Jump to content

reusendrescher

Globaler Moderator
  • Posts

    4161
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    36

Everything posted by reusendrescher

  1. @px211: Nee, drück Dich einfach nur klar aus und lass den Blödsinn mit "gewollter Durchseuchung der Familien mittels der Kinder" und "von Politik und Medizin (Konzerne?) gesteuerter Verwirrung der Bevölkerung" weg. Ist doch echt lächerlich. Dann kann das hier erfahrungsgemäß klappen. Aber eben nur dann. Hast Du also noch was in die Richtung anzubieten, oder lassen wir's für heute?
  2. Schon Reitschuster oder doch noch Kaiser? Sag mal, denkst Du echt, das merkt keiner? Nur, weil Du schwurbelst, bist Du noch lange kein Schwurbler, alles klar. Entscheidet Euch mal, ihr beiden. Und dann stell doch bitte nächstens konkrete Fragen, die man konkret beantworten kann, anstatt hier einfach regelmäßig ganz groß angelegt Deinen Sektenkram in die Runde zu brechen. Dafür im Voraus Dankeschön. Dir auch noch ein schönes WE.
  3. Ist das nervig... da steht nichts von Makrokosmos, sondern Makroperspektive. Einfach mal rauszoomen und Deine Situation für Dich ins Verhältnis zur Gesamtsituation setzen. Mit mir und meiner Sichtweise hat das gar nicht zu tun, mit Dir und Deiner Sichtweise alles. Wirklich so schwer...? Die Schwurbelmütze hast Du Dir selbst aufgesetzt, wenn auch mit der Schutzbehauptung der Hypothese. Jetzt beschwer Dich bitte nicht, das wirkt nur unseriös. Zu den aktuell vorherrschenden Fakten: es hilft, wenn man sie liest, bevor man sie bemängelt. Daraus ergibt sich dann: Deutschland ist nicht Rumänien. Aus Gründen, die ich Dir jetzt nicht nicht x-ten Mal wiederkäuen werde, bitte SuFu benutzen. Kleiner Tipp: Es ist auch Dein Verdienst. Das ist nichts aktuelles, auch Falsch-positive und falsch-negative Testergebnisse wurden hier schon vor einem Jahr bis zum Erbrechen abgehandelt, und danach immer und immer wieder nochmal. Bitte SuFu benutzen. Dass die Impfung nicht von Ansteckung schützt, sondern vor schweren Verläufen wurde hier auch schon mehrfach bis zum gleichen Erbrechen abgehandelt und belegt. Da fehlen Dir offenbar einige Grundlagen, um mit der Faust auf den Tisch zu hauen. Die "Welle der Ungeimpften" bezieht sich auf die schweren Verläufe und die Belastung des Gesundheitssystems, nicht auf Verläufe an sich. Wenn Du die Artikel gelesen hättest, dann wüsstest Du das. Ansonsten bitte SuFu benutzen. Das ist eine ethische Frage, deren Beantwortung Dir im Zuge Deiner bürgerlichen Freiheitsrechte selbst überlassen bleibt. Juristische Folgen wird beides nicht haben, aber wie willst Du vor Dir selbst dastehen? Und wieder die Opferrolle.... Bitte SuFu benutzen.
  4. Kurz dazu: Finde, wir liegen hier im Forum auf einer interessanten Ebene - Allgemeine Gesellschaftspolitik ja, explizite Parteipolitik nein. Wir sind nunmal älter geworden und haben ein anderes Bewusstsein entwickelt, sollten also auch aktuelle Themen sachlich und auf unsere Weise respektvoll diskutieren können. Wir kennen uns doch... Im Friedefreudeeierkuchen-VO fahren Sie eine andere Schiene. Wohl auch deshalb sind die da und wir hier...
  5. @px211: Meine Herren, das klingt ja jetzt fast so, als ob Du Dich beschwerst, dass es in Deinem Umfeld keine Härtefälle gibt. Nach 18+ Monaten sollten sich wohl auch die Letzten langsam mal dran gewöhnt haben, dass es keine Garantien gibt, sondern nur Wahrscheinlichkeiten. Und die Wahrscheinlichkeiten wurden und werden bekanntlich massiv zu Deinem und Eurem Vorteil getweakt. Das hat seinen Preis, nicht nur für Dich. Aus Deiner Mikroperspektive wirst Du die Lage aber niemals überblicken, wie auch, kannst Du Dir sparen. Da kann nur Sülzbregen in Schwurbelsosse bei rauskommen (was soll der Scheiss???). Bei der Beurteilung der angewandten Maßnahmenpakete wird der Blick erst klarer, wenn Du die Linse auf Makroperspektive einstellst. Und Dich dann drüber freust, dass es nicht mehr 2020 ist und die Aussichten für 2022 nochmal um einiges besser sind, auch wenn Du und viele andere zwischendurch nochmal 'ne Ochsentour hinlegen müssen. Genervt sind wir alle, Du machst es nicht besser. Konstruktive Frage dazu: Kann @px211 von seinem Chef rausgeschmissen werden, weil er seine gesetzlich verankerte Fürsorgepflicht zum Kindeswohl in Anspruch nimmt? (Oder können wir das als geschürtes Unruhemoment/Panikmache in die Tonne treten?).
  6. @M210 Bloß nicht! Diese hyperrealistische Widergabe von Rauschzuständen ist ganz große Kunst...! Sowas kann nicht jeder. Ich musste mir vorhin bei der Betrachtung direkt einen Eimer dazuholen. Beeindruckend!
  7. @M210: Wenn sich alles dreht, sieht das Bild bestimmt prima gerade aus...
  8. Einen guten Döner genießt man immer 2x....
  9. Natürlich ist diese E-Diskussion im GSF für viele nichts anderes, als am Sonntag in die Kirche zu latschen und vor versammelter Mannschaft den Pfarrer/Priester zu verfluchen. Der Zwotakter und seine Möglichkeiten sind seit 20+ Jahren das Filetstück des Forums, darum sind wir hergekommen und darum sind wir hiergeblieben. Aber wenn die Zeit gegen uns arbeitet, kann man eben entweder a) Greta verteufeln und dann, wenn's irgendwann wirklich mal hart auf hart kommt, die Kiste wutschnaubend für immer einmotten oder b) sich jetzt schon mal Gedanken machen, wie eine realistische Alternative zum eventuell gegebenen Zeitpunkt mal aussehen und sich anfühlen sollte, damit wir eben nicht vielleicht plötzlich mit 'nem China-Twist'n'Go-Motor von der Stange wie der Ochs vor'm Berg stehen. Gerade wir sollten doch in der Lage sein, technische Finessen auszubrüten, anzuregen (und zu realisieren?). Bis hin zum modellspezifischen (oder frei einstellbaren) Leistungskurven-Emulator mit passend abgestimmtem Knatter-und-Stink-Modul und drehzahlgesteuertem Maxi-Vibrator unter der Backe/Haube sind da wohl kaum Grenzen gesetzt? . Aber bevor hier jemand deshalb Panik schiebt, noch werden Verbrenner gebaut und verkauft, es steht noch nicht fest, wann diese Flotte hinterher wieder abgewrackt wird, und noch ist nicht geklärt, ob und ggf. wann bestimmte Fahrzeuge nicht vielleicht einfach so zum historischen Kulturgut erklärt werden und deshalb vielleicht überhaupt nie von der Landstraße verbannt werden, auch, weil sie dann vielleicht als seltene Liehaber-Stücke mit Sonderstellung in der Gesamt-Ökobilanz nicht mehr ins Gewicht fallen. Oder ob es nicht doch irgendwann ein sinnvolles und bezahlbares E-Fuel/Liquid-to-Power zur Marktreife schafft. (Im Moment besteht da allerdings eher wenig Hoffnung auf bevorstehende Durchbrüche in Sachen Ökonomie und Ökologie). Und genau deshalb interessiert das Thema wohl viele hier: weil man es eben nicht weiß und deshalb lieber vorsorgt, als darauf zu warten, dass einem die geliebte Kiste vielleicht irgendwann einfach mal unter'm Arsch weggerissen wird. Wer sich an der Diskussion nicht konstruktiv beteiligen will: bitte, muss ja nicht. Aber vielleicht wird der eine oder andere später noch mal ganz froh sein, wenn sich andere vorher schon um maßgeschneiderten und dann auch verfügbaren Ersatz gekümmert haben. Fakt ist: Bei der Motoren- und Akkuentwicklung passieren aktuell Quantensprünge, in China ist z.B. gerade eben erst die E-Auto-Produktion mit der nächsten Generation Super-Akkus (mit Graphen) angelaufen, in etwa 5-6 Jahren werden sie wohl soweit verfügbar und erschwinglich sein, dass sie auch für Sportroller als sinnvolle Alternative attraktiv sind (50% größere Reichweite, alternativ auch kleinere Baugrösse, dazu mögliche Ladezeiten von ca. 8 Minuten bei entsprechendem Ausbau der Infrastruktur an Tankstellen, etc.). Bei den Motoren hat man gerade eine Verdreifachung des Drehmoments bei 20% Energieersparnis zur Marktreife gebracht (was z.B. auch bei gleichbleibender Leistung die Baugrösse verringern kann). Aus diesen und sehr vielen anderen aktuellen Entwicklungen ergibt sich eine für einige wohl unbequeme Wahrheit: Die Wirtschaft hat sich mittlerweile offenbar für ein grünes "E" entschieden (oder was man als solches verkaufen kann, wobei VW sein blaues E gerade herzhaft und als allgemeine Warnung an alle um die Ohren geklatscht wird), und wenn die Wirtschaft erstmal einschert, dann schert sie so schnell nicht wieder aus (siehe aktuell den trägen AKW- und Kohlekraftausstieg). Die Forschung und Entwicklung der berührten Bereiche wird sich die nächsten Jahrzehnte also aller Voraussicht nach wohl weiter fast ausschließlich auf diese Alternative konzentrieren (und so wird sich z.B. wohl auch die aktuelle englische Forschung zu betankungsfreien Kleinst-Atomkraft-Motörchen trotz theoretischer Machbarkeit nicht durchsetzen). Viele von uns werden voraussichtlich dann mitumsteigen, wenn (!) es für sie aus verschiedenen Gründen wirklich sinnvoll ist, z.B. bei Fahrverboten in Ballungsräumen, wie sie etwa in Amsterdam oder Mailand längst Realität sind. Und wenn's tatsächlich mal passiert, werden wir Politik und Wirtschaft wohl einfach nicht viel entgegenzusetzen haben. Da kann man doch jetzt schon anfangen, Freunde zu bleiben, auch wenn einige sich dann eben der Gesetzgebung anpassen müssten... Aber das hier ist nicht die E-Wende im Forum, und es will wohl auch niemand in vorauseilendem Gehorsam den politischen Entscheidungsprozessen voranpreschen. Es ist z.Zt. nur ein Nebenschauplatz unserer Schrauberkultur, von dem man nicht endgültig sagen kann, wie wichtig er mal werden kann. Und für viele ist das Thema offensichtlich auch einfach nur ein weiterer spannender Aspekt unseres, doch zugegebenermaßen, seit jeher sehr vielseitigen Hobbies. Dazu abschliessend: E-Umbauten wurden schon in den frühen 90'ern in der Scootering gefeatured - klar fanden das die meisten damals schon einfach nur skurril, aber am Rande wurden solche Geschichten, neben anderen Extrem-Basteleien wie PX-Motor am Vorderrad, Lachgaseinspritzung oder auch hydropneumatischer DS-Federung im Handschuhfach, eben auch damals schon immer irgendwie bestaunt. Der Unterschied liegt wohl darin, ob man so etwas machen will oder ob man es machen muss. Ich jedenfalls wünsche den, sagen wir mal, "Hardlinern", dass sie und wir noch sehr lange die Wahl des Antriebs haben, würde mir aber persönlich im Gegenzug auch wünschen, dass sie, aus den genannten Gründen, den, naja, abenteuerlustigeren hier im Forum weiterhin in gegenseitigem Respekt verbunden bleiben. Wer weiß schon, was da kommt, lassen wir uns doch einfach zusammen überraschen...
  10. Retrospective in UK bieten aktuell (u.a.) eine 72V Variante mit 93 Km/h an, damit sind sie an der Sprint dran. (allerdings auch nur mit 3-4 kW China-Nabe und relativ mageren 50 Km Reichweite, dafür Platz für 3 Akkus am Roller. Die warten sehnlichst auf die nächsten Batterie-Generationen...). Laut dem Entwickler passieren da gerade spannende Sachen, so dass Standard-GS/SS/Rally/PX200-Performance (Vmax ~105-110 Km/h und Reichweite in etwa entsprechend einer Tankfüllung) langsam konkrete Formen annehmen.... Ladezeiten werden sich wohl auch sehr deutlich von 4-5 Std. verkürzen. Genauere Angaben wollte er dazu auch im Vertrauen nicht machen, sonst würde ich's hier natürlich ebenso im Vertrauen nur mit Euch teilen, eh klar... Der Arsch!
  11. Nochmal nachgehakt, ich gehe davon aus, dass die jeweils genannte effektive Leistung bei Stromern und Verbrennern das gleiche bedeuten (10kW Verbrenner und 10kW E-Antrieb sollten beide exakt das gleiche auf's HiRa bringen), auch wenn E-Antriebe einen 2-3x höheren Wirkungsgrad haben. Richtig? Aber wo wird da z.B. bei Riemenantrieb gemessen? An der KuWe ist ja nicht...
  12. @AAAB507: Mit Deinem (sehr leistungsstarken) 2-Gang-Automatik-Beispiel magst Du recht haben, aber eine gekuppelte 4-Gangschaltung am 10kW bis 20+kW E-Motor wird es, so wie ich es verstehe, aus technischer Sicht immer eine Spielerei bleiben... (allerdings eine schöne, und für viele von uns Nostalgikern wohl fast schon eine notwendige Voraussetzung - es geht ja ums implementieren der altgewohnten Sportlichkeit in einen (hoffentlich bald verfügbaren) druckvollen und Mittelstrecken-fähigen E-Antrieb. Oder siehst Du tatsächlich auch in "unserer Klasse" schon rein technische Vorzüge durch Einsatz eines Schaltgetriebes?
  13. Natürlich ist ein Schaltgetriebe am E-Antrieb technisch gesehen Blödsinn... Und trotzdem passiert da im MC-Bereich immer noch sehr viel in die Richtung. Gerade Umsteiger wollen es einfach nicht missen, gerade da liegt doch einfach neben dem Drehmoment die andere Hälfte vom Fahrspass gerade in der Stadt. (Ok, das Fahrwerk ist dann die dritte Hälfte und das "Knattern und Stinken" die vierte...).
  14. Weiß jemand, wie das mit der Gangschaltung bei den E-Motorrädern funktioniert? Vollelektronisch oder mechatronisch/halbmechanisch...?
  15. Der zu der Zahl gehörige Fachartikel wurde irgendwo im Forum letztes Jahr zitiert, finde ihn gerade nicht, dafür das hier: Bei jeweils vorausgesetzten 150.000 Km Fahrleistung sieht die gesamte CO2-Ökobilanz der verschiedenen Antriebe je gefahrenem Km so aus, keine Zeit zum Nachrechnen, aber man ahnt auch so, wo der Überschneidungspunkt in etwa liegt. Und wenn so ein E-Fahrzeug (Antrieb plus Fahrzeug) dann mal 500.000 Km hält, dann ist die Sache wohl sonnenklar (Quelle: Umweltministerium).
  16. Für uns ist das so, klar. Ohne Knattern, Stinken, Malossi, Einser, Zwotakt Moto-GP hätten wohl die meisten mit 19 schon das Interesse verloren. Zukünftige Generationen werden sich diesen Luxus aber nicht mehr so selbstverständlich leisten können, und ich behaupte- Vespas werden trotzdem begehrte Klassiker bleiben. Nur eben (zumindest teilweise) alltagsgerecht umgebaut/umgebracht (betreffendes bitte ankreuzen). Es ging mir nicht um den Erhalt des Fahrzeugs als Kapitalanlage, sondern um den Erhalt als Kulturgut, und der Preis ist da ein guter Referenzwert - nur was als wertlos betrachtet wird, wird eingeschmolzen. Da sehe ich unsere Kisten aus sehr vielen Gründen weniger bedroht als viele andere Fahrzeuge. Gar kein Benzin werden wir m.M.n. nicht mehr erleben, und wenn man dafür irgendwann wieder extra in die Apotheke muss...
  17. Genau deshalb gehe ich stark davon aus, dass umgerüstete Oldtimer, egal was, noch sehr lange das Straßenbild prägen werden. Einfach, weil diese Art der Wiederverwertung in den Zeitgeist einfließen wird (weil z.B. Bodenschätze zur Neige gehen). Wenn es dann noch etwas mit Liebhaberwert ist ("Kultfaktor") sehe ich da Preisstabilität statt Schrottplatz. Finde, der SF-Film "Gattaca" hat diese Vision ziemlich realistisch gezeichnet - nur Autos aus Altbeständen, allerdings mit neuen Antrieben. Der Citroën DS Chapron von Uma Thurman macht da richtig Lust drauf. Ein aktuelles (neues) E-Auto amortisiert sich umwelttechnisch gegenüber einem normalen Verbrenner nach ca. 120.000 Km, inkl. alles. Bei Nachrüstung eines Roller-E-Motors dürfte das deutlich schneller gehen, zumal alles andere ja als bereits vorhanden aus der Gleichung fliegt. Denke, auch da wird es passende Sonderregelungen geben, wie für Schnauferl heute, die als Kulturgut von Grenzwerten und Normen ausgenommen sind. Könnte mir das vorstellen für alles ohne Chipsteuerung (also Mechanik statt Mechatronik, mit anderen Worten Selbstschrauberfahrzeuge), also bis ca. 1980-1985.
  18. 20 kW Spitze...! Mit synchronisiertem Allradantrieb dann das doppelte Drehmoment aus dem Stand heraus...
  19. Muss man denn eigentlich auf jede Nelkerze einsteigen? (Hier zusammengefasst: "Du bist eine Dreckschleuder" - ""Ja, das mag sein. Aber China...") Weil man neuerdings quasi überall auf diesen rechtspopulistischen Griff in die rhetorische Trickkiste trifft, sollte man sich m.M.n. zumindest kurz mit den Grundzügen vertraut machen, um nicht jedes Mal auf's (vermeintliche) Glatteis geführt zu werden, deshalb gerne einmal überfliegen: Wiki: Whataboutism
  20. Oha! Das trieft allerdings vor Verachtung...
  21. @Crank-Hank: Was aus dem betreffenden Beitrag nicht ganz deutlich hervorkommt, ist doch, ob es Dir wichtig ist, welche Farbe die Dame hat, oder ob Du hier kommentierst, dass es den Amis wichtig ist. Ich gehe da erstmal von letzterem aus. (In Amiland gibt es allerdings eigentlich keine Misch"rassen", Obama z.B. musste sich damals klar entscheiden, ob er als Weißer oder als Schwarzer antritt, seine Wahl als Schwarzer hat den ganzen Budenzauber danach ja erst losgetreten. Die Rassisten haben's einfach nicht ertragen und die "schweigende Mehrheit" mobilisiert. Die bei der letzten Wahl dann doch keine Mehrheit war...).
  22. @FritzKarl: Genau das meinte ich, keine Ahnung, ob Du die anderen Fälle mitbekommen hast, aber Du bist mittlerweile etwa der 5., der hier mit viel Trara nach dem immer gleichen Schema F (Falsche Fakten, Gaslighting, Whataboutism, Dunning-Kruger...) letztlich immer politisch motivierte Verschwörungstheorien verbreitet. Das nervt und wird deshalb hier im Forum mittlerweile einfach ziemlich lieblos/routiniert bearbeitet. Weil sich das GSF (Team und Community) sehr deutlich mehrheitlich dagegen ausgesprochen hat. Weil es ein Technik-Forum ist, wir von Natur aus also eine unmittelbare Nähe zu Wissenschaft und empirischer Beweisführung hat. Für Glaskugeln, Bauchfühlerei und dem letztlich immer zugrundeliegenden rechtsaussenpopulistischen FB/TG/Insta-Protestgesülze ist da wenig Platz, und wenn, dann bitte nur im extra dafür eingerichteten Schwurbel-Topic. Da hat man dann wiederum teils sehr viel Zeit für sowas. Von daher würden wir es tatsächlich begrüßen, wenn Du die Signatur bitte dahingehend änderst. (Anbei: Keine Ahnung, wer Deine Signatur neulich um "Die Erde ist flach" erweitert hatte, ich war's nicht).
  23. @FritzKarl: Mit Verlaub, was für ein Blödsinn... Wenn Du Deinen Schwurbelkram (Leugnung des menschengemachten Klimawandels) in der Gesellschaft (und dazu zählt das Forum) absonderst, dann hast Du heutzutage einfach überall und jederzeit mit Reaktionen zu rechnen. Nichts anderes ist hier passiert. 1.) In dem Zug habe ich Dir erzreaktionäres Gedankengut attestiert (und nur darauf bezog sich der alte, weiße Mann, stammt auch nicht von mir, sondern hat sich längst zum geflügelten Wort entwickelt). Das bezog sich übrigens insbesondere auf Deine Signatur "rettet die Welt, aber ohne mich". Erzähl jetzt bitte nicht, dass das nicht explizit polarisierend gemeint war. Also, Aktion -> Reaktion, Du wolltest spielen, andere haben mitgespielt, nun heul nicht. 2.) Und wo ist Deine Meinung bitte beschnitten worden? Alles, was Du geschrieben hast, steht noch genau so da. Also bitte nicht schon wieder die alte Leier von der Zensurkeule... 3.) Ich habe nie behauptet, dass ich oder sonstwer Dir den Tod wünscht. Das ist eine Infamie, die ich Dir tatsächlich etwas übel nehme, lies bitte den Abschnitt noch einmal nach. Es ging darum, dass bestimmte junge Menschen darauf warten, dass bestimmte alte Menschen (mitsamt ihren kontraproduktiven Ansichten bzgl. einiger gesellschafts- und geopolitischer Reformansätze) ja, aussterben. Jemandem aktiv den Tod wünschen ist etwas völlig anderes und ist zumindest mir im Leben noch nie passiert.... So, und wenn Du den Schwurbelschnack im analogen Leben steckenlässt, dann bin ich auch sicher, dass wir zwei beiden Hübschen auf 'nem Run gut anstoßen könnten.
  24. Moderatoren haben keine Ignoreliste. Das soll so, auch wenn's manchmal weh tut...
  25. Nä! Signaturen lassen sich nur alle oder keine abstellen, warum sollte er nur Deinetwegen alle opfern? Mit der Kritik an Deinem, für viele, unnötigem, polarisierenden, nachgeplapperten Alterweissermann-Geschreibsel wirst Du leben müssen. Verlangt ja keiner, dass Du Dich mit Deiner zur Schau gestellten Ignoranz für viele zum Kasper machst. Und wer wen auf die Ignorierliste setzt bestimmen die Leute immer noch selbst. Bin da mehr für ein friedliches auskommen miteinander, und weil Du ja selbst mit Rat nur so um Dich schlägst, mal einer von hier: lies doch mal wieder ein gutes Buch, gerne zu den Themen, die Dich offensichtlich so brennend interessieren, dass Du damit jeden Beitrag signieren musst... Versuch aber bitte mal unbedingt irgendeins (!), das nicht gerade vom Hokuspokus-Kopp-Verlag ausgeschieden wurde.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.