Jump to content

kuchenfreund

Members
  • Posts

    6150
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    14

Everything posted by kuchenfreund

  1. kuchenfreund

    Oldtimer?

    Wobei der Holden Commodore, der zeitgleich mit dem Omega B2 gebaut wurde, meines Wissens nach bloß die gleiche Bodengruppe wie der Opel hat. Der sah optisch anders aus, war ein wenig größer, und hatte, auch abgesehen vom V8, Motoren, die es im Omega nicht gab. Also das war nicht bloß ein Omega mit einem anderen Grill, sondern ein eigenständiges Modell.
  2. Gab es nicht sogar mal eine Foto-Love-Story mit Vespa? Ich glaube, er hat sie abserviert, und sie ihm als Rache Abflussreiniger in den Tank geschüttet?
  3. kuchenfreund

    Oldtimer?

    Ach ja, Opel... Nachdem ich vor etlichen Jahren mal einen Astra G hatte, der sicher das schlechteste Auto war, dass ich je besessen habe, war ich mit der Marke eigentlich durch. Im Sommer ist mir dann ein ganz gut erhaltener Kadett E angeboten worden, den ich wegen alter Zeiten und so einfach mal mitgenommen habe. Irgendwie wollte der Funken allerdings nicht so recht überspringen, 75 PS und 3-Gang-Automatik sind einfach eine miese Kombi... Daher fix wieder weiter gedreht... Ein Astra F Cabrio habe ich noch. Allerdings eher unfreiwillig, das Ding ist, so wie es scheint, nahezu unverkäuflich. Und ehe ich ein wirklich top erhaltenes Auto zum Preis einer 125er Cosa vernagel, bleibt es halt hier. Einen Omega B2 mit V6 würde ich eventuell nochmal kaufen, aber eigentlich ist Opel nicht so meine Marke.
  4. Ja, hast recht, alles in allem wahrscheinlich die sinnvollere Lösung. Zumal im Fall eines Blackouts Gründe nicht zu ficken, wie zum Beispiel "ich will Fußball gucken" oder "Sorry, ich bin gleich mit meiner World-of-Warcraft-Gilde zum Raiden verabredet" auch irgendwie nicht mehr existieren. Ein Bekannter von mir, der wirklich chronisch knapp bei Kasse ist, hat sich kürzlich von seinem sauer ersparten Geld ein Notstromaggregat gekauft. Das steht nun auf seinem Balkon und wartet auf seinen Einsatz. Hätte man ihm bei Zeiten die Option ficken aufgezeigt, hätte er das Geld möglicherweise besser investiert. Hm...
  5. Pornos runterladen halte ich auch für sehr wichtig, um einen Blackout zu überleben. Die Älteren unter uns wissen noch, wie so was gemacht wurde, also damals, bevor es pornhub oder xhamster gab. Dann kannst du den Laptop übers Notstromaggregat laufen lassen, und dir genüsslich einen von der Palme wedeln. Ganz ohne Internet! @WernerM Was für einen Roller fährst du eigentlich?
  6. Gibt's doch, und würde thematisch auch ganz gut in das Topic der übel verunstalteten Rollergeschmacksverirrungen passen
  7. Grad mal gegoogelt: Donauwörth ist 25 Minuten von Wemding entfernt. Ist das etwa die Rollerinsel?
  8. Also die Werbung war ja echt ganz witzig. Nervig war nur, dass damals aus allem, was genug Leute für ein paar Sekunden lustig fanden, direkt ein Song gemacht wurde. So auch aus dem Spruch "Aber Vorsicht - it's cool man." Überhaupt war die damalige Mainstream-Mucke so schlecht wie nie zuvor und nie danach. Stichwort: Euro-Dance. Hier mal eine besonders dämliche Nummer:
