Jump to content

reusendrescher

Globaler Moderator
  • Content Count

    3280
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    27

reusendrescher last won the day on September 28

reusendrescher had the most liked content!

Community Reputation

1422 Excellent

About reusendrescher

  • Rank
    Senatorengaul
  • Birthday 10/20/1971

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    ex patria Hammonia
  • Interests
    Quetschkanten und Ulma-Bügel
  • Scooter Club
    The Lone Rider SC

Recent Profile Visitors

16344 profile views
  1. Offtopic zurück: Nein, bitte nicht! Nur ein konkretes Beispiel um wirklich alle Missverständnisse auszuräumen... Besseres Beispiel wäre das posten von Vids mit bestimmten übermotorisierten Vespas gewesen. Damals hat @Bluenote ja reihenweise Leute in den Kurzurlaub geschickt (und am Ende sogar sich selbst) und niemand hat sich dran gestört. War halt die Zeit vor dem neumodischen Meinungsfreiheit-Geheule. Aber hier sollte es ja eigentlich sachlicher zugehen...
  2. Na, dann pass mal gut auf, mein Sohn! Zum einen: Wenn @heizer (eher nicht so der Mittläufertyp.) sich, wie andere auch, an @t5undtets ständigen Emojis aus dem Hintergrund stört und ihn in einem Diskussionstopic stattdessen zur aktiven Teilnahme auffordert, dann ist das Meinungsfreiheit. Wenn sich @t5undtetsaus welchen Gründen auch immer, weiterhin nur bildlich ausdrücken will, dann gilt das natürlich auch für ihn. Ist aber letztlich deren Problem, wie sie miteinander kommunizieren. Zum anderen: Was im Forum Meinungsfreiheit ist und was nicht, bestimmt im Zweifel eigenmächtig der Forumsbetreiber (Ausnahme: klare Gesetzesbrüche, die juristische Konsequenzen für nicht zuletzt den Verfasser haben können). Wenn der hier z.B. kein "T" mehr sehen will und alle rausschmeisst, die sich danach noch vertippen, dann darf der das nach dem Gesetz. Was glaubst Du denn wo Du hier bist? Du bist nur Gast in Mikes Haus, so wie wir alle, auch die Hausmeister. DAS hast Du jetzt hoffentlich verstanden. Denn wenn Du das nicht respektierst, und Dir hier, in einem privaten Forum, die absolute Deutungshoheit anmasst, dann kann man sich wohl langsam fragen, wo die Gastfreundschaft aufhören soll. Zumal auch und gerade Du Dich wohl absolut nicht beschweren solltest, dass irgendjemand hier nicht zu Wort kommt!
  3. Nee, ist da. In all seiner Affigkeit. War kurz als OT weg, einfach nur noch kindisch. Wenn sich's auf dem Level etabliert, wird eh routinemässig durchgewischt.
  4. @Rote PV Wie sähe es denn ohne die bis jetzt durchgeführten volkshygienischen Massnahmen für Dich und Deine Kunden aus? (Bitte nur die Frage beantworten. Kleine Hilfestellung: sieh Dir mal die aktuellen Wirtschaftsdaten der USA, Grossbritanniens und aller anderer Länder mit markant schlechterem Covid-Management an. z.B. Trumps 200.000+ Tote haben der Wirtschaft weniger als gar nichts genützt. Der Gesellschaft natürlich noch viel weniger. Komm doch einfach mal runter von Deinem Planeten Deutschland, wo alles anders ist und z.B. gesellschaftliche, medizinische und wirtschaftliche Gesetzmässigkeiten aufgehoben sind).
  5. Schade! Hab Dich im Geiste schon im International Jetset gesehen. Immer ganz grosser Auftritt mit der Reuse, so wie Meat Loaf in der Rocky Horror Picture Show. Oder Sir Diggler von Anhalt: Bejubeltes Supermodel am Tag - Mysteriöser Verbrecherjäger in der Nacht. Sowas halt. Naja, dann eben im nächsten Leben.
  6. @*Wolfgang*: Ah ja! Jetzt wird also irgendwas an den Haaren herbeigezogen, weil Deutschland eigentlich gar keine Probleme hat? Natürlich bestimmt das öffentliche Interesse die Wahlkampfthemen. Wer als Politiker*in nicht drauf eingeht, schiesst sich doch selbst ab. Der Bürger stellt eben Ansprüche und will bedient werden. Das ist doch das schöne an der Demokratie. Wenn sich der Wind dreht, kann keine Politiker*in, der Amt oder Karriere wichtig sind, dauerhaft dagegenhalten. Da muss man dann eben den Job machen, der gefordert wird. Nur wie gut oder wie schlecht man es macht, das zeichnet die Politiker*in doch aus. Daran wird sich auch Söder messen lassen müssen. Jetzt hat er's erstmal nur gesagt. Aber immerhin, überraschend war das allemal.
