Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation on 08/30/22 in all areas

  1. Weil ich es gerade entdeckt habe: !ACHTUNG! Das Malossigehäuse (und vermutlich auch andere) trägt an diesen Stellen im Schaltrastenbereich stärker auf: Dadurch kann das Rastengehäuse anstehen und die Dichfläche liegt nicht plan auf: Um das zu beheben mußte ich das Rastengehäuse an dieser Stelle bearbeiten: Weiters wurde es bei dieser Raste auch für das Rastenrad zu eng: Darum muß auch an dieser Stelle (blaue Linie) am Malossigehäuse von der Fläche Material weg: Achtet darauf, bevor ihr die Raste fest schraubt, denn sonst ist alles verzogen und/oder läßt sich sch**** schalten!
    5 points
  2. - tätigkeitsbericht frau: 30 min - tätigkeitsbericht kind: 60 min - tätigkeitsbericht mann: 2 min - offene punkte mann: 135 min - prio liste mann: 120 min - opl und prio frau: 2 min - opl und prio kind: wo ist das kind? - gute nacht geschichte 1: 15min - gute nacht geschichte 2-3: 60 min - senile bettflucht: 60-120 min - katze1 kotzt in flur: 10 min - katze2 machts nach: 10 min - pflegehund gassi gehen: 10min - pornhub: 2,5 min wo soll ich da auf ne dichtung warten?? sorry für OT
    4 points
  3. So die Damen und Herren, es gibt mal wieder Neuigkeiten zu meinem Motor (und Obacht, vieeele Bilder) 1. der Kopf ist schon seit ein paar Wochen von der Bearbeitung zurück und ist top geworden: Sollte dann ca. 12,4:1 verdichtet sein bei 0,9 QK, effektiv dann bei den geplanten Steuerzeiten 7,4:1. Quetschfläche 45%. 2. Hab ich die letzten Wochen (und Monate...) Stück für Stück am Auspuff weitergemacht. Soviel gebastelt mit Papier, ausschneiden, kleben und Papprollen zu lustigen Formen verbinden hab ich wohl zuletzt im Kindergarten Das 1:1 Papiermodell des Egig-Auspuffs hatte ich ja schon vor einiger Zeit gezeigt. Das wurde dann angepasst um unter die Lui zu passen (Stickwort Hauptständer) und sich um den Block zu schlängeln. Schlussendlich musste dafür ein Segment des Konus angepasst werden und der komplette Gegenkonus verlegt werden. Hört sich einfach an, aber, zumindest für mich, war das echt ne Herausforderung... Das fertige Papiermodell sah dann so aus: Das letzte Stück so hinterm Maghousing rauszulegen, dass man sowohl zum Gehäuse als auch zum Reifen genug Platz hat war am blödsten. Hat ein paar Versuche gebraucht Schlußendlich passt das aber ganz gut, wobei das Papiermodell natürlich doch ziemlich wabbelig ist: Gut, also ran an den Speck, hilft ja nix, auch wenn es ein bisschen Überwindung kostet einen unbenutzen Egig-Auspuff zu zerschnibbeln Probemontiert per Krepp-Verschweißung: ...und geschweißt: ... soweit fertig: Das letzte Stück erstmal nur gepunktet um die finale Ausrichtung später noch machen zu können. Schweißnähte gab es schon schönere... Passt drunter, Hauptständer geht vorbei und stößt vorne auch auch nicht an: Nächster Schritt: Halterung für den Auspuff. Erstmal eine Halteblech konstruiert und gedruckt, das wird dann später gelasert: Unten die erste (angepasste) Version, musste gekürzt und weiter nach oben gelegt werden, sonst wäre das Ding mit dem Auspuff kollidiert. Eigentlich ganz praktisch, dass man das gedruckte zeug mit dem Lötkolben trennen und wieder verkleben kann Oben dann die finale Version. Und verbaut: Ich hatte erst überlegt auf beiden Seiten einen Halter zu