Jump to content

Dan_W_83

Members
  • Posts

    46
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Interests
    Mustang, Mopped, Vespen

Recent Profile Visitors

472 profile views

Dan_W_83's Achievements

member

member (3/12)

23

Reputation

  1. Schade, doch kein Bock mehr drauf? :( Vespa PX 80 Lusso mit 139cc Polini in München - Untergiesing-Harlaching | Motorroller & Scooter gebraucht | eBay Kleinanzeigen (ebay-kleinanzeigen.de)
  2. Netter Kontakt, schnelle Lieferung! Tolles Gimmick für meine 66er MV Sprint. Um es dem verschrammelten Gesamtlook anzupassen, habe ich das Schildchen mit Stahlwolle fein noch etwas nachpatiniert. Ich hoffe @donvesponesieht es mir nach Ich freue mich schon auf's Anbringen Viele Grüße Daniele
  3. Ich kann solche Erfahrungen nicht teilen. Sowohl über ebay, als auch direkt über den webshop habe ich div. Kleinteile, sowohl für meine PX, als auch für meine MV Sprint, bestellt. Die Abwicklung war jedes Mal problemlos und retournierte Artikel wurden anstandslos zurückgenommen. Viele Grüße Daniele
  4. @rally221 Auch ich habe mich einen Nachmittag mit dem Chokemechanismus an meiner 66er MV Sprint rumgeärgert. Problem: Da der Chokezug zusammen mit Gaszug und Kabelbaum durch das selbe Loch im Rahmen gehen muss, muss die Zughülle eine extreme Biegung machen und verwindet sich. Durch die Betätigung des Chokes drückt spätestens nach der dritten Betätigung a)der Zug selbst die Zughülle aus der kleinen vorgesehen Hülse, oder b) die Verlängerung des Chokehebels drückt die Zughülle aus der Hülse. Da ich den Vorschlag von @discotizer303 mit dem Schweißdraht wegen des Wegs, den der Zug gehen muss, nicht ganz kapiert habe, habe ich es wie @Vespasito angeregt, mit einer Einstellschraube für Schaltzüge ausprobiert und das funktioniert tadellos. Verwendet habe ich einen Standard Chokezug für die Sprint (~55 cm), den ich inkl. Hülle passend gekürzt habe. Die Zughülle geht weit genug in die Einstellschraube hinein, dass sie nicht mehr rausspringen kann. Den Zug selbst habe ich hebelseitig zu einer kleinen Lasche gebogen und an der Chokeklappe am Luftfilter einen kleinen Schraubnippel verwendet. Gewusst wie, hat das alles keine 15 Minuten gedauert Viele Grüße Daniele
  5. Zündstoff für die Anti-Weißwandreifen-und-braune-Sitzbank-Fraktion
  6. Als Fan von skurril verfassten Kleinanzeigentexten steht der ab sofort ganz oben auf meiner Liste ABSOLUT erhaltungswürdig! Tut mir zwar auch immer ein bisschen leid für die Leute, aber man hat ja sonst nicht viel zu Lachen. Viele Grüße Daniele
  7. m.E. nicht, habe ein paar billige Alternativen dagehabt, die nicht gepasst haben. Habe letztlich das Clausor in Spanien (zusammen mit ein paar anderen Dingen) bestellt. Viele Grüße Daniele
  8. Ich finde die Patina auch echt klasse, es wäre eine Schande die ganze Vespa neu zu lackieren. Gehe doch mal mit einer Backe zu einem Lackierer und lasse dir dort etwas Farbe für die Lenkkopfabdeckung anmischen. Die kannst du dann schön mit Aceton, Stahlwolle, Schleifpapier etc. passend nachpatinieren. Patinöse Grüße Daniele
  9. Das ist ein super Hinweis, vielen Dank dafür! Auch wenn die alte Lady in ihrem zukünftigen Leben nie wieder einen Tropfen Wasser sehen wird, sicher ist sicher. Dann werde ich unter den Trittleisten ebenfalls Multifilm verwenden. Damit habe ich den ebenso teilweise blanken Unterboden gerollt. Was mir daran nicht gefällt: trägt man es zu dick auf, verfärbt es sich gelb bis bräunlich und das Blech sieht somit fast wieder aus, wie vor der Rostbehandlung Das werde ich irgendwann noch mal anders machen. Viele Grüße
  10. Möchtest du den Rost denn entfernen (=blankes Blech), oder die Stellen einfach nur am Weiterrosten hindern? Im ersten Fall würde ich das Trittbrett großzügig mit Rostdelete o.ä. einpinseln und mit Klarsichtfolie abgedeckt min. 24 Stunden einwirken lassen. Danach abwaschen und sich über blankes Blech an den Stellen freuen. Fällt bei dem weißen O-Lack dann nicht so auf. Danach würde ich das gesamte Trittbrett mit Elaskon Aero 46 versiegeln (=transparent), so dass kein neuer Rost entstehen kann. Habe ich mit meiner gesamten O-Lack Rost-Sprint gemacht und bin selbst begeistert :) Edit: Sehe gerade, dass ein Vorredner ungefähr das gleiche geschrieben hat. Egal, stimme dem zu Viele Grüße Daniele
  11. Bingo Habe das Rücklicht gerade abgebaut und dank des farbigen Schaltplans nun gesehen, dass Rücklicht und Masse vertauscht waren. Sprich: + vom Stand-/Rücklicht des Kabelbaums waren am gemeinsamen Masseanschluss angeklemmt und Masse am + des Rücklichtes. Ich habe mich beim Umbau damals wohl von den Kabelschuhen fehlleiten lassen. Masse hat bei der PX einen großen und das + des Rücklichtes einen kleinen Kabelschuh. Beim verbauten Bosatta Rücklicht der Sprint/Rallye ist die Größe der Anschlüsse dafür genau andersherum. Also Masse hat einen kleinen Stecker und das Rücklicht einen großen. Ich habe die kabelschuhe nun geändert und alles funktioniert, wie es soll. Vielen Dank Gruss Daniele
  12. Danke euch für die Tipps, würde das aus dem Bauch heraus auch für ein Masseproblem halten. Ich habe mir einen farbigen Schaltplan für Doofe gezogen und schau mir die Verkabelung des Rücklichts am Wochenende nochmal an. Hätte nicht gedacht, dass man bei drei Kabeln viel falsch machen kann
  13. Hallo zusammen, bei der HU ist gestern aufgefallen, dass das Bremslicht an meiner PX nicht funktioniert, wenn das Licht eingeschaltet ist. Bei ausgeschaltetem Licht funktioniert es. Auf dem Bild ist ersichtlich, dass die Anschlüsse Rücklicht/Bremslicht nicht vertauscht sind. Das Bremslicht funktioniert definitiv nicht, wenn das Fahrlicht eingeschaltet ist. Haben das ausgiebig in der Halle getestet. Es ist eine PX 80 lusso elestart mit Batterie, ohne Standlicht. Das Rücklicht ist allerdings ein Bosatta einer Sprint Veloce/GTR/Rallye. Birnen sind i.O. , die Kabel sind auch i.O. und angeschlossen. Zustand der PX ist außergewöhnlich gut, da aus erster Hand und nur 11 TKM bei schönem Wetter. Also Kabelbrüche, grünspanige Kabel etc. kann ich eigentlich ausschließen und sind mir bei dem, was ich bei einer Rundumaufbereitung so in der Hand hatte, auch nicht aufgefallen. Das Thema ist hier schon mal aufgekommen, allerdings haben sich die Antwortgeber etwas zerfleischt, und der Fragesteller hat leider, wie so oft, keine Rückmeldung gegeben Vorab schon mal vielen Dank für Ideen/Tipps. Daniele
  14. Dan_W_83

