Jump to content

kuchenfreund

Members
  • Content Count

    4561
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    12

kuchenfreund last won the day on June 7

kuchenfreund had the most liked content!

Community Reputation

1490 Excellent

About kuchenfreund

  • Rank
    gay-sf-lord
  • Birthday 09/17/1977

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    ..

Recent Profile Visitors

9155 profile views
  1. @reusendrescher Nein, ich reduziere die SZ nicht auf ihren Kulturteil. Aber bei Themen rund ums Auto traue ich anderen Medien mehr Kompetenz zu, der Auto, Motor & Sport zum Beispiel. Aber das ist ja symptomatisch für diese E-Auto-Diskussion. Plötzlich schwingt sich jeder, unabhängig von seiner eigenen Qualifikation, zum Wegweiser einer durchaus prosperierenden Industrie auf. Da hat z.B. Cem Özdemir mal in einem Interview gesagt, dass es in Zukunft wohl keine deutsche Automobilindustrie mehr geben wird, wenn diese nicht zeitnah und vollumfänglich aufs E-Auto umstellt. Ob der das jetzt echt besser weiß, als die Konzerne mit ihren Marktforschungsabteillungen? Der Typ hat Sozialpädagogik studiert... Ich bin prinzipiell auch offen für moderne Technologien. Aber genau da hakt es nun mal bei dieser E-Auto-Sache. Technologie-Offenheit ist einfach nicht gegeben. Das E-Auto wird ja von vielen gerade nicht als Alternative zu Benzin, Diesel und möglicherweise demnächst existierenden synthetischen Treibstoffen gesehen. Es soll eine etablierte und bestens funktionierende Technik abgeschafft werden, um Platz für neues zu machen. Ob der Verbraucher das will, oder nicht. Achso, und Automatikgetriebe: Stufenlose Automatikgetriebe gibt es auch, aber die sind halt ineffizienter, als solche mit Zahnrädern. Außerdem hat es da auch immer wieder Probleme mit der Zuverlässigkeit gegeben. Audis Multitronic war z.B. nie so langlebig, wie die herkömmlichen Lösungen. Eine Automatik mit 7 oder 9 Gängen macht schon Sinn. Die alten 4- und 5-Gang-Automaten haben ja gerne mal zu einem höheren Verbrauch und schlechteren Fahrleistungen geführt. Das ist heute anders. Automatik-Autos beschleunigen schneller und verbrauchen weniger, als solche mit Schaltgetriebe.
  2. @PX-FL-HH Das sind natürlich subjektive Wahrnehmungen. 2019 war das meistverkaufte Auto in D. wie eh und je der VW Golf. Auf Platz 2 und 3 kamen dann VW Tiguan (Grundpreis ab 29.000 Euro) und Mercedes C-Klasse (Grundpreis je nach Motorisierung 35.000 bis 90.000 Euro). Das sind auf jeden Fall Fahrzeuge, die von anspruchsvollen Kunden gekauft werden, ganz gleich, ob man sie selber bezahlt, oder den Kaufpreis als privat nutzbaren Dienstwagen vom Gehalt abgezogen bekommt. @reusendrescher Also ich glaube, die Hersteller können schon ganz gut beurteilen, was der Markt will und schaffen es auch, abzuschätzen, wo die Reise morgen hingeht. Jedenfalls kriegen sie das sicher besser hin, als eine bayerische Tageszeitung, die in erster Linie für ihr gutes Feuilleton bekannt ist. Fortschritt kann ja auch bedeuten, dass man die existierenden Technologien weiterentwickelt, und nicht, dass man alles übern Haufen wirft, und dann komplett anders macht. Es ist ja jetzt nicht so, dass Mercedes, BMW und VW 39 Jahren lang dieselbe PX bauen, die eigentlich nur eine gründliche Weiterentwicklung der Sprint ist. Zwischen z.B. einer C-Klasse von 1993 und dem aktuellen Modell liegen Welten, auch, was Effizienz und Co. angeht. Die neuesten Automatikgetriebe haben mittlerweile 9 Gänge und ich fürchte, vom Wurzelholz hat man sich inzwischen leider verabschiedet. Speicherkat, OPF, Start-Stop-Automatik und effiziente, drehmomentstarke Turbomotoren sind mittlerweile Alltag, und ich denke, dass die Entwicklung immer noch nicht an ihrem Ende angelangt ist.
