Jump to content

hannesp

Members
  • Content Count

    360
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

8 Neutral

About hannesp

  • Rank
    pornstar

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Burghausen/Ach
  • Interests
    alles was frei macht
  • Scooter Club
    clubfrei

Recent Profile Visitors

929 profile views
  1. hab nur Quergelesen Rahmendeckel nun drin? meiner Ansicht nach gehört der rein, weil von vorne bei Geschwindidkeit sonst Staudruck entsteht. Bei mir gings ohne nicht (T4) Effekt. Vom Gas gehen, wieder aufreissen, Gedenksekunde
  2. ich weis es nicht mehr, waren aber günstig - könnten LML gewesen sein
  3. und nochmal ganz laaange Probefahrt. Die Vibs sind doch weniger geworden (Kribbelhandmessmethode) Also nochmal von vorne, das Ursprungsproblem war eine unwuchtige Kupplung (die hat mir die ZGP, den Spannungsregler und die Zündspule gekillt!) dann wurde die Kurbelwelle gewuchtet - hat praktisch nichts gebracht nun ist der BGM drauf, der (ohne Messung) einen deutlich leichteren Kolben und Bolzen hat. Vibs sind weniger, aber noch konstant über den gesamten Drehzahlbereich mit Resonanzen an den Unterschiedlichen Stellen der Vespa je nach Drehzahl. Es bleibt nur noch die Welle als bewegtes Teil - und da gibt es konversionmäßig nichts anderes als die Mazzu- Das ist dann sozusagen das Ende von "nun endgültig"
  4. war ein leichter Grad drauf, Bolzen flupscht nun
  5. Strasse ist aufgetrocknet etwas längere Testfahrt, für 450€ (BGM und Welle überarbeiten) sagenhafte 5kmh mehr (95 gps)- in summe der enttäuschendste Motor den ich je gebaut habe. Hände kribbeln noch immer. gefühlt 30% der Motorleistung gehen in Vibration. Übrigens zeigt (dadurch?) der Tacho ab 50-60 auch völlig absurde Werte
  6. Update: heute einen BGM Pro 177 verbaut unten dünne Dichtung, Kopf 1,5 Spacer+ Kupferdichtung. Kurzer 1km ride- wow - der zieht und vibrieren tut er noch immer- anders -aber gefühlt nicht weniger.
  7. aus BGM 177 pro der Kolben der Bolzen geht nicht per Hand rein und es sind 2 versetzte Bohrungen erkennbar, so das selbst wenn der Bolzen drin ist dort ein Spalt sein wird
  8. anderer Prüfer? Hier in Burghausen hat mir der Prüfer alles eingetragen zur T4 59- einzig eine Leistungskurve hat er gebraucht, das sollte ja keine Problem bei einem O-PX Motor sein
  9. hatte O Puff und SIp 2 drauf nun auf deinen Tipp hin ohne Schraube an der Aufhängung - bringt nix. Aktuell ist praktisch nur mehr der DR ungetauscht (getauscht Kupplung, Lüfterrad, Puff, Lager Kulu , Kurbellwelle vermessen, Steuerzeit verlängert) Wenn man das Gas aufreißt, verdreht sich der Klemmspiegel (rauf und runter) Werde wohl noch den Zylinder wechseln
  10. nur so mal Interessehalber bei der T4 macht der Sitzbank Halter das Loch unter der Sitzbank praktisch ganz zu Im Tunnel unten sitzt ein Blech erstickt da die kleine Augsburgerin nicht? getunted...
  11. Update: paar km, Vibriert noch immer (wenn man es sich einbilden will einen Hauch weniger) 1kmh mehr vmax (gps) und nun Vollgasruckeln - muss mir wenn er kalt ist die Kerze anschauen Der Motor bringt mich zur verzweiflung Das Welle wuchten und den Motor zerlegen war voll fürn Arsch
  12. so nun läuft sie wieder, hab am Rande der Verzweiflung nach Knete Test, den Pickup mit dem Maurer Fäustel ca 2-3 mm nach innen versetzt- Vibrationen … sind noch da, nach 300m Fahrt subjektiv etwas weniger. Das scheppern des Motors ist deutlich geringer, habe das Lager auf der Kulu Seite getauscht ( das andere war zwar auch neu, aber vielleicht doch angeschlagen durch die Megavibrationen vom Anfang) Leistung scheint trotz Einlassverlängerung nicht mehr geworden zu sein. Meine 200er (Mallossi, Langhub) fährt sich dagegen wie eine Sänfte. Wird ein paar km die Tage runterspulen und weiter berichten. (hab nun schon 8 Vespas in meinen Fundus gehbt, aber sowas echt noch nie)
  13. nein nur nachgemessen und auf der Drehbank mit Haarlinialen die Wuchtung bestimmt (11uhr)
  14. kurzes Update: nachdem ich mir die Welle bei Mostis https://www.roller-werkstatt.at/ (ein echter Schrauber der alten Schule) nochmal begutachten habe lassen, gestern zusammenbau. Dabei fällt mir auf, das die Welle trotz einziehen mit Spezialwerkzeug sich nicht drehen lies, kurzer Klopfer auf den Stumpf (mit Holz dazwischen) und wieder alles gut. Daraus folgt: das sitzt nicht so eindeutig und gerade und es können Spannungen drauf sein. Wie löst man das? PS sie springt auch nicht mehr an. Muss mir nochmal die ZGP und Position mit Lüfterrad anschauen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.