Jump to content

Das Keihin PWK Vergasertopic


Marc Werner

Recommended Posts

Am 14.7.2022 um 23:16 hat Maronie01 folgendes von sich gegeben:

Hallo PWK-ler,

ich habe jetzt hier ein wenig gelesen und gesucht, hab ihn auf einem Malle alt mit Malossi-Membran verbaut. Mein Benzinhahn ist ein SIP Fastflow und rein optisch dachte ich mir bereits das der Anschluss ziemlich auf gleicher Höhe wie der Hahn liegt. Dann habe ich mir den LUZ-Winkel geholt, leicht angepasst und gesteckt aber leider fliesst immer noch kein Sprit in den Gaser. 

Er steht einfach nen halben Zentimeter zu weit oben. Ziehe ich den Schlauch ab und lasse ihn hängen, läuft der Sprit einwandfrei raus.

Bin ich der einzige, der dieses Spritproblem hat ? ...kann ich mir nicht vorstellen.

Was hat es mit dem Unterdruck-Anschluss des PWK auf sich ? Muss ich alle Überlauf-Schläuche anschliessen ? 

Ich wollte ihn erstmal ohne Pumpe fahren, da ich für die Pumpe wohl einen anderen Membrankasten brauche (weiss nicht wo ich das Loch n den Malossi X360 Kasten machen kann... ist ja mehr oder weniger kpl. aus Gummi, dafür aber gut einstellbar...).

Bin für jeden Tip dankbar !

Gruß

Maronie

 

IMG_5522.jpg

IMG_5523.jpg

 

benzinschlauch ordentlich verlegen!

 

mrp_membranstutzen_cnc03_800.jpg mrp_membranstutzen_cnc01_800.jpg

Edited by Motorhead
Link to comment
Share on other sites

So, ich brauch eure Meinung. Komme nicht mehr weiter.

 

Ich habe meinen Motor auseinander gehabt , neu gedichtet und jetzt ist er anscheinend dichter als zuvor. Die Kiste lief jetzt in allen Bereichen zu fett.

 

Jetzt hab ich folgendes Setup im Keihin 28er:

 

45 ND, LGH im 2. Clip, 110 HD

 

Mein Problem ist zwischen 0 bis ca 1/4 Gas die Kiste "sprotzelt", also zu fett läuft. Ich habe gestern dann mal die originale JJH im 4. und 3. Clip ausprobiert. Leider hat sie dann oben rum das klingeln angefangen. Jetzt ist die LGH wieder drin und ab ca. 1/4 Gas läuft sie perfekt,......Was würdet ihr machen und das 4-Takten unten wegzubekommen

 

Nebendüse unter 45? Hab Angst vor nem Klemmer nach Vollgas

 

 

Setup:

 

Pinasco Zuera 135 DS

Pinasco Rennwelle

BGM Sport Banane

Keihin 28

Zündung auf 18 Grad 

Edited by dav'E
Link to comment
Share on other sites

Ist jetzt nicht explizit für dein Problem, aber deine HD kommt mir richtig klein vor, da hätt ich Angst das Gas stehen zu lassen..

Würde mal JJH auf Clip 1-2 mit einer größeren HD ca.135 probieren. Hab zwar blos nen Polini pwk in der größe aber die Bedüsungen passen ganz gut überein denk ich.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich würde auch mal probeweise eine ND43 verbauen und mal testen, wie die Kiste reagiert.

 

Wenn der Roller, wie du schreibst, zwischen 0 und 1/4-Schieberöffnungsstellung zu fett läuft, dann ist das weniger ein Nadel- als viel mehr ein Nebendüsenthema.

Link to comment
Share on other sites

Hat jetzt nicht explizit was mit Keihin zu tun, da ich aber Keihin fahre, frage ich mal hier in die Runde.

 

Habe von 28er auf 34er gewechselt und erstmals den Gewebeschlauch verbaut. Am Sonntag sind wir ca. 370km gefahren. Auf 400m waren es 30°-32°. Sind allerdings in die Berge. Nach ca. 300km hat es mir den Schlauch runtergezogen. Jetzt hat sich das Drecksteil trichterförmig verformt, sodass es absolut nicht mehr gehalten hat. Die 17€ Bremsenreinigerflasche an der Tanke konnte auch nicht helfen. Wir mussten den Vergaser mit Kabelbinder mit dem Ansauger verbinden, sodass es den Gummi nicht ständig runter zieht und so konnte ich dann zurückfahren.

