Jump to content

Krieg in der Ukraine


AAAB507

Recommended Posts

vor 8 Minuten hat Rollerbube folgendes von sich gegeben:

Kurz, was die Polen denken oder sagen interessiert mich herzlich wenig. 

Stimmt alles und seh ich genauso. Trotzdem wäre es mir lieber, wenn sie mit dem, was sie sagen unrecht hätten. 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten hat Rollerbube folgendes von sich gegeben:

Die Polen werden jetzt zu Helden stilisiert und bezeichnen uns nun als Bremsen. Die Polen verhalten sich, um es mal höflich zu formulieren, gerade sehr ambivalent. An der Südgrenze vollziehen sie eine geradezu herzliche Flüchtlingspolitik an der Grenze zu Bellarus prügeln sie parallel Flüchtlinge über die Grenze zurück. Die letzten Jahre stand die EU mit ihren Werten deren Politik im Weg. Jetzt geht ihnen der Arsch auf Grundeis weil sie befürchten der Kanisterkopp rollt als Nächstes über deren Grenze. 
Kurz, was die Polen denken oder sagen interessiert mich herzlich wenig. 

 

So als halber Pole :-)
Man muss auch hier zwischen Bürgern und Staat unterscheiden. Genau wie in Russland und genau wie bei uns. "Die Polen", "Die Russen", "die Deutschen" die gibts nicht.

 

Ich werfe mal ganz unreflektiert 2 Dinge ein.

 

-Ganz wichtig: Ich verabscheue jedes Verbrechen. Was der Waldi da abzieht, reicht in meiner persönlichen Rechtssprechung für an den Eiern kopfüber an die Wand nageln und lange als schlechtes Beispiel hängen lassen. Er würde leider aber in reichlich Gesellschaft da hängen. Nur, so läuft es eben aus guten Gründen nicht.

 

- Ich bin froh, dass scheinbar doch noch viele Menschen in hohen Positionen keinen nervösen Finger haben und vor Entscheidungen auch über mögliche Konsequenzen für noch mehr unbeteiligte nachdenken. Auch wenn man dadurch in Kauf nehmen muss "ein Bremsender" zu sein.

 

Viel weiter will ich gar nicht schreiben, artet ja dann nur aus. "Der Mensch" ist ein Arschloch. Weit genug weg und ohne direkt betroffen zu sein blenden wir alle jeden Tag soviel Leid aus. Kaum kommt's mal näher, geht es uns was an.

 

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten hat MyS11 folgendes von sich gegeben:

 

So als halber Pole :-)
Man muss auch hier zwischen Bürgern und Staat unterscheiden. Genau wie in Russland und genau wie bei uns. "Die Polen", "Die Russen", "die Deutschen" die gibts nicht.

 

Ich werfe mal ganz unreflektiert 2 Dinge ein.

 

-Ganz wichtig: Ich verabscheue jedes Verbrechen. Was der Waldi da abzieht, reicht in meiner persönlichen Rechtssprechung für an den Eiern kopfüber an die Wand nageln und lange als schlechtes Beispiel hängen lassen. Er würde leider aber in reichlich Gesellschaft da hängen. Nur, so läuft es eben aus guten Gründen nicht.

 

- Ich bin froh, dass scheinbar doch noch viele Menschen in hohen Positionen keinen nervösen Finger haben und vor Entscheidungen auch über mögliche Konsequenzen für noch mehr unbeteiligte nachdenken. Auch wenn man dadurch in Kauf nehmen muss "ein Bremsender" zu sein.

 

Viel weiter will ich gar nicht schreiben, artet ja dann nur aus. "Der Mensch" ist ein Arschloch. Weit genug weg und ohne direkt betroffen zu sein blenden wir alle jeden Tag soviel Leid aus. Kaum kommt's mal näher, geht es uns was an.

 

Eigentlich für mich eine Selbstverständlichkeit, deswegen habe ich es nicht sonderlich betont.

Ich habe nicht den polnischen Bürger als solches gemeint! Sowas liegt mir fern. Ich bespucke hier auch keine Russen mit Ausnahme derer die Pro -Putin Demos veranstalten.