  9. Björn lebt inzwischen übrigens in Ost-Thüringen und ist einem Rockerclub beigetreten. Vegane Öko-Juppies grüßt er nur noch mit der Kette. Er ist nach wie vor Single, und Silke nach wie vor mit Sören zusammen. Allerdings läuft es bei den beiden nicht mehr so wirklich rund, denn Sex-Positivity heißt für Sören, dass er regelmäßig von Silke verlangt, ihn mit dem Umschnalldildo wegzubohnern. Da hat sie allerdings keinen Bock drauf. Daher trifft sie sich immer, wenn Björn mal wieder in der Hauptstadt ist, heimlich mit ihrem Ex. Es besteht also Hoffnung, dass Björn und Silke irgendwann doch nochmal zusammen kommen. Wünschen wir Ihnen alles Gute!
  10. Vor dreieinhalb Jahren gab es die Diskussion, ob Silke einen neuen Macker hat, schon mal. Das war damals meine Antwort: Ich denke, Schuld daran sind die offenen Beziehungen, die diese Hipster oft führen. In der Theorie klingt das alles super, aber in der Praxis ist das der Anfang vom Ende einer jeden Partnerschaft. Nachdem Björn und Silke sich entschieden, ihre Beziehung zu öffnen, tinderte Sexy-Silke sich durch die gesamte Berliner Start-up-Szene. Der dürre und oft etwas peinliche Björn war hingegen längst nicht so erfolgreich. In der Zeit, in der Silke mit zehn Typen nach Hause ging, hatte er lediglich einen One-Night-Stand. Mit einer schwarzhaarigen, komplett tätowierten, solariumbraunen Spielhallenaufsicht, die 12 Jahre älter war als er, filterlose Zigaretten rauchte und beim Sex Dinge sagte wie: "Yeah Tiger, das gefällt der Mutti!" Und das hat eigentlich auch nur geklappt, weil er ihr zuvor Cocktails im Wert von 70 Euro und ein halbes Gramm Koks ausgegeben hatte. Durch seinen Misserfolg beim anderen Geschlecht fühlte Björn sich geradezu entmannt. Um das zu kompensieren kaufte er sich einen höhergelegten Dodge RAM mit Rollin'-Coal-Kit. Silke fand die Karre und die Tatsache dass Björn sein ökologischer Footprint dermaßen egal war, natürlich absolut furchtbar. Und als Björn vorschlug, wegen drohender Dieselfahrverbote nach Potsdamm zu ziehen, nahm sie zum ersten Mal das Wort "Trennung" in den Mund. Heute ist Silke mit Sören zusammen. Björn trägt inzwischen Cowboy-Stiefel. Manchmal überkommt ihn der Liebeskummer. Dann hört er "Achy Breaky Heart" von Billie Ray Cirus.
  11. Also in diesem, doch sehr speziellen, Fall, okay... Ansonsten ging es bei diesem Zylinder nie so wirklich um Performance. Sinn und Zweck war vor allem, dass die PX80 damit nicht mehr als Leichtkraftrad zugelassen wurde, sondern als Motorrad. Dadurch war die Moppe erheblich günstiger in der Versicherung, die bei einer 80er früher ja mehrere hundert Mark im Jahr kosten konnte. Alternativ gab es von Piaggio auch einen Auspuff, mit dem die Nenndrehzahl geringfügig angehoben wurde (80er dürften nur bis zu 6000 UpM haben). Damit bekam man auch eine Motorradzulassung. Braucht heute alles natürlich niemand mehr.
  12. Schon klar Sollte ein Witz sein... Vor etwa zwei Jahren hat besagter Koblenzer Roller-Tuner mal einige Motoren auf Ebay-Kleinanzeigen feil geboten, bei denen mit Dichtmasse wahrlich nicht gegeizt wurde.
  13. Gutes Stichwort Schau dir mal die Rechnung an, die auf Seite 1 gepostet wurde. Da wurden 7,80 zzgl. MwSt für Dichtmasse berechnet. Das heißt, in dem Motor steckt eine komplette Tube Dirko. Gut möglich, dass auch dieses Triebwerk aus dem Koblenzer Raum kommt