  3. Also wenn du den Platz hast, dann stell ihn dir doch weg. Ich meine, was bekommst du, wenn du ihn verkaufst? 1000 Euro und eine Kiste Bier? Wenn man ein Herz für solche Brot-und-Butter-Autos hat, ist das doch eine geile Zeit-Kapsel. Ich bin selbst grad am überlegen, ein Opel Astra-F-Cabrio zu kaufen. Zornige 70 PS, dafür komplett original, rostfrei, ungeschweißt und mit 5stelliger Laufleistung. Der wird sicher nie was wert sein und garantiert keine "neidischen Blicke" auf sich ziehen. Aber irgendwie finde ich den trotzdem so'n bisschen geil.
  4. Ich weiß nicht, ob du jemals in einem deutschen Premium-Fahrzeug aus aktueller Produktion gesessen hast, aber die deutsche Auto-Industrie ist nicht rückständig. Ganz im Gegenteil, die Fahrzeuge von Mercedes, BMW, Audi und Porsche gehören nach wie vor zum besten, was man derzeit bekommt. Dass man hierzulande, im Gegensatz zu einem kalifornischen Start-Up, dann doch eher (aber längst nicht mehr ausschließlich) auf den Verbrennungsmotor setzt, hat einen simplen Grund: Irgendwer muss den Kram halt auch kaufen. Ein Auto ist keine Glühbirne, beim PKW gibt es härtere Währungen, als Energieeffizienz. Gerade die Kisten, die so'n bisschen mehr bieten und kosten, als der übliche FordOpelRenault müssen auch Begeisterung wecken. Damit jemand einen mittleren 5stelligen Betrag oder mehr in eine Karre steckt, wird in den meisten Fällen anderes verlangt, als "lautlos-emissionsfreies Dahingleiten mit kostenloser Grünstrom-Lademöglichkeit bei Aldi".
  5. Nein, also echt nicht. Die PX begeistert mit zeitloser Optik und fortschrittlicher Technik, die VNA verströmt den Muff der 50er Jahre. Von daher würde ich dem TE auch vom Kauf abraten. Wer eine PX hat, braucht so eine alte Ranze nicht. Man kauft sich ja schließlich auch keinen Windows-XP-Rechner, wenn man ein modernes MacBook hat.
  6. Da wird es einem als Interessent aber auch echt nicht leicht gemacht. Vom Mercedes W212 gab es eine Gasversion. Leider nur in Verbindung mit dem kleinsten Motor, und leider auch lange Zeit nur mit 5-Gang-Automatik, während der Benziner schon Jahre früher 7 Gänge hatte. Dadurch, und durch das höhere Gewicht der Gasanlage, fielen die Fahrleistungen etwas schlechter aus, als beim gut 20 PS schwächeren 200er Diesel. Den Nachfolger W213 gab es dann nicht mehr mit Gas. Ich hätte da ja irgendwie Bock drauf. Aber die Nachrüstanlagen sind irgendwie nicht so das Wahre, und das, was es ab Werk gibt, ist, jetzt auch nicht so der Hit.
  7. Also jetzt mal im Ernst: Immerhin ist der Tank "fachgerecht ausgekleidet"! Und wenn "die Eierschleifer im Netz bei 3500 losgehen", dann kann man ja wohl für diesen "historischen Leckerbissen" 10k aufrufen, also unabhängig von der "Zahn-der-Zeit-Tatsache"! https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/piaggo-vespa-px-125-oldtimer/1519985702-306-21452