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

ich glaube nicht ,dass putin kurz- bzw. mittelfristig zusätzlich neue konflikte anzettelt. er muss sich erst vom krieg in der ukraine erholen und seine manschaft neu aufstellen. irgendwo hab ich gelesen,  dass  die teuren raketen ausgehen und die produktion von so einem ding ein woche dauert und ein mille kostet.

 

auch glaube ich, dass die bundeswehr bei einem eingreifen der nato ein völlig unbrauchbarer partner ist (für die ukraine und für die nato).

 

Edited by gravedigger
Link to comment
Share on other sites

vor 52 Minuten hat gravedigger folgendes von sich gegeben:

auch glaube ich, dass die bundeswehr bei einem eingreifen der nato ein völlig unbrauchbarer partner ist (für die ukraine und für die nato).

 

Selbst für Deutschland ist die Bundeswehr unbrauchbar. Jahre lang Todgespart und alles gestrichen was es zum streichen gab und jetzt wo doch wieder Krieg vor der eigenen Tür stattfindet, wieder Geld rein pumpen, das gar nicht existiert und wo wir (der Steuerzahler) noch Jahrzehnte zahlen dürfen, damit eine unfähige Frau, die Leitung der Bundeswehr übernehmen kann und nicht weiss wohin mit der Kohle und Onlineshopping like mal alles kauft was sie sieht, egal ob man es braucht oder nicht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten hat Style folgendes von sich gegeben:

Selbst für Deutschland ist die Bundeswehr unbrauchbar. Jahre lang Todgespart und alles gestrichen was es zum streichen gab und jetzt wo doch wieder Krieg vor der eigenen Tür stattfindet, wieder Geld rein pumpen, das gar nicht existiert und wo wir (der Steuerzahler) noch Jahrzehnte zahlen dürfen, damit eine unfähige Frau, die Leitung der Bundeswehr übernehmen kann und nicht weiss wohin mit der Kohle und Onlineshopping like mal alles kauft was sie sieht, egal ob man es braucht oder nicht.

 

glaubst du das wirklich?

Welche Rolle spielen die Generäle und das BW-Beschaffungsamt dabei?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten hat pehaa folgendes von sich gegeben:

 

glaubst du das wirklich?

Welche Rolle spielen die Generäle und das BW-Beschaffungsamt dabei?

 

Keine Gute auf jeden Fall. Das bei der Bundeswehr haufenweise Kohle verpulvert wird und trotzdem nix läuft ist ja nicht erst seit der letzten Wahl so.

Link to comment
Share on other sites

vor 55 Minuten hat pehaa folgendes von sich gegeben:

 

glaubst du das wirklich?

Welche Rolle spielen die Generäle und das BW-Beschaffungsamt dabei?

 

Das Amt spielt eine sehr zentrale Rolle. Sowohl, warum die BW jetzt so ist wie sie ist. Und auch , ob die BW nun aufgerüstet werden kann oder nicht. Und weniger, wer das Verteidigungsministerium führt.

 

Siehe auch hier:

 

Beschaffungsamt der Bundeswehr: Schaffen die das? | tagesschau.de

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/bundeswehr-beschaffung-tanker-101.html

 

Ja das sind so sachen die für viele einfach, mich inbegriffen, nicht nachvollziehbar sind.

Auf der einen seite wird kaputt gespart und auf der anderen wird es mit vollen händen einfach rausgeschmissen.

 

Gorchfok ist auch so ein beispiel. Erstens braucht niemand so ein Schiff und zweitens, hätten sie es einfach angezündet und ein baugleiches neu gebaut wäre es günstiger und schneller gewesen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten hat krankerfrank folgendes von sich gegeben:

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/bundeswehr-beschaffung-tanker-101.html

 

Ja das sind so sachen die für viele einfach, mich inbegriffen, nicht nachvollziehbar sind.

Auf der einen seite wird kaputt gespart und auf der anderen wird es mit vollen händen einfach rausgeschmissen.

 

Gorchfok ist auch so ein beispiel. Erstens braucht niemand so ein Schiff und zweitens, hätten sie es einfach angezündet und ein baugleiches neu gebaut wäre es günstiger und schneller gewesen.

