberunde von 270km direkt gut verkraftet. Nach der Ausfahrt fing der Motor an fürchterlich zu scheppern/quietschen. 

 

Erste Diagnose: Hört sich an wie ein rutschendes und nicht mehr drehendes Rollenlager. Alternativ Zylinderhaube locker oder Flügellamellen am Lüftergehäuse. 

 

Also Seitenhauben runter und ran an den Speck. Zylinderhaube und Lüfterhaube waren jedoch fest. Hmm OK. Dann wohl doch das Lager! 

 

Zündung raus - keine Schleifspuren vom Polrad, Nutfeder auch spielfrei. Maghousing raus, Zylinder runter, Kurbelwelle raus. Optisch alles in Ordnung. Dann Lager und Simmeringe getauscht und alles wieder Retoure. Abdeckplatte gleich mit Inbus verschraubt. 

 

Motor wieder zusammen keine Geräusche - große Freude! 

Testfahrt - Geräusche wieder da. Fuck. 

 

Also zurück in die Werkstatt mit Verdacht auf lose Teile im Originalauspuff. Anderen Originalauspuff montiert und Probefahrt. 

 

Gleicher Scheiss und langsamer. Mist. 

 

Dann vielleicht doch was am Ruckdämpfer/Kettentrieb? Schleift vielleicht das Sprocket im Kettendeckel? 

 

Deckel runter, keinerlei Schleifspuren. Gute gebrauchte Kette und neue Kupplung Beläge mit nem übrig gebliebenen MB Kenntenspanner oben und original Führung unten verbaut. 

 

Alles wieder mit dem ersten Auspuff zusammen. Probefahrt leise. Juhuuu.... Doch nicht. Geräusch kommt wieder. 

 

Langer Rede kurzer Sinn, so langsam gehen mir die Verdächtigen aus. Kippelnder Kolben oder Anschlagen an Kerze oder Kopf könnte ich mir noch vorstellen, Endoskopkamera zeigt nichts Verdächtiges bzw zeigt genug Luft. Kerze perfekt rehbraun und ohne Kontakt. 

 

Bleiben noch die Pleuellager oben und unten. Mangels zweiter Li Welle habe ich diese nicht getauscht und machte wie gesagt soweit einen guten Eindruck. 

 

Jemand solche Geräusche selber mal gehabt oder nen heißen Tipp für mich? 

 

Hier mal ein paar akustische Impressionen 😁 Im zweiten Video kommt und geht das Geräusch. Durch Kupplung, oder Gas nicht direkt manipulierbar. 

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 👍

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information