Jump to content

Das Dumme-Menschen-Topic: was oder wer kotzt euch gerade so richtig an?


ikearoller

Recommended Posts

Die sind nur auf Grund deiner Ehrlichkeit griesgrämig. Beim nächsten Mal die Loui im Kofferraum nicht erwähnen oder vorher ein Schwarzgeldkonto räumen und dir wird der rote Teppich ausgerollt, die Bankbeamten sorgen schon für den all-in Service an der Grenze.

Link to comment
Share on other sites

Das erinnert mich an den Grenzübertritt CH —> D vor ca 25 Jahren. Der deutsche Grenzer fragt: „Haben Sie was eingeführt?“

Mein Kumpel auf dem Beifahrersitz hebt den Hintern leicht an, fasst sich ans Gesäß sind sagt: „Nee, und Sie?“:-D

Alter, ich dachte, die nehmen jetzt das Auto auseinander. Haben es aber mit Humor genommen und wir durften weiterfahren…:whistling:

 

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb hiro LRSC:

Die sind nur auf Grund deiner Ehrlichkeit griesgrämig. Beim nächsten Mal die Loui im Kofferraum nicht erwähnen oder vorher ein Schwarzgeldkonto räumen und dir wird der rote Teppich ausgerollt, die Bankbeamten sorgen schon für den all-in Service an der Grenze.

Wahrscheinlich die Typen von der Credit Swiss. Sind wahrscheinlich auch bald weg.

Link to comment
Share on other sites

Am 19.3.2023 um 09:46 schrieb Lapflop:

Schweizer Grenzbeamten, die ihre bescheuerte Art und Weise vollumfänglich raushängen, weil Du etwas ausführen und verzollen willst, das aber zum ersten Mal machst und noch nicht recht weißt, in welches Häuschen Du an dem Grenzübergang als erstes hin musst.

 

Die haben allesamt harte Prügel verdient. Asoziale Vollarschlöcher gestern dort. Man fragt sich, ob die deprimiert sind und sich so geben, oder schlicht dumm wie Brot sind.

Frag mal Gonzo, was der zum Thema zu sagen hat.

Link to comment
Share on other sites

also wer sich aufregen mag braucht aktuell eigentlich nur mal die glotze anmachen und warten bis egal wer von der ampel was erzählt....

wie man derartig wehement physikalische gegebenheiten, technische und wirtschaftliche möglichkeiten ignorieren und per gesetz die leute in den irrsin und in den ruin treiben will....

 

ich kauf mir jetzt noch 2 neuwagen mit dizzl motor, melde die an und stelle die mal in die garage. die dürften in 20 jahren millionen wert werden :-D

ich denke auch ne 2. oder 3. ölheizung für auf halde kommt in den keller. bude ist von 81. isolierung so geht so und keine fußbodenheizung. klar hab ich gerade 40k (weil die sanierung 100k kosten wird aber klar wird ja gefördert :wallbash:) und mache meine bude dann grün.... selten dämliche affenbande!

 

aber moment: sachlich und faktisch argumentieren und mögliche alternativen beleuchten ist ja jetzt bremsen und klimafeindlich und man muss ja mal anfangen.

gut früher hat man auch schluss gemachtbevor man was neues hatte. aber im gegensatz zu den deppen da oben sahen wir gut aus und man konnte sicher sein, da kommt schon wieder was :laugh:

  • Like 3
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb mottin86:

also wer sich aufregen mag braucht aktuell eigentlich nur mal die glotze anmachen und warten bis egal wer von der ampel was erzählt....

wie man derartig wehement physikalische gegebenheiten, technische und wirtschaftliche möglichkeiten ignorieren und per gesetz die leute in den irrsin und in den ruin treiben will....

 

ich kauf mir jetzt noch 2 neuwagen mit dizzl motor, melde die an und stelle die mal in die garage. die dürften in 20 jahren millionen wert werden :-D

ich denke auch ne 2. oder 3. ölheizung für auf halde kommt in den keller. bude ist von 81. isolierung so geht so und keine fußbodenheizung. klar hab ich gerade 40k (weil die sanierung 100k kosten wird aber klar wird ja gefördert :wallbash:) und mache meine bude dann grün.... selten dämliche affenbande!

 

aber moment: sachlich und faktisch argumentieren und mögliche alternativen beleuchten ist ja jetzt bremsen und klimafeindlich und man muss ja mal anfangen.

gut früher hat man auch schluss gemachtbevor man was neues hatte. aber im gegensatz zu den deppen da oben sahen wir gut aus und man konnte sicher sein, da kommt schon wieder was :laugh:

 

Ich sehe es sehr ähnlich, das zuerst.

Ich verstehe aber auch, dass sie es durchboxen wollen, denn sie haben nicht mehr so lange Zeit (ist ne Wette, die ich laufen hab) und die frühere Haltung ist auch Mist. Wenn was schwierig ist, lassen wir es doch besser gleich, hat auch noch keinen weitergebracht.

 

Wenn mir einer ne WP vorschreibt, ist meine Bude schlagartig entwertet und muss schnell verkauft werden.

Barn Conversion Bruchsteingemäuer Alter 120+, Umbau 1988, letzte Modernisierung 2014. Klar kann ich für viel Geld dämmen und im Schimmel leben, oder ne WP im absolut ineffizienten Bereich laufen lassen. Ich kanns auch lassen. Im Kaff verbrennen die Leute mitlerweile im Kamin scheinbar auch Altreifen, mein weißes Fahrzeug hat wöchentlich Rußschichten, die schwierig zu entfernen sind. Feinstaubbelastung sollte man hier mal in den Vergleich mit den letzten Jahren setzen.

 

Hab bei der letzten Wahl gesagt, wir halten 4 Jahre Grün aus und es wird uns viel kosten. Bisher lieg ich richtig. Leider bin ich inzwischen der Meinung, dass danach auch nichts brauchbares kommt. Mal schauen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

zwischen wir machen nix weil läuft ja und wir fahren jetzt alles kaputt weil wir müssen ja gibt es aber schon auch noch gesunde zwischenwege.

grün auf teufel komm raus mit katastrophalen folgen für sozialgefüge und wirtschaft kann ja auch nicht das ziel sein.