Das niemand so ein Schiff braucht glaube ich nicht. Zur Seefahrt gehört auch das Verständnis für das Meer als solches und der Umgang mit Wind, Wellen, Sturm etc. all das lernst du am besten auf einem Segelschiff. Was man auch auf einem Segelschiff am besten lernt ist das eine Mannschaft funktionieren muss wie ein Uhrwerk um so ein Segelschiff überhaupt bewegen zu können. Ich denke alleine das rechtfertigt, schon aus Sicht als Laie, die Notwendigkeit eines Segel-Schulschiffs.

Das die Sanierung oder Beschaffung hätte besser laufen können ist in D eigentlich schon obsolet.

 

Meine Meinung für nen €

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute hat Rollerbube folgendes von sich gegeben:

Das niemand so ein Schiff braucht glaube ich nicht. Zur Seefahrt gehört auch das Verständnis für das Meer als solches und der Umgang mit Wind, Wellen, Sturm etc. all das lernst du am besten auf einem Segelschiff. Was man auch auf einem Segelschiff am besten lernt ist das eine Mannschaft funktionieren muss wie ein Uhrwerk um so ein Segelschiff überhaupt bewegen zu können. Ich denke alleine das rechtfertigt, schon aus Sicht als Laie, die Notwendigkeit eines Segel-Schulschiffs.

Das die Sanierung oder Beschaffung hätte besser laufen können ist in D eigentlich schon obsolet.

 

Meine Meinung für nen €

 

Ok, nehme ich so hinn. Aber warum musste es denn unbedingt dieses Schiff sein? Weil für weniger € hätte man etwas besseres haben können.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten hat krankerfrank folgendes von sich gegeben:

 

Ok, nehme ich so hinn. Aber warum musste es denn unbedingt dieses Schiff sein? Weil für weniger € hätte man etwas besseres haben können.

In der Größe vermutlich nicht für die "kalkulierten" 10Mio.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten hat krankerfrank folgendes von sich gegeben:

 

Ok, nehme ich so hinn. Aber warum musste es denn unbedingt dieses Schiff sein? Weil für weniger € hätte man etwas besseres haben können.

Das liegt an der Beschaffung. Und Dingen wo wir nicht hinter blicken. 
Nur so in die Tüte gedacht. Eine Werft die den Auftrag braucht und erst mal günstig anbietet wohl wissend das da sicher noch ein Sack an Nachträgen drin ist. Der Zwang bei der Beschaffung günstig einzukaufen. Die Tradition die Meinung von echten Fachleuten zu ignorieren. Erst einmal oberschlaue externe Berater einkaufen die von Geldgeschäften Ahnung haben aber nichts über Technik wissen und und und …. da fallen einem viele Möglichkeiten ein.

 

Und als aller wichtigstes…..vorher nicht hier im GSF fragen. :-D

Edited by Rollerbube
Ergänzung
  • Like 1
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten hat Rollerbube folgendes von sich gegeben:

Und als aller wichtigstes…..vorher nicht hier im GSF fragen. :-D

 

hehe, DAS war der Kardinalfehler überhaupt.

Link to comment
Share on other sites

Wir werden noch froh sein, wenn eines Tages die nun hübsch sanierte Gorch Fock in einen Hafen in Deutschland zu liegen kommt und fest vertäut als exklusives Hotel die Attraktion für Touristen aus aller Herren Länder wird. Dann werden wir nachträglich Ursula die Füße küssen und die vielen Millionen Euro Steuergelder verschmerzen und großzügig weitere Millionen in den Umbau zum Wellnesshotel stecken.

 

 

Back to Ukraine.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde meinen das es bereits seit mindestens 3Wochen Zeit gewesen wäre ein gesamteuropäisches Energiekoordination treffen einzuberufen, und net nur heiße Luft und Mitleidsbeteuerungen abzugeben gekoppelt mit diversen "Schulter klopf besuchen" in Kiew um sich besser präsentieren zu können.