verbauen (siehe Bild), aber ich denke das wird nicht nötig sein. Kann man zur Not später immernoch machen. Jetzt noch das Halteblech für den Auspuff, erstmal auch wieder Papier, dann 1,5 mm Blech: Und fertig: So, jetzt noch der Angstgegner, Krümmer anpassen... schon leicht gekürzte Ausgangssituation, Bogen am Flansch nach oben gedreht und neu verschweißt um an den Zügen vorbei zu kommen: Jo, die beide Enden müssen irgendwie zusammenfinden Also wieder mit Pappe gespielt: Sieht schon ziemlich gut aus, die Pappröhren passten zufällig genau über das Rohr, sehr praktisch beim Basteln. Allerdings ist die Konstruktion so deutlich länger als der ursprüngliche Krümmer, etwa 10 cm... Das musste noch optimiert werden, also wurde der untere Teil zum Auspuff noch weiter Richtung Fahrzeug gedreht und oben am Bogen zum Flansch noch deutlich gekürzt. Dann alles aus entsprechendem Stahlrohr nachgeschnitzt und probemontiert: Passt soweit, also gepunktet: Und tada, Trommelwirbel und ein dreifaches Puh-Ha-Endlich-Geschafft Der Krümmer ist jetzt immernoch länger als der Originale, etwa 4 cm, kürzer ging's meiner Meinung nach nicht. Wir werden sehen wie das dann läuft Durchschweißen muss ich den Krümmer natürlich noch, das letzte Teil vom Gegenkonus muss noch ausgerichtet werden und der Stinger + Halterung vom ESD fehlt noch. Das sollte aber kein Problem sein, da bin ich guter Dinge So, noch eine Kleinigkeit zum Abschluss: Schlüsselanhänger aus TPU gedruckt
    4 points
  4. Ich habe die Getriebeübersetzungen Smallframe grundlegend überarbeitet, es gibt nun einen Artikel zu den Originalübersetzungen der verschiedenen Modelle sowie einen Artikel zu den Getrieben und Getriebeteilen der Fremdhersteller: Getriebeübersetzungen Smallframe Original Getriebeübersetzungen Smallframe Fremdhersteller/Tuning Im Artikel zu den Originalübersetzungen habe ich unten nach der Tabelle die alte Version des Artikels zu Smallframe-Übersetzungen, der auf Recherchen von @bobcat (den ich im GSF vermisse, weiß jemand, wie's ihm geht?) basierte, stehen gelassen. Da war nur von einer handvoll DRT- oder Pinascoritzeln die Rede - unglaublich, was sich in den letzten 17 Jahren getan hat Der nop hat jetzt richtig viel Salat für getriebesalat.de dazubekommen Wie immer, sind Korrekturen, Ergänzungen oder weitergehende Infos zu Teilen willkommen. Da die Wiki-Syntax der Tabelle das Editieren unübersichtlich macht, am besten per PN direkt an mich.
    3 points
  5. Tag 8: Heimfahrt von Innsbruck. Die Freundin am Bahnhof aufgegeben und dann solo Richtung Steiermark. Bin bis Saalfelden gekommen und wollte von dort dann ostwärts. Dann aber reihenweise Straßensperren wegen irgendeinem Radrennen. Bin über diverse Wanderwege bis zur Hälfte gekommen, dann war aber endgültig Schluss, nur mehr Wege die absolut nicht befahrbar waren. Kein Vor und kein Zurück mehr. Hab dann ausfindig gemacht das da gerade ein Ironman abgehalten wird, keine (offizielle) Umfahrung möglich, bzw. nur großräumig (oder 4h warten bis die fertig sind). Bin über die Wanderwege wieder zurück bis Saalfelden und dann einen ordentlich Umweg übers deutsche Eck nach Salzburg gefahren. Bis dahin ständig im Regen unterwegs gewesen mit dementsprechend schlechter Laune... Ab Salzburg etwas weniger Regen: Nach 12h war ich dann ziemlich erschöpft wieder zu Hause.