 

Ist das ein beschissener Ausnahmeschlauch gewesen oder kommt der Schlauch tatsächlich nicht gut mit Hitze klar? Da bringt es mir dann auch nichts, wenn es nicht reißen kann, was man den "herkömlichen" Gummis nachsagt, was mir jedoch auch noch nie passiert ist.

 

Ich fahre eher lange Touren und nicht mal schnell zum Bäcker.   

Link to comment
Share on other sites

Ist mir ähnlich am Grosskockner passiert. War warm, Berg rauf - Berg runter - dann im Tunnel richtung See Motor aus. Schlauch mit grossem Bogen hat Knick bekommen und ist dann so geblieben. Knick war so das kein Sprit mehr durchkam. 

Am besten auf Toyox Schlauch umsteigen. ist mit Draht eingearbeitet, da knickt nix mehr

Link to comment
Share on other sites

Hatte ich bis jetzt am 33er Keihin noch keine Probleme, auch bei 34°C Außentemperatur 250km Stecke über Land.

Popeliger Gewebekühlerschlauch aus der Bucht als Meterware, 1x im Jahr wird ein neues Stück abgeschnitten, würde aber sicher auch länger halten.

Schmalrahmen bei mir. Vielleicht ist das bei LF ja anders, weil der Kram über'm heißen Motor hängt, keine Ahnung...

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden hat igi folgendes von sich gegeben:

Gewebeschlauch

 

Ist das so ein Gewebeschlauch fürs Kühlwasser oder eine Hydraulikleitung? Eine Hydraulikleitung hält nach meinen Erfahrungen gut und über viele Jahre. Zum Kühlwasserschlauch kann ich nichts sagen - ist aber eher fürs Wasser gedacht und nicht so sehr für Öle.

 

Vielleicht liegts aber auch an der Schlauchschelle, dass die nicht wirklich gut ist?

Link to comment
Share on other sites

gewebeschläuche aus meterware verwend ich über jahre, wichtig ist entfetten beim vergaser verbauen - jedesmal, auch beim abdüsen.

sprich vergaser aussen und gewebeschlauch innen und dann muss es auch trocken sein.

da fällt nix ab, weder bei SF noch LF.

Link to comment
Share on other sites

Nochmal eine Frage bzgl der Nadeldüsen am Keihin PWK28. Werden diese immer mit einer 12mm Nadeldüsen ausgeliefert bzw kann man das von aussen erkennen? Bei mir ist der 1/4 Bereich eher mager und ich versuche das immer über die ND und Nadel zu kompensieren. Funktioniert nur so halb. Evtl liegt ja da der Hund begraben.

Beide PWK sind neu beim SCK gekauft.

Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten hat ace folgendes von sich gegeben:

Nochmal eine Frage bzgl der Nadeldüsen am Keihin PWK28. Werden diese immer mit einer 12mm Nadeldüsen ausgeliefert bzw kann man das von aussen erkennen? Bei mir ist der 1/4 Bereich eher mager und ich versuche das immer über die ND und Nadel zu kompensieren. Funktioniert nur so halb. Evtl liegt ja da der Hund begraben.

Beide PWK sind neu beim SCK gekauft.

Beantwortet deine Frage nicht, aber was ist denn die konkrete negative Auswirkung, dass die 1/4-Schieberöffnungsstellung "eher mager" (klingt harmlos) ist?

Klingelt die Karre in dem Bereich oder läuft schlecht?

Wenn beides nicht der Fall ist, könnte man das auch einfach so lassen.

Link to comment
Share on other sites

Ich fahre meine Reisegeschwindigkeit bei 1/4Gas. Das ist das Problem. Wenn ich dann bei 5500 bis 6000 rpm auf niedrigen Schieberhub reduziere wird's heiss. Außerhalb Reso ist das dann aber viel zu fett. Deshalb überlege ich, ob man das so in den Griff bekommen könnte.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat ace folgendes von sich gegeben:

Ich fahre meine Reisegeschwindigkeit bei 1/4Gas. Das ist das Problem. Wenn ich dann bei 5500 bis 6000 rpm auf niedrigen Schieberhub reduziere wird's heiss. Außerhalb Reso ist das dann aber viel zu fett. Deshalb überlege ich, ob man das so in den Griff bekommen könnte.

Und es reicht dann nicht, die ND eine oder zwei Größen größer zu wählen und trotzdem bei 1/2-, 3/4- oder ganzer Schieberöffnung nicht zu fett zu sein? Denn der Einfluss der ND bei zunehmender Schieberöffnungsstellung nimmt zu Gunsten von erst Nadel und später HD ja sukzessive ab.

 

Welche Bedüsung (HD, ND, Nadeltyp) fährst du denn mit dem 28. Keihin auf welchem Setup (Auspuff, Zylinder, Ansaugart)?