Es wäre, ohne das ich die genaueren Fakten leider kenne zumindest einen Versuch wert die jeweiligen Industriebedarfe in der Eu zu ermitteln , und in notwendigkeitsstufen zu schichten und gleichzeitig halt mit COVID ähnlichen Hilfen die sekundär eingestuften Betriebe zu unterstützen wenn man dann hoffentlich damit die gaslieferungen und den Ölimport massiv runterdrosselt und damit diesem widerlichen zivilistenabschlachten den Geldhahn zusteht.

ich mein in den 70igern gab es auch autofreie Tage etc. Wäre es wirklich sooo schlimm das jeder seinen Teil dazu leistet wladolph das Gas bzw den Geldfluss abzusehen?

Ich könnte mich jetzt noch deutlich länger ausseiern nachdem was man vom Bahnhofsbombardement und und und und weiß, aber ehrlich gesagt fehlen mir auch als Familienmensch und Vater, dazu schon tlw die Nerven.

 

rlg Christian

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

On 4/4/2022 at 4:37 PM, reusendrescher said:

 

 

 

Was gegenüber der Ukraine gerade geleistet wird (und was nicht) entsteht nur aus einer empfundenen moralischen Verpflichtung heraus.

 

Das scheint gerade richtig und das scheint einigermaßen zu laufen.

 

1. Das würde ich aber auch hoffen nach der Historie unserer beider Herkunftsländer, das man Menschen in der selben Situation net im Regen stehen lässt und sagt, na er wird schon aufhören wenn er Polen, Österreich und Tschechien hat so in diesem Sinne gesagt 

 

2. Richtig scheint es zu laufen ob einigermaßen oder nur irgendwie hinreichend (auch in Hinsicht des möglichen bei wahren guten Willen) wage ich zu bezweifeln da es dazu noch deutlich härtere Maßnahmen bräuchte die uUst auch möglich wären.

 

Vor allem alle unsere Länder haben damals beim Einmarsch in Tschechien, Ungarn und später in Polen zugesehen.

Ich würde meinen das zu dies Zeitpunkt die gemordeten und verstümmelten Zivilisten und va Kinder wie im Bahnhof nach mehr Einsatz fast schon schreien!.

 

Wer In der Verantwortungskette der bisherigen Gräueltaten ganz oben steht sollte auch die absolute Harte der Sanktionen und der Bereitwilligkeit und Solidarität (uUst ja nimmer modern der term?) der involvierten Bevölkerungen zu spüren bekommen.

 

Rlg Christian

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Am 28.3.2022 um 21:01 hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

 

Alter, dass Du grad mal wieder komplett am Thema vorbeiquatscht, ist Dir in Deiner wohl für so einige unerträglichen Ignoranz offensichtlich vollkommen egal. Schon klar, dass Du das selbst nicht mehr merkst. Und schon klar, warum nicht. Du scheinst echt seit Jahrzehnten dauerbreit zu sein. Deine Sache.

 

Wenn Du Dich hier jetzt aber auch noch drüber pikierst, dass andere nicht so vollabgestumpft sind, kann man echt froh sein, dass Du es wohl nie wieder auf ein Zweirad schaffen wirst. Wenn Du fährst, wie Du redest.... bleib mir bloß aus der jeweiligen 

Was soll das?

Mag Dich eigentlich. 

Sorry das ich ein Idiot bin!

Aber ein kleinbürgerlicher Idiot?

Naja?!

Was hast Du eigentlich an der Uni gelernt?

Nur das wegsperren von Leuten und Ideen?

Edited by Beatnik66
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden hat Beatnik66 folgendes von sich gegeben:

Was soll das?

Mag Dich eigentlich. 

Sorry das ich ein Idiot bin!

Aber ein kleinbürgerlicher Idiot?

Naja?!

Was hast Du eigentlich an der Uni gelernt?

Nur das wegsperren von Leuten und Ideen?

 

Na, dein erstet Text war da doch ein bisser schneidiger. Stehst wohl nicht zu deinen Worten? :whistling:

 

(Ich meld mich jetzt in einem Kettensägenforum an und mach dort einen auf Dicke Hose. Hab zwar mit der Materie überhaupt nix am Hut, aber is doch egal. Ich poste einfach ein paar Fotos von mir am Naschmarkt, das wollen sicher alle sehen)

 

:laugh:

 

Slava Ukraini.