    3 points
  6. Ich hab das vor Monaten bzw. vor über einem Jahr gelesen… und nach dem der Umbau des Pinasco T5 DS Gehäuse mit dem 268 Tornado so gut mit Adapterplatte funktioniert hat… hab ich mal ein bisschen gemessen und gerechnet… Ja… ich weiß dass ich jetzt gesteinigt werde… egal… aber… ja genau aber nach dem der Tornado sich so geil am Pass fährt dachte ich mir… irgendwie muss der 407er auf das T5 Gehäuse zu bekommen sein… und nicht der Leistungen wegen… nur nach dem ich ja T5 Motor Fetischist bin und der 268 wirklich ruhig läuft aber eben nicht ganz so ruhig wie eine T5 mit 52 Hub und gelippter Welle, dachte ich mir … warum nicht mehr Hubbraum mit weniger Hub und Mega Pleuel/Hub Verhältniss verbinden… hätte ja auf kurzhub mit 52/54mm immer noch 330/343ccm. Das wird zwar in allen Belangen eine ziemlich enge Kiste… aber es müsste eigentlich funktionieren. Funktioniert dann natürlich auch mit dem 306BFA Zylinder. Die Kurbelwelle die in meinem Tornado läuft hat 64 Hub auf DS. Also würde das rechnerisch auch mit 407 ccm laufen… nicht das was ich zwingend anstrebe… jedoch von den Längen wohl am einfachsten umzusetzen. Voraussetzung ist allerdings durch die Adapterplatte ein überlanges Pleuel mit ca.142-143mm …da hab ich mich noch nicht festlegt. Jetzt meine Frage… gibts Vespafahrer die das gleiche Krankheitsbild aufweisen wie ich… da die Anfertigung von Pleuelstangen nicht stückweise machbar ist, würde das Ganze als Einzelprojekt Finanzielle etwas aus dem Ruder laufen. Kurz um würde ich ein paar Kurbelwellen mit überlangem Pleuel auf T5 DS Basis in Zusammenarbeit mit Kingwelle fertigen, bzw. Teile fertigen lassen. Das ganze ist ausschließlich auf DS basierend. Allen anderen steht ja das bfa Gehäuse zur Verfügung. Zur Vollständigkeit möchte ich auch erwähnen dass das ganze nicht ohne Anpassungsarbeiten unter einer Sprint/GL Seitenhaube von der Länge her Platz finden wird, wie es bei PX ausschaut habe ich noch nicht vermessen, da ich überwiegend Oldies fahre. hier mal das ganze in analog… Zylinderfuss muss für die Umsetzung auf DS auf 97mm abgedreht werden. Geplant ist eine Adapterplatte mit 20mm, sonstige Details gerne wenn sich jemand genauso krankes findet wie ich… und low Budget wird sowas definitiv nicht… Geiler Scheiss… das Loch ist krank Erich… und jetzt Feuer frei… ich duck mich schon mal…
    2 points
  7. Naja, bis jetzt ist das Benzin (Super E5) um einiges billiger wie Diesel. Also, hat mein Vergleich schon seine Richtigkeit. Und jetzt offtopic Ende Köpfe bearbeitet auch der Powerracer Perfekt -> sogar nach eigenen Wünschen und zum top Preis. Der wäre meine 1. Anlaufstelle.
    2 points
  8. Choker am 2.9.2022 Die Bar Trulla vom Wild Side ist krank und es ist fraglich, ob sie am Freitag den Laden öffnen kann. Außerdem findent am Freitag das Lindener Schützenfest auf dem Küchengarten statt, welches erfahrungsgemäß immer für Jubel, Trubel und Heiterkeit in der unmittelbaren Nachbarschaft sorgt... Ausweichlokation Das Meilenstein liegt nur ca. 200m vom Wildside entfernt, am Lichtenbergplatz 2 in Linden. Ich habe den Laden am Freitag für uns reserviert, die Pärkfläche vor dem Laden steht zur Verfügung. Die Getränkekarte ist übersichtlich, es gibt dort nur Lindener und Weizen (Alkoholfrei) aus der Flasche. Der Preis liegt bei 0€... also Freibier. Wer unbedingt etwas Essen möchte, kann im Soulkitchen oder in der Weinbar nach der Karte fragen. Der Choker
    2 points
  9. Zwischenstand - muss paar Düsen / Nadeln nachbestellen, aktuell bestückt mit HD155/ND52 CGL(1) auf der Straße voll ok, auf der Kurve werde ich aber kommende Woche noch bissl im Vorreso Bereich testen.. @lukulus, Danke für den Tipp, ebenfalls bestellt - wird getestet CGM Hat jetzt schon überall Druck und leichtfüssig unterwegs, zum Touren Geil aber denke ich werde es noch bissl kürzer übersetzen..
