Jump to content

Das Dumme-Menschen-Topic: was oder wer kotzt euch gerade so richtig an?


ikearoller

Recommended Posts

vor einer Stunde hat Rita folgendes von sich gegeben:

 

frühstücken und nochmal hinlegen....abreise dann zum mittagessen

große Portion Rührei mit Schinken als Grundlage...

 

Wenn das mal reicht. 

Link to comment
Share on other sites

Nun habe ich schon selber auf unzähligen Runs, Treffen und Nighters gesoffen wie ein Vollidiot und nicht immer nur das.

 

Und leider kam es (früher) auch mal vor, dass ich vormittags mit ordentlich Standgas im Gesicht auf die Karre gestiegen und - fast in den Helm kotzend - nach Hause gefahren bin. Unterwegs anhalten und mit Kaltschweiß neben den Roller abliegen, kam vor.

 

Aber niemals wäre ich auf die Idee gekommen, wenn mich die Herren der Verkehrsüberwachung gestoppt und per Atemalkoholtest mit x Promille überführt hätten, dann im Nachgang die Polizei für meine eigene Blödheit verantwortlich zu machen.

 

Und das Gleiche gilt exakt für meine Tickets für speeding im Bürgerkäfig, von denen ich mir auch heute noch pro Jahr immer ein paar abhole, auch wenn es nie im dramatischen Bereich liegt. Aber es kostet Geld und ist dämlich. Und ich lerne nur langsam dazu, aber immerhin.

Gestern habe ich an die Stadt VS wieder 40 Euro für "13 kmh zu schnell außerorts bei erlaubten 100 kmh" bezahlt. 

 

Aber dämlich bin doch dann nur ich.

Ein "Kopfschmerzstäbchen" von den englischen Bobbies wäre genau das Richtige für mich.

Edited by Dirk Diggler
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

Nun habe ich schon selber auf unzähligen Runs, Treffen und Nighters gesoffen wie ein Vollidiot und nicht immer nur das.

 

Und leider kam es (früher) auch mal vor, dass ich vormittags mit ordentlich Standgas im Gesicht auf die Karre gestiegen und - fast in den Helm kotzend - nach Hause gefahren bin. Unterwegs anhalten und mit Kaltschweiß neben den Roller abliegen, kam vor.

 

Aber niemals wäre ich auf die Idee gekommen, wenn mich die Herren der Verkehrsüberwachung gestoppt und per Atemalkoholtest mit x Promille überführt hätten, dann im Nachgang die Polizei für meine eigene Blödheit verantwortlich zu machen.

 

Und das Gleiche gilt exakt für meine Tickets für speeding im Bürgerkäfig, von denen ich mir auch heute noch pro Jahr immer ein paar abhole, auch wenn es nie im dramatischen Bereich liegt. Aber es kostet Geld und ist dämlich. Und ich lerne nur langsam dazu, aber immerhin.

Gestern habe ich an die Stadt VS wieder 40 Euro für "13 kmh zu schnell außerorts bei erlaubten 100 kmh" bezahlt. 

 

Aber dämlich bin doch dann nur ich.

Ein "Kopfschmerzstäbchen" von den englischen Bobbies wäre genau das Richtige für mich.

Was genau sind jetzt diese Kopfschmerzenstäbchen? Was aus Holz oder einer Art Vollgummi? 
Hatten die portugiesischen Polizisten auch in halber Körperlänge um sich bei den englischen Feriengästen in den 80ern Respekt zu verschaffen mittels respektlosem Gebrauch selbiger Stäbchen. Wenn es diese sind.

Link to comment
Share on other sites

vor 34 Minuten hat Rollerbube folgendes von sich gegeben:

Was genau sind jetzt diese Kopfschmerzenstäbchen? Was aus Holz oder einer Art Vollgummi? 
Hatten die portugiesischen Polizisten auch in halber Körperlänge um sich bei den englischen Feriengästen in den 80ern Respekt zu verschaffen mittels respektlosem Gebrauch selbiger Stäbchen. Wenn es diese sind.

Ich weiß nicht, aus was für Material diese Schlagstöcke (der englischen Bobbies) sind.

Aber sicherlich schmerzhaft und lehrreich, wenn einem so ein Kopfschmerzstäbchen endlich mal den Scheitel akkurat zieht.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

Ich weiß nicht, aus was für Material diese Schlagstöcke (der englischen Bobbies) sind.

Aber sicherlich schmerzhaft und lehrreich, wenn einem so ein Kopfschmerzstäbchen endlich mal den Scheitel akkurat zieht.

