Jump to content

Das Keihin PWK Vergasertopic


Marc Werner

Recommended Posts

Am 26.7.2022 um 19:01 hat Motorhead folgendes von sich gegeben:

 

benzinschlauch ordentlich verlegen!

 

mrp_membranstutzen_cnc03_800.jpg mrp_membranstutzen_cnc01_800.jpg

 

Ordentlich heisst dann für Dich durch die Ansauggummi-Öffnung im Rahmen !?

...das kann doch eigentlich auch nicht die Lösung sein...hmmm

Link to comment
Share on other sites

Moin!

 

Nachdem der Fake-Keihin zwar lief, aber egal wie bedüst zu fett und zu qualmig war und ständig überlief habe ich mir einen „echten“ 35AS gebraucht in der Bucht gekauft.

 

Würfbedüsung rein, Standgas und LLG eingestellt und die Karre läuft! Hält das Standgas, läuft nach längerer Fahrt nicht nach etc, also alles ganz in Ordnung für den ersten Testlauf…

 

Dann fiel mir ein dass ich ja noch die Nadel tauschen wollte. Also Deckel ab, die verbaute (recht dünne) Nadel raus, CGM rein und tada - Nadel zu dick, der Schieber kann gar nicht nicht bis unten rein rutschen. Was passt da nicht?

 

Nun habe ich hier von Motocross-Setups etc. gelesen und würde gerne einmal eine Einschätzung von euch haben, was ich da bekommen habe und was ich alles noch einmal gegenchecken sollte bevor ich wieder einfach wie es war zusammenbaue und weiter so fahre.

 

Komisch ist ja dass sie recht gut lief 😅

 

Setup:

MHR 

60er Glockenwelle/MRP Membran

Polini Box

35 AS PWK

(ND45 HD155 Nadel=dünnes Ding mit nicht mehr lesbarer Markierung)

grosser Malchard-Filter

Mikuni-Pumpe

 

Danke!

 

 

 

 

 

Edited by marocheck
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wo setze ich an, wenn ich gefühlt noch uebers ganze Band zu fett bin?

minimal Gas und Vollgas sind ok. Alles dazwischen rotzt es vorm reso nur rum...

Nadel ist schon auf der tiefsten Position.

 

 

80er Gehäuse; M1XL  ; 33 Keihin PWK ;Bullet; 60er VWWr; 200er Getriebe; 65/22; BGM Superstrong; PipeDesign Bullet

ND: 38

Nadel:  CGN tiefste Position

HD: 148

6er Schieber,

Mischrohr original

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden hat Ele folgendes von sich gegeben:

Hallo,

wo setze ich an, wenn ich gefühlt noch uebers ganze Band zu fett bin?

minimal Gas und Vollgas sind ok. Alles dazwischen rotzt es vorm reso nur rum...

Nadel ist schon auf der tiefsten Position.

 

 

80er Gehäuse; M1XL  ; 33 Keihin PWK ;Bullet; 60er VWWr; 200er Getriebe; 65/22; BGM Superstrong; PipeDesign Bullet

ND: 38

Nadel:  CGN tiefste Position

HD: 148

6er Schieber,

Mischrohr original

Probiere mal eine B-Nadel..

 

vor 1 Minute hat TobiPr folgendes von sich gegeben:

Kurze Frage. Ist es richtig das alle original Keihin PWK Schieber den Stern und die Nummer tragen?

Ich kenn es nur so, ja..

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat PXCop folgendes von sich gegeben:

Probiere mal eine B-Nadel..

 

BGP wäre das magerste was SCK zu liefern hat.

Was mich verwirrt: ist da kyajet tool da fehlerhaft? Bei Nadeln sagt es mir, ich bin gleich oder magerer in der "Abstimmung" zeigt es mir aber zwischen 1/4 und 1/2 fetter...

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat TobiPr folgendes von sich gegeben:

Kurze Frage. Ist es richtig das alle original Keihin PWK Schieber den Stern und die Nummer tragen?

 

da sag ich JA bzw die nachbau keihins die ich habe/hatte haben diesen stern nicht.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat Ele folgendes von sich gegeben:

 

BGP wäre das magerste was SCK zu liefern hat.

Was mich verwirrt: ist da kyajet tool da fehlerhaft? Bei Nadeln sagt es mir, ich bin gleich oder magerer in der "Abstimmung" zeigt es mir aber zwischen 1/4 und 1/2 fetter...


Eine BGQ bekommst du direkt bei Keihin (concom.de), die BGP natürlich auch.

 

Bezüglich dem kyajet Tool hab ich erst letztens Wolfgang geschrieben, da mir das auch aufgefallen ist, dass im „Abstimmung“sbereich wohl ein Fehler ist. 