 

Ich frage nur, um zu sehen, ob im Grundsatz die Bedüsung ungefähr passt.

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

Ja, ist schwierig.

Monza, KRP3.

Erinnerlich JJH Mitte, ND 40, HD 138

AFR passt bzw ist recht fett.

EGT meist zwischen 550 bis 580, in dieser Betriebsart dann aber auch schnell höher. Man merkt auch, daß die Kiste dann mager läuft.

Edited by ace
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat ace folgendes von sich gegeben:

Ja, ist schwierig.

Monza, KRP3.

Erinnerlich JJH Mitte, ND 40, HD 138

AFR passt bzw ist recht fett.

EGT meist zwischen 550 bis 580, in dieser Betriebsart dann aber auch schnell höher. Man merkt auch, daß die Kiste dann mager läuft.

ND und auch HD hätte ich bei diesem Setup leicht größer (also etwas fetter) erwartet.

Link to comment
Share on other sites

Leicht fetter auf ND und HD war ich schon. Das wird dann aber nahezu unfahrbar außerhalb Reso.

Ihr seht aber bei originalen Keihin keinen Bedarf die Nadeldüsen zu tauschen? 

Bzw könnt mir sagen welche verbaut ist?

Link to comment
Share on other sites

Am 5.8.2022 um 07:39 hat ace folgendes von sich gegeben:

Nochmal eine Frage bzgl der Nadeldüsen am Keihin PWK28. Werden diese immer mit einer 12mm Nadeldüsen ausgeliefert bzw kann man das von aussen erkennen? Bei mir ist der 1/4 Bereich eher mager und ich versuche das immer über die ND und Nadel zu kompensieren. Funktioniert nur so halb. Evtl liegt ja da der Hund begraben.

Beide PWK sind neu beim SCK gekauft.

Was spräche denn gegen eine JJG in Verbindung mit kleinerer Nebendüse? Dann wird der gesamte Nebendüsenbereich bis von 1/8 bis 1/4 angefettet, durch die Nebendüse aber wieder eingebremst und bei 1/4 limitiert dann aber der (größere) Nadelspalt die Zumischung über den Zerstäuber weniger, sprich bei 1/4 wird mehr Gemisch über den HDkreis gefördert.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Letzte Frage zum Thema Nadeldüse. Kann ich das im verbauten Zustand erkennen welche Nadeldüse verbaut ist? Ich meine der Unterschied ist in der Länge welche in den Venturi steht, oder?

Link to comment
Share on other sites

Servus, 

ich habe mir einen M244 mit 64Hub auf einem Malossi VR One Gehäuse (MRP Membrankastenmit ner Tassi)

und Pipe Design Voyager Reso gebaut und bräuchte eure Hilfe für ne erste Wurfbedüsung. 
 

190AZ 132ÜZ und VA29
 

Bin bis jetzt auf meinem 221 Malossi einen PWK35 AS gefahren mit BGN Nadel 3.Clip und 48ND 155HD.

 

Jetzt habe ich mir einen PWK38 gegönnt der auf den Quattrini soll und ich habe folgende Nadeln zur Verfügung:

BGN
CGL

DGL 

 

Was wäre euer Vorschlag zu Erstbedüsung?

 

Danke!

 

 

 

Edited by sbelca
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden hat ace folgendes von sich gegeben:

Letzte Frage zum Thema Nadeldüse. Kann ich das im verbauten Zustand erkennen welche Nadeldüse verbaut ist? Ich meine der Unterschied ist in der Länge welche in den Venturi steht, oder?

Wenn du ein geschultes Auge hast, erkennst du es. 😁

Link to comment
Share on other sites

Am 6.8.2022 um 23:08 hat ace folgendes von sich gegeben:

Letzte Frage zum Thema Nadeldüse. Kann ich das im verbauten Zustand erkennen welche Nadeldüse verbaut ist? Ich meine der Unterschied ist in der Länge welche in den Venturi steht, oder?

 

Rainer (RIP) hat hier was dazu geschrieben, mit Bild

 

Ich fahre das gleiche Setup wie du (Monza, KRP3, 28er Keihin) mit

HD 135 ND 48 JJK 2. Clip

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat mintality folgendes von sich gegeben:

 

Rainer (RIP) hat hier was dazu geschrieben, mit Bild

 

Ich fahre das gleiche Setup wie du (Monza, KRP3, 28er Keihin) mit

HD 135 ND 48 JJK 2. Clip

Danke. Welchen Luftfilter? Bin mit dem Chieslspeed unterwegs.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information