Jump to content

Das Dumme-Menschen-Topic: was oder wer kotzt euch gerade so richtig an?


ikearoller

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb benji:

 

Polemischer Unsinn.

Ich bin denen gegenüber sehr tolerant. Ich fahre sogar in einer 30er Zone 2km und mehr hinter denen her, wenn sie a) 27 Km/h fahren und ich schneller als 30 fahren müsste um sie zu überholen, oder b) wenn nicht genügt Platz ist sie in korrektem Abstand zu überholen. Kostet mich kaum Zeit. Aber das genervte Umschauen die ganze Zeit. Unbezahlbar :-D

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Radfahrer denken auch das ihre Fahrspur IMMER frei sein MUSS.... 

 

Früher hatte ich mal ein Büro an einer grösseren Ausfallstrasse. Je zwei Spuren für die Autos und superbreite Gehwege jeweils mit normalem Radweg noch dazu. Also Platz ohne Ende für alle. Zu der Zeit hatte ich auch noch Hunde die gerne dann in den Grünstreifen, der auch noch da war (zwischen Radweg und Parkbuchten) gingen um dort mal zu schnuppern. Und dann kam dieser eine Radfahrer (bekannt in dem Viertel) der IMMER eine Trillerpfeife im Mund hatte und alles und jeden von dem Radweg wegtrillerte.... auch meine Hunde.... die hat das bloss nicht interessiert, warum auch? Abgesehen vom Tempo das er auflegte war alleine diese Tatsache genug ihm jede Mal hinterher zu schimpfen. Ein mal hat er sogar meinen damals 4 Jährigen Sohn fast über den Haufen gefahren. Komplett asozial das Verhalten. 

Ich denke das diese Intoleranz gemeint ist.... Radweg ist UNANTASTBAR..... 

Link to comment
Share on other sites

ich fahr in der Woche >100 km auf dem Fahrrad, Stadt und Land. Und ich behaupte einfach mal, daß die Verkehrsteilnehmergruppe mit dem größten Anteil an rücksichtslosen Pennern und aggressiven Arschlöchern immer noch auf 4 oder mehr Rädern unterwegs ist.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb Rollerbube:

Ich bin denen gegenüber sehr tolerant. Ich fahre sogar in einer 30er Zone 2km und mehr hinter denen her, wenn sie a) 27 Km/h fahren und ich schneller als 30 fahren müsste um sie zu überholen, oder b) wenn nicht genügt Platz ist sie in korrektem Abstand zu überholen. Kostet mich kaum Zeit. Aber das genervte Umschauen die ganze Zeit. Unbezahlbar :-D

 

Find ich übrigends voll toll, daß du so tolerant bist und dich an die STVO hälst.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb benji:

ich fahr in der Woche >100 km auf dem Fahrrad, Stadt und Land. Und ich behaupte einfach mal, daß die Verkehrsteilnehmergruppe mit dem größten Anteil an rücksichtslosen Pennern und aggressiven Arschlöchern immer noch auf 4 oder mehr Rädern unterwegs ist.

Ich glaube, auf jeder Seite gibt es solche und solche. Dass ich damals n Fehler gemacht habe, war mir durchaus bewusst. Fand nur die Reaktion über alle Maßen überzogen. Ich hätte das Auto damals erst 4 Tage lang und hab echt total Angst um meine Tochter gehabt, die ja draußen stand. Ich selbst hatte auch Angst und noch ne Stunde später gezittert.

Link to comment
Share on other sites

Hör mir auf mit Radfahrern! Aufm Land nutzen sie die Straßen als Sportplatz, in der Stadt gelten dann gar keine Verkehrsregeln. Rote Ampeln? Doch nicht für Radfahrer! Toleranz ggü Autos? Gelächter! Toleranz einfordern? Ja, sicher! 

Link to comment
Share on other sites

Mit den Radfahrern ist es wie mit den Ausländern, eine "kleine" Quote zerstört den guten Ruf:-D 

Aso, fahre selber ~ 300 km die Woche mit dem Rad.

