Jump to content

*Wolfgang*

Members
  • Posts

    1540
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by *Wolfgang*

  1. Nee, lass mal. Hab den Bericht ja nur verlinkt, nicht verfasst!
  2. Also, ich find den 124er T auch nicht schlecht. Muß jetzt vielleicht nicht gerade diese Farbe sein, aber das Auto an sich ist schon gut! Hatte mal einen 230TE in weiß mit Automatic, mir hat der gefallen.
  3. Zum Thema "Dr. Arne Burkhardt": https://www.psiram.com/de/index.php/Pathologie_-_Konferenz
  4. Unersetzbar ist schon mal gar niemand. Mir ist keine Firma bekannt welche dicht gemacht hat, weil der Mitarbeiter XY ausgefallen ist. Glaubt er eine oder andere vielleicht nicht, ist aber so. Schlange vorm Impfbus: lieber mal nen Tag lang ne Peinlichkeit ertragen als dauerhaft nach Argumentationen zu suchen um sich nicht impfen lassen zu müssen. Die Wartezeit vorm Impfbus kann man im Nachgang kompensieren, weil man ab diesem Tag nie mehr seine Zeit in Schwurblerforen vergeuden muß.
  5. *Wolfgang*

    Oldtimer?

    Ein Freund hat in den 90ern seinen Capri ebenfalls motortechnisch umgebaut, Spender war ein Granada Ghia 2.8i. Die Granada mit diesem Motor standen damals schon nicht an jeder Ecke rum, heute erst recht nicht. Der Umbauaufwand von Vergaser auf einspritzer ist ja auch etwas höher (wobei: wenn man eh schon umbaut, dann macht die Eisnpitzanlage samt Verkabelung das Kraut auch nicht mehr fett). Aber man braucht halt ein komplettes Paket , eben am besten ein lauffähiges Spenderauto.
  6. Tja, und jetzt eben die Debatte um Lohnfortzahlung im Krankheitsfall bei Ungeimpften. Was mich irgendwie wundert: Gewerkschaftssprecher finden das nicht gut, sie argumentieren u.a. mit "Unruhe, welche in die Betriebe getragen wird" und mit dem Recht auf "körperliche Unversehrtheit". Gegenfrage zu letzterem: kann dieses Argument nicht ebenso von Leuten angewandt werden, welche sich aus z.B. gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, aber von einem "echten" Impfgegner angesteckt wurden?? Haben die kein Recht auf körperliche Unversehrtheit? Ausserdem scheinen es wohl ein paar Flachzangen gut zu finden, daß ein Corona-Leugner Amok gelaufen ist, weil ihn der Kassierer in einer Tankstelle auf die Maskenpflicht aufmerksam gemacht hat. Unglaublich, man weiß gar nicht was man solchen Idioten wünschen soll...
  7. Mir ist - ehrlich gesagt - auch keine Tuningmaßnahme fürs Quickly bekannt. Das einzige, was nennenswert was bringen könnte, wäre der Wechsel vom 9er auf den 12er Vergaser der 1.7PS Modelle (ich glaub der 12er war nur hier verbaut). An anderer Stelle heißt es noch, man könne auch den 14er Vergaser des "Agria-Baby" anbauen, hier gab es ja ebenfalls einen Quickly Motor als Antrieb. Allerdings brauch man da wohl auch den zugehörigen Ansaugstutzen. Mit dem Zylinder am Quickly hab ich mich aber noch nicht weiter befasst.
  8. Sehr gut dargestellt, danke dafür!!!
  9. *Wolfgang*

    Oldtimer?

    Ich mag die R5 Baureihe ganz allgemein, fand das Konzept gut. Die Unterschiede zw. den einzelnen "turbos" ist mir schon bekannt, vom Breitbau kann man eh nur träumen...
  10. *Wolfgang*

    Oldtimer?