Edited by PXCop
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das Excel macht es auch.

BGN und CGN

image.thumb.png.f4b4ae2fb3d4672131e4fd5e922f8d26.png

 

Aber laut Nadel Tabelle ist nur der Winkel anders, dass heißt, die sollte identisch performen bis der Taper auswirkungen hat, oder?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

habe normalerweise keine Probleme mit dem PWK´s, aber dieser treibt mich in den Wahnsinn.

Situation:  166er Malossi (125-180), DS(65 - 125), 60Hub, QK 0,8, orig. Keihin PWK 28, Polini Box.

Düsen und Nadeln von BGM. AFR angeschlossen.

Nach kurzer 1/2 bis 1/1 Gas Fahrt geht er nicht mehr auf Leerlauf zurück; bleibt bei 3500U/min hängen und bleibt auch dort. Bereits probiert: ND 42, 45, 48, 52. Nadeln: JJG, JJH, JJK, JJL. HD 122 bis 135.

Bereits überprüft: Falschluft ->alles Dicht, Anderen neuen orig. 28 PWK -> das selbe. Benzinzufuhr alles ok.

Annährend beste Kombination war: ND 48, JJK 2te, HD 125

 

 

Edited by 125vnb
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden hat 125vnb folgendes von sich gegeben:

Hallo,

habe normalerweise keine Probleme mit dem PWK´s, aber dieser treibt mich in den Wahnsinn.

Situation:  166er Malossi (125-180), DS(65 - 125), 60Hub, QK 0,8, orig. Keihin PWK 28, Polini Box.

Düsen und Nadeln von BGM. AFR angeschlossen.

Nach kurzer 1/2 bis 1/1 Gas Fahrt geht er nicht mehr auf Leerlauf zurück; bleibt bei 3500U/min hängen und bleibt auch dort. Bereits probiert: ND 42, 45, 48, 52. Nadeln: JJG, JJH, JJK, JJL. HD 122 bis 135.

Bereits überprüft: Falschluft ->alles Dicht, Anderen neuen orig. 28 PWK -> das selbe. Benzinzufuhr alles ok.

Annährend beste Kombination war: ND 48, JJK 2te, HD 125

Ich habe in deinem Beitrag fett markiert, was auch ein Problem sein könnte.

 

Düsen und Nadeln (egal ob Dellorto-, Mikuni- oder Keihin-Vergaser) immer nur von allerhöchster Qualität und von nachweislich guten Herstellern kaufen. Ansonsten kannst du dich nur nach genaustem Nachmessen darauf verlassen, dass z. B. eine HD 125 auch eine HD 125 ist.

 

Ansonsten fällt mir nur noch ein:

- Falschluft, auch wenn Du sagst, es gäbe keine. Wie hast du geprüft, dass nach deiner Meinung Falschluft ausgeschlossen werden kann?

Falschluft kann an sehr vielen Stellen vorliegen wie z. B. Fuss-/Kopfdichtung (falls verbaut), Simmeringe, Dichtung Ansaugstutzen, Dichtung Auslass/Auspuffkrümmer, Zylinderstehbolzen etc. pp.

 

- Ist die Einstellung der Gemischschraube in Kombination mit der Standgaschraube richtig und sorgfältig erfolgt? Die Gemischschraube reagiert (wenn ansonsten alles stimmt und die ND richtig gewählt ist), oftmals auf 1/8 Umdrehungen.

 

- Ist der Vergaser richtig in allen Schieberöffnungsbereichen (in deinem Fall speziell im Nadel- und HD-Bereich) abgedüst worden? Anders gefragt, wie hast du z. B. die Hauptdüse ermittelt? Hast du beginnend mit "deutlich zu fett und viertakten" herunter gedüst, bis du die Hauptdüse gefunden hast, mit der der Roller auf einer ebenen, ausreichend langen Strecke am schnellsten läuft und hast dann eine Düsengröße größer gewählt?

 

P.S.

Rein Interesse halber:

Kenne mich mit dem Malossi-Zylinder nicht gut aus. Wird der Malossi 166 üblicherweise mit einem so kleinen Quetschspaltenmaß von 0,8 gefahren?

 

 

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

Danke an @Dirk Diggler

Am 18.8.2022 um 23:19 hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

Ich habe in deinem Beitrag fett markiert, was auch ein Problem sein könnte.

Werde mir entsprechendes Messwerkzeug besorgen.

Am 18.8.2022 um 23:19 hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

Falschluft, auch wenn Du sagst, es gäbe keine. Wie hast du geprüft, dass nach deiner Meinung Falschluft ausgeschlossen werden kann?

Falschluft kann an sehr vielen Stellen vorliegen wie z. B. Fuss-/Kopfdichtung (falls verbaut), Simmeringe, Dichtung Ansaugstutzen, Dichtung Auslass/Auspuffkrümmer, Zylinderstehbolzen etc. pp.