Deswegen erspare ich mir Kommentare zu diesem Thema, da es wie beim Thema Politik nur polarisieren würde.

Kette rechts, Ride on.:cheers:

 

Edited by tittndidi
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Humma Kavula:

Straßen als Sportplatz

Dann nutzt du dein e-Rad auf reinen für Räder ausgewiesenen Strecken?;-)

 

Ich fahre ja auch gern mal Rad, aber an roten Ampeln warte ich immer. Weil mir klar ist, dass ein Rotlichtverstoß immer ein Rotlichtverstoß ist, egal, mit welchem Verkehrsmittel. Ich bedanke mich sogar bei Autofahrenden, wenn sie nochmal zurücksetzen, um mir Platz zu machen.

Statt Autos fallen mir hauptsächlich Fußgänger negativ auf, wenn ich mit dem Rad unterwegs bin.

 

Was mich aber so richtig ankotzt, sind die asozialen Penner, die überall ihre Einkaufswagen stehen lassen. Teilweise schon aneinander gereiht wie beim Supermarkt. Für jeden Einkauf ein neuer Wagen, der einfach zu den anderen gestellt wird.

Und dann gibt's noch die Wixer, die alles aus dem Autofenster schmeißen. Hier gibt's eine Abfahrt von der Bundesstraße, da fährt man etwa 270° im Kreis um eine grüne "Insel". Da haste das Gefühl, um eine Müllkippe zu fahren! Ganze Säcke werden da im Vorbeifahren rausgeworfen, unglaublich!:repuke:

Edited by Spiderdust
Link to comment
Share on other sites

Hier auch so. Hier gibts den umgangssprachlichen Pommeskreisel, da ist ein Mcdoof, Burgerking, Subway, Shell tanke, Edeka und ein DM Markt direkt nebenan. Gerade am WE siehts dort aus wie auf ner Müllkippe. Fenster auf und raus, ist ja nicht so das da überall in massen Mülleimer stehen würden. Juckt nur keinen.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb krankerfrank:

Hier auch so. Hier gibts den umgangssprachlichen Pommeskreisel, da ist ein Mcdoof, Burgerking, Subway, Shell tanke, Edeka und ein DM Markt direkt nebenan. Gerade am WE siehts dort aus wie auf ner Müllkippe. Fenster auf und raus, ist ja nicht so das da überall in massen Mülleimer stehen würden. Juckt nur keinen.

Ich frage mich immer wer sowas noch macht? Ist mir bei all dem Öko in allen Lebensbereichen echt ein Rätsel wie man noch auf so einen Blödsinn kommen kann.

Link to comment
Share on other sites

Am 14.4.2023 um 17:10 schrieb Quickshifter:

Ich bin definitiv tolerant: ich kann beide Seiten nicht ausstehen. Wenn ich Fahrrad fahre, schimpfe ich über Autofahrer und wenn ich Auto fahre über Radfahrer.

Finde das sehr fair und ausgeglichen. :inlove:

fährst du auch noch Motorrad?? Dann regst du dich auch direkt über Autos UND Fahrräder auf :-D

Link to comment
Share on other sites

Am 14.4.2023 um 15:31 schrieb benji:

ich fahr in der Woche >100 km auf dem Fahrrad, Stadt und Land. Und ich behaupte einfach mal, daß die Verkehrsteilnehmergruppe mit dem größten Anteil an rücksichtslosen Pennern und aggressiven Arschlöchern immer noch auf 4 oder mehr Rädern unterwegs ist.

Das ist schon rein statisch logisch.

Link to comment
Share on other sites

Sie passen definitiv besser auf 2räder auf, weil sie wissen was passieren kann. Desshalb ärgert es mich um so mehr wenn manche Mopedwixer fahren wie letzten Arschlöcher, zb. an stellen überholen wo es vorprogramiert ist das wenn einer ums eck kommt, das es sehr wahrscheinlich tote gibt.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Rollerbube:

Das ist schon rein statisch logisch.