    2 points
  10. Tag 5: Geplante Fahrt von Bozen übers Stilfser Joch nach Bormio. Am Stilfser Joch hab ich bei ~1500m einen Stop eingelegt zum Umdüsen (bzw. einfach den Luftfilter abbauen). Danach noch kurz ne Probefahrt gemacht und für gut befunden, also alles wieder zusammengepackt. Vespa angelassen, lässt sich auf einmal der Gasgriff nicht mehr drehen, hör nur mehr metallisches kratzen aus dem Lenkkopf. Denk mir "hmm, wahrscheinlich ist das Gasseil von der Rolle gefallen". Also wieder abgestellt, Lampe demontiert und gesehen das das Gasseil sprichwörtlich am seidenen Faden hängt. Zug versucht auszuhängen und dabei ist er endgültig gerissen. Bin mein Zugsortiment durchgegangen und hab dann was zusammengebastelt aus nem Universalzug und Schaltrasten Klemmnippel. Nochmal kurz Probe gefahren und weiter gings. Die MV sieht schon echt lieblich aus neben den ganzen KTM Adventures und BMW GSen: Hatte mit demontierten Luftfilter auch oben noch mehr als ausreichend Leistung (auch mit Sozia und Gepäck): Bin beim Runterfahren noch beim Passschild stehen geblieben für ein paar Fotos. Will wieder anstarten aber der Motor gibt keinen Mux von sich. Vergaserwannendeckel abgemacht: Benzinschlauch hat sich vom Vergaser gelöst, hat die Wanne geflutet und ist damit komplett abgesoffen. Also Handschuhe an und Zündkerze raus. Überschüssiges Benzin mit Taschentüchern aufgesaugt und dann treten damit der Kurbelwellenraum wieder trocken wird. Nach einer gefühlten Ewigkeit gings dann wieder und ich war wieder unterwegs: Endlich im Apartment angekommen, anstatt 2h45 (laut Navi) war ich mit den ganzen Pannen stolze 7h unterwegs:
    2 points
  11. Tag 2: Hab in Bruneck einen guten Freund/Ex-Arbeitskollegen besucht der nebenbei einen alten Fiat 500 loswerden will. Den mal begutachtet und ausgiebig Probe gefahren. Mittagessen und dann gemütlich durch Bruneck geschlendert, Espresso und nen Hugo getrunken und am späten Nachmittag noch am Pragser Wildsee vorbei geschaut.
    2 points
  12. Hubraum ist durch nichts zu ersetzen Ich hätte den 180er genommen hab aber schon die 170er Kurbelwelle also bleibts bei 170
    2 points
  13. Habe das erste Mal einen Bigateig gemacht. Für mich war am Teig kein geschmacklicher Unterschied zum normalen 24h Rezept feststellbar.
    2 points
  14. Wieso OT? Besser dokumentiert als 99% aller Technikposts hier 😁 Nur fehlt 2x "Katze kackt nebens Klo" und ein derber Kommastellenfehler bei PornHub (Faktor vergessen) ist noch drin, sonst alles OK.
    2 points
  15. Ok,ich kenne das schon so das es bei 5mm bereits leichte Probleme geben kann mit Passgenauigkeit. Also im generellen gesehen bei vielen Herstellern. Auf meiner 125er Px ist eine 200er Welle auf Polini mit Sito Standard Box. Passte danach auch nur noch mit Schlitz und leichter Verspannung beim montieren. Bin jedenfalls auf das Fahrfeedback gespannt.
    2 points
  16. Ich habe weder eine Querbohrung aufgebohrt, noch das Loch der schwimmernadel vergrößert, noch sonst irgendwas modifiziert an dem schwimmerkammerdeckel - und ich kann Vollgas fahren bis zum Abwinken, ohne dass es was leer saugt oder abmagert, ok... beim letzten Liter im Tank bin ich vorsichtig, aber das ist ein Druckproblem. BGM 187, Malle 225 jeweils Trichter und S-Box3+. Manchmal sollte man weniger YouTube glotzen und sich stattdessen mehr selber rantasten.
