Jump to content

Das Keihin PWK Vergasertopic


Marc Werner

Recommended Posts

1/8 bis 1/4 ist Nadeldurchmesser und Clip Position.

Musst mal ein bisschen rum spielen.

Wenn die Nadel ganz oben hängt (also der Clip ganz unten) dann musst Du Dich nicht wundern, wenn es da zu fett wird.

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden hat sailor02 folgendes von sich gegeben:

Habe das Verbindungsgummi von S&S drin. Könnte aber die Ursache sein, denn der Motor vibriert schon ganz ordentlich.

 

Gerotze ist bei 1/8 bis 1/4, genau.

Schieber ist noch Standard Keihin. Ist das dann 3,5? Welchen könnte ich nehmen?

 

Die Nadel hängt jetzt auf 5, also ganz oben. Du meinst vermutlich wieder auf 4? Und die Nadel zusätzlich magerer? Wäre dann JJK richtig?

Schieber ist zu fett! 6 er wäre gut. kannst dir selber deinen mager fräsen .Original neuer ist irre teuer

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten hat Sieger Bitburg folgendes von sich gegeben:

Schieber ist zu fett! 6 er wäre gut. kannst dir selber deinen mager fräsen .Original neuer ist irre teuer

Von 3.5 auf 6? Das ist ein 28er, nicht ein 35er!

 

Probiere erst mal die Nadeln!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
vor 30 Minuten hat Smallframefan folgendes von sich gegeben:

Das ist das Problem. Kann dir nur zu einem original raten! Am besten gleich ein 35AS.

Hab einige Freunde die auch den selben Fahren und alle sind davon begeistert.

Aber trotzdem Danke werd mit der BGN Nadel morgen mal probieren

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Mal generell gefragt für meinen 60x54er  Falc mit vforce2 stell ich mir die Frage 36er oder 39er PWK? 
 

Gibts da vor / Nachteile bzgl abstimmbarkeit? 

Edited by maxo
Link to comment
Share on other sites

Moin,

 

um die Spritzufuhr zu verbessern, würde ich gerne ein 90° Winkelstück an meinen Keihin PWK 35 AS anbringen.

Hat jemand das genaue Maß für den Anschluss?

Habe hier noch ein Winkelstück liegen, welches an meinem Polini 28er dran war.

Und wollte vorher messen, ob es passt.

Würde nur ungern das Messingteil rausnhemen und das passt es nicht.

 

Danke, Pepe

Link to comment
Share on other sites

Hmmm…..aus dem Drucker?

Verstehe ich nicht ganz. 
 

Ich wollte jetzt nicht einfach auf Verdacht das Anschlussstück vom Keihin rausmachen, um dann festzustellen, dass mein Winkelstück zu klein ist oder ähnliches. 

image.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden hat Pepe folgendes von sich gegeben:

Hmmm…..aus dem Drucker?

Verstehe ich nicht ganz. 
 

Ich wollte jetzt nicht einfach auf Verdacht das Anschlussstück vom Keihin rausmachen, um dann festzustellen, dass mein Winkelstück zu klein ist oder ähnliches. 

image.jpg

Das Winkelstück vom @abtreter sieht so aus und funktioniert prima!

 

Screenshot_20220516-092806_Chrome.jpg

Edited by GT DRIVER
Foto vom Hersteller
Link to comment
Share on other sites

Heute grössere Tour gefahren.

 

Ich bekomme das Nachlaufen nach richtig gasen nicht in den Griff. Nach wie vor Drehschieber und beim konstant 1/2-3/4 Gas fahren und dann vom Gas hab ich ein fieses Ruckeln und beim auskuppeln bleibt der Motor bei hoher Drehzahl "hängen". ND zu mager? LLG Schraube ist ca halbe Umdrehung draussen.

 

Jemand Tipps?

 

Ausserdem ist noch ein Problem grösser. Beim Stopp (Tanken o.ä.) und wieder ankicken springt das Ding gleich an, nimmt aber kein Gas an. Muss Vollgas geben und halten, Benzinhahn zu und dann so 20-30 sek. warten bis der Motor sich "raufschaukelt" (Drehzahl wippt immer wieder hoch/höher) und dann frei dreht. Danach läuft alles wunderbar. Was kann da die Ursache sein? Verstehe es nicht? :wacko:

 

Danke

 

Schwimmerstand ist perfekt eingestellt, Bezinpumpe  elektrisch Mitsubishi. Daran sollte es nicht liegen

Edited by zimbo
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Heute grössere Tour gefahren.

 

Ich bekomme das Nachlaufen nach richtig gasen nicht in den Griff. Nach wie vor Drehschieber und beim konstant 1/2-3/4 Gas fahren und dann vom Gas hab ich ein fieses Ruckeln und beim auskuppeln bleibt der Motor bei hoher Drehzahl "hängen". ND zu mager? LLG Schraube ist ca halbe Umdrehung draussen.

 

Jemand Tipps?

 

Ausserdem ist noch ein Problem grösser. Beim Stopp (Tanken o.ä.) und wieder ankicken springt das Ding gleich an, nimmt aber kein Gas an. Muss Vollgas geben und halten, Benzinhahn zu und dann so 20-30 sek. warten bis der Motor sich "raufschaukelt" (Drehzahl wippt immer wieder hoch/höher) und dann frei dreht. Danach läuft alles wunderbar. Was kann da die Ursache sein? Verstehe es nicht? :wacko:

 

Danke

 

Schwimmerstand ist perfekt eingestellt, Bezinpumpe  elektrisch Mitsubishi. Daran sollte es nicht liegen

Am Schwimmernadelventil kanns liegen. Ich hatte mal dasselbe Symptom mit ohne Pumpe bei nem PWK-Derivat, nach neuer Schwimmernadel wars gut... Vergaser war auch strange abzustimmen, incl nachlaufen trotz fetter ND.

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Heute grössere Tour gefahren.

 

Ich bekomme das Nachlaufen nach richtig gasen nicht in den Griff. Nach wie vor Drehschieber und beim konstant 1/2-3/4 Gas fahren und dann vom Gas hab ich ein fieses Ruckeln und beim auskuppeln bleibt der Motor bei hoher Drehzahl "hängen". ND zu mager? LLG Schraube ist ca halbe Umdrehung draussen.

 

Jemand Tipps?

 

Ausserdem ist noch ein Problem grösser. Beim Stopp (Tanken o.ä.) und wieder ankicken springt das Ding gleich an, nimmt aber kein Gas an. Muss Vollgas geben und halten, Benzinhahn zu und dann so 20-30 sek. warten bis der Motor sich "raufschaukelt" (Drehzahl wippt immer wieder hoch/höher) und dann frei dreht. Danach läuft alles wunderbar. Was kann da die Ursache sein? Verstehe es nicht? :wacko:

 

Danke

 

Schwimmerstand ist perfekt eingestellt, Bezinpumpe  elektrisch Mitsubishi. Daran sollte es nicht liegen

Was für ein Vergaser mit welcher Bedüsung im ND-Bereich ist verbaut?

 

Wie wurde die Stellung der Gemischschraube (1/2 Umdrehung raus) ermittelt?

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

Was für ein Vergaser mit welcher Bedüsung im ND-Bereich ist verbaut?

 

Wie wurde die Stellung der Gemischschraube (1/2 Umdrehung raus) ermittelt?

PWK Keihin 28 mit 132HD und 38ND. 

 

Die halbe Umdrehung habe ich mit AFR und der Erkenntnis wie der Motor nach einem Gasstoss wieder zurück in Standgas fällt eingestellt. Weiter raus Motor brauchte länger.... so lange probiert bis es gefühlt gepasst hat. 

 

Zweiteres Problem ist aber wichtiger! Hängt das irgendwie zusammen? Die Halbe Umdrehung raus sollte ja für eine zu magere ND sein.... 

 

 

 

 

Edited by zimbo
Link to comment
Share on other sites

vor 58 Minuten hat zimbo folgendes von sich gegeben:

PWK Keihin mit 132HD und 38ND. 

 

Die halbe Umdrehung habe ich mit AFR und der Erkenntnis wie der Motor nach einem Gasstoss wieder zurück in Standgas fällt eingestellt. Weiter raus Motor brauchte länger.... so lange probiert bis es gefühlt gepasst hat. 

 

Zweiteres Problem ist aber wichtiger! Hängt das irgendwie zusammen? Die Halbe Umdrehung raus sollte ja für eine zu magere ND sein.... 

 

 

 

 

LLGS weiter raus wird magerer , weiter rein fetter😉

Edited by GT DRIVER
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten hat GT DRIVER folgendes von sich gegeben:

LLGS weiter raus wird magerer , weiter rein fetter😉

Das ist klar... hier wird ja immer wieder berichtet, das (auch bei "500 fett") das auf eine zu magere ND deuten könnte. Ganz rein stirbt mit der Motor ab im Standgas.

Laut AFR und EGT ist die Tendenz eher auf bissi zu fett. Deshalb bin ich ja auch überfordert. :dontgetit:

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat zimbo folgendes von sich gegeben:

PWK Keihin 28 mit 132HD und 38ND. 

 

Die halbe Umdrehung habe ich mit AFR und der Erkenntnis wie der Motor nach einem Gasstoss wieder zurück in Standgas fällt eingestellt. Weiter raus Motor brauchte länger.... so lange probiert bis es gefühlt gepasst hat. 

 

Zweiteres Problem ist aber wichtiger! Hängt das irgendwie zusammen? Die Halbe Umdrehung raus sollte ja für eine zu magere ND sein.... 

 

 

 

 

Geh mal versuchsweise auf ND 42/45 und dreh die LLG magerer, bis Lambda passt, so gegen 0.9 bis 0.95 Und fahr über die Leerlaufschraube den Schieber soweit zu wie möglich bei Standgas 900-1000rpm. 

ND 38 kommt mir schon arg mager vor... welche Nadel hängt drin?

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten hat skinglouie folgendes von sich gegeben:

Geh mal versuchsweise auf ND 42/45 und dreh die LLG magerer, bis Lambda passt, so gegen 0.9 bis 0.95 Und fahr über die Leerlaufschraube den Schieber soweit zu wie möglich bei Standgas 900-1000rpm. 

ND 38 kommt mir schon arg mager vor... welche Nadel hängt drin?

JJH 2. Clip von unten wars glaube ich. 
 

Dann werde ich mein AFR noch mal dranhängen 

 

ich berichte 

 

danke

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden hat zimbo folgendes von sich gegeben:

PWK Keihin 28 mit 132HD und 38ND. 

 

Die halbe Umdrehung habe ich mit AFR und der Erkenntnis wie der Motor nach einem Gasstoss wieder zurück in Standgas fällt eingestellt. Weiter raus Motor brauchte länger.... so lange probiert bis es gefühlt gepasst hat. 

 

Zweiteres Problem ist aber wichtiger! Hängt das irgendwie zusammen? Die Halbe Umdrehung raus sollte ja für eine zu magere ND sein.... 

 

 

 

 

Sehe ich wie skinlouise.

Die ND 38 erscheint mir ziemlich mager und könnte ursächlich für dein geschildertes Problem sein. 

 

Aber kenne natürlich dein restliches Setup (Zylinder, Auspuff, Ansaugsystem) nicht.

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information