 

Ja. Und auch dynamisch logisch :-D

 

vor 2 Stunden schrieb Kebra:

Was trotz alle dem stimmt:

Zweiradfahrer sind die besseren Autofahrer.

Da kann mir keiner was erzählen :sly:

 

:thumbsup:

Durch's Rollerfahren hab ich gelernt, mich nicht darauf zu verlassen, daß die anderen Verkehrsteilnehmer*innen wissen was sie machen und sich an die Regeln halten. Egal, auf wieviel Rädern ich unterwegs bin. Ich habe immer ein Auge darauf, was die anderen machen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 14.4.2023 um 17:10 schrieb Quickshifter:

Ich bin definitiv tolerant: ich kann beide Seiten nicht ausstehen. Wenn ich Fahrrad fahre, schimpfe ich über Autofahrer und wenn ich Auto fahre über Radfahrer.

Finde das sehr fair und ausgeglichen. :inlove:

Absolut und so mache ich es auch. Und bin ich Fußgänger, sind alle anderen Wixxxxer.

 

Es ist hilfreich, wenn man eigene Fehler nicht erkennen will oder kann, dann die Welt nur durch die eigene Brille zu sehen. Nur so kann maximale Wut von auf sich selbst (und dem verpfuschten Leben) auf andere projizieren und diese verantwortlich gemacht werden.

 

Äußerst ärgerlich ist, wenn einem etwas Selbsterkenntnis ungewollt dazwischen funkt. Diese gilt es mit aller Macht zu unterdrücken und z. B. wegzuschreien.

 

Ich bin da fast bei Humma Kavula. Die Assistenzsysteme überall führen zwar insgesamt zu mehr Sicherheit, aber dafür auch zu mehr Sorglosigkeit. Wäre ein Stahldorn auf dem Lenkrad montiert (und dafür die Anschnallgurte und der Airbag demontiert), welcher auf die Stirn des Fahrers zeigen würde, würden jedoch nur diejenigen vorsichtiger und rücksichtsvoller fahren, die mehr Gehirn und ggf. Selbstreflektion haben, als das mitgeführte Reifenpannenspray.

 

Alle anderen (und das wäre die große Masse) müsste man nach 10 Minuten mit durchbohrter Stirn mühevoll von den Lenkrädern lösen. Der dabei größte Vorteil wäre, dass sich die Anzahl der Verkehrsteilnehmer/innen in Autos innerhalb eines Jahres um 80% reduziert hätte und die Bestatter noch reicher wären, als sowieso schon.

 

Zur Zeit sehe ich nicht sehr gut, weil die Speichen meines Multifunktionslenkrades meinen Blick doch stark beeinträchtigen.

 

 

 

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb steven77er:

Geil sind auch die Mopedfahrer welche dir in der Kurve lieber ganz lässig die Linke zum Gruß zeigen als auf die Straße zu gucken - schon Sachen erlebt da könnte ich echt kotzen.   

Das hab ich auch immer gemacht.

Auch in Kurven mit dem Knie am Boden.

Wobei man dann ja nur 2 Finger

kupplungsseitig hebt.

Wo ist da das Problem ?

 

 

Edited by Kebra
Ja
Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Kebra:

Das hab ich auch immer gemacht.

Auch in Kurven mit dem Knie am Boden.

Wobei man dann ja nur 2 Finger

kupplungsseitig hebt.

Wo ist da das Problem ?

 

 

Wenn man das beherrscht - alles gut !

Wenn man dabei aber die Spur / Linie verliert weil man ach so Mopedfahrer Like alles auf zwei Rädern grüßen muss was einem entgegen kommt - da hab ich dann schon ein Problem mit. 

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte gerade vorhin wieder einmal ein Erlebnis mit einer schlecht bzw nicht eingestelltem Scheibenwaschanlage. Der links neben mir an der Ampel stehende F*ickfehler mit eventuell nordafrikanischer Herkunft hat mich mit seiner sogar alkoholhaltigen Scheibenreinigerflüssigkeit satt geduscht. Während des ersten Durchgangs klopfte ich ihm empört an die Scheibe worauf er irgendwas unverständliches in sein Auto brüllte und gestikulierte. Natürlich startete er noch Durchgang zwei und drei.

 

Jetzt fehlt ihm der rechte Spiegel. Zumindest partiell. 

  • Like 3
  • Thanks 1
  • Haha 5
Link to comment
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb t4.:

Ich hatte gerade vorhin wieder einmal ein Erlebnis mit einer schlecht bzw nicht eingestelltem Scheibenwaschanlage. Der links neben mir an der Ampel stehende F*ickfehler mit eventuell nordafrikanischer Herkunft hat mich mit seiner sogar alkoholhaltigen Scheibenreinigerflüssigkeit satt geduscht.

 

Ernsthaft jetzt? Ich bin ja sonst nicht so, aber seitdem hier in jedem 2ten Topic mit Samthandschuhen gegendert, gesüßholzraspelt und alles als "bösenichtmehrzeitgemäßwitzig" tituliert wird, was nicht bei drei in der Wirtschaft am Stammtisch sitzt, haust Du so nen Kommentar raus? Respekt...lass das mal nicht Deine Moderatorenkollegen sehen :whistling:  :cheers: 

Edited by dorkisbored
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb benji:

 

Ja. Und auch dynamisch logisch :-D

 

 

:thumbsup:

Durch's Rollerfahren hab ich gelernt, mich nicht darauf zu verlassen, daß die anderen Verkehrsteilnehmer*innen wissen was sie machen und sich an die Regeln halten. Egal, auf wieviel Rädern ich unterwegs bin. Ich habe immer ein Auge darauf, was die anderen machen.


Du schreibst was von Regeln, es gibt auch Rechtschreibregeln, wäre schön, wenn Du die zukünftig beachten könntest. 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • Servus, hab mir letzte woche eine Vespa PK 50 XL2 Kat gekauft als Österreich Version. Heißt direktansauger (falls ich da richtig liege). Hatte eine Polini Sport banane und einen 18 Bing. Lief aber schlecht also 19.19 Delorto. Lief auch dann aber nur wenn man gas gegeben hat. Motor was sowieso undicht und nicht besonders schön. Also Motor raus und wird jetzt gespalten. Da ich es nicht lassen kann will ich etwas mehr leistung und bin jetzt am überlegen. Der Motor hat ja keinen "ansaugloch" am motor bedeutet es gibt auf wenig Zylinder für den Motor. Das einzige was mir einfallen würde sind VMC 102cc oder die 136cc malossi zylinder da die direktansauger sind.  Macht es jetzt mehr sind einen Motorblock zu kaufen der einen Motor einlass hat oder einen der 2 zylinder fahren. Meine Idee wäre: 102cc VMC RV-A Mazzucheli Vollwangen welle 43mm hub da ich glaube das die Ori Vollwangen welle den Zylinder nicht aushält. 19.19 vergaser Polini Sport Banane 2.95 Polini übersetzung Ferodo Karbon Kupplung eventuel HPI zündung   lager etc. alle von SKF   was ist eure Meinung neuer Motor und dann "normale" zylinder oder motor lassen und das Setup verbauen. Es sollte auch noch normal Fahrbar sein da ich damit eigentlich in die Arbeit fahren will. LG ich freue mich auf eure Meinung  
    • Genau das ist das Thema. Hübscher A8 oder Sorgenkind ...   Preislich machbar, interessant aber Gleichteile zu A8 Phaeton etc. Oder eben auch nicht.
    • Hilfe, mein Pickup meiner Bajaj Chetak ist defekt und ich finde keinen im Netz. Wer kann mir helfen?  
    • hi! da ihr ja auch alle so irre seit ;)   ich will mir nen Camper bauen. Somit suche ich nen lp oder ng da ich lkw fahren dar, völlig egal. 
×
×
  • Create New...

Important Information