    2 points
  17. Leider muss ich mich wegen anderer Projekte und Platzmangel von meiner Lince trennen. Sie wurde vor einiger Zeit in einer Lackierei komplett lackiert, dabei hat der Vorbesitzer die Blinkerlöcher verschließen lassen, soweit ich weiß geschweißt und verzinnt, nix gespachtelt. Der Lack ist bis auf ein paar kleine Macken auf den Backen in echt gutem Zustand. Es handelt sich um eine LI 125, Baujahr 1986, 9500 KM, TÜV 10/22, verbaut ist: - TV 175 Zylinder - 25er Dell Orto - Reso-Auspuff von JL, müsste der KRP3 sein. Das Setup wurde wohl vom Jockey's Boxenstop gemacht, ist alles eingetragen, bis auf den Luftfilter Den originalen 125er Zylinder, den Vergaser (müsste gereinigt werden), Luftfilterbox und noch einige Kleinteile, Dichtungssatz für den Motor, ect. gibt's im Karton mit dazu, Auspuff habe ich keinen originalen mehr. Da die originale Serveta Zündung und das Lüfterrad kaputt war, als ich den Roller in Kartons bekommen habe, habe ich eine komplett neue Zündung mit Lüfterrad und Vespa Elektronik verbaut, funktioniert prima. Der Roller ist sicherlich Geschmackssache, aber im großen und ganzen eigentlich ein cooles Teil, den man hier und da sicher noch optimieren kann. Wenn ich ihn behalten würde, wäre vielleicht noch eine Option, die Serveta Schalter-Legoklötze zu verbauen, die gegenwärtigen Schalter funktionieren zwar, aber sind sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, die Teile habe ich aber leider nicht im Fundus. Und bevor hier Kommentare wegen dem Schriftzug auf der Backe kommen...., nein, das ist kein Pornounterwäscheshopwerbeträger, sondern dahinter verbirgt sich eine in München relativ bekannte Band, die z.B. auch auf dem Oktoberfest spielt, ich habe ihn damals von einem der Bandmitglieder bekommen. (Den Schriftzug kann man auch entfernen, ist nicht lackiert, nur geklebt) Hier noch das Formale: Gehört mir, Standort München, nur im GSF inseriert. Preis: 2.300,00 €
    2 points
  18. Hier mal ein sehr seriöser Konzeptvergleich: V50/PV/ET3: Sieht super aus, zumindest, wenn niemand drauf sitzt. Wurde halt für junge Italiener gebaut. Groß gewachsene Mitteleuropäer mit dem üblichen Brauereigeschwür wirken darauf leicht, wie ein Gorilla, der einen Rasentraktor fährt. Beim Schrauben bricht man sich die Finger, Vorderradbremse und Licht sind miserabel, bei durstigen Tuning-Motoren reicht der winzige Tank kaum aus, um von Zapfsäule 1 zu Zapfsäule 2 zu fahren. Daher stellt man sich die Kiste am besten ins Wohnzimmer. Inflationstipp: Wenn man eine Lichterkette drüber wirft, und Christbaumkugeln an den Lenker tüddelt, spart man sich den Weihnachtsbaum. PK: Beim Schrauben bricht man sich immer noch die Finger. Der Tank reicht immerhin aus, um von der Tanke am einen Ende des Dorfes zur Tanke am anderen Ende des Dorfes zu kommen. Die Bremse ist nicht so kagge wie bei V50 und Co, dafür sieht sie scheiße aus, also der Roller, nicht die Bremse. PX: Optimaler Zugang zu Motor und Co. dank abnehmbarer Seitenhauben. Ausreichende Fahrzeuggröße, ausreichender Tank, sehr gelungene Optik. Ab Lusso gute Bremse, später sogar mit Scheibenbremse erhältlich. Dank starker Motoren, guter Ausstattung (u.a. Vierfach-Blinkanlage, Handschuhfach, elektronische Zündung), gutem Aussehen und unbedingter Langstreckentauglichkeit der Mercedes SL unter den Blechrollern. Was Vespas angeht, ist die PX ganz objektiv betrachtet jedenfalls die Krone der Schöpfung 👍
    2 points