Edited by Scumandy
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden hat Beatnik66 folgendes von sich gegeben:

Was soll das?

Mag Dich eigentlich. 

Sorry das ich ein Idiot bin!

Aber ein kleinbürgerlicher Idiot?

Naja?!

Was hast Du eigentlich an der Uni gelernt?

Nur das wegsperren von Leuten und Ideen?

 

Hast du echt 28 Tage für diese Antwort gebraucht? :aaalder:

 

 

Link to comment
Share on other sites

Autofrei - gerne !

rollerfrei wäre halt nen bisschen blöd.

 

In Polen merkt glaub ich grad Führung und Volk, dass es gut sein kann in einem starken team zu spielen.

 

Und was die Stärken angeht:

Russland wird Nordkorea2. verzwergt sich halt.

nuklear versichert - aber sonst zu wenig fähig.

 

D hätte im Angriff sicher auch Probleme. Aber verteidigen ginge schon einigermaßen. Gegen Drohnen sollte man halt mal was ausm Hut zaubern hier.

Gegen Finnland oder Polen brauchen die Russen so eh nicht auflaufen die nächsten 10Jahre !

Würde das Militär auch nicht nochmal mitspielen so bald.

 

Jedenfalls zeigt die Ukrainegeschichte, dass jahrelanges Training bzw. Vorbereitung der Ukrainer echt nen Unterschied machen. Sowohl psyops wie auch Propaganda, effizienter Einsatz der militärischen Mittel.

 

vor allem sieht man aber, warum die Amis alle paar Jahre nen Krieg als Training machen. Sonst würden die genauso versagen nach Jahrzehnten der Ruhe !

Die sind auch so schlau und machen das nicht mit den unmittelbaren Nachbarn sondern weit weg.

Link to comment
Share on other sites

Am 25.4.2022 um 21:05 hat 500 Miles folgendes von sich gegeben:

Autofrei - gerne !

rollerfrei wäre halt nen bisschen blöd.

 

In Polen merkt glaub ich grad Führung und Volk, dass es gut sein kann in einem starken team zu spielen.

 

Und was die Stärken angeht:

Russland wird Nordkorea2. verzwergt sich halt.

nuklear versichert - aber sonst zu wenig fähig.

 

D hätte im Angriff sicher auch Probleme. Aber verteidigen ginge schon einigermaßen. Gegen Drohnen sollte man halt mal was ausm Hut zaubern hier.

Gegen Finnland oder Polen brauchen die Russen so eh nicht auflaufen die nächsten 10Jahre !

Würde das Militär auch nicht nochmal mitspielen so bald.

 

Jedenfalls zeigt die Ukrainegeschichte, dass jahrelanges Training bzw. Vorbereitung der Ukrainer echt nen Unterschied machen. Sowohl psyops wie auch Propaganda, effizienter Einsatz der militärischen Mittel.

 

vor allem sieht man aber, warum die Amis alle paar Jahre nen Krieg als Training machen. Sonst würden die genauso versagen nach Jahrzehnten der Ruhe !

Die sind auch so schlau und machen das nicht mit den unmittelbaren Nachbarn sondern weit weg.

Du bespielst die Klaviatur mehr als gekonnt. Sauber analysiert und dann die richtigen Schlüsse gezogen. Respekt.

 

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

Hat irgendwer eine realistische Idee wie lange das mit dem Krieg noch geht? Ich befürchte das wir damit noch lange zu tun haben werden. Wladi wird nicht aufhören. Dem ist doch alles egal. Wie abgewichst der Raketen nach Kiew schießt während der Chef der UN dort verweilt. Der hat doch jeden Anstand verloren. Und so richtig in die Knie werden wir ihn auch nicht zwingen befürchte ich. Außer alle tun sich zusammen wie damals der Rest der Welt gegen Hitler. Dann haben wir aber einen Flächenbrand den auch niemand will. 