  8. Ach komm, das ist ja wohl in zweierlei Hinsicht Blödsinn. Den verschrobenen Spinner, der an UFO-Sichtungen oder Hohlwelttheorie glaubt, gibt es zwar auch. Aber die heutigen Verschwörungstheorien sind zum überwiegenden (!) Teil verfassungsfeindlich, rechtsradikal oder antisemitisch. Da wird geglaubt, dass jüdische Eliten die Finanzmärkte kontrollieren, Flüchtlinge in Wahrheit Soldaten sind, die eines Tages unser Land übernehmen werden und unser demokratischer Staat zum Unrechtsregime erklärt, das es schleunigst abzuschaffen gilt. Und nein, Rechte sind nicht "genauso gefährlich" wie Autonome, sondern wesentlich schlimmer. Das sage ich nicht, weil ich irgendwie mit den Autonomen sympathisiere oder so (ich bin CDU-Wähler ), das liegt einfach in der Natur der Sache. Rechte Gewalt richtet sich gegen Menschen, "linke Gewalt", eher gegen Sachen und Institutionen. Radikale Linke begehen weniger, und weniger gravierende Straftaten als Rechtsextremisten, das ist untersucht und erwiesen.
  9. Also ich sag es mal so: Leute, die Kaiserreichsfahnen schwenkend versuchen, den Reichstag zu stürmen, weil sie sich in einer Diktatur wähnen, sind Aluhutspinner. Und das sind aus meinem Blickwinkel natürlich auch die anderen, denn ich gehöre nicht zu denen. Dasselbe gilt für alle, die sagen, dass Corona nur eine Erfindung der Reptiloidjudenweltherrscher ist, mit der das Volk unterjocht werden soll. Übrigens auch eine Personengruppe, zu der ich mich nicht zähle. Wenn man einzelne Schutzmaßnahmen kritisch sieht, ist das natürlich etwas anderes. Aber da wir alle sehen, welche katastrophalen Folgen Corona haben kann, wenn die Politik versagt (über 200.000 Tote in den USA), sollte man vielleicht anerkennen, dass das eigentlich alles gar nicht so doof ist. Man kann es selbstverständlich auch wie Grünen-Politiker Boris Palmer beteachten, und sagen: "Wir retten Menschen, die in einem halben Jahr sowieso gestorben wären." Aber ob man damit näher an der Realität ist, als die Jungs mit den schwarz-weiß-roten Fahnen? Ich kann es mir kaum vorstellen...
  10. Auf der Nabenkappe steht DBV. Ich würde jetzt nicht unbedingt davon ausgehen, dass es einen Satz gibt, der mit passendem Gutachten kommt. Das ist ein Nutzfahrzeug, noch dazu in Deutschland ziemlich selten, ob irgendein Hersteller da etwas vorbereitet hat? Ich kann es mir kaum vorstellen. Schau einfach mal, welche Dimension, Einpresstiefe, Traglast und Lochkreis du brauchst. Da wird sich sicher irgendetwas passendes finden. Muss dann natürlich per Einzelabnahme eingetragen werden, aber auch das ist machbar. Hier kann man ganz gut nach Felgen suchen, ohne dass man den Fahrzeugtyp eingeben muss: https://www.jms-fahrzeugteile.de/Alufelgen:::11701.html?MODsid=d41a621effe35cf95ea24090b88b2d9b
  11. Jetzt speziell bei der Kiste ist die Wahrscheinlichkeit ja nicht ganz klein, dass das genauso kommt. Das ist eine Sprint mit PX-Gabel, verbeultem Rahmen, ohne deutsche Papiere, die mit dem Rasensprenger in Froschfotzengrün lackiert wurde. Wer gibt dafür 2000 Euro aus?
  12. Ich finde ja, mit einer XL2 darf man das. Sieht immerhin besser aus als oschinool und 1000x besser, als die "schicken" Oldie-Look-Umbauten mit V50-Teilen und Pastelllack. Nur den Begriff "Ruhrpott-Rawstyle" finde ich etwas albern. Aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich aus dem Norden komme, schwattmatte Ranzkarre gibt es schließlich auch hier.
  13. Ich weiß ja nicht, wie groß eure Weiterbildungsgruppe ist, und was der Dozent sonst so zu tun hat. Aber ich wage mal zu behaupten, dass sich kaum ein Lehrender die Mühe macht, jedes halbe Jahr hunderte von semi-interessanten und nicht immer so richtig schick zu lesenden Forschungsarbeiten Wort für Wort durchzugehen. Gliederung, Einleitung und Fazit sollten richtig gut sein und im Literaturverzeichnis sollten ausreichend Einträge stehen. Der Hauptteil ist schnell hingeschrieben.
  14. Surf 'n' turf, wer was anderes sagt, ist Veganer. Bargeld oder Bitcoins?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.