Also meinen wir die gleichen Argumentationshilfen ;-)

Link to comment
Share on other sites

Kleiner Ausflug ins deutsche polizeiliche Eingriffsrecht:

Schlagstock = Waffe

Diensthund = Hilfsmittel der körperlichen Gewalt 

Somit rechtlich Schlagstock schlimmer als Biss vom DH... 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also, wenn ICH als Betroffener dabei wählen dürfte.... :-D

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Am 22.12.2022 um 19:02 hat Christel Mess folgendes von sich gegeben:

Ich hab noch eine Anekdote von der Arbeit...offenbar ein nicht enden wollendes Füllhorn für dieses Topic. Also:

Ich arbeite mobil, d.h. ich suche die Klienten auf. Meist mit einer riesigen schweren (Ikea) Tüte voller Spiel- und Therapiematerial. Donnerstags muss ich in den 13. Stock eines 70er Jahre Plattenbaues. Alles ziemlich runter gerockt. Seit 6 Wochen geht dort die Klingel nicht. Ich muss also anrufen, dann muss jemand runter kommen und mir öffnen. Kostet irre viel Zeit. Der Grund dafür ist folgender: Der hauseigene Elektriker der großen Wohnungsgesellschaft war an der Anlage mit einem Koffer voller Werkzeug zu Gange. Offenbar fehlte etwas, denn er musste zum Auto, das umme Ecke parkte. Als er nur Minuten später zurück kam, war der Werkzeugkoffer geklaut. 

Seitdem passiert nichts. Auf Nachfrage meiner Klientenfamilie hieß es, der Elektriker macht nicht eher weiter, bis das Werkzeug wieder da ist. Ein entsprechender Aushang hing nur einen Tag im Hausflur. 

Ein Asi und ca. 100 Leute, die drunter leiden.

Ich froi mich auf mein Dorf!

 

Nachtrag: letzte Woche war auch noch Hundekacke im Fahrstuhl....ich bin dann in den 16. Stock gelaufen. Das arme Kind hatte letztendlich nur die Hälfte der Zeit Therapie. Sowas macht mich wütend.

 

Nachtrag: gestern war der erste Donnerstag nach meinem Urlaub und ich musste wieder in dieses Hochhaus. Was schätzt ihr? Klingel heil oder immer noch kaputt?

Link to comment
Share on other sites

Mich kotzen Nazis an, Morgens Mittags Abends, jeden Tag jede Woche jedes Jahr. Gerade wenn man eine Familie mit Migrationshintergrund hat bekommt man den vollen Hass einiger Patridioten überall mit.

 

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat Christel Mess folgendes von sich gegeben:

 

Nachtrag: gestern war der erste Donnerstag nach meinem Urlaub und ich musste wieder in dieses Hochhaus. Was schätzt ihr? Klingel heil oder immer noch kaputt?

wahrscheinlich immer noch kaputt.....

aber Du warst schlau genug....15 Minuten vor Ankunft anzurufen....damit jemand Dich an der Tür empfängt....

 

Rita

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Was mich gerade aufregt:

 

Wir bekamen gerade ein Werbezettelchen für eine Vater Kind Aktion.

Irgendwas im Westernstyle...

https://www.vater-kind-aktion.de/

 

Dann lese ich Westernkostüme ohne Indianer.

 

Ok, verstanden, political correctness, woke, was weiß ich. DANN zieht es aber komplett durch.

Vater Kind Aktion? Was ist mit Müttern? Erziehenden gleich ob m/w/d?

Indianer bleiben daheim, wegen kultureller Aneignung, auch verstanden, aber: Indianerinnen oder Indianierende dürfen?

Cowboy/Cowgirl/Cowdings? Ist das keine kulturelle Aneigung? Mag sein...aber verkörpert der Cowboy nicht das typische Bild eines alten, weißen Mannes, der Schusswaffen verehrt?

Müsste hier nicht auch noch ein Weltbild zurechtgerückt werden?

 

Nächster Wahlzettel wird mit "Helmut Schmidt for President" unkenntlich gemacht, was wir hier für erste Welt Probleme haben, geht auf keine Cow-haut.

 

Ganz am Ende der Disclaimer: Die Aktionen als solches finde ich klasse und da oben das ist meine persönliche Meinung.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten hat MyS11 folgendes von sich gegeben:

Was mich gerade aufregt:

 

Wir bekamen gerade ein Werbezettelchen für eine Vater Kind Aktion.

Irgendwas im Westernstyle...

https://www.vater-kind-aktion.de/

 

Dann lese ich Westernkostüme ohne Indianer.

 

Ok, verstanden, political correctness, woke, was weiß ich. DANN zieht es aber komplett durch.

Vater Kind Aktion? Was ist mit Müttern? Erziehenden gleich ob m/w/d?