    Ami-Karren,

    Kommt drauf an was bei dir alltagstauglich heißt und vor allem wie gepflegt, sprich durchgewartet, der Hobel von den Vorbesitzern wurde. Mein Vater hat einen '70er Chevy C10 Silverado mit normaler Kabine. Die ist im Verhältnis zur Gesamtlänge ziemlich kurz und da ist die Sitzergonomie (durchgehende, feste Bank) für Menschen >1,70m behaupte ich mal nicht so angenehm. Ich bekomme mit 1,86m meine Beine jedenfalls nicht sortiert und habe die Knie fast neben dem Lenkrad. Länger möchte ich so nicht fahren wollen. Mit dem Dreiganggetriebe ist längeres Cruisen, bzw. Autobahnetappen, auch nicht jedermanns Sache. Ungedämmte Kabine und relativ kurze Übersetzung... gemütlich ist anders, insbesondere wenn auch noch Krawalltüten drunter sind. Man darf nicht vergessen, dass Pickups Nutzfahrzeuge sind. Bedingt durch längere Standzeiten ist da auch immer mal was dran, festsitzende Bremssättel (Scheibe vorne), gequollene Bremsschläuche etc. Anders bei meinem 64er Mustang. Der steht mal vier Wochen, ein anderes Mal prügel ich den bedenkenlos 400 km durch die Eifel, oder fahre damit phasenweise täglich zur Arbeit. Den habe ich aber seit zehn Jahren und da weiß ich auch, was ich selbst reingesteckt und mittlerweile überholt habe. Den würde ich auf jeden Fall als alltagstauglich bezeichnen, wobei auch hier wegen der Dreigangautomatik die Komfortgeschwindigkeit lautstärkemäßig bei 80 bis 100 km/h liegt. Bei 120 fängt die Haube an zu flattern. 160 geht der aber auch locker :D Gut eingestellt und im Cruisingmodus kommt er mit 14 l/100 km aus (302 cui mit 2-fach Vergaser), der C-10 von meinem Vater mit 350 cui und 4-fach Vergaser nicht unter 18 l, im Stadtbetrieb eher 25+. Muss man auch bezahlen können. Gruß Daniele
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.