Link to comment
Share on other sites

Schwierig, das zu prognostizieren. Ich habe aber die Befürchtung daß das noch ne ganze zeitlang weitergeht. Der Wahnsinnige muß was vorweisen, bislang hat ihm die "militärische Spezialoperation" wohl mehr gekostet als gebracht. Von daher denke ich daß er weitermacht! Dieser Aufwand an Sprüchen und Material für ein bisschen Mariupol und Donbass kann er wohl selbst bei ihm wohlgesonnenen Teilen der Bevölkerung nicht wirklich als "Sieg" verkaufen!

 

Leider bin ich auch er Meinung daß dem ziemlich viel ziemlich egal ist. Dem gehts nur um seinen eigenen Kopf!

Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

[...]Dieser Aufwand an Sprüchen und Material für ein bisschen Mariupol und Donbass kann er wohl selbst bei ihm wohlgesonnenen Teilen der Bevölkerung nicht wirklich als "Sieg" verkaufen!

 

 

...vor allem nicht beim in einigen Tagen anstehenden Gedenktag zum Ende des WWII, der in Russland einen extrem hohen Stellenwert hat. Kommentatoren vermuteten - sicherlich zurecht - dass auch im Hinblick darauf die "Spezialoperation" geplant war um die Niederwerfung der Ukraine nicht zuletzt damit zu verbrämen.

 

Ich bin sehr gespannt auf die Erklärungen dazu.

 

:-/

 

d.

Link to comment
Share on other sites

"Erklärungen" wirds dazu nicht viele geben, der Gröfaz wird alles so darstellen, wie es seinem Ego zugute kommt. Egal, ob das falsch oder richtig "dargestellt" wird - wer wollte was dagegen sagen? Man sieht doch auch so schon wie er mit Andersdenkenden umgeht (einsperren, vergiften,....was auch immer)

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

"Erklärungen" wirds dazu nicht viele geben, der Gröfaz wird alles so darstellen, wie es seinem Ego zugute kommt. Egal, ob das falsch oder richtig "dargestellt" wird - wer wollte was dagegen sagen? Man sieht doch auch so schon wie er mit Andersdenkenden umgeht (einsperren, vergiften,....was auch immer)

 

...klaro, seh ich auch so, aber das meinte ich dem Falle nicht. Ich meinte - wie du ja auch schon schrubtest - wie er das inzwischen/bis dahin eben der wohlgesonnenen und Z-tragenden Bevölkerung verkaufen will.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat Rollerbube folgendes von sich gegeben:

Hat irgendwer eine realistische Idee wie lange das mit dem Krieg noch geht? Ich befürchte das wir damit noch lange zu tun haben werden. Wladi wird nicht aufhören. Dem ist doch alles egal. Wie abgewichst der Raketen nach Kiew schießt während der Chef der UN dort verweilt. Der hat doch jeden Anstand verloren. Und so richtig in die Knie werden wir ihn auch nicht zwingen befürchte ich. Außer alle tun sich zusammen wie damals der Rest der Welt gegen Hitler. Dann haben wir aber einen Flächenbrand den auch niemand will. 

 

Exakte Prognosen sind nicht wirklich möglich, weil es zu viele Unwägbarkeiten gibt. 

 

Es gibt eine Handvoll Szenarien, die beschreiben, wie das ganze möglicherweise ausgehen könnte. 

 

Unter anderem:

- Sturz Putins durch die eigene Bevölkerung. Die neue Regierung beendet den Krieg. 

- Russland zieht sich zurück. 

- Russland erobert die Ukraine. 

- Die Ukraine lässt sich zu einem Friedensvertrag zwingen, in dem sie Russland weite Teile des Landes abtritt

- usw. 

- usw. 

 

Keins dieser Szenarien geht allerdings von einem schnellen Kriegsende aus. Und, je nachdem, welcher Fall eintritt, kann es passieren, dass auch nach dem Ende der Kampfhandlungen kein stabiler Frieden möglich ist. Aufrüstung und Wirtschaftssanktionen gegen Russland bleiben dann unter Umständen auch weiter Thema. 

Edited by kuchenfreund
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information