  14. Briefbeschwerer Normalerweise sollte man ja denken, dass 25% mehr Hubraum auch 25% mehr Leistung bringen. Aber mit dem Zylinder ist man jetzt nicht wirklich schneller, als mit der Ausgangsbasis.
  15. Also unabhängig von der Sache mit dem (wirklich peinlichen) Ebay-Kleinanzeigen-Inserat finde ich die Rechnung viel zu hoch. Ich denke mal, 1000 Euro sollte man für eine Motorrevision bei einer Fuffi schon einplanen, wenn man es machen lässt, und hier kommen natürlich noch ein paar Hunderter fürs Tuning hinzu. Aber zwosechs sind deutlich zu viel. Ich kann jedem nur raten, sich vorher zu informieren und rechtzeitig in Erfahrung zu bringen, was ein angemessener Kurs ist. Ebenso, was die Reputation der Werkstatt angeht. Ein guter Ruf in der Szene zählt mehr, als ein goldgerahmter Meisterbrief an der Wand oder die Selbstbezeichnung als "Fachmann" bzw. "Profi". Und wenn man jemanden gefunden hat, dem man so weit vertraut, dass man ihn beauftragt, sollte man auch klären, was jetzt genau geleistet wird. Gibt's die gesetzliche Gewährleistung? Oder versucht die Werkstatt sogar, sich da irgendwie raus zu wieseln? Oder wird eine Garantie gegeben, die über den gesetzlich vorgeschriebenen Umfang hinaus geht? Wird der Vergaser abgestimmt (zeitaufwendig und damit teuer)? Oder wird einfach eine HD verbaut, die in etwa passt, und eventuell vom Kunden korrigiert werden muss? Usw. Usw... Ich denke aber auch, wenn man eine alte Karre fährt, sollte man durchaus dazu bereit sein, sich hin und wieder mal die Finger schmutzig zu machen. Das gehört halt zum Hobby dazu, und kann ja auch Spaß machen.
  16. Das kannst du problemlos verwenden. Es ist halt etwas schmaler, damit es auch mit schlanken 10 fach-Ketten passt, aber ansonsten ist da kein Unterschied.
  17. Ich finde das Thema nicht verkehrt. EICMA oder Intermot wäre jetzt nicht so mein Ding. Ich interessiere mich nunmal mehr für den alten Kram. Da muss ich mir nicht anschauen, wie BMW seine neueste Reiseenduro und Kymco sein neuestes Elektromoped zeigt. Aber es gibt ja auch jenseits von den Alp Days ein paar interessante Großveranstaltungen, von daher: Wieso nicht?
  18. Wobei prominenter "Vorbesitzer = wertvoll" auch kein Automatismus ist. Klar, es gibt solche Kuriositäten, wie diesen Jaguar E-Type, der erst Günther Netzer, dann Franz Beckenbauer und danach Wolfgang Overath gehörte. Oder den VW Käfer von John Lennon, der auf dem Cover des Albums Abbey Road zu sehen ist. So was wird natürlich deutlich über Wert gehandelt. Andererseits hat ein Mercedes W100 aus dem Vorbesitz von Elvis Presley bei einer Versteigerung vor 12 Jahren lediglich einen völlig marktüblichen Preis ohne jeden Promi-Bonus erzielt. War halt kein Cadillac, den man eher mit dem King verbunden hätte, als einen Benz... Wie auch immer: Irgend'son Foto macht einen Roller nicht zur ultra-wertvollen "Hagman-Vespa", dafür braucht es schon ein wenig mehr.
  19. Letztendlich auch kackegal. Ein Moped ist nicht mehr wert, nur weil da irgendwann mal irgendwer drauf gesessen hat. Hätte Herr Hagman in Dallas keinen fiesen Ölmilliardär, sondern einen Scooterboy, gespielt, und das wäre das Originalfahrzeug aus der Serie, dann wäre es sicher etwas anderes. Aber ein, wie es im Inserat heißt, "prominenter Aufsitzer" macht so ne Moppe nicht zum Sammlerstück
  20. Ich hatte den Porsche 959. Der war im Prinzip baugleich mit dem Toyota, nur dass er zwei Differentiale hatte, der Toyota hatte drei. 500 Mark hat er 1989 gekostet. Musste dann auch zum ersten Mal im Leben lernen, dass teuer nicht automatisch geil bedeutet. Das Ding hat zwar Laune gemacht, war aber nicht sonderlich robust. Der für damalige Verhältnisse echt starke Motor hat regelmäßig Antriebswellen und bestimmte Zahnräder zerlegt. Die Radaufhängungen waren völlig unterdimensioniert. Mal sind die Querlenker gebrochen, mal die Widerlager der Federaufnahmen. Die Karosserie war ultra leicht und entsprechend empfindlich. Soll wohl vorgekommen sein, dass die bereits im Karton beschädigt war. Heute ist das Ding ja so'n bisschen der heilige Gral für Tamiya-Sammler, und es gibt etliche Repro-Teile, die besser sind, als der Originalkram. Teilweise CNC-gefräst aus Alu. Aber damals stand die Kiste ewig kaputt im Regal, und man musste Wochen auf Teile warten. Von anderen RC-Cars hat übrigens nichts gepasst. Wegen des ungewöhnlichen Maßstabs konnte man noch nicht mal eine Karosse verwenden, die vielleicht etwas haltbarer und günstiger gewesen wäre.
  21. Letztendlich auch absolut egal, wer da eventuell mal drauf gesessen haben könnte. Was wertvoll ist, sind Fahrzeuge, die wirklich mal einem Promi gehört haben. Dass aber auch nur, wenn es einen starken Bezug zwischen Eigentümer und Fahrzeug gab. Also der pinke Cadillac von Elvis zum Beispiel - irgendwelche Alltagskarre, die keine nennenswerte Bedeutung für den Promi hatten, jetzt nicht unbedingt. Das "J.R." sich irgendwann mal auf diesem Roller gesessen haben mag, macht ihn keinen Cent wertvoller.
  22. Ich denke, meine Freundin kann sich sehr für geile Felgen begeistern. Hat sie zwar nicht direkt so gesagt, aber ich schätze, das kommt schon hin. Ich werde ihr zu Weihnachten einen Satz BBS-Felgen für meinen SL schenken.
  23. Liegt vielleicht auch am eigenen Alter. Etwas besonderes ist Weihnachten nunmal vor allem für Kinder. Als ich Kind war, da war das natürlich die beste Zeit des Jahres. Man hatte schulfrei. Es gab Geschenke, die man sich aus eigenen Mitteln nie hätte leisten können. Verwandte, die hunderte Kilometer entfernt wohnten, kamen vorbei um mit uns zu feiern. Mein Vater, der eigentlich permanent auf Dienstreisen war, hatte Zeit für uns, usw... Und heute? Da hetzt man durch die Stadt, um jedem, der Anspruch auf ein Geschenk hat, etwas adäquates hinzustellen. Man gurkt hunderte Kilometer über überfüllte Autobahnen, um Verwandte zu besuchen, auf die man eigentlich keinen Bock hat. Gibt einen Haufen Geld aus, um Neffen und Nichten, in deren Kinderzimmern es aussieht wie in einem Spielwarenladen das xte Playmobil-Set zu kaufen, und und und... Aber abgesehen davon, dass die Weihnachtsmärkte immer früher losgehen, und mit Straßensperren gesichert sind, und die meisten Spielzeuge irgend'ne Batterie haben, ist es doch eigentlich noch immer dasselbe.
  24. Wurde 2000 eingestellt. Meines Wissens kommt in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder ein Heft raus, dass sich dann aber an die Leser von früher richtet. Das letzte kam irgendwann diesen Sommer.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK