Jump to content

*Wolfgang*

Members
  • Content Count

    591
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

257 Excellent

About *Wolfgang*

  • Rank
    pornstar

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Nähe Würzburg
  • Interests
    alte Zwei- und Vierräder
  • Scooter Club
    Mopeden-Drivers

Recent Profile Visitors

1323 profile views
  1. Hm, ja, das kann natürlich auch sein. Wird vermutlich so ne Art Patchwork Roller wenn`s denn mal fertig wird, das Projekt.
  2. Vielleicht wird ja im Untergrund an der Wiederauferstehung gearbeitet. Mist, schon wieder ein "Glaubensthread"...
  3. Bei uns in der Firma wollen sie die Anwesenheit im Büro ab jetzt (Juli) auf 50% erhöhen. Bisher wurde viel mobil gearbeitet, das will man nun wieder zurückfahren. Nach den Sommerferien (Bayern) will man zur "Normalität" zurückkehren... (Ausnahmen für einzelne Personen soll es aber geben). Persönlich halte ich das für bedenklich, fällt genau in die Zeit, wo sich die Fallzahlen aufgrund wetterbedingter Umstände usw wieder erhöhen kann. Man darf wohl gespannt bleiben wie sich das entwickelt.
  4. Ich hab für Alltagsarbeiten eine uralte Bosch mit 700W (glaub ich) das Ding ist locker schon 30 Jahre alt, macht aber noch immer was es soll. Für gröbere Arbeiten eine Hilti TE irgendwas, auch schon ein ähnliches Alter, hat aber genug Power. Hab ich bereits bei einem Abriss und einem kompletten Wohnhaus-Neubau gegeiselt. Und die letzten zwei Jahre hab ich eine neue Halle gebaut, da mussten beide auhc ran - ohne Probleme! Allerdings auch unter Berücksichtigung der von PK-HD gemachten Aussagen: ohne gescheiten Bohrer oder Meißel nützt Dir die beste Maschine nicht viel. Vernünftige Bohrer und Meißel haben eine wesentlich höhere Standzeit und stecken ziemlich was weg. Mit Billig-Geraffel ärgerst du Dich möglicherweise nur rum. Auch wenn Du mit Adaptern arbeiten musst (Beispiel Hilti: von SDS max auf SDS plus): nur Markenware kaufen. Alles andere macht im schlechtesten Fall mehr kaputt als gut.
  5. Kommt auf den Anspruch an. MV`s gabs bei der Post nicht, klar! Aber wenn das transportieren im Vordergrund steht, dann KANN man auch mit nem 84PS von der gelben Truppe glücklich werden. Die Dinger gibts in brauchbaren Mengen (ok, ich sprech hier vom T5), da ist schon mal der eine oder andere dabei, welcher nicht tot ist. Die Preise halten sich meist in Grenzen (klar, bei Minusausstattung, klenster Motor und Dellen im Blech), von daher zumindest eine Überlegung wert. P.S.: bei der Post Vespa (Correos) rät auch jeder ab. Klar, die Dinger sehen übel aus, und es wurde ihnen nichts geschenkt. Aber hey, bei dem Preis und bei der Menge, in welcher die zeitweise auf dem Markt waren - da musste man sich nur mehrere angucken und halt das kleinste Übel wählen. Meine läuft seit drei Jahren tadellos, günstiger wäre ich wohl kaum zu ner Blech Vespa gekommen (ok: Cosa aussen vor).
  6. Da magst Du recht haben. Beispiel: Kumpel arbeitet in einer Baufirma. Er betreut den Fuhrpark der Firma, und damit auch die privaten Spielsachen des Chefs. Der meinte vor einiger zeit, daß es doch ganz nett sei wenn man sich ein Moped (altes KKR mit großem Kennzeichen) anschafft. Da kann man "mal schnell ums Eck" fahren, muß nicht viel Schutz-Klamotten anziehen, und überhaupt.... Gekauft wurden dann gleich zwei Stück 50er mit großem Schild, Bj. aus den 70ern, Stückpreis für um die 5k€ +X (bei einer Firma gekauft). Beide Mopeds wiesen allerdings ein paar gröbere Mägel auf (böse Zungen würden behaupten: aufgehübscht, gepfuscht, was auch immer. Kumpel verlädt die Dinger also und bringt sie zwecks Nachbesserung dorthin, woher sie stammten. Beim aufladen schon mehrere Mängel entdeckt (Steckachsen beschädigt, Radlager haben Spiel, Nachbaufußrasten krumm und schief obwohl sturzfrei, ...). Der Köufer wusste noch nichtmal ob er 5-Gang oder 6-Gang Fahrzeuge gekauft hat. Was ich damit sagen will: wenn "die falschen" Leute zuviel Kohle haben und sich zufällig für das Gleiche interessieren wie Du selbst, dann steigen die Preise. Sie kaufen aus Unwissenheit einfach das, was hübsch aussieht. Hauptsache, Lack und Chrom glänzen schön, alles andere ist mangels Bezug zum Thema zweitrangig. Lässt sich erweitern auf VW Bussen sämtlicher Baureihen, Kreidler/Hercules/Zündapp Mopeds, Vespa Roller, VW Käfer,....
  7. "Rostarm" triffts vielleicht am ehesten... Aber stimmt schon, unglaublich, was teils für T4 aufgerufen wird. Gefühlt noch mehr, wenn es um Camper geht. Und die haben auch oft reichlich km gesammelt, der Zustand ist trotz der Preise nicht immer gut. Wir haben hier im nächsten größeren Ort einen Händler, der verkauft in der Hauptsache VW Busse als Camper. Wenn ich die Preise sehe, dann fliegt mir sehr regelmäßig der Vogel raus. Aber offenbar gibt es Leute, die da schmerzfrei sind und das auch zahlen. Vom sammeln und Preise schreiben alleine kann der Händler ja wohl nicht längere Zeit leben.
  8. *Wolfgang*

    TÜV?

    Was ist das? Fred Feuerstein Racing Team?
  9. Das Problem bei vielen Bussen ist halt: sie werden benutzt und gemacht wird erst was, wenns entweder zum TÜV geht oder das Auto stehen geblieben ist. Dabei ist das meiste recht leicht vorbeugend ins Ordnung zu halten.
  10. ...nicht daß sich das Blech nach der Anwendung gleich mit auflöst...
  11. Einer der Besten, wie ich finde:
  12. @butze: ja, das mit dem ganzen Plastikzeugs hab ich mir auch schon gedacht. Wegen jedem Fläschchen wird ein Aufwand betrieben mit Pfand usw. Aber was es sonst noch so an Verpackungen gibt (nicht nur bei Fleisch und Wurstwaren) - das dürfte in Summe nicht viel weniger sein, da bleibt aber der Weg in die Verwertung eher dem Zufall überlassen. Nachtrag: nun soll Einweggeschirr aus Plastik verboten werden. Allerdings scheint das z.B. diese Plastikschalen bei Fleisch und Wurst nicht zu betreffen. Link: https://www.tagesschau.de/inland/kabinett-einwegplastikverbot-101.html
  13. Ein stückweit hat man halt auch keine Gewissheit, ob teurer gekaufte Lebensmittel (egal ob Fleich oder was anderes) auch in eine bessere Erzeugeung, gerechtere Entlohung der jeweiligen Arbeiter oder auch einem besseren Tierschutz dienlich sind. Oder ob höhere Preise den Fabrikbesitzer nicht noch reicher machen als er eh schon ist. Man hat versucht (ob`s ernsthaft gemeint war weiß ich nicht) diverse Siegel zu etablieren, diese sollten die oben benannten Dinge garantieren. Aber das einzige, was meiner Meinung nach daraus entstanden ist, das ist ein noch größeres Durcheinander. Und nach wie vor gibt`s beim Discounter Billigstfleisch, weiß der Teufel wo das her kommt und wer die Zeche letztlich zahlt. Ich wohne hier auf dem Land, wir kaufen unser Fleisch und Wurst so gut wie ausschließlich beim örtlichen Metzger. Dieser hält hier am Ort selbst Vieh auf der Weide, so daß ich der Ansicht bin, daß er uns keinen Schrott verkauft. Man darf ja schon froh sein daß es solche Leute überhaupt noch gibt, und es geht mir hier auch nicht darum was zu sparen. Lieber ess ich ne kleinere Portion wenn`s schon billiger sein soll. Und wenn ich überlege was man so für`s Hobby an Geld ausgibt, dann KÖNNEN die paar Euro beim essen kein Problem darstellen. Gleichwohl ist mir natürlich klar, daß es Bevölkerungsschichten gibt, bei welchen das sehr wohl eine Rolle spielt. Dennoch sind sich ja manche Großschlachtereien für keine Schweinereien zu schade (durchaus wörtlich zu nehmen) um Billig-Fleisch zu produzieren. Dann stehen sie da wie der Tönnies, aber ich bezweifle, daß er ernsthaft zur Rechenschaft gezogen wird. Warten wir`s ab....
  14. Eine Mischung aus Gedankenlosigkeit und Ignoranz? Ich denke aber man kann schon zwischen denen unterscheiden, welche wirklich vergessen haben sich den Mundschutz überzuziehen und der Gruppe, welcher das eigentlich relativ egal ist (und sich das Ding nur unter den Hals hängen, weil sie sonst gleich gar nicht erst in den Laden rein kämen). Sind sie erst mal drin ists ihnen wohl Jacke was andere Leute denken
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.