 

ich verwehre mich überhaupt nicht gegen die technologie. wenn ich die asche hätte würde ich da gerne mitmachen. ich will nich 2000l plörre jedes jahr durchballern. gerne sofort mit sonne vom dach. ist aber nicht möglich mal eben so. also muss ich jetzt zusehen wie ich die kuh vom eis kriege ohne daran komplett pleite zu gehen.

nachtrag: wenn dann aber so ein dummbeutel kommt und mir vorschreibt, beim nächsten mal kaputt haste keine wahl mehr ist doch wohl klar, dass ich dann erstmal auf mein portemonnaie gucke was mittelfristig ambilligsten ist.

also ballern sich alle die können noch schnell ne neue brennstoffheizung rein und sagen: die hält wieder 40 jahre, da bin ich dann 80, meine kinder haben das problem, fick dich habeck, fick dich wal, fick dich delphin!

Edited by mottin86
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Fühlt sich gerade so an wie den Urwald retten und mit der Machete durchs Unterholz.

Mal abwarten was am Ende als Kompromiss dabei raus kommt!

 

Wenn man sich gerade so anschaut was da in Frankreich wegen so einem bisschen Rentenreform los ist ….. 

Link to comment
Share on other sites

Ein eher trauriges Beispiel für Dummheit:

Nachbarin (schon etwas älter und prekär beschäftigt) bekommt eine WhatsApp mit unbekannter Nr. Der übliche Trick "Hallo Mama, mein Handy ist kaputt, daher diese Nr. Ich muss dringend Geld überweisen und komm nicht an meine Bankapp. Bitte sei so lieb und überweise 2500 Euro an..."

Gesagt getan. Dann ruft echte Tochter an, weiß von nix. Dann Polizei gerufen, Anzeige erstattet, Geld ist aber weg. 2 Tage später Anruf der "Targobank": 

"Guten Tag! Ihr Geld wurde bei uns gefunden. Um sicher zu stellen, dass die Überweisung von Ihnen stammt, benötigen wir ihre gesamten Bankdaten..." Schwupps 14 000 weg. Die gesamte Erbschaft der gerade verstorbenen Mutter. Alles inklusive Dispo komplett abgeräumt. Hat leider die Falsche getroffen. Eine einfache, herzensgute Frau. Das macht mich sehr wütend.

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Wäre meiner Schwiegermutter auch beinahe passiert.

Gott sei Dank war die Sparkassentante auf Zack, sie hatte das gleich gecheckt und die Überweisung nicht getätigt. 

 

Wir waren da im Urlaub.

Was ein Schreck.

 

Edited by sucram70
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Christel Mess:

Ein eher trauriges Beispiel für Dummheit:

Nachbarin (schon etwas älter und prekär beschäftigt) bekommt eine WhatsApp mit unbekannter Nr. Der übliche Trick "Hallo Mama, mein Handy ist kaputt, daher diese Nr. Ich muss dringend Geld überweisen und komm nicht an meine Bankapp. Bitte sei so lieb und überweise 2500 Euro an..."

Gesagt getan. Dann ruft echte Tochter an, weiß von nix. Dann Polizei gerufen, Anzeige erstattet, Geld ist aber weg. 2 Tage später Anruf der "Targobank": 

"Guten Tag! Ihr Geld wurde bei uns gefunden. Um sicher zu stellen, dass die Überweisung von Ihnen stammt, benötigen wir ihre gesamten Bankdaten..." Schwupps 14 000 weg. Die gesamte Erbschaft der gerade verstorbenen Mutter. Alles inklusive Dispo komplett abgeräumt. Hat leider die Falsche getroffen. Eine einfache, herzensgute Frau. Das macht mich sehr wütend.

Dummheit ist da aber nicht ganz zutreffend. Ich würde das eher Unwissenheit und Überforderung nennen.

Link to comment
Share on other sites

Gerade treffen in meinem entfernten Bekanntenkreis eine überforderte Vertretungskraft mit Hang zum Täterschutz, ein auffälliges Kind, das kürzlich von einer anderen Schule kam und eine nette, unauffällige  Klassenkameradin des neuen Kinds aufeinander. Beginnendes Mobbing der Täterin in viele Richtungen hat man gekonnt übersehen und zum Einzelfall erklärt, jetzt gab es einen absichtlichen Tritt gegen den Kopf nach einem Sturz beim Spielen mit Gehirnerschütterung als Folge. Und endlich auch Zeugen.

 

Und das nach den jüngsten Fällen in den Medien. 
 

Ich könnte so kotzen und hoffe, es wird endlich reagiert. Immer muss es erst eskalieren, bevor man die Realität wahrnimmt.
 

Die Betroffenen Eltern sind gerade im KH und informieren sich über all Ihre Möglichkeiten. 


Disclaimer:

meine eigene Tochter hat ne gute Lehrerin und darüber bin ich sehr froh.

 

 

 

 

Edited by MyS11
Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb MyS11:

Gerade treffen in meinem entfernten Bekanntenkreis eine überforderte Vertretungskraft mit Hang zum Täterschutz, ein auffälliges Kind, das kürzlich von einer anderen Schule kam und eine nette, unauffällige  Klassenkameradin des neuen Kinds aufeinander. Beginnendes Mobbing der Täterin in viele Richtungen hat man gekonnt übersehen und zum Einzelfall erklärt, jetzt gab es einen absichtlichen Tritt gegen den Kopf nach einem Sturz beim Spielen mit Gehirnerschütterung als Folge. Und endlich auch Zeugen.

 

Und das nach den jüngsten Fällen in den Medien. 
 

Ich könnte so kotzen und hoffe, es wird endlich reagiert. Immer muss es erst eskalieren, bevor man die Realität wahrnimmt.
 

Die Betroffenen Eltern sind gerade im KH und informieren sich über all Ihre Möglichkeiten. 