  19. Bei den Hauben wird es so bleiben, ich bin da recht zuversichtlich, dass es am Ende, wenn der restliche Rempel und der Auspuff, der einfach unfassbar groß wird, drangepinnt ist recht stimmig aussehen wird. Wenn nicht, ist es eben so. Ich drücke mich zur Zeit um den Kickerklappmatismus, weil mir ein Gewerk fehlt. Ich brauche einen Kontakt zu jemanden der Reibschweissen kann.Weiß hier jemand Rat? In der Zwischenzeit habe ich mir Gedanken um das Thema Elektrik gemacht. Batterie, Regler, Controller für Zündung und Powershifter, Sicherungsbox, oder M Unit (🙈) Das muss ja irgendwo hin. Idealerweise wartungsfreundlich zugänglich und natürlich auch bei abgenommenen Heck noch irgendwo am Roller und zwar so, dass der Motor laufen kann…. Vorn kommt der Tank hin unten ist Auspuffland, da wird kein Platz sein. Wieder habe ich mich im Flugzeugbau umgeschaut (Warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht?) Hier spielen Rodends, oder Gelenkköpfe eine große Rolle. Dazu etwas Alu und Niete, statt Schrauben. Es sind über 35 Jahre vergangen seit dem ich das letzte Mal Alu vernietet habe. Zuerst ein übles Geballer aber jetzt bin ich ganz zufrieden. Die Idee ist am vorderen, fixen Teil des Rahmenhecks den Träger für die Elektrik schwenkbar aufzuhängen. Um an den Motor zu kommen nimmt man die Haube ab, entriegelt das E-Rack, klappt es nach vorn und zieht das Heck ab. in der Praxis sieht das dann so aus. Auf deranderen Seite mache ich das mit den Kühlern auch so. …. und es muss mehr vernietetes Aluminium an die Karre. Das macht mich gerade ganz irre. Beim Rücklicht musste ich feststellen, dass das Original am besten zu dem Haufen passt. Da ist auch gleich der Kennzeichenhalter mit dran - inkl. Patina. Zwischenzeitlich kamm mir der Gedanke, dass jeder Verweis auf die Russische Herkunft nicht meiner Überzeugung entspricht und genauso platt wie eine rot / goldene Lackierung ist. Der Name Energija ist damit wohl hinfällig. Megalomaniac gefällt mir besser und passt auch besser zu mir 😬
    2 points
  20. … dann bin ich ja gar net so krank… bei mir wird Nix aufgeschweißt…
    1 point
  21. So in etwa soll es mal unter der Backe aussehen: Dazu muss das noch alles in den Dummy: Heute den Innenrahmen angepasst, morgen die passenden Löcher bohren und dann muss glaub noch irgendwo die Masse hin. Masse wahrscheinlich einmal an den Rahmen und einmal hinter den Vaperegler?
    1 point
  22. 4% Semi-Synth auf Kurz- und Langstrecke. Gibt auch eine 3% Fraktion, aber die seltenen und wenigen gemeldeten Klemmer aus der Ecke reichen mir schon als Warnung.
    1 point
  23. Gelungenes Wochenende! Es war mir eine Freude mit euch Feiern zu dürfen! Der Pommeswagen geht mir quasi am Arsch vorbei...er war gut, preislich für mich auch erträglich aber sonst halt eher nicht der Bringer. Sprich Öffnungszeit.... Der Frühstücks Küchenwaagen...Bombe die können auch die Leute animieren! Ergo habe ich keine schlechten Erinnerungen...nur Trauer das es vorbei ist! Liebe Pirates.....bis zum nächsten Jahr!!?
    1 point
  24. Darf ich das hier so verlinken? Link Elring Abil N Ich schmier die Dichtungen mit "Curil T2" ein - bisher ganz gute Erfahrungen gemacht.
    1 point
  25. Kaskade für Vespa PX alt und 2 Ansaugstutzen für Smallframes. Der obere dürfte für 24 mm Vergaser, also zu Tuningzwecken sein. Der untere vermutlich für 19 mm Vergaser (kann aber auch täuschen und nur 16 mm haben). Anhand der Fotos schwierig einzuschätzen, ob für V50/PV oder PK S Modelle. Diese unterscheiden sich von der Krümmung her. Der untere müsste für PK S Modelle sein, ich meine die V50/PV Versionen gab es nicht mit diesen angeschweißten Hülsen zur Durchführung der Stehbolzen..
    1 point
  26. Oben ne PX alt-Kaskade Für den Auspuff, ups Ansaugirgendwas, müssen die Puff-, ups Ansaugirgendwas-Experten ran.
    1 point
  27. Martin passt glaube ich auch Köpfe an...
    1 point
  28. Tag 4: Tagesausflug nach Meran gemacht und eine Truppe aus Bayern erspät. Ansonsten gibts nichts Herausragendes zu berichten.
    1 point
  29. Knallgas statt Touring. Brotdosen Auspuffanlagen sind auch verboten, deine hab ich in ein Handtuch eingewickelt getarnt und versteckt.