  7. Facility Manager klingt auch wichtiger als Hausmeister oder Blockwart.
  8. Niemand kann Dich zwingen, Deinen Namen zu ändern. Einmal im Pass und schon ist er Deiner, kannst Du mit machen, was Du willst. Dieser schmierige Prinz von Anhalt (Hochadel! Die Namen sind wohl gesondert geschützt) war wohl früher mal Manager von Sexarbeiterinnen und hat sich dann irgendwann von einer alten, verarmten, Prinzessin von Anhalt für viel Geld adoptieren lassen. Vom Zuhälter zum Anhälter, sozusagen. Jetzt ist er selbst alt und wohl auch nicht mehr so vermögend und sucht sich wohl nach einem passenden Adoptivsohn um. Diggler, übernehmen sie! DAS wär doch genau Deine Kragenweite!
  9. @Rote PV: Siehst Du, genau das ist mein Problem mit Dir... Du fängst an mit einer spezifischen Behauptung (frei zitiert: "am Anfang hat hier im Topic keiner irgendwas Genaues gewusst"), auf diese konkrete Theses wird daraufhin ebenso konkret eingegangen, sie wird sogar, auch für Dich, nachprüfbar widerlegt. Aber Du ignorierst die wesentlichen Punkte einfach (mal wieder!) und änderst stattdessen einfach die Perspektive, kommst jetzt eben plötzlich mit anekdotischen Erzählungen von ausserhalb des Forums (kann mich z.B. nicht erinnern, dass hier im Topic jemand wegen Covid seine Post nicht aufgemacht hat. Denn wenn, dann hätten wir's gekontert) und nimmst diese jetzt neuen (falschen) Fakten zum Anlass, um die Antwort auf Deine ursprüngliche Behauptung im Nachhinein zu unterminieren? Und jetzt soll man Dir die nächsten Antworten zu Deinen, von Dir jetzt ebenso praktisch wie unsachlich, angepassten Einwänden hinterhertragen? Wenn Du im Schach verlierst, holst Du dann auch einfach mal schnell Deine Glücks-Würfel raus? Merkst Du eigentlich überhaupt, dass Du gerade sämtliche Vorurteile gegen Eure "Debatten"-Kultur bestätitigst? Wenn da jemand Bock drauf hat, bitte... Ich heute nicht. Bleib doch bitte (!) ausserdem einfach mal bei einem Aspekt, bei einer Argumentationskette (wenn Dir das längerfristig überhaupt möglich ist. Kurzfristig hast Du da in diesem Topic doch schon öfter gute Ansätze gezeigt), anstatt immer wieder wirr und unzusammenhängend gleich in alle Richtungen zu schiessen, eben so, wie es Dir gerade mal zufällig aus dem Brägen kleckert! Wer soll denn das alles sortieren und abarbeiten? Wenn's doch eh nicht bei Dir ankommt? Pick' mir jetzt also einfach mal was raus (ist ja ganz Dein Style): "Die beste Nachricht ist doch aber, dass die Zahl der Infizierten wieder steigt, aber die Zahl der Todesfälle weiter rückläufig ist." Ich nehme an, Du hast da keine plausible Erklärung für. Bittesehr: Ja, echt knorke, vor allem, wenn man bedenkt: 1.) Die aktuelle Korrelation aus Infektionsgeschehen und Sterberate erklärt sich vor allem aus (bis jetzt noch moderat) abnehmendem Verantwortungsbewusstsein bei Teilen der Bevölkerung abseits der Risikogrupoen. Auf deutsch: vor allem junge Leute scheissen immer mehr drauf. Super! 2.) Noch funktioniert die Membran zwischen den Generationen scheinbar. Aber solange es Kontakte zwischen jung und alt gibt, bleibt das Risiko des Krankheitsübertritts. Und je mehr junge Leute sich infizieren, desto grösser das Risiko für die Alten. Klischeehaft: Junger Kerl geht raven und steigt danach zu seiner Altenpflege-Freundin in die Flocken. Ganz toll! 3.) Die erste Welle war nach neuen Erkenntnissen sehr viel heftiger als damals erfasst werden konnte. Daher die höhere Sterberate im Frühjahr. Was keinerlei Garantie dafür ist, dass wir jetzt nicht vielleicht wieder genau da stehen, wo wir am Anfang der 1. Welle standen. Grosse Klasse! Genau so etwas möglichst genau einzuschätzen ist übrigens einer (!) der Fortschritte in der aktuellen Wissenschaft, auch wenn man diese Entwicklung tatsächlich natürlich schon im Frühjahr voraussagen konnte: Natürlich wird alles besser, je länger man gewissenhaft dran arbeitet. Aber das hagelt offensichtlich komplett an Dir vorbei (und das hatten wir auch alles neulich schon, was soll man Dir schreiben, wenn Du's eh nicht liest). 