Disclaimer:

meine eigene Tochter hat ne gute Lehrerin und darüber bin ich sehr froh.

 

 

 

 

Sowas hat meine Tochter in der 3. Klasse auch erleben dürfen. Auffälliges Kind aus der 4. Klasse hat sie ohne Grund an der Nase mit dem Kopf auf den Asphalt des Schulhofes gezogen und dann mit der Hand am Hinterkopf auf den Boden geknallt. Folge leichte Gehirnerschütterung. Das Kind war von Anfang an auffällig und angeblich haben sich die Schulleitung und das Jugendamt an ihm und den ignoranten Eltern die Zähne ausgebissen. Keine Chance das Kind von der Schule zu bekommen. Man hat nur noch gewartet bis es nach Ende des Schuljahres die Schule verlässt.

Beim Gespräch mit der Schulleitung wurde mir wörtlich gesagt. Wir können uns dafür einsetzen das sich das Kind bei ihrer Tochter entschuldigt. Aber erwarten sie bitte nicht dass das dann ernst gemeint ist.

Da fällt einem dann auch nichts mehr ein. 
Das ist jetzt 7. Jahre her.

  • Confused 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Rollerbube:

Sowas hat meine Tochter in der 3. Klasse auch erleben dürfen. Auffälliges Kind aus der 4. Klasse hat sie ohne Grund an der Nase mit dem Kopf auf den Asphalt des Schulhofes gezogen und dann mit der Hand am Hinterkopf auf den Boden geknallt. Folge leichte Gehirnerschütterung. Das Kind war von Anfang an auffällig und angeblich haben sich die Schulleitung und das Jugendamt an ihm und den ignoranten Eltern die Zähne ausgebissen. Keine Chance das Kind von der Schule zu bekommen. Man hat nur noch gewartet bis es nach Ende des Schuljahres die Schule verlässt.

Beim Gespräch mit der Schulleitung wurde mir wörtlich gesagt. Wir können uns dafür einsetzen das sich das Kind bei ihrer Tochter entschuldigt. Aber erwarten sie bitte nicht dass das dann ernst gemeint ist.

Da fällt einem dann auch nichts mehr ein. 
Das ist jetzt 7. Jahre her.


Das ist so ein Thema, zu dem möchte ich noch 2 Dinge sagen:

1. Diese ganze Kacke mit Entschuldigen aber ohne Konsequenzen führt zu Kindern, die sich aneignen, ich kann jede Kacke machen, muss mich ja nur entschuldigen. Das Thema kennen wir schon seit der KiTa und in der Schule geht das auch so weiter. Leider.

2. Unsere ist inzwischen bei nem bekannten Personenschützer im Training. Sie ist sehr zurückhaltend und viel zu brav irgendwelchen Ärger anzufangen, aber ich möchte, dass sie im Ernstfall bei einer Bedrohung auch ihrerseits ernst macht. Ich habe leider keine andere Lösung für solche Probleme mehr.

Link to comment
Share on other sites

Ich arbeite beruflich mit autistischen Kindern und Jugendlichen, die quasi prädestiniert dafür sind, Mobbing-Opfer zu werden.

Aus meiner Erfahrung hilft da nur ein konsequentes Durchgreifen der Schule und viel Sozialarbeit BEVOR es soweit kommt. Schulsozialarbeit, Streitschlichter, Vertrauenslehrer, ein adäquater Täter-Opfer-Ausgleich und ein Klima des Hinsehens sind hier als Schlüsselwörter zu nennen. Auch wichtig, über den Tellerrand Schule hinaus zu schauen (Stichwort Schulweg!). Es gibt da außerdem ein ziemlich cooles Projekt. 

https://www.bikergegenmobbing.com/

Edited by Christel Mess
  • Like 1
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

Kleiner Ausflug Offtopic. Ich hoffe, es wird mir verziehen. 

Heute ist wieder Donnerstag und ich musste erneut in das besagte Hochhaus ohne Klingel. Inzwischen hab ich allerlei Finessen entwickelt, da möglichst unkompliziert rein zu kommen. Heute sah ich in ca 100m Entfernung zur Tür, dass 2 Leute gerade raus kamen. Ich rief ihnen zu, mir bitte die Tür aufzuhalten. Im Näherkommen sah ich, dass es Polizisten waren. Sie fragten mich vor der Tür, ob ich einen bestimmten Mann gesehen habe oder kenne. Ich verneinte und erklärte, dass ich dienstlich dort bin. Der Polizist ging dann nochmal rein und hielt mir die Tür auf (bin immer mit großen Spielzeugtaschen beladen). In dem Augenblick ging die Kellertür auf und der Typ kam raus. Die beiden Polizisten haben den sofort zu Boden gerungen. Alle schrien herum. Der Typ trat wild um sich und fluchte aufs Übelste. Ich war sowas von perplex und hatte den mega Adrenalinkick. Wollte Euch nur kurz erzählen, zu was das führen kann.

Link to comment
Share on other sites

Heute war mein lieblings nachbar mal wieder bei mir. Dachte erst sein Bier ist alle. Aber nein, er fragte ob ich einen kurzen 8er Holzbohrer für ihn habe, seiner wäre zulang und er könne seinen Akkubohrer nicht in dem Regal, das er bearbeitet, ansetzen. Weil Bohrer samt Akkubohrer halt irgendwas um 24cm seien und das Regal aber nur 22cm breit. Er müsse 20 löcher für 5 zwischenböden bohren.

Nahm ich ihn halt mit in die Werkstatt um nachzusehen ob ich da was habe. Hatte ich leider nicht. Meinte ich zu ihm, flex doch deinen bohrer einfach ab, ist ja eh nur so ein billiger baumarkt bohrer aus dem 2€ Regal.

Er: habe keine flex.

Ich: liegt hinter dir, stecker ist drinn, scheibe ist drauf, schraubstock ist vor dir, viel spaß.

Ich hab noch mein bohrer sammelsurium weggeräumt, er geflext.