    1 point
  30. Original Kopf geht da nur mit Kopf oder FuDi. Sorry, jeder der den original Kopf ohne passende Bearbeitung auf einem Rennzylinder fährt, ist selber schuld. Man tankt im Diesel ja auch kein Benzin, weil der ja billiger ist.
    1 point
  31. Neu aufgebauter Motor mit ori Gehäuse u. 170er Egig Setup. Nach den ersten 20km auf einmal massiv Nebenluft, lief nur noch mit Choke… WeDi zündungsseitig rausgeploppt …da ich keinen Neuen zur Hand hatte, hab ich den gleichen WeDi dann mit Loctite wieder eingeklebt - läuft bis heute unauffällig (~600km)…
    1 point
  32. Servus, ich komme aus Untermeitingen , das ist ca. 15 km von Egling entfernt Grüße
    1 point
  33. Noch aktuell oder schon zugeschlagen? Bei Motorgarten sind die Oonis gerade alle etwas reduziert... Ich liebäugel auch gerade mit dem Ooni Karu... mir zuckt schon der Finger!!!
    1 point
  34. Nässe kann der leider nicht so gut... Aber ganz so schlimm ist es auch nicht - zumindest schon mal besser als ein Conti Twist (wobei das auch nicht so schwer ist). Dass der Classic dem ScootSmart im Trockenen überlegen sein soll, würde ich mal bezweifeln. Bin seit langem im Trockenen nix besseres gefahren, als den Scootsmart
    1 point
  35. Ob er jetzt gelernt hat, keine Wespen mehr zu fangen?
    1 point
  36. Ich habe in so einem Fall den Versorger angerufen. Die haben jemanden zur Begutachtung geschickt. Der hat entschieden das die Leitung eingepackt werden muss bevor in der Nähe gearbeitet wird. Das hat dann ein durch den Versorger beauftragter Subunternehmer gemacht. Dieser hinterlies mir seine Handynummer und bat um zügige Benachrichtigung wenn die Arbeiten am Dach erledigt sind, da er nicht unbegrenzt über Schutzmaterial verfügt. Als alles erledigt war hat sich der Versorger gemeldet und gefragt, ob alles ok war. "Ja sicher doch. Ihr Subunternehmer war prima, was kostet der Spass denn nun?" Antwort: Kostenloser Service. Konnte mein Glück kaum fassen. Vielen Dank EON!
    1 point
  37. Gibts doch hier zu kaufen. Frag mal den @Jüsch Hab erst 10 St. gekauft. Hier
    1 point
  38. Auch von uns ein fettes Dankeschön. Trotz oder gerade weil nicht so viele da waren ein gelungenes Wochenende. Naja und der Pommesmann....war selber schuld Bitte wiederholen.
    1 point
  39. danke für das Breitseiten-Entern und Versenken, es ging hart über die Planken arrrrrrrrrrr
    1 point
  40. Ich versuche mal nach bestem Wissen und Gewissen ein paar Begriffsdefinitionen. Tacho (auch Schätzeisen genannt): Geschwindigkeitsmesser der im Lenkeroberteil sitzt und mit einer Nadel ausgestattet ist, die lustig hin und her hüpft und die Geschwindigkeitsschätzung anzeigt. Tachowelle (auch manchmal als Tachoseele bezeichnet): Der (gewickelte) Draht mit einem Vierkant am oberen und unteren Ende. Das obere Ende steckt im Tacho, das untere im Tachoantrieb am Vorderrad. Führt man die Tachowelle in die Außenhülle (siehe Begriffsdefinition unten) ein, sollte man die Tachowelle zuvor gut einfetten, damit diese sich immer maximal leicht und ruckfrei drehen kann. Das hilft, um die geschätzte Geschwindigkeit möglichst gut geschätzt anzeigen zu können. Außenhülle: Das warme Mäntelchen, in welchem die Tachowelle wohnt. Meist von außen schwarz oder grau angestrichen. Gibt es in unterschiedlichen Längen! Überwurfmutter: Eine Mutter (nicht menschlich!), die oben an der Außenhülle sitzt und die am Tachogewinde aufgeschraubt wird und die Tachowelle im Tacho hält. Damit die Überwurfmutter nach dem Lösen nicht an der Außenhülle herunter gleitet und dann in den Tiefen der Vordergabel verschwindet, kann man oben an der Außenhülle (unterhalb der Überwurfmutter) mit einem Kabelbinder oder Gaffertape die Überwurfmutter am Heruntergleiten hindern. Vierkant (nicht aus Holz): Sitzt oben und unten an der Tachowelle und gibt es mit unterschiedlichen Maßen je nach dem für ital./span. und indische Tachos. Tschockäi: Bayerische Lambrettateileschmiede besetzt mit freundlichen Menschen, die sehr hilfsbereit agieren. Andere Rollershops: Alternative Rollerteileschmieden, die ebenfalls mit freundlichen und sehr hilfsbereiten Menschen besetzt sind.
