Jump to content

centro-studi

Members
  • Gesamte Inhalte

    692
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

42 Excellent

Über centro-studi

  • Rang
    pornstar

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Aus
    HS
  • Scooter Club
    Lambretta Club von Deutschland

Letzte Besucher des Profils

5.296 Profilaufrufe
  1. Ich fahre einen neuen originalen Dämpfer mit einer härteren Feder. Die Feder stammt aus einer GSF-Kleinserie von vor 10 Jahren und ist voll okay. Nur das orig. Öl ist mir zu dünnflüssig. Werde ich auch mal ändern, irgendwann.
  2. Also leicht anders wird es mit dem Plastikding schon beim Standgas. Alleine wegen des Gewichts. Ich persönlich mag den Klang im Stand sehr. Das ist schon ein einzigartiger Vespa-Klang. Habe aber auch einen Piaggio Auspuff an der GS. Wie auch immer, sehe keinen großen Nutzen in dem Zündungsding. Es ist eine anfällige Automatikrollerzündung. Habe 2 Kontakt- und 1 elektr. Zündung. Es kommt darauf an, was man will. Du wirst ja nicht in der Nacht mit der Vespa fahren, oder? Und dann kommt es auf die Geschwindigkeit an, die man in der Nacht fährt. Im Regen bei Nacht sind mit der GS 65 km/h drin. Fährt man etwas schneller, sieht man kaum noch was. Bei Vollmond im Trockenen hingegen kann man Vollgas fahren und sieht genug. Das Problem ist auch der kleine Scheinwerferdurchmesser. Es gibt einen Klarglasscheinwerfer von Bosatta ohne Zulassung. Damit sollte es besser sein, aber gut ist anders. Und Ausschauen tut es auch nicht sonderlich. Den orig. Stoßdämpfer kann man überholen. Der Nagy aus dem Forum kann das Orig. mit anderem, d.h. dickflüssigerem Öl befüllen. Da kann man schon was machen. Aber die Feder bleibt weich.
  3. Leider war das Wetter auf dem Reise nach Porto nicht so pralle und es sind kaum schöne Aufnahmen entstanden. Es ging vom Wetter anders zu als im restlichen Kontinentaleuropa. Man hatte den Eindruck, dass der Frühling in Nordspanien und Nord-Portugal Anfang Juli noch nicht eingekehrt war. Alle Pflanzen waren grün, aber es blühte schlichtweg nichts. Die vergangenen Monate war es nur bewölkt,verregnet und sogar kühler als bei uns Deutschland. Als der Wetterbericht Sonne meldete sind wir heimgefahren und haben einen kleinen Abstecher an die Küstenstraße AC550 gemacht, die ich im Vorjahr von Noia bis Finestere bereits bei bestem Wetter entlanggefahren war. Damals fuhr ich durch vom Ozean aufsteigende Wolken in einer fast autofreien pittoresken Landschaft von Bergen und weit geschwungenen Buchten mit hellem Sand, in deren Nebel sich bei schönstem Sonnenschein die Umrisse weit entfernter Muschelfarmen abzeichneten. Das wollte ich natürlich nochmals fahren. Hier zwei Fotos vom letzten und ein Video von diesem Jahr
  4. centro-studi

    29. und 30. Sep. 18: 6. German Vespa Rally

    Da steht genau so viel wie beim Bonner Stammtischtreffen handgeschaltete Vespen stehen.
  5. Welche Reparatur? Am GS /SS Motor läuft immer Gemischöl vom blowback aus dem Luftfilterkasten. Wenn da kein Schlauch dran ist, sifft es den ganzen Block voll und nicht nur die Innenseite der Hinterradfelge. Wozu? Moderner Brückengleichrichter, andere Zündspule (z.B. V50 beschneiden, Masse verkabeln und im orig. Gehäuse eingießen), fertig. Wenn man Angst vor Kontaktzündungen hat, kann man den Kondensator auch außen am Motorblock verbauen. Das ist völlig simpel. Wenn alle Birnen (auch Tacho) verbaut sind, brennt auch nichts mehrfach nacheinander durch. Außer wenn der "Gleichrichter" falsch angeschlossen ist. Wozu? Sind die verschlissen? Bei ner GS halten die Lager echt lange - regelmäßige Getriebeölwechsel vorausgesetzt. Tausch ist meistens überflüssig und tendenziell eher schädlich für die Lagergassen. Getauscht wird was Spiel hat und mit passendem Lagerabzieher, fertig. Ich würde mir das Geld für die Zündung und den anderen Auspuff sparen. Der schöne Motoren- und Auspuffklang einer orig. GS 160 wäre auf jeden Fall mit dem o.g. Komponenten weg. Meine Empfehlung ist ein härterer vorderer Stoßdämpfer von BGM. Der macht wirklich Sinn, denn er verbessert das gesamte Brems- und Fahrverhalten. Hier mal ein Video einer deutschen orig. 10 PS PX200 und einer orig. GS 160. Die GS könnte einen neuen Kolben im nächsten Übermaß vertragen. Bei Minute 4:51 komme ich am Berg nicht hinterher. Da sieht man schön den Hubraumunterschied. Am Ende des Videos mache ich die Leistung durchs Fahren wieder wett. Jeder wie er kann und mag...
  6. centro-studi

    Reifen vorne abgefahren

    Ich glaube es liegt am durchgescheuerten rechten Hauptständergummi. Es kann aber auch an der Kette liegen.
  7. centro-studi

    Das GS160 & SS180 Topic

    Frage mal beim Verkäufer nach. Der SS Zylinder hat / soll mehr Fleisch haben um ihn auf >200 ccm aufbohren zu können. Beim GS Zylinder bricht man beim Aufbohren bei >180 ccm in der Zylinderlauffläche an den Überströmern durch. Quelle: Horst Binning (Vespa Veteranen Club)
  8. centro-studi

    Polini PWK

    Eigentlich keine der beiden. Der letzte Buchstabe ist alphabetisch zu übersetzten. Von D=fett wird es zu S immer magerer (im Bereich von 1/8 bis 1/4 Gas) Den Nadeldurchmesser der Nadeln kannst du mal mit einem "Messschieber" überprüfen um Rückschlüsse zu bekommen. Die stimmen nicht immer mit den Sollangaben überein. Probier mal JJH 2. Clip von oben oder 1. Clip mit zusätzlicher Unterlegscheibe. Falls es dann noch immer klingelt, dann vermute ich mal , dass der Hund wo anders begraben liegt.
  9. centro-studi

    Das GS160 & SS180 Topic

    Reifenkauf: Ich habe den gleichen Fehler nochmals begangen und versucht den abgefahrenen Continental K62 gegen einen neuen K62 zu ersetzten. Beide TT (tube type). In der Hoffnung, dass vielleicht innerhalb der letzten 9 Jahre die K62 in der Produktion minimal größer vom Durchmesser geworden sind. Nee, nix da. Der Reifen ist nur mit Montagepaste und Druckluft auf die 5-fach verschraubte Originalfelge zu bekommen. Aber das wusste ich ja bereits. Aber vorher den alten Reifen mit Werkzeug abzubekommen ging bei mir nur bei einer Felgenhälfte - nach Ewigkeiten. Die andere Felgenhälfte habe ich nicht vom Reifen gehebelt bekommen. Ich musste mit dem Dremel und Trennscheibe die Karkasse vom Reifen durchtrennen. FAZIT: Continental K62 passen nicht auf originale GS/SS Felgen. Schade. p.s. Ein neuer Pirelli SC30 aus Brasilien flutschte ohne Montagepaste so auf die Felge.
×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.