Jump to content

AAAB507

Members
  • Content Count

    528
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

63 Excellent

About AAAB507

  • Rank
    pornstar

Profile Information

  • From
    dem wilden Süden - jetzt HH
  • Scooter Club
    -

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. AAAB507

    Bil fan Svenska...

    War bei mir auch festgegangen. Komplettausbau war nicht nötig. Plastikabdeckung runter, Wischerarm ab und WD40 o.Ä auf die Welle. Einziehen lassen, nach ner Stunde nochmal und dann mal kurz laufen lassen. Wenn es weiterhakt nochmal WD40 nachlegen bzw. wiederholen. Läuft jetzt wieder tadellos seit über nem Jahr. Alex
  2. Hast du den Rahmen kalt zurückgebogen oder warm gemacht? Wenn ja, wie und wo hast du erhitzt?
  3. Die Spannung ist geringer, das ist nicht das Problem. Daher wird die LiFe-Batterie nicht voll. Der Strom ist das Problem. So ne Bleibatterie liefert locker mehrere 100A - bei dicken Kabeln auch >1000 - die A123-Zellen nehmen sich auch durchaus einige 100A, wenn sie die bekommen. Aber das macht ziemlich warm. Edit: @Ritas Vorschlag mit dem Vorwiderstand geht. Aber der LiFe-Pack wird eben immer noch nicht voll.
  4. Würde ich mit "einfach so parallel" nicht tun. Das integrierte Batterie-Management gleicht nur die Zellen an, regelt aber nicht den Ladestrom. Heißt: Der Strom reguliert sich aus dem was die Zellen aufnehmen können und dem, was die Kabel und Stecker durchlassen, bis sie verglühen / verdampfen. Den Zellen gefällt das auch nicht mit extremem Strom geladen zu werden. Hast du ggf. Zugriff auf ein regelbares Netzteil mit einstellbarer Spannung und Strombegrenzung? Gruß, Alex Edit: Die LiFe-Batterie würde auch nicht ganz voll, selbst wenn du beim Parallelschalten nen Widerstand dazwischenhängst. Alternativ zum Regelnetzteil: Ein kleines Steckernetzteil mit 15V= Ausgang (Gleichstrom, nicht Wechselstrom) ginge auch. Wenn das maximal 0,5 - 1A liefert (!), sollte das BMS die zu hohe Spannung wegbügeln können.
  5. Vor allem gehen viel viel feinere Details. Ein Kumpel hat seit 2-3 Jahren nen Formlabs im Einsatz. Die Kiste hat aber inzwischen den Dienst quittiert. Der Austausch der Belichtungseinheit ist kein Schnäppchen und der Kaufpreis ist schon happig. Von daher wohl eher nix für private Spielerei.
  6. Alternativ sollte auch ein anderes 6-12V Wechselspannungsnetzteil gehen. Z.B. von ner Halogenlampe o.Ä. Erkennbar am ~ neben der Ausgangssspannung. Alex
  7. DR135 mit Originalauspuff ist unbearbeitet i.d.R. HD 102. Ich bin mit leichter Bearbeitung problemlos mit 105 gefahren. Alex
  8. Ist nicht mein eigenes Ding, daher fällt es aus, da was zu buddeln oder den Carport sonstwie zu bearbeiten. Ist blöd, aber ist eben leider so. Sonst wäre da schnell ein Pflaster gelegt. Der neue Boden ist am Carport mit dem Auto schon nervig.
  9. Das wäre ne super simple Lösung und auf Beton / Asphalt o.Ä. auch die Lösung der Wahl gewesen. Geht aber vom Untergrund her nicht. Da komme ich vermutlich keine 30 cm weit, bis sich das eingräbt. Ist immerhin ne knappe Tonne. Und Platten unterlegen benötigt wieder zu viel an Höhe.
  10. Ich krame das Topic mal wieder hoch. Nachdem mir eine "blaue" CDI gestorben ist und ich da lange nix gekauft habe, mal wieder diese Frage zum Jahre 2019... Beim SC gibt es eine "blaue" BGM Original - eine "rote" BGM-Pro für jeweils knapp 25 € und eine (blaue) "Originale Piaggio" für ein paar € mehr. Gibt es da irgend' nen Unterschied unter den "blauen" - oder sind die auch zu denen für ab ~18 € inkl. Versand auf ebay & Co. identisch? Rot macht schnell, das ist mir vom Öl klar. Aber macht die BGM-Pro denn sonst irgendwas toller? Muß nur laufen und nen ordentlichen Zündfunken liefern und darf gerne länger als 2 Jahre halten. Die 35 Jahre alte Originale CDI ist irgendwie etwas schwächlich. Läuft zwar, ist aber mühsam beim anwerfen. Als Ersatz ok, aber da würde ich doch gerne wieder in ne neue investieren. Danke & viele Grüße, Alex
  11. Du könntest dir eine zur Anzeige passende Skala drucken und reinbasteln.
  12. Danke nochmals @Rita für die Idee. Das funktioniert gut: Alex
  13. Um das Topic mal wieder hoch zu holen... Vor mindestens nem guten halben Jahr: "Was klimpert denn da immer so, beim Schieben...? -Ach egal, wird eben ein Lager nicht mehr ganz fit sein..." Und man gewöhnt sich ja auch an das Geräusch. Beim ummontieren des Hinterrads dann - "Ah, das klimpert in der Kappe. Vielleicht Dreck?" Fazit: Lieber doch mal nachkucken, wenn da was komisch klingt. Die Mutter der Bremstrommel war fest, von daher zum Glück noch kein echter "tödlicher Fehler". Alex
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.