Indianer bleiben daheim, wegen kultureller Aneignung, auch verstanden, aber: Indianerinnen oder Indianierende dürfen?

Cowboy/Cowgirl/Cowdings? Ist das keine kulturelle Aneigung? Mag sein...aber verkörpert der Cowboy nicht das typische Bild eines alten, weißen Mannes, der Schusswaffen verehrt?

Müsste hier nicht auch noch ein Weltbild zurechtgerückt werden?

 

Nächster Wahlzettel wird mit "Helmut Schmidt for President" unkenntlich gemacht, was wir hier für erste Welt Probleme haben, geht auf keine Cow-haut.

 

Ganz am Ende der Disclaimer: Die Aktionen als solches finde ich klasse und da oben das ist meine persönliche Meinung.

 

Was willste als Veranstaltungsorganisator, Kita Leiterin, Schuldirektor, Uni Professor usw. heutzutage machen?

Wenn Dich nicht an alle politisch erlaubten Regeln hälst, zieht Dich irgend Jemand durch den Kakao.

Die können eigentlich gar nicht mehr frei und ohne Zensur entscheiden.

 

Link to comment
Share on other sites

Meine Schwester ist Kindergärter/in. Jetzt seit gut 30 Jahren. Der neuste Schrei ist, dass sie die Dreijährigen fragen müssen ob sie ihnen die Windel wechseln dürfen wenn die vollgeschissen ist. Wenn das Kind sagt es möchte das nicht, dann dürfen die das nicht. Ich stelle mir dann immer den Pavianarsch vor wenn die Mutti das Blag um 16:15 mit dem Lastenfahrrad abholt und die Windel seit 09:00 voll ist. Das arme Kind. Von der Geruchsbelästigung für den Rest ganz zu schweigen. Aber solange wir keine anderen Probleme haben ist doch allet schick, wa!?

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden hat Rollerbube folgendes von sich gegeben:

Der neuste Schrei ist, dass sie die Dreijährigen fragen müssen ob sie ihnen die Windel wechseln dürfen wenn die vollgeschissen ist. Wenn das Kind sagt es möchte das nicht, dann dürfen die das nicht. Ich stelle mir dann immer den Pavianarsch vor ..........

 

Um den Faden von @MyS11 bezüglich Indianer weiter zu Spinnen:

Im eigenen Saft gerafft, da bekommt der Begriff "Rothaut" gleich eine ganz andere Bedeutung.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden hat Quickshifter folgendes von sich gegeben:

Gibt's denn echt Kinder, die da "Nein" sagen? :blink:

Dann würde ich die Eltern anrufen und das Kind sofort abholen lassen. :shit:

Die gibt es wirklich. Sind aber die wenigsten. 
Um mal den Bogen zu dumme Menschen zu spannen. Ich finde die Menschen unschlagbar dumm die sich sowas ausdenken, weil das soweit weg ist von der Lebensrealität.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden hat Rollerbube folgendes von sich gegeben:

Meine Schwester ist Kindergärter/in. Jetzt seit gut 30 Jahren. Der neuste Schrei ist, dass sie die Dreijährigen fragen müssen ob sie ihnen die Windel wechseln dürfen wenn die vollgeschissen ist. Wenn das Kind sagt es möchte das nicht, dann dürfen die das nicht. Ich stelle mir dann immer den Pavianarsch vor wenn die Mutti das Blag um 16:15 mit dem Lastenfahrrad abholt und die Windel seit 09:00 voll ist. Das arme Kind. Von der Geruchsbelästigung für den Rest ganz zu schweigen. Aber solange wir keine anderen Probleme haben ist doch allet schick, wa!?

Ich habe keine Kinder, nur Neffen und Nichten, von daher hab ich keine Kita oder Kiga erfahrung. Aber das ist doch jetzt ein Scherz von dir!?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute hat krankerfrank folgendes von sich gegeben:

Ich habe keine Kinder, nur Neffen und Nichten, von daher hab ich keine Kita oder Kiga erfahrung. Aber das ist doch jetzt ein Scherz von dir!?

Nein, dachte ich erst auch. Aber die Quelle ist erste Hand. Schwester. 

Link to comment
Share on other sites

Ist schon der 1.4.? :wacko: 

 

Tante Bea sagt noch, das ich wohl nicht wüsste wie ich reagieren würde, wenn das mein Job wäre und mir jemand diese neue "Regelung" vorträgt :muah: 

Edited by dorkisbored
Link to comment
Share on other sites

Am 15.2.2023 um 15:28 hat MyS11 folgendes von sich gegeben:

Dann lese ich Westernkostüme ohne Indianer.

 

Ok, verstanden, political correctness.......

Political Scheißdreck ist das! Dummer, von dummen Zecken erfundener Dummkack.

Am 15.2.2023 um 15:28 hat MyS11 folgendes von sich gegeben:

Indianer bleiben daheim, wegen kultureller Aneignung, auch verstanden..........

Ein Blödsinn hoch 1000.

 

Warum sollte es nicht in Ordnung sein, wenn man sich Kulturen "aneignet"? Schon der Begriff "aneignen" in diesem Kontext ist hirnverbrannt, denn wo beginnt dann Aneignung?

"Aneignung" beginnt doch überall. Der Mensch lernt und wächst auf, in dem er  "aneignet". 

Und man "eignet" sich nicht dadurch eine Kultur an, in dem man Phantasiekostüme dieser Kultur (zu Karneval, Fasnacht, Fasching) trägt und mit dieser Kultur spielt.

Hier sind doch vielmehr Eltern gefragt, die ihren Kindern diese Kultur - wenn sie können - insofern näher bringen, als dass sie ihnen von dieser Kultur erzählen und diese Kultur positiv schildern und und und.

 

Die Menschheit verkommt immer mehr und zwar dadurch, dass man sich ständig solches vermeintliches political correctness-Dummgeschwätz auch nur anhört und dann womöglich auch noch so darauf reagiert, wie gefordert.

 

Alleine damit, dass ich zu so einem Durchfallscheißdreck überhaupt etwas schreibe, mache ich mich schon schuldig und handele entgegen dem Grundsatz "schlag sofort solchen Vollidioten aufs Maul, stopf ihnen ihren behinderten Sozialterror in ihr Maul und tue das, in dem du dir die Kultur der Indianer aneignest und diese Vollidioten skalpierst (auch wenn das die Indianer gar nicht erfunden haben, sondern die böse weiße Rasse). Dann reite auf einem Pferd ohne Sattel davon, stecke eine Adlerfeder in dein Haar und rauche in deinem Zelt (hat jeder Rollerfahrer) eine riesige Friedenspfeife, gestopft mit dem Gras der Rolling Prärie.

Hough, Brauner Bär hat gesprochen!"

 

 

P. S. 

Hier in der Gegend trat kurz vor Fasnacht eine Kapelle in irgendeiner Veranstaltungshalle auf, die die Band "Boney M" imitierte.

Da Boney M aus drei afroamerikanischen Frauen und einem afroamerikanischen Mann bestanden hat (mir scheißegal ob die Bezeichnung political correct oder nicht ist), haben sich die Imitatoren mit schwarzer Farbe bemalt, um echt zu wirken.

Das gab in der hiesigen Presse einen riesigen Aufschrei! Aneignung und Verunglimpfung fremder Kultur!

 

Ich warte auf den Tag, wo ich mir meine Haare wie James Brown oder Nelson Mandela style und irgendein verkommenes Arschloch das als "Aneignung von Kultur" brandmarkt.

 

Tut mir nicht leid, was meine drastische Wortwahl anbelangt. Ist auf meine bescheidene und persönliche Kultur zurückzuführen, die man sich nicht aneignen sollte.

 

Edited by Dirk Diggler
  • Like 1
  • Thanks 4
  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

Am 16.2.2023 um 08:03 hat Rollerbube folgendes von sich gegeben:

Nein, dachte ich erst auch. Aber die Quelle ist erste Hand. Schwester. 

Na ja, das ist heutige Kommunikation. Sich das OK geben lassen und nicht einfach das Kind schnappen und die Windel wechseln. Das klappt eigentlich immer. Das war eigentlich schon immer so. Denn wenn ein Kind nicht will, will es nicht, egal ob man es vorher fragt. Und wenn es nicht klappt, dann wird das Kind eben abgeholt. Fertig. Habe ich bisher aber nicht erlebt. 
Das ist eigene Erfahrung als Erzieher.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

 

Tut mir nicht leid, was meine drastische Wortwahl anbelangt. Ist auf meine bescheidene und persönliche Kultur zurückzuführen, die man sich nicht aneignen sollte.

 

 

Passt, danke!

Wir haben herzlich über den Flyer gelacht.

Ich hab übrigens seinerzeit, als im Kindergarten das Lied von den 10 kleinen Wichtelmännern einstudiert wurde, meiner damals 5jährigen Tochter das 1977er original Pixibuch von den 10 kleinen Negerlein in die Hand gedrückt und Ihr dann den Kontext erklärt. Ich bin sicher das hat Ihr deutlich mehr gebracht als das Wegreden solcher Vergangenheiten. Denn, als wir dann 2021 in Bensersiel am Strand den Eismohr gekauft haben, fragte sie nach, ob das Schild in Ordnung geht. Ich halte auch nichts von Verboten und Dialogunterdrückung (Zensur