Er: Sag mal, hast du bohrerschleifgerät?

Ich: Warum und nein hab ich nicht. Er: Na weil der ja jetzt stumpf ist. Ich: Warum soll der Bohrer jetzt stumpf sein? Du hast doch nur 2-3 cm abgeschnitten. 

Er: Eijo, und jetzt fehlen ja 3cm, jetzt muss der wieder geschärft werden!

Ich habe wirklich nicht geschnallt was er von mir will. Weil Bohrer zulang, HINTEN 3cm abgeflexen, passt. Dann hab ichs gesehen, der Depp hat Vorne 3cm abgeflext.

Ich: Ei Alda, warum denn vorne? Jetzt ist dein Bohrer doch nur noch 3cm lang, hinten musst du kürzen.

Er: Ei das hast du nicht gesagt!

Der Mann ist 50 Jahre Alt, also kein kleinkind, er ist etwas langsam und nicht der hellste, aber das hab ich nicht kommen sehen.

Egal dachte ich mir, wir werden da schon irgendwie 20 löcher reinbringen. Wir rüber zu ihm, Regal steht mittig im Esszimmer. So ein ganz schmales, ca 140cm hoch.

Ich: Hmm, könnte mit deinem Spezial 3cm Bohrer ja vieleicht gehen. Weil sollen ja wohl Sacklöcher für Regalträger werden. Regal seitenwand hat ca 2cm, regalträger maximal 1,5 cm also bohrer 1,5cm ins  bohrfutter und dann musst du nicht mal am bohrer was markieren. Eigentlich optimal.

Er: Was?

Ich alles wiederholt.

Er: Nee ich will da durchbohren! Da sollen schrauben rein.

Ich: Ja warum bohrst du Depp denn nicht von Aussen! Das Fuck Regal steht hier mittig in deinem Esszimmer, rundrum 3m platz!!

Er: Jo, jetzt wo du es sagst.

 

Ich bin einfach wortlos gegangen.

 

 

  • Haha 14
Link to comment
Share on other sites

Made my day.

Dein Tatsachenbericht hat mich an meine Lehrlinge (Azubis) erinnert.

Die benötigen für alles ein exakte Schritt für Schritt Anleitung.

Nach der 2ten falsch abgelieferten Arbeit kommt man dann zum Schluss, die können nicht mehr sinnerfassend Lesen. :wallbash:

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb krankerfrank:

Heute war mein lieblings nachbar mal wieder bei mir. Dachte erst sein Bier ist alle. Aber nein, er fragte ob ich einen kurzen 8er Holzbohrer für ihn habe, seiner wäre zulang und er könne seinen Akkubohrer nicht in dem Regal, das er bearbeitet, ansetzen. Weil Bohrer samt Akkubohrer halt irgendwas um 24cm seien und das Regal aber nur 22cm breit. Er müsse 20 löcher für 5 zwischenböden bohren.

Nahm ich ihn halt mit in die Werkstatt um nachzusehen ob ich da was habe. Hatte ich leider nicht. Meinte ich zu ihm, flex doch deinen bohrer einfach ab, ist ja eh nur so ein billiger baumarkt bohrer aus dem 2€ Regal.

Er: habe keine flex.

Ich: liegt hinter dir, stecker ist drinn, scheibe ist drauf, schraubstock ist vor dir, viel spaß.

Ich hab noch mein bohrer sammelsurium weggeräumt, er geflext.

Er: Sag mal, hast du bohrerschleifgerät?

Ich: Warum und nein hab ich nicht. Er: Na weil der ja jetzt stumpf ist. Ich: Warum soll der Bohrer jetzt stumpf sein? Du hast doch nur 2-3 cm abgeschnitten. 

Er: Eijo, und jetzt fehlen ja 3cm, jetzt muss der wieder geschärft werden!

Ich habe wirklich nicht geschnallt was er von mir will. Weil Bohrer zulang, HINTEN 3cm abgeflexen, passt. Dann hab ichs gesehen, der Depp hat Vorne 3cm abgeflext.

Ich: Ei Alda, warum denn vorne? Jetzt ist dein Bohrer doch nur noch 3cm lang, hinten musst du kürzen.

Er: Ei das hast du nicht gesagt!

Der Mann ist 50 Jahre Alt, also kein kleinkind, er ist etwas langsam und nicht der hellste, aber das hab ich nicht kommen sehen.

Egal dachte ich mir, wir werden da schon irgendwie 20 löcher reinbringen. Wir rüber zu ihm, Regal steht mittig im Esszimmer. So ein ganz schmales, ca 140cm hoch.

Ich: Hmm, könnte mit deinem Spezial 3cm Bohrer ja vieleicht gehen. Weil sollen ja wohl Sacklöcher für Regalträger werden. Regal seitenwand hat ca 2cm, regalträger maximal 1,5 cm also bohrer 1,5cm ins  bohrfutter und dann musst du nicht mal am bohrer was markieren. Eigentlich optimal.

Er: Was?

Ich alles wiederholt.

Er: Nee ich will da durchbohren! Da sollen schrauben rein.

Ich: Ja warum bohrst du Depp denn nicht von Aussen! Das Fuck Regal steht hier mittig in deinem Esszimmer, rundrum 3m platz!!

Er: Jo, jetzt wo du es sagst.

 

Ich bin einfach wortlos gegangen.

 

 

Lass mich raten. Der Mann ist kein Handwerker? Aber wenn ich ehrlich zu mir bin, bei so Computersachen wäre ich wahrscheinlich auch nicht besser.

Link to comment
Share on other sites

Am 28.3.2023 um 22:09 schrieb Christel Mess:

Ich arbeite beruflich mit autistischen Kindern und Jugendlichen, die quasi prädestiniert dafür sind, Mobbing-Opfer zu werden.

Aus meiner Erfahrung hilft da nur ein konsequentes Durchgreifen der Schule und viel Sozialarbeit BEVOR es soweit kommt. Schulsozialarbeit, Streitschlichter, Vertrauenslehrer, ein adäquater Täter-Opfer-Ausgleich und ein Klima des Hinsehens sind hier als Schlüsselwörter zu nennen. Auch wichtig, über den Tellerrand Schule hinaus zu schauen (Stichwort Schulweg!). Es gibt da außerdem ein ziemlich cooles Projekt. 

https://www.bikergegenmobbing.com/

Das Problem ist, wenn man in der Schule selbst auf Vorurteile stößt.
Mein Junior wird seit einiger Zeit von zwei Jungs in der Klasse immer mal wieder laut und mal flüsternd als Nazi beschimpft.
Klar, dass man nicht alles auf die Goldwaage legen muss und es da um Grenzen ausloten geht und auch klar, dass der Junior auch mal gegenhalten muss. Das gehört in dem Alter wohl dazu, wir erinnern uns. 
Die Attacken dauern aber nun schon einigen Zeit und kommen aus kulturellen Ecken, die man wohl nicht so einfach erreicht.
Das eine Kind ist der einzige Sohn unter fünf Schwestern einer Familie aus Syrien, die seit vier Jahren hier leben. Der Zweite ist der älteste Sohn aus einer Albanischen Familie, die auch noch nicht so lange in Deutschland ist. 
Von mir aus können die Leute auch vom Mars kommen, wäre mir auch egal. Ich bin da vollkommen wert und vorurteilsfrei.
 

Wobei es wohl laut Schulleitung eine Vorgeschichte gibt, die ich selbst so nicht auf dem Plan hatte.

Es gibt einen Vater, ich weiß leider nicht welcher es ist, habe aber aufgrund der Erklärung vom Junior einen Verdacht.
Eben dieser Vater hat die Angewohnheit mit seinem Benz einfach in der Mitte der Zufahrt zur Schule stehen zu bleiben um die Kinder aussteigen zu lassen. Im Prinzip ist mir auch das eigentlich egal, wenn er dabei nur nicht immer ein kleines Chaos anrichten würde.
Ihm ist sogar egal, dass Busse nicht zur Schule kommen und er nachhaltig den Zufluss zur Schule stört.
Es gibt einige Mütter die ihn schon angesprochen haben, doch darauf reagiert er überhaupt nicht. Beschwerden in der Schule führen ab und an zur Anwesenheit eines Kontaktbeamten der Polizei, doch das hilft auch nicht.
In Corona Hochzeiten habe ich den Nachwuchs auch schon mal zur Schule gebracht, weil es einfacher und unkomplizierter, vor allem bequemer war als der Schulbus. 
Irgendwann hatte ich den Mann dann auch mal vor mir, der aus dem Nichts einfach vor der Kreuzung stehen blieb.
Beim dritten Erlebnis mit ihm bin ich dann ausgestiegen und habe ihn angesprochen, dass er doch einfach mal in eine Parkbucht oder an den Straßenrand fahren soll, anstatt immer ein Chaos zu verursachen.

Ich sollte ihn in Ruhe lassen und meiner Beschäftigung nachgehen, war seine Antwort. Komische Formulierung, die ich auf die sprachliche Hürde geschoben habe. Ich war dabei weder aggressiv noch unhöflich, für meine Verhältnisse eher das Gegenteil. Das war es dann. Im Prinzip also alles ein kleines Nichts, worüber man sich einen Kopf machen sollte oder gar länger als 30 Sekunden nachdenken muss.

 

Weil das Nazi-Geschimpfe nun aber schon eine ganze Zeit andauert, hab ich dann mal mit der Schulleitung telefoniert.
Dort wusste man schon Bescheid, weil es wohl auch in der Klasse schon leicht eskaliert war. Die Väter der zwei Jungs waren bereits zum Gespräch gebeten wurden, weil sich auch andere Klassenmitglieder angesprochen und diskriminiert gefühlt haben. Es gibt sowas wie einen Klassenrat, der über die Entgleisungen der Jungs schon mehrfach gesprochen hatte. Vor ein paar Tagen bin ich dann auch mal eben persönlich in die Schule, weil ich auf dem Weg zum Job den Kleinen wieder hingefahren hatte und eben wissen wollte wie die Sache weitergeht.

Lange Geschichte kurz:
Der eine Vater wusste von nichts, der andere spricht nicht mit Frauen. Problem, die gesamte Schulleitung und 90% vom Lehrkörper sind weiblich. Man will sich jetzt da was überlegen, um mit dem Mann ins Gespräch zu kommen
Aber ich wurde auch gefragt, ob ich nicht auch Anteil der Sache habe. Immerhin hätte ich einen Vater ja schon angegangen und bedroht?????
Zudem trüge ich ja Bomberjacke, Glatze usw. sodass man anhand meiner Anmutung ja vermuten könnte, welch politischer Gesinnung ich sein könnte. Mir ist die Sprache weggebleiben, sowas aus dem Munde einer Frau Doktor Schulleiterin zu hören.

Ich überlege seit Tagen ob ich mich nicht auch mal so verhalten sollte wie das Klischee es erwartet, welches man über mich stülpen will.
Dann kaufe ich halt mal einen Schweinkopf und nagle den an eine bestimmte Haustüre. 
Ganz frei nach dem Motto "ist der Ruf erst mal ruiniert, lebt sich´s gänzlich ungeniert"

Mache ich nicht, klar. 
Aber so krass hatte ich das mit Vorurteilen selber auch noch nicht erlebt und bin sprachlos.

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb agent.seven:

Das Problem ist, wenn man in der Schule selbst auf Vorurteile stößt.
Mein Junior wird seit einiger Zeit von zwei Jungs in der Klasse immer mal wieder laut und mal flüsternd als Nazi beschimpft.
Klar, dass man nicht alles auf die Goldwaage legen muss und es da um Grenzen ausloten geht und auch klar, dass der Junior auch mal gegenhalten muss. Das gehört in dem Alter wohl dazu, wir erinnern uns. 
Die Attacken dauern aber nun schon einigen Zeit und kommen aus kulturellen Ecken, die man wohl nicht so einfach erreicht.
Das eine Kind ist der einzige Sohn unter fünf Schwestern einer Familie aus Syrien, die seit vier Jahren hier leben. Der Zweite ist der älteste Sohn aus einer Albanischen Familie, die auch noch nicht so lange in Deutschland ist. 
Von mir aus können die Leute auch vom Mars kommen, wäre mir auch egal. Ich bin da vollkommen wert und vorurteilsfrei.
 

Wobei es wohl laut Schulleitung eine Vorgeschichte gibt, die ich selbst so nicht auf dem Plan hatte.

Es gibt einen Vater, ich weiß leider nicht welcher es ist, habe aber aufgrund der Erklärung vom Junior einen Verdacht.
Eben dieser Vater hat die Angewohnheit mit seinem Benz einfach in der Mitte der Zufahrt zur Schule stehen zu bleiben um die Kinder aussteigen zu lassen. Im Prinzip ist mir auch das eigentlich egal, wenn er dabei nur nicht immer ein kleines Chaos anrichten würde.
Ihm ist sogar egal, dass Busse nicht zur Schule kommen und er nachhaltig den Zufluss zur Schule stört.
Es gibt einige Mütter die ihn schon angesprochen haben, doch darauf reagiert er überhaupt nicht. Beschwerden in der Schule führen ab und an zur Anwesenheit eines Kontaktbeamten der Polizei, doch das hilft auch nicht.
In Corona Hochzeiten habe ich den Nachwuchs auch schon mal zur Schule gebracht, weil es einfacher und unkomplizierter, vor allem bequemer war als der Schulbus. 
Irgendwann hatte ich den Mann dann auch mal vor mir, der aus dem Nichts einfach vor der Kreuzung stehen blieb.
Beim dritten Erlebnis mit ihm bin ich dann ausgestiegen und habe ihn angesprochen, dass er doch einfach mal in eine Parkbucht oder an den Straßenrand fahren soll, anstatt immer ein Chaos zu verursachen.

Ich sollte ihn in Ruhe lassen und meiner Beschäftigung nachgehen, war seine Antwort. Komische Formulierung, die ich auf die sprachliche Hürde geschoben habe. Ich war dabei weder aggressiv noch unhöflich, für meine Verhältnisse eher das Gegenteil. Das war es dann. Im Prinzip also alles ein kleines Nichts, worüber man sich einen Kopf machen sollte oder gar länger als 30 Sekunden nachdenken muss.

 

Weil das Nazi-Geschimpfe nun aber schon eine ganze Zeit andauert, hab ich dann mal mit der Schulleitung telefoniert.
Dort wusste man schon Bescheid, weil es wohl auch in der Klasse schon leicht eskaliert war. Die Väter der zwei Jungs waren bereits zum Gespräch gebeten wurden, weil sich auch andere Klassenmitglieder angesprochen und diskriminiert gefühlt haben. Es gibt sowas wie einen Klassenrat, der über die Entgleisungen der Jungs schon mehrfach gesprochen hatte. Vor ein paar Tagen bin ich dann auch mal eben persönlich in die Schule, weil ich auf dem Weg zum Job den Kleinen wieder hingefahren hatte und eben wissen wollte wie die Sache weitergeht.

Lange Geschichte kurz:
Der eine Vater wusste von nichts, der andere spricht nicht mit Frauen. Problem, die gesamte Schulleitung und 90% vom Lehrkörper sind weiblich. Man will sich jetzt da was überlegen, um mit dem Mann ins Gespräch zu kommen
Aber ich wurde auch gefragt, ob ich nicht auch Anteil der Sache habe. Immerhin hätte ich einen Vater ja schon angegangen und bedroht?????
Zudem trüge ich ja Bomberjacke, Glatze usw. sodass man anhand meiner Anmutung ja vermuten könnte, welch politischer Gesinnung ich sein könnte. Mir ist die Sprache weggebleiben, sowas aus dem Munde einer Frau Doktor Schulleiterin zu hören.

Ich überlege seit Tagen ob ich mich nicht auch mal so verhalten sollte wie das Klischee es erwartet, welches man über mich stülpen will.
Dann kaufe ich halt mal einen Schweinkopf und nagle den an eine bestimmte Haustüre. 
Ganz frei nach dem Motto "ist der Ruf erst mal ruiniert, lebt sich´s gänzlich ungeniert"

Mache ich nicht, klar. 
Aber so krass hatte ich das mit Vorurteilen selber auch noch nicht erlebt und bin sprachlos.

Krass. Mir fehlen gerade die Worte.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 30.3.2023 um 23:13 schrieb krankerfrank:

Heute war mein lieblings nachbar mal wieder bei mir. Dachte erst sein Bier ist alle. Aber nein, er fragte ob ich einen kurzen 8er Holzbohrer für ihn habe, seiner wäre zulang und er könne seinen Akkubohrer nicht in dem Regal, das er bearbeitet, ansetzen. Weil Bohrer samt Akkubohrer halt irgendwas um 24cm seien und das Regal aber nur 22cm breit. Er müsse 20 löcher für 5 zwischenböden bohren.

Nahm ich ihn halt mit in die Werkstatt um nachzusehen ob ich da was habe. Hatte ich leider nicht. Meinte ich zu ihm, flex doch deinen bohrer einfach ab, ist ja eh nur so ein billiger baumarkt bohrer aus dem 2€ Regal.

Er: habe keine flex.

Ich: liegt hinter dir, stecker ist drinn, scheibe ist drauf, schraubstock ist vor dir, viel spaß.

Ich hab noch mein bohrer sammelsurium weggeräumt, er geflext.

Er: Sag mal, hast du bohrerschleifgerät?

Ich: Warum und nein hab ich nicht. Er: Na weil der ja jetzt stumpf ist. Ich: Warum soll der Bohrer jetzt stumpf sein? Du hast doch nur 2-3 cm abgeschnitten. 

Er: Eijo, und jetzt fehlen ja 3cm, jetzt muss der wieder geschärft werden!

Ich habe wirklich nicht geschnallt was er von mir will. Weil Bohrer zulang, HINTEN 3cm abgeflexen, passt. Dann hab ichs gesehen, der Depp hat Vorne 3cm abgeflext.

Ich: Ei Alda, warum denn vorne? Jetzt ist dein Bohrer doch nur noch 3cm lang, hinten musst du kürzen.

Er: Ei das hast du nicht gesagt!

Der Mann ist 50 Jahre Alt, also kein kleinkind, er ist etwas langsam und nicht der hellste, aber das hab ich nicht kommen sehen.

Egal dachte ich mir, wir werden da schon irgendwie 20 löcher reinbringen. Wir rüber zu ihm, Regal steht mittig im Esszimmer. So ein ganz schmales, ca 140cm hoch.

Ich: Hmm, könnte mit deinem Spezial 3cm Bohrer ja vieleicht gehen. Weil sollen ja wohl Sacklöcher für Regalträger werden. Regal seitenwand hat ca 2cm, regalträger maximal 1,5 cm also bohrer 1,5cm ins  bohrfutter und dann musst du nicht mal am bohrer was markieren. Eigentlich optimal.

Er: Was?

Ich alles wiederholt.

Er: Nee ich will da durchbohren! Da sollen schrauben rein.

Ich: Ja warum bohrst du Depp denn nicht von Aussen! Das Fuck Regal steht hier mittig in deinem Esszimmer, rundrum 3m platz!!

Er: Jo, jetzt wo du es sagst.

 

Ich bin einfach wortlos gegangen.

 

 

Nee oder ?

.....ich schmeiß mich weg..... 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb agent.seven:

Das Problem ist, wenn man in der Schule selbst auf Vorurteile stößt.
Mein Junior wird seit einiger Zeit von zwei Jungs in der Klasse immer mal wieder laut und mal flüsternd als Nazi beschimpft.
Klar, dass man nicht alles auf die Goldwaage legen muss und es da um Grenzen ausloten geht und auch klar, dass der Junior auch mal gegenhalten muss. Das gehört in dem Alter wohl dazu, wir erinnern uns. 
Die Attacken dauern aber nun schon einigen Zeit und kommen aus kulturellen Ecken, die man wohl nicht so einfach erreicht.
Das eine Kind ist der einzige Sohn unter fünf Schwestern einer Familie aus Syrien, die seit vier Jahren hier leben. Der Zweite ist der älteste Sohn aus einer Albanischen Familie, die auch noch nicht so lange in Deutschland ist. 
Von mir aus können die Leute auch vom Mars kommen, wäre mir auch egal. Ich bin da vollkommen wert und vorurteilsfrei.
 

Wobei es wohl laut Schulleitung eine Vorgeschichte gibt, die ich selbst so nicht auf dem Plan hatte.

Es gibt einen Vater, ich weiß leider nicht welcher es ist, habe aber aufgrund der Erklärung vom Junior einen Verdacht.
Eben dieser Vater hat die Angewohnheit mit seinem Benz einfach in der Mitte der Zufahrt zur Schule stehen zu bleiben um die Kinder aussteigen zu lassen. Im Prinzip ist mir auch das eigentlich egal, wenn er dabei nur nicht immer ein kleines Chaos anrichten würde.
Ihm ist sogar egal, dass Busse nicht zur Schule kommen und er nachhaltig den Zufluss zur Schule stört.
Es gibt einige Mütter die ihn schon angesprochen haben, doch darauf reagiert er überhaupt nicht. Beschwerden in der Schule führen ab und an zur Anwesenheit eines Kontaktbeamten der Polizei, doch das hilft auch nicht.
In Corona Hochzeiten habe ich den Nachwuchs auch schon mal zur Schule gebracht, weil es einfacher und unkomplizierter, vor allem bequemer war als der Schulbus. 
Irgendwann hatte ich den Mann dann auch mal vor mir, der aus dem Nichts einfach vor der Kreuzung stehen blieb.
Beim dritten Erlebnis mit ihm bin ich dann ausgestiegen und habe ihn angesprochen, dass er doch einfach mal in eine Parkbucht oder an den Straßenrand fahren soll, anstatt immer ein Chaos zu verursachen.

Ich sollte ihn in Ruhe lassen und meiner Beschäftigung nachgehen, war seine Antwort. Komische Formulierung, die ich auf die sprachliche Hürde geschoben habe. Ich war dabei weder aggressiv noch unhöflich, für meine Verhältnisse eher das Gegenteil. Das war es dann. Im Prinzip also alles ein kleines Nichts, worüber man sich einen Kopf machen sollte oder gar länger als 30 Sekunden nachdenken muss.

 

Weil das Nazi-Geschimpfe nun aber schon eine ganze Zeit andauert, hab ich dann mal mit der Schulleitung telefoniert.
Dort wusste man schon Bescheid, weil es wohl auch in der Klasse schon leicht eskaliert war. Die Väter der zwei Jungs waren bereits zum Gespräch gebeten wurden, weil sich auch andere Klassenmitglieder angesprochen und diskriminiert gefühlt haben. Es gibt sowas wie einen Klassenrat, der über die Entgleisungen der Jungs schon mehrfach gesprochen hatte. Vor ein paar Tagen bin ich dann auch mal eben persönlich in die Schule, weil ich auf dem Weg zum Job den Kleinen wieder hingefahren hatte und eben wissen wollte wie die Sache weitergeht.

Lange Geschichte kurz:
Der eine Vater wusste von nichts, der andere spricht nicht mit Frauen. Problem, die gesamte Schulleitung und 90% vom Lehrkörper sind weiblich. Man will sich jetzt da was überlegen, um mit dem Mann ins Gespräch zu kommen
Aber ich wurde auch gefragt, ob ich nicht auch Anteil der Sache habe. Immerhin hätte ich einen Vater ja schon angegangen und bedroht?????
Zudem trüge ich ja Bomberjacke, Glatze usw. sodass man anhand meiner Anmutung ja vermuten könnte, welch politischer Gesinnung ich sein könnte. Mir ist die Sprache weggebleiben, sowas aus dem Munde einer Frau Doktor Schulleiterin zu hören.

Ich überlege seit Tagen ob ich mich nicht auch mal so verhalten sollte wie das Klischee es erwartet, welches man über mich stülpen will.
Dann kaufe ich halt mal einen Schweinkopf und nagle den an eine bestimmte Haustüre. 
Ganz frei nach dem Motto "ist der Ruf erst mal ruiniert, lebt sich´s gänzlich ungeniert"

Mache ich nicht, klar. 
Aber so krass hatte ich das mit Vorurteilen selber auch noch nicht erlebt und bin sprachlos.

 

Zwecks Vorurteile.

 

Mein Dad ist Italiener, meine Mum Deutsche. Ich habe vom Aussehen her mehr von einem Italiener als von einem Deutschen :-D. Ich spreche Perfekt deutsch, mein Dad auch, da er mit 2 Jahren schon nach Deutschland kam.

 

Ich hatte in der Schule eine Klassenlehrerin, die es ein wenig auf mich und 3 Mitschüler und Mitschülerinnen abgesehen hatte, alles waren Italiener. Ich will der guten Frau nichts unterstellen, aber man hatte so seinen Verdacht.

Als es damals in der Schule bei mir nicht so gut lief und meine Eltern in die Schule zitiert wurden auf Grund meiner schlechten Leistungen usw, man kennt es, liefen meine Eltern und ich in die Schule, wo die Lehrerin schon gewartet hatte. Meine Eltern begrüßten sie und sie schaute meinen Dad ziemlich verdutzt an. Mein Dad meinte zu ihr was los sei, ob er was falsches gesagt hat, darauf hin sie zu ihm : "Sie sprechen ja Deutsch". Meinem Dad ist die Schublade herunter gefallen und er wusste nicht was er sagen sollte. Als er dann klar gestellt hatte in Perfektem Deutsch inkl Dialekt den man bei uns spricht, dass es keinen Grund gäbe, dass er kein Deutsch sprechen würde, war bei ihr ruhe. Ich weis nicht wie die gute Frau auf den Gedanken gekommen ist, dass mein Dad kein Deutsch kann, es gab keinen Grund dafür. Meine Noten wurden danach nicht besser, aber das Verhältnis zu ihr schon 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Posts

    • Genau das selbe wollte ich auch gerade schreiben.   @TroyLee   kann man den Dämpfer noch in der Höhe verstellen oder ist das Gewinde nur für die Härte-Verstellung?
    • ... läd zu einem DPÜM-Roller-Treffen in 2024 ein. Teilnahme Bedingung: mindestens eine PK im Fuhrpark (oder ne Lami - das ist in etwa gleichwertig) 
    • Wo genau meinst du? Allzu viel gewinde ist ja oben nicht über da gehen höchstens 5mm ehr weniger. Edit, habs verstanden. Eifach zwischen den beiden schrauben. Ist das unbedenklich? Dann werde ich das so machen.
    • Servus, die vespa hatte evtl lenkerendenblinker also möglich dass es das relais ist.     Das problem mit dem Bremslicht hab ich mittlerweile gelöst, die kabel am schalter waren nicht richtig verbunden.    ABER: Rücklicht und vorderlicht gehen immernoch nicht. Die Sulfitten sind neu und funktionieren (mehrfach gekauft und getauscht).    Hier noch die bilder, vllt hast du noch ne idee? 
    • Ich hol das Thema mal hoch, weil ich da immernoch ne optimale Lösung für suche. Hab das Thema auch in den letzten 10 Jahren auf unterschiedliche Weise angegangen: Versch. Dichtmassen (Hylomar blau, Loctite Silikon rot HT, schwarze Loctite) haben immer den Nachteil, dass es ein nerviges Gefummel ist, bis das Zeug ordentlich appliziert ist, dann solls ja nicht an den Gummi kommen und man muss bei der Montage von eigentlich schlauchlosen Reifen gut aufpassen, dass einem das Geschmiere nachher nicht überall da hängt wo man es eigentlich nicht haben will. Papier scheidet für mich aus, wegen saugen und Fett kommt mir nicht in die Nähe der Gummis. Ausserdemfang ich bei 4-6 reifen die ich im Jahr wechsle nicht jedesmal an zu schnibbeln. Der andere Ansatz war den Spalt möglichst zu elimnieren. Die neueren Piaggiofelgen (meist mit 04/17 gekennzeichnet) und auch andere haben ja das Problem, dass die Bolzen mangelhaft eingepresst sind und wegen der grossen Wulst um die Bolzen die beiden Felgenhälften einen sehr grossen Abstand von bis zu 1.5 mm haben, wo sehr einfach Wasser rein kann. Wenn man da mit dem 90 Grad Senker die Gegenseite etwas anfast, funktioniert die Zentrierung wieder halbwegs und der Abstand verringert sich etwas. Muss sich dann nat. um Rostvorsorge kümmern. Aufblasen sollte man den Reifen eh erst komplett an der Trommel montiert, damit sich da nichts aufbiegen kann und der Spalt sonst noch grösser wird. Mittlerweile recykle ich alte Felgen (Rundlauf prüfen, entgraten, ansenken, Strahlen, lackieren), es ist aber trotzdem nicht optimal, ein kleiner Spalt bleibt immer. Und einmal im Regen fahren und in die kühle TG stellen reicht, damit es in der Felge gammelt.   Die einzig logische Lösung scheint mir eine geeignete Dichtung und mich wundert es total, dass es das nicht schon in den Shops gibt, wo es doch sonst jeden gibt.   Vielleicht liegts am grossen Verschnitt den man hätte? Vielleicht kann ja @Lameda ne geeignete Dichtung für zwischen die Felgenhälften zu einem akzeptablen Preis anbieten und aus dem Verschnitt Zylinderkopfdichtungen etc machen?! Oder hat sonst noch jemand ne schlaue Idee?  
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Privacy Policy und unseren Guidelines einverstanden.