Habe den Auslass verschlossen und am Ansaugstutzen einen Adapter für dieses Messgerät (Siehe Bild) angebracht. Aufgepumpt auf 0,7 Bar. Diesen Druck hat der Motor problemlos über mehrere Minuten gehalten.

 

Am 18.8.2022 um 23:19 hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

Ist die Einstellung der Gemischschraube in Kombination mit der Standgaschraube richtig und sorgfältig erfolgt? Die Gemischschraube reagiert (wenn ansonsten alles stimmt und die ND richtig gewählt ist), oftmals auf 1/8 Umdrehungen.

Reagiert nicht gerade im 1/8 U Bereich, aber bei einer 1/2 U merkt man den Drehzahlunterschied deutlich und auch am AFR schwankt der Wert.

Am 18.8.2022 um 23:19 hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

Ist der Vergaser richtig in allen Schieberöffnungsbereichen (in deinem Fall speziell im Nadel- und HD-Bereich) abgedüst worden? Anders gefragt, wie hast du z. B. die Hauptdüse ermittelt? Hast du beginnend mit "deutlich zu fett und viertakten" herunter gedüst, bis du die Hauptdüse gefunden hast, mit der der Roller auf einer ebenen, ausreichend langen Strecke am schnellsten läuft und hast dann eine Düsengröße größer gewählt?

Abgestimmt habe ich mittels AFR. Von 1/4 bis 1/1 Gas einen recht konstanten Wert von 12,5. Leichte Tendenz Richtung Fett (AFR 11,9) bei 1/2er Schieberöffnung.

 

Am 18.8.2022 um 23:19 hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

Wird der Malossi 166 üblicherweise mit einem so kleinen Quetschspaltenmaß von 0,8 gefahren?

Neben den Düsen/Nadeln könnte das der Fehler sein. Wollte bei diesem Motor mal eine höhere Verdichtung in Verbindung einer VAPE Sport probieren. Zündung bei 1900U/min 26°.

Habe keine Erfahrung mit Höherer Verdichtung im Zusammenhang mit der Abstimmung im Leerlauf. Vielleicht könnte mir da jemand eine Tipp geben.

20220820_091948.jpg

Link to comment
Share on other sites

Am 18.8.2022 um 09:28 hat 125vnb folgendes von sich gegeben:

 

Nach kurzer 1/2 bis 1/1 Gas Fahrt geht er nicht mehr auf Leerlauf zurück; bleibt bei 3500U/min hängen und bleibt auch dort. 

 

 

Bei dem von Dir beschriebenen Problem denke ich im Grundsatz unter anderem an eine zu kleine Nebendüse.

 

Aber wenn ich lese, welche ND-Größen du verbaut und ausprobiert hast, können bei deinem Setup ND-Größen von 45, 48 und 52 nicht zu klein sein.

 

Und dass du und wie Du eventuelle Falschluft ausgeschlossen hast, lässt diese Möglichkeit auch als eher unwahrscheinlich aussehen.

 

Ich kann leider nicht sagen, ob ein ggf. zu klein gewähltes Quetschspaltenmaß ursächlich für dein Problem sein kann. 

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

fahr nen original 33er keihin mit 6er schieber. und weils halt untenrum immer etwas zu fett ist würde jetzt gern mal nen 7er schieber ausprobieren will aber den originalen nicht bearbeiten und der 7er original ist halt auch sack teuer.

 

hat mir jemand eine tipp welcher repro rep. satz was taugt bzw. die schieber, die da dabei sind verwendbar / bearbeitbar sind?

 

oder hat jemand gerade eine rumliegen, den man ausprobieren kann zum testen ... natürlich mit voller porto kostenübernahme?

 

danke

Link to comment
Share on other sites

Der Schieber aus dem billigen Revisionskit aus der Bucht passt nicht. Ebenso der Schieber eines ansonsten scheinbar gut gemachten Keihin-Fakes (Aliexpress, sogar mit Nummer und "original" Karton) passt nicht in original Keihin. Ich glaub', da gibt's nix, was kompatibel ist.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hab heute mal am fabrikneuen PWK28 den Schwimmerstand gecheckt. Es waren genau 19mm. Ich hab das Spritniveau dann noch mit einer transparenten Schwimmerkammer geprüft. Hier steigt das Niveau dann minimal über die Dichtfläche am Vergaserbody. Vll auch nur noch durch Kapillarwirkung. Ich schätze 1mm über der Kante, der Spritspiegel konnte durch minimales schrägstellen sichtbar gemacht werden.