    1 point
  41. Nach über 20 Jahren Schaltrollererfahrung mit vielen verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Konzepten lautet meine Empfehlung: Sprint bzw. Sprint ähnlicher Rahmen mit PK Gabel und PX Motor. Meiner Meinung nach der beste Kompromiss aus allem.
    1 point
  42. Die Prinzessin und ihr Hofnarr (Neuzugang aus Rumänien)
    1 point
  43. Problemstellung Ziehchocke für PHBH Vergaser in meinen Augen unbrauchbar. Lösung meinerseits : nachrüst Klappchoke montiert im Originalen Chockerohr. Wer ein CAD Modell brauch zu nicht kommerziellen Zwecken gerne PN.
    1 point
  44. Ich hab heute mal auf der Strasse diverse Kombis mit Lambdagerät und Drehzahlmesser getestet, um den Einfluss der Mischrohre und der HLKD aufs Papier zu bringen und für mich verständlich zu machen: Testprozedere: Am Berg mit Bremseingriff bei möglichst konstanter Drehzahl, konstanter Schieberstellung für min. 5s Sekunden fahren, dann AFR Messwert ablesen und notieren. Das Ganze ergab ne Tabelle von 3000-8000 U/min in 1000er Schritten bei 2 Schieberstellungen, die ich in Excel in ne Grafik gepackt habe. Schieber halb offen: (Schieber ist immer ein "04" mit Taschen oben und dem typischen Ausschnitt unten) (HD war immer 145) Leider habe ich den Gummistopfen zur Simulierung eines glatten Schiebers zum falschen Zeitpunkt raus genommen - HLKD 160 war noch drin Man sieht also den Einfluss von glattem Schieber und anderer HLKD. Das Ablesen des leicht schwankenden AFR Werts während der Fahrt hat natürlich eine gewisse Ungenauigkeit von vielleicht +-0.3 AFR, aber die Tendenz ist glaub offensichtlich: - Generell: Je höher die Drehzahl umso mehr magert das Gemisch ab - mit der HLKD 140 und simuliertem, glattem Schieber ist dieser Effekt deutlich geringer Das selbe Verhalten habe ich auch bei Vollgas festgestellt und dort mit diversen Kombis HLKD160/140 und BE3/BE2 bei immer gleicher HD rumprobiert und ebenfalls bei konstanter Schieberstellung und konstanter Drehzahl (min 5s) von 3000 bis 8000 alle Messwerte notiert: Schieber komplett offen: (Die blaue Kurve entstand Tage zuvor bei heisserem Wetter) Auch hier: Das Ablesen und Mitteln des AFR Werts ist während der Fahrt nicht ganz einfach, und Fehler von +-0.3 sind sicher möglich. Aber man sieht auch hier ne klare Tendenz: - Nach oben wird es magerer und es gibt bei etwa 6000 diesen Berg. Interessanterweise genau da, wo das Leistungsmaximum ist. - Eine 140er HLKD führt zu fetterem Gemisch als eine 160er und zwar bei hohen Drehzahlen etwas mehr als bei niedrigen - man könnte sich einbilden, dass das BE2 im Vergleich zum BE3 bei 8000 zu leichtem abmagern führt, da ist die Datenlage aber vermutlich zu gering und es ist eher Glaskugellesen. Der Einfluss vom Mischrohr scheint in diesem Versuch (wo ich das Gas ja nicht aufreisse) einen geringen Einfluss zu haben, wenn man sich lila und orange anschaut. Bei rot und Türkis sieht es dabei ganz anders aus... Ich denke aber, da muss ich noch mehr "spielen".
    1 point
  45. Habe bei knapp 30 PS und 35 nm die 60er mazzu Glockenwelle... Keine Probleme bisher.
    1 point
  46. Bei der Lami mit den Honda Belägen bin ich das Motul 7100 MA2 10W40 gefahren
    1 point


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK