Jump to content

kuchenfreund

Members
  • Posts

    5560
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    14

Everything posted by kuchenfreund

  1. Jo, das Retrosound ist wie eine Fata Morgana. Auf Entfernung ganz cool, aber je näher man rangeht, desto sicherer weiß man: das ist nix. Hatte mal eins im 60er Jahre Becker-Europa-Look. Kein Vergleich zum Original, würde ich nicht wieder kaufen Der Link ist top! Mir persönlich wäre es aber zu viel Gebastel.
  2. Beim Ampire Retrosound bekommst du eine Bestätigung vom TÜV Süd dazu, dass das ganze trotz LED-Display, MP3 und Bluetooth Hakenzeichen-konform ist. Ich könnte mir vorstellen, dass man auch mit einem VDO/Continental nicht so die Probleme hat. Und ansonsten ist es halt schnell getauscht. Anders als bei Felgen wird so was ja schließlich nicht in einer Verkehrskontrolle gecheckt.
  3. kuchenfreund

    Oldtimer?

    Ist das ein Kompressor?
  4. Autoradios eigentlich nicht. Für ein Becker Exquisite, dass in den frühen 90ern das teuerste Werksradio von Mercedes war, muss man heute so 300-400 Euro ausgeben. Ein VW Gamma, wie es zum Beispiel gegen Aufpreis im Golf2 verbaut wurde, liegt - meines Wissens nach - sogar noch ein bisschen darüber. Und ein restauriertes Becker Mexico Olympia mit Kassettenteil von 1969 dürfte inzwischen wohl vierstellig kosten. Aber ich habe keine Ahnung, wie es mit dem anderen Kram aussieht. Mein erstes Handy war ein Nokia 3210. Ich schätze mal, das ist wenig bis nichts wert, und würde vermutlich immer noch funktionieren...
  5. Ich habe es ja schon geschrieben: Das sind relativ gesuchte Motoren, die inzwischen gar nicht mal soo gut zu bekommen sind. Wenn man so was ernsthaft in Erwägung zieht, dann sollte man, wenn es dauerhaft halten soll, einfach irgend'ne Wundertüte kaufen, und die dann komplett revidieren. Kostet halt... Und hinterher stellt sich die Frage, wer das ganze einträgt. Da wird sich schon irgendein VW-Tuner finden, der den passenden Prüfer kennt, aber so ein "Eintragungsservice" hat natürlich auch seinen Preis. Die Bremse muss bei 150 PS natürlich auch angepasst werden... Und wenn man schon mal dabei ist - warum eigentlich nur ein 16V und nicht gleich ein 1.8 Turbo? Oder ein V6 bzw. V8? Oder einen Porsche-Boxer. Gab es nicht sogar mal einen T3 mit W12-Umbau? Das wär doch was Ich denke, der 2E ist eine ganz gute Lösung für einen Umbau, der eine ordentliche Leistungssteigerung bringt, die weder graue Haare noch uferlose Kosten nach sich zieht. Vor allem, wenn das passende Spenderfahrzeug eh schon vorhanden ist.
  6. Ich sehe den eher so bei ~300 Euro. Einen Zweikanäler mit Kontaktzündung baut sich eigentlich niemand ein, wenn er etwas anderes als das Originaltriebwerk will. Vielleicht lieber einlagern und behalten? Falls man irgendwann mal zum O-Zustand zurück will, hat man alles da.
  7. Mal versucht, einen ABF zu bekommen? Einen GTI 16V oder Ibiza Cupra mit wenig Laufleistung zum Ausschlachten ist echt nicht easy zu finden. Da läuft es dann vermutlich darauf hinaus, dass man einen Motor mit unbekannter Vorgeschichte kauft, und den dann komplett überholt/überholen lässt. Ob es ein passendes Gutachten gibt, ist auch fraglich. Der ABF ist ein geiler Motor, aber der Umbau ist definitiv eine andere Hausnummer, als ein Zweiliter 8V.
  8. @*Wolfgang* Was die Sache mit der Eintragerei angeht, musst du mal ein bisschen googlen. Meines Wissens nach gibt es Tuning-Firmen, die diverse Mustergutachten für 2E, AFN und Subaru-Boxer erstellt haben. Ohne ist das sicher kein Picknick, weil die Abgasanlage völlig anders und die Übersetzung sicher auch ne Ecke kürzer ist als beim Passarati.
  9. Ich glaube, die Zeitschriften und Versicherungen sehen die Grenze bei ~20 Jahren, ab 30 Jahre ist es dann ein Oldtimer. Aber ich finde, das braucht man nicht so klemmig sehen. Ich denke, alles, was älter als die durchschnittliche Alltagskarre ist, und mit 'nem bisschen Enthusiasmus und Begeisterung am Leben gehalten wird, zählt als Youngtimer.
  10. Den Nordlicht gibt's halt nicht mehr neu. Höchstens noch irgendwelche Restbestände, der wird seit Jahren nicht mehr hergestellt. Eigentlich schade, das Ding wurde Jahrzehnte lang nahezu unverändert produziert. Das war ein echter Klassiker.
  11. Dass der Spaß gemacht hat, kann ich mir gut vorstellen Ich kannte mal jemanden, der einen Kadett GSI 16V hatte, bin da auch selbst ein paar mal mit gefahren. Dafür, dass die Kiste gerade mal 150 PS hatte, ging sie echt stramm vorwärts. Der Motor getunt und in dem kleinen Corsa muss echt Laune machen.
  12. Ich fürchte, mit so 'ner richtigen Granate kann ich nicht aufwarten. Mein derzeitiges Projekt ist ein Mercedes W202, Motorschaden bei 90.000 Kilometern, von außen rostfrei, unnerum gab' s dann doch leider mehr Arbeit, als erwartet. Einen neuen 2-Liter-Motor (wirklich neu, null Kilometer) hätte ich noch da. Aber da Motor, Getriebe, Hinterachse und Co. eh grad ausgebaut sind, könnte man ja eigentlich auch den Antriebsstrang eines CLK230 Kompressor... Leider komme ich nur extrem langsam voran. Meine Halle ist gut 30 Kilometer entfernt, mal kurz nach Feierabend vorbei schauen ist nicht. Und da ich eigentlich keine Ahnung von Autos habe, läuft es immer, wenn ich dort bin, so ab, dass ich irgendwo drei Schrauben rein drehe, und feststelle, dass ich voll den Mist gebaut habe. Dann drehe ich sie wieder raus, quatsche etwa eine Stunde lang mit meinem Nachbarn und fahre ohne nennenswert was geschafft zu haben, nach Hause. Aber bis Ostern soll er fertig sein. Dieses Jahr definitiv...
  13. Na dann postet doch mal Bilder von euren eigenen "Boliden". Ist ja okay, wenn nicht jede alte Karre Begeisterungsstürme auslöst. Aber nur nörgeln, ohne zu liefern, ist irgendwie auch etwas uncool
  14. Ich habe so was zwei mal aufgehabt. Allerdings war das eine 3d-Brille für die Playstation, also vermutlich ein eher günstiges System und nichts für professionelle Anwendungen. Das Spielerlebnis war schon eindrucksvoll, wobei ich absolut kein Gamer bin, und mich eigentlich nicht so wirklich für Spiele begeistern kann. Aber mir ist davon so was von schlecht geworden, das war unglaublich. Also nicht so'n bisschen flau im Magen, sondern so richtig übel. Hm...
  15. Also den Karren von Maserati traue ich auch nicht so recht übern Weg. Eine Zeitlang habe ich mich mal für den alten Biturbo interessiert. Die Dinger sind sicher nicht jedermanns Sache, aber wenn man so'n bisschen auf 80er steht schon ganz cool, und für italienische Exoten überraschend günstig. Allerdings hatte ich, nachdem ich mich eine Weile damit beschäftigt habe, den Eindruck, dass da gar nicht mal so zuverlässige Technik auf eine lückenhafte und eher hochpreisige Ersatzteilversorgung trifft. Da muss man dann halt auch Bock drauf haben, meins wärs nicht...
  16. Naja, wie soll man dazu stehen? Er ist Virologie, ich bin keiner Hoffen wir mal, dass er Recht hat!
  17. Das will ich ja gar nicht bestreiten. Wenn beispielsweise eine Kellnerin wider Willen zuhause bleiben und damit auf einen großen Teil ihres ohnehin nicht üppigen Einkommens verzichten muss, tut mir das natürlich Leid, und klar, das müsste natürlich anders gelöst werden. Mein Mitleid mit dem gut verdienenden Industriearbeiter, der für ~100 Euro Mindereinnahme pro Monat jede Menge verlängerte Wochenenden bekommt, hält sich indessen in Grenzen. Manche Leute begreifen einfach nicht, dass es ihnen eigentlich ziemlich gut geht. Aber das ist ja auch gar nicht der Punkt. Ich finde einfach, dass das hier: so'n bissel nach Alfred Tetzlaff klingt. Sorry Dass Transparency International auch in Deutschland Punkte findet, die verbessert werden müssen, ist doch klar. Es ist ja nicht so, dass es hierzulande keine Korruption gibt. Aber im internationalen Vergleich liegt die BRD meines Wissens nach auf Platz 9 von ~180 untersuchten Staaten. Das ist ein ausgezeichneter Wert und klingt nicht unbedingt nach einer gierigen Elite, die dem Volk dringend benötigte Gelder in Milliardenhöhe wegnimmt, um sie auf Schwarzgeld-Konten auf den Cayman-Inseln versickert zu lassen.
  18. Ich finde dieses ewige Genörgel einfach etwas ermüdend. Korruption ist in Deutschland zum Beispiel eigentlich nicht so das Problem. Ganz im Gegenteil, im internationalen Vergleich von Transparency International stehen "wir" sogar ziemlich gut da. Klar kommt so etwas vor, wird aber meistens aufgedeckt, und dann auch bestraft. Nicht immer juristisch, aber halt anderweitig. Im Frühjahr 2020 gehörte z.B. Jens Spahn zu den beliebtesten Politikern des Landes. Das ganze änderte sich schlagartig, als die Maskenaffäre ans Licht kam. Natürlich werden soziale Probleme durch Krisen eher verstärkt als gemindert. Aber viele jammern halt auch um des Jammerns Willen. Neulich hat sich ein Bekannter von mir darüber ausgekotzt, dass er in Kurzarbeit geschickt wurde. Er bekommt 97% seines Nettogehalts. Finanzielle Probleme hat er dadurch wohl eher nicht, weiß aber nicht, was er mit der vielen Freizeit anfangen soll.
  19. Jaja, die da oben machen sich ihre eigenen Taschen voll. Und wer zahlt die Zeche? Der kleine Mann!
  20. Manche Leute unterschätzen einfach die Intelligenz ihrer Mitmenschen. Anstatt dass man sich einen realistischen Preis für seinen Krempel überlegt, träumt man dann vom "Hipster", der zwar keinerlei Ahnung vom Thema, aber ziemlich viel Geld hat, und nichts Eiligeres zu tun hat, als es mit vollen Händen auszugeben. Als ob es diese Spezies wirklich gäbe Dass die Moppe wertvoll ist, ist klar. Aber 20 Riesen dürften wohl ziemlich utopisch für eine - noch nicht mal sonderlich überzeugende - Sei Giorno Replika sein. Das reißt auch die blumige Beschreibung nicht raus, ganz im Gegenteil, so was schreckt eher ab. Das ist aber kein Vespa-typisches Problem. Siehst du ja an den anderen Inseraten von dem Typen. Der bietet unter anderem auch ein Fahrrad aus den 10er Jahren an - für 25k. Das ist genauso daneben.
  21. Sag mal: Der Zabel basiert doch auf einem Maico-Motor. Und die großen Maicos hat es ja auch mit Straßenzulassung gegeben. Könnte es da nicht irgendwas geben, was plug & play passt?
  22. Also wenn die nicht nachlackiert wurde, dann kann man da schon 5k für ausgeben, denke ich. Die Kiste sehe ich, was PX angeht, ziemlich am oberen Ende. Gaaanz frühes Modell, 200er, keine Blinker, guter Zustand, da kommt schon einiges zusammen, was das Moped begehrenswert macht. Aber dann ist auch Schluss, denke ich. Ist halt ne PX und kein Oldie Bist du denn Österreicher? Wäre ja nicht ganz unwichtig, was die Folgekosten angeht.
  23. Ich mag den C36 ja wesentlich lieber. Das Bodykit finde ich persönlich gelungener, und der M104 gefällt mir auch besser, als dieser seltsame 3-Ventil-V8. Außerdem hat er weniger Elektronik an Board, und die Rostvorsorge war beim W202 in den frühen Jahren auch etwas besser. Und der C36 war halt auch der erste AMG, der kein getunter Mercedes war, sondern direkt in Kooperation mit dem Werk entstanden ist. Das macht ihn möglicherweise als Meilenstein für Sammler interessanter. Fraglich, ob da in punkto Wertsteigerung mittelfristig noch allzu viel drin ist. Vor 4-5 Jahren hat man einen wirklich guten C36 oder C43 für 12-15k bekommen, ich denke, die haben bereits einen ordentlichen Sprung gemacht. Wenn man sowas kauft, dann möglichst nicht in "Brilliantsilber 744", möglichst nicht als Japan-Reimport und original, eh klar. Es gab übrigens auch einen C55. Der wurde teils direkt so gebaut, teils wurden 43er nachträglich bei AMG umgerüstet. Wie viele entstanden sind, ist nicht bekannt, es dürften wohl so etwa ~150 gewesen sein. Schwer zu finden und schon heute sehr teuer, aber da sehe ich das größte Potenzial.
  24. Sorry, dann hab ich dich falsch verstanden! Die letzten Seiten hatte ich nur grob überflogen, weil Lieferwagen von Renault halt nicht mein Thema sind. Das heißt aber nicht, dass ich irgendwas runtersprechen will. Vielfalt finde ich immer gut, auch wenn es dazu führt, dass Karren besprochen werden, mit denen ich nicht allzu viel anfangen kann Ich finde auch nicht, dass ein Youngtimer jetzt unbedingt wertvoll oder von einer exklusiven Marke sein muss (so was fällt ja nicht zwangsläufig zusammen ). Meine eigenen Karren liegen, wenn man in Kategorien wie Wert, Exklusivität, etc. denkt, auch nicht so wirklich vorne. Also was heißt "nicht vorne" - eher ziemlich hinten Ist aber okay, mir geht's dabei um Hobby und Spaß, alles andere ist mir egal. Wenn es allerdings bloß darum geht, alte Karren im Winter runter zu rocken, dann hat das für mich jetzt nicht allzu viel mit dem Youngtimer-Hobby zu tun. Ein bisschen Enthusiasmus sollte halt auch dabei sein. Es ist nunmal ein Unterschied, ob man sich eine alte Karre anlacht, weil man auf die Baureihe steht, oder ob man damit lediglich Geld sparen will, und sie an einen Exporteur verbimmelt, sobald mal etwas mehr Arbeit fällig ist.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.