Jump to content

freerider13

Members
  • Content Count

    2912
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

freerider13 last won the day on August 19 2014

freerider13 had the most liked content!

Community Reputation

354 Excellent

About freerider13

  • Rank
    god
  • Birthday 01/20/1978

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    München

Recent Profile Visitors

4543 profile views
  1. Wie viel Kubik hat die so? Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  2. Reine Spekulation jetzt: Auf dem Foto erkenn ich nicht zwingend was bzgl. Elestart. Wegen der Bohrungen könnte es sich auch um einen 125TS Motor handeln. (In den Shops bei Ersatzteilen auch oft als „PX alt erste Serie“ bezeichnet.) Bei der Lüra Abdeckung weiß ich es zwar jetzt nicht genau - auf den ersten Blick sieht ein TS Motor von außen aber wie ein PX Motor aus. Bei genauerem hinsehen sind aber viele Bohrungen leicht anders gesetzt, fängt schon bei den Motorhälften an. Deshalb passt zB. Die Dichtung der zwei motorhälften einer normalen PX nicht... Könnte mir gut vorstellen, dass das dann bei der Abdeckung auch so ist. Abdeckung der TS sieht zumindest auch optisch anders aus. Aber schreib einfach mal dein Motorpräfix hier rein, dann weiß man mehr. Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  3. Ähhhhhh... UNTER die Backe geleuchtet bei ner PX??? OHNE Sturzbügel noch mal kommen??? Beides ist bei PX in 2 sek. abgenommen, aber in montierten Zustand mit Lampe von unten reinleuchten erkennt man da natürlich eh nix - was für Vögel waren das bitte? Bin zwar jetzt die Woche komplett nicht da - die nächste kannst ja mal in M- Ost vorbeischneien zum freilegen. Das tut aber schon weh wenn der Lack schön ist - sag ich dir gleich. Aber Dremel macht das schon... Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  4. Gerade das Benzin ausm Puff wär für mich das erste Anzeichen für nen geschroteten schwimmernadelsitz. Komplettes überlaufen und irgendwo kommt’s raus. Spätestens am Auspuff. Aber das macht die hier ja alles nicht. Staubtrocken das Teil... Jan PS.: verzogenerer Gaser oder Riss hätt ich jetzt bei dir nich vermutet - dann würde es ja oben schon nicht mehr dicht werden. Wäre zumindest höchst ungewöhnlich... Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  5. Naja, „normal“ ist halt relativ... keine alte Vespa funktioniert wie die nächste, klar. Jede hat irgendwie ein anderes Procedere beim Start... die eine mit, die andere ohne Choke, die nächste will erst 2 mal gekickt werden, bevor man den Schlüssel dreht, etc. pp... habe 3 Pxen, 1 TS und 1 PK - und bei jeder ist das Startverhalten anders. Hält man sich nicht dran ist sie eben abgesoffen und schieben ist angesagt. Das ist normal, damit muss man leben. Punkt. Aber bei dieser hier ist halt einfach kein gemeinsamer Nenner zu finden - das Problem bleibt, egal welches Startprocedere man ausprobiert. Aber gut, jetzt noch mal testen und dann evtl. weitersehen mit dem Nadelsitz... Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  6. Ah geeeeeh! Des ist doch noch Pfennigguad!!! Hatte letzten Sommer mal ne kroatische Mopette unterm Arsch. Der Hinterreifen fühlte sich irgendwie so hart - schmierig an beim fahren bei leichter Nässe. Also hab ich mal nach dem Reifenalter geschaut. DOT Nummer war blöderweise nicht zu finden - stand nur „Made in Yugoslavia“ drauf... Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  7. Jaaaaaaa, das wäre jetzt auch meine Methode eigentlich. Bloß: das ist nicht mein Roller und die junge Dame, der das Ding gehört, vergisst das halt leider regelmäßig. Ist halt dann doof, wenn du nach 10min. Ausm Supermarkt kommst, die Reuse nicht mehr angeht und du dank deiner 55kg Lebendgewicht auch mit anschieben nicht wirklich weiterkommst... Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  8. Hmmm, ok. Ich frag mich ja, ob es der Nadelsitz überhaupt sein kann - nach meinem Verständnis würde der Gaser ja dann irgendwann überlaufen - was er ja aber nicht tut... Aber sei es drum - Versuch macht kluch. Habe jetzt erst mal das Choke Element noch auf Verdacht gewechselt, sah zwar gut aus - aber nicht, dass der Gummi verhärtet war. Mal schauen ob sich was ändert, wenn nicht Versuch ich den Nadelsitz. Schöne Grüße, Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  9. Klar, hab ich auch schon. Saubergemacht, zumindest keine sichtbaren Beschädigungen. War ja auch mein erster Gedanke, aber: Ich kenn es so, dass meist der Vergaser schon (zumindest in der Wanne) überläuft oder spätestens beim Startversuch die Kerze völlig versifft ist. Zudem das anschieben ewig dauert und dann der Motor extrem langsam hochtuckert. Dem ist alles nicht so - deshalb glaub ich gar nicht so recht an einem Fehler im Bereich der Nadel. Überprüft hab ich’s natürlich trotzdem. Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  10. Danke dir, hatte ich vergessen oben zu erwähnen: Schwimmernadel ist bereits 2 mal getauscht, Schwimmer ein Mal. Brachte alles keine Änderung... Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  11. Ach ja, Heckenschere und rüber damit. Ist denen eh völlig Schnurz wie viel da nachher drinliegt - kommt eh der große Bagger und macht das weg... Zum gesetzlichen generell noch: Da gilt im wesentlichen immer das der „kleinsten Einheit“. Also allgemein Bundesrecht, dann genauer Landesrecht und (falls Vorhanden) Satzung von Landkreis oder gar Gemeinde. Deshalb unterscheidet sich das überall... In unserer Gemeinde gilt zB., dass generell ein Überhang bis 4m Höhe geduldet werden muss - außer, die Äste ragen zu weit rüber (glaube 3 m.) dazu gilt für große Bäume ein Pflanzabstand von 2m zur Grundstücksgrenze. Allerdings muss hier der Nachbar binnen der ersten 5 Jahre nach Pflanzung widersprechen, sonst ist es Altbestand und er muss es dulden. Dann gelten die obigen Regeln bezüglich zurückschneiden. Geht so ein Baum dann kaputt kann eine Ersatzbepflanzung angeordnet werden, da greift dann wieder die Regel mit dem Abstand... Wie man sieht ein recht verwirrendes Feld teilweise. Es lohnt daher immer, bei der Gemeinde nachzufragen. Für dich evtl. Wichtig, sobald die tatsächlich irgendwann neu bauen und auch bepflanzen. Schöne Grüße, Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  12. Servus! Das Typenschild am Durchstieg erkennen viele Prüfer leider nicht an, da es geklebt oder gemietet ist. Könnte man ja austauschen... Die eigentliche Nummer ist am Rahmen unter der rechten Seitenbacke. Da musst du suchen. Bei PX alt nicht besonders tief eingeprägt, daher oft mit ein wenig zu viel Lack schon schlecht lesbar. Hier mal die markierte Position bei einer P 125 X. man sieht ja auf dem Foto schon, dass man fast nix sieht. Und das hier ist absolut O-Lack... Schöne Grüße, Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  13. Servus zusammen! Folgendes Problem: eine P 125 X, alles Original bis auf Zündungsumrüstung elektronisch. Läuft, schaltet, dreht schön aus am ganzen Band. Nur starten will sie schlecht, und ich weiß ned so recht warum: Wenn man sie abstellt und den Benzinhahn schließt, dann startet sie nachher sofort. Lässt man den Benzinhahn offen geht ewig nix. Dabei ist es egal, ob der Hahn auf normal oder Reserve steht, es ist auch egal ob sie 5min. Oder 2 Tage steht oder ob der Motor warm oder kalt ist... Nach dem Startversuch ist die Zündkerze eher nass. Gaser ist eigentlich jetzt schon mehrfach gereinigt, es läuft nirgends was raus oder über, der Schwimmer sollte demnach schließen. Schiebt man sie an kommt sie immer schon nach 2 Metern und dreht auch recht schnell hoch - richtig abgesoffen ist sie also offensichtlich nicht. Choke ja oder nein oder auch das testen verschiedener Startprocederes haben auch keinerlei Einfluss. Zündkerze hab ich mehrere versucht, zündfunke ist immer stark vorhanden, aber auch keine Änderung. Langsam gehen mir die Ideen aus - kann mir einer bitte sagen, was ich hier übersehe? Vielen Dank schon mal, Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  14. Deshalb schrieb ich ja: abhängig von der Höhe... Hängt von den entsprechenden Regelungen des Bundeslandes, des Kreises und letztlich der Gemeinde ab... Aber eins kann ich gleich sagen: bei überhängenden Ästen von Altbestand (insbesondere Eiche in dem Alter) geht so gut wie gar nix. Die werden maximal geschützt - das muss man ertragen. Sorry aber trotzdem schöne Grüße, Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  15. Ist je nach Bundesland unterschiedlich. Deinem Nick nach gehe ich jetzt aber mal davon aus, dass du in Bayern lebst... Gesetzeslage simpel gesagt (Achtung - Erfahrungswert - bin kein Jurist!): Nach zweimaliger Abmahnung darfst du einen Gärtner beauftragen und ihm die Kosten in Rechnung stellen. Ggf. Per Anwalt wenn er nicht zahlt... Bäume sind zwar - je nach Kreis - an der Grundstücksgrenze zu dulden, aber der Eigentümer hat trotzdem zurückzuschneiden. Evtl. Sind bestimmte Höhen für den Rückschnitt zu beachten. Soviel zur Theorie, jetzt Praxis: Ich bin kein Klagefreund, hab aber auch einige schwierige Nachbarn mit teilweise hochroter Birne... Zack - Heckenschere und rübergeschmissen das Glump. Darf man zwar eigentlich nicht, aber: Spätestens, wenn sich die werten Nachbarn von ihrem Anwalt beraten lassen haben, der Ihnen die rechtliche Lage und die Kosten beim „offiziellen Verfahren“ erklärt hat (nach dem Motto: „Sein sie doch froh, dass er es selber geschnitten hat“) war immer Schluss mit dem Gestänker... Schöne Grüße, Jan Gesendet von iPhone mit Tapatalk
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.