    Ich hab meinen 928 in 2007 gekauft, da waren die noch iemlich günstig. Mittlerweisel hat das aber auch angezogen, wenngleich nicht in gleichem Maße wie beim 944 turbo (oder gar beim Elfer). Alles, was man so vor 10, 12 Jahren relativ leicht und günstig bekam, ist quasi weg oder teuer. Oder beides. das geht bei nem "normalen" Golf 2 GTI oder E30 (z.B. 318 iS) los, aber natürlich auch 500E oder E34 M5 usw. kost`alles richtig. Der letzte Schnapper, welchen ich gemacht hab, war letztes Jahr ein Golf 2 G60 für nen mittleren vierstelligen Betrag. Sowas kommt nicht mehr allzu oft vor (war aber auch durch Mindpropaganda, anders wird das schon schwer). Geärgert hab ich mich im Nachhinein, daß ich den `83er Audi 80 CD 5E nicht genommen hab, welchen ich vor vier oder fünf Jahren angeboten bekommen habe. Aber egal, ein anderer wird sich schon drüber gefreut haben.
  11. Ich hatte letztes Jahr nen Motorschaden mit meinem T3 Camper und musste ihn in AT stehen lassen. Bin dann nochmal mit nem Transit und Trailer runtergefahren, hab meinen Bus aufgeladen und bin heimgefahren. Ich muß sagen daß sich das Gespann überraschend gut fahren ließ (und das waren schon ein paar Kilo hintendran). Die Transe war jetze auch nicht gerade das neueste Modell (ich meine so ca 10 Jahre alt). Da hatte ich aber echt schon Zugfahrzeuge bei welchen ich mehr Schweißperlen auf der Stirn hatte. Thema Hänger: ja, da gibts in der Tat viel Blödsinn zu kaufen. Aber das geht schon bei kleinen Baumarkthängern los, was man da teilweise auf den Straßenverkehr loslässt ist schon grenzwertig. Und man kann mit nem Hänger viel anrichten....
  12. *Wolfgang*

    Oldtimer?

    So "viel" Leistung hatte mein Camping-Kfz auch etwa, nachdem aber der Motor kaputt ging, erfolgt ab kommendem Frühjahr ein Umbau auf 2.0l und 115PS (Benziner). Damit sollte es besser voran gehen (vor allem in den Bergen), wenngleich nicht auf dem Niveau eines Porsche 928 oder 944 turbo. Das war aber auch nicht das Ziel, wichtiger ist, daß der Kühlschrank funktioniert und gekühlte Geränke bereithält - wegen Stau und so....
  13. Ich bezog das auf elektrisch angetriebene Personenkraftwagen, kam wohl nicht so raus. Geht`s um Motorrad, dann haste natürlich recht, dann ist hier der Platz dafür.
  14. Hier is Moooped! Elektrostühle und Transporter bitte anderswo ausdiskutieren! Danke
  15. Becker im eigentlichen Sinne gibt es ja nicht mehr. Aber evtl. macht es Sinn, das alte Radio überholen zu lassen, z.B. bei Königs ( https://www.koenigs-klassik-radios.de/ ). Allerdings müsste man wohl mal fragen ob sie nur die klassischen Radios instandsetzen oder auch die späten Produkte.
  16. Umgekehrt gefragt: wie lange wäre man den verpflichtet eine Sache aufzubewahren, von welcher man nicht weiß, wem sie eigentlich gehört?
  17. Selbstverständlich! Leider hab ich nichts gefunden, was anstelle einer "verlorenen Sache" eine "Besitzaufgabe" gewesen wäre. Zumindest nichts, woraus man anschließend ein Eigentum ableiten könnte.
  18. Im BGB gibts den §973, vielleicht solltest Du Dir tatsächlich mal einen juristischen Rat einholen.
  19. Auf öffentlichen Parkplätzen und Straßen werden ja auch oft Autos abgestellt, oft ohne Kennzeichen und ohne erkennbare Absicht, selbige wieder abzuholen. Die Städte und Kommunen regeln das mit einem orangen Aufkleber, ab Zeitpunkt des Anbringens hat der Besitzer soundsolang Zeit das Fahrzeug wegzubringen. Passiert das nicht, dann wird das Fahrzeug von Amts wegen entfernt, die Kosten hat der letzte Fahrzeughalter zu tragen (sofern ermittelbar). Man müsste sich informieren, ob es eine so anwendbare Möglichkeit auch für privaten Grund gibt.
  20. Sieht auf jeden Fall sehr hübsch aus, die "Blaue", gefällt mir recht gut!
  21. Ja, das könnte ein Problem sein. Auch wenn der TE alles "geerbt" hat was sich im Hausstand der alten Dame befunden hat, so wäre ja theoretisch der Nachweis zu führen, daß die beiden Autos zu ebendiesem Hausstand gehörten. Ich sehe nach wie vor die Vorgehensweise mit dem Fundamt als am zielführensten an. Wenn nach einem halben Jahr kein Eigentümer Ansprüche erhoben hat gehören die beiden Autos offiziell Dir. Und im ungünstigsten Fall stünde Dir wohl ein "Finderlohn" zu. P.S.: finde beide Autos cool...
  22. Kann man die Kfz-Briefe nicht aufbieten lassen? Bei der Polizei warst ja schon, die müssten halt schriftlich bestätigen daß die beiden Autos nicht als gestohlen gemeldet sind (und dazu brauchst Du beide VIN`s). Ansonsten müsste man wohl tatsächlich den Weg übers Fundbüro gehen, meldet sich innerhalb der Frist keiner gehören die Sachen Dir.
  23. ...solange Du vorne keine zwei Räder hast ist noch alles einigermaßen gut!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.