4.) Seit Beginn der Pandemie gilt: erst kommen die Infektionen, dann kommen die Opfer. Du weisst nicht, wie es in 3 oder 6 oder 9 Wochen aussieht. Ich auch nicht. Tun wir also bitte beide nicht so als ob. Nur soviel: die aktuellen Kurven und Entwicklungen aus Israel (Zitat Netanyahu nach der ersten Welle: "Alles im Griff, geht mal alle (...) ein Bier trinken") und auch z.B. Frankreich sollten uns nach wie vor eine Warnung sein. Das ist genau die Art von Arroganz, die Du hier an den Tag legst und sie ist nachweislich gründlich in die Büx gegangen. Endgeil! Ob's in D passiert, weiss man nicht. Dass es in D passieren könnte, weiss man dagegen sehr genau. Sag's mal so: Die heulen schon, Du meckerst noch. Geniess den Luxus und hoffe, dass es so bleibt. Abstand halten wäre allerdings sinnvoller.
  10. So isses wohl. Ist hier auch so: Erst wenn sie positiv testet, dann rückt die Familie nach in den "Verdachtsfall-Modus" und muss ihrerseits in Quarantäne. Gesellschaftlich notwendige Balance aus Vorsicht und Risiko. Allerdings: Wer Symptome hat gilt automatisch als Verdachtsfall und hat sich entsprechend umgehend (!) in Quarantäne zu begeben.
  11. @Rote PV Soso, für Dich ist also mit der abgelaufenen Urlaubssaison die Gefahr schon wieder gebannt... Durch eigenes Nachrechnen. Wo soll man da überhaupt anfangen? Und ja, für einige gelten seit der ersten Seite die gleichen Grundprinzipien: 1.) Es ist ein neuartiges, potentiell tödliches Virus, der Umgang damit muss neu gelernt werden. 2.) Die Grippe ist kein neuartiges Virus, es ist immer das Gleiche, nur in neuerer Form. Die Impfstoffe müssen nur angepasst werden, die Strategien sind bekannt und erprobt. 3.) Unsere Trumpfkarte ist die Wissenschaft, was denn sonst? Diejenigen, die das anzweifeln, bringen uns kein Stück weiter. 4.) Es liegt beim Einzelnen, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen, durch seriöse Beratung/Informationssuche und entsprechendes Handeln. 5.) Wenn wir das Ding schaukeln wollen, dann am Besten als Gesellschaft. Das Problem sind die Ignoranten. Edit: 6.) Es gibt für Covid-19 keine Garantien, nur Wahrscheinlichkeiten. Für den Einzelnen ebenso wie für die Gesellschaft. Aber man kann die Wahrscheinlichkeiten beeinflussen. Für sich selbst UND als Gesellschaft. Alles ein roter Faden, wohl von den meisten hier vertreten, lies Dir gerne alles nochmal durch. Aber erzähl bitte nichts von "hinterher sind alle klüger", nur, weil Du es jetzt in manchen Punkten bist. @Fahrbrecher Gruss vom "GSF-Professor" (medizinische Fachkraft der Pflegewissenschaften, mit aktuellem Aufgabengebiet Covid-19 Behandlung, in Theorie und Praxis, für psychisch Erkrankte und Suchtpatienten. Und Du so? )
  12. Ontopic: BMW scheint sich auf die Verkehrswende einlassen zu wollen...Sonst würde Söder wohl kaum 2035 als Neuzulassungsstopp für Verbrenner ins Spiel bringen (abgesehen davon, dass er sieht, wie die Grünen gerade bei den Lokalwahlen abräumen). Aber es keimt scheinbar an allen Ecken und Enden. Eben noch wollte er Kaufprämien für neue Verbrenner, jetzt will er sie abschaffen. Die Merkelin hat damals ja auch erstmal das Atom-Moratorium verlängert und dann ging's plötzlich doch ganz schnell. Die Verkehrswende scheint sich unbedingt als wichtiges Wahlkampfthema 2021 abzuheben, ob man will oder nicht.
  13. Schulmedizin und Lichtspritzer werden hier offensichtlich nie zusammenfinden und langsam wird's echt langweilig... Von einer Seite kommen Argumente, von der anderen Seite Behauptungen. Was soll das bringen? Sollen wir das trennen und für die drei, vier Bauchgefühl-Virologen ein eigenes Aluhut-Topic im F&S aufmachen?
  14. Putins Impfstoff endlich auf dem Schwarzmarkt erhältlich!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.