Ich lasse das jetzt mal so. In der Vergangenheit habe ich ja eher 1mm unter Dichtfläche gestellt, wegen Vergaserschrägstand usw.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat ace folgendes von sich gegeben:

Hab heute mal am fabrikneuen PWK28 den Schwimmerstand gecheckt. Es waren genau 19mm. Ich hab das Spritniveau dann noch mit einer transparenten Schwimmerkammer geprüft. Hier steigt das Niveau dann minimal über die Dichtfläche am Vergaserbody. Vll auch nur noch durch Kapillarwirkung. Ich schätze 1mm über der Kante, der Spritspiegel konnte durch minimales schrägstellen sichtbar gemacht werden.

Ich lasse das jetzt mal so. In der Vergangenheit habe ich ja eher 1mm unter Dichtfläche gestellt, wegen Vergaserschrägstand usw.

Ich denke, 1mm hin oder her ist nicht wirklich entscheidend. Das passt so, wie du das jetzt eingestellt hast.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo, noch einmal zwei Fragen bzgl.  PWK28. Original verbaut ist wohl eine 10mm Nadeldüse, nun ist von Polini eine 11,2mm lange erhältlich. Laut @clash1funktioniert JJH mit einer 12mm Nadeldüse gut. So gibt's die beim SCK nur für 32er Keihins. Passt das a uch in die 28er oder hab ich mir das falsch gemerkt?!

 

Spritversorgung:

Soll nur die vorhandene Bohrung am Schwimmernadel Ventil erweitert werden (auf welchen Durchmesser?) oder soll auf 2 Bohrungen (gerade durch) erweitert werden?

Edited by ace
Link to comment
Share on other sites

Beim 28ér passen auch die Nadeldüsen des 32ér und 34ér.

Die Nadeldüse muss man eigentlich nicht tauschen, da man den 28ér mit den Nadeln sehr gut abstimmen kann.

Auch die Bohrungen beim SNV kannst du dir sparen. Der Keihin hat genug Durchfluss.

Aber falls du die Bohrungen Bohrungen doch setzt, dann mach dir die Mühe und teste den vorher /nachher Unterschied.

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Mal ne Frage zum Unterschied PWK33 und 35.

Der gleiche Schieber, die gleichen Nadeln. 

Hängt dann die Nadel beim 33er auf der gleichen Clip Stellung tiefer in der Nadeldüse? Muss ja eigentlich, oder?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • Hätte nicht gedacht, dass mein Post so hohe Wellen schlägt. War nicht meine Absicht! Wollte nur wissen, ob ich das überhaupt beheben kann! Den Hinweis auf das andere Relais habe ich ja auch bekommen. Danke! Teste ich im Winter mal.   Es war nicht der TÜV, sondern eine andere Prüfstelle. Sorry für die Verwirrung. War auch nicht gegen eine bestimmte Einrichtung gedacht. Pingelige Prüfer gibt es natürlich bei jeder Prüfstelle. Ich muss mich nur immer wieder wundern, wie krass die Spanne ist zw. den einzelnen Prüfern. Manche fahren nicht mal damit, andere checken "leuchtet, hupt, bremst", etc. und nach all den Jahren reklamiert nun einer die Blinkfrequenz, während der Roller bis vor 3 Jahren noch nicht mal Blinker hatte und ohne Probleme beim selben Prüfer eine Plakette bekommen hat. Aber man lernt bekanntlich nie aus. 
    • Ich hatte auch mal son Relais was im Stand die Blinkerfrequenz verändert hat. Hat mir persönlich auch schon überhaupt nicht gefallen und würde ich nicht so haben wollen. Wie oben beschrieben läuft es mit dem Relais vom SCK top.
    • Lieber saimore59, dies ist ein Forum, das sich schwerpunktmäßig handgeschalteten Blechrollern widmet. Die User-Basis hat sich mehrheitlich gegen eine Plastik/Automatik-Ecke ausgesprochen. Bitte habe Verständnis, wenn wir Dich deswegen auf sachbezogenere Foren verweisen. Versuch' es mal unter: http://vespaforum.de/ bzw. http://www.scootertuning.de/ bzw. http://www.rollertuningpage.de/ bzw. Diese Links sind nur einige Vorschläge ohne Anspruch auf Vollständigkeit etc. – Google nennt dir sicher noch weitere Anlaufstellen – dort wird man Dir besser helfen können. Vielen Dank für das Verständnis!   Du kannst auch gerne @Rita anschreiben, die auch in vespaforum.de aktiv ist.   Herzlich, das Moderatoren-Team des GSF
    • Wenn die dafür weggehen würde müsste ich meine v53 wohl auf LU umbauen und den cc Corsa zurückrüsten - oder für 30k€ verkaufen  achne, meine gilt ja nicht als Vorbild... 
×
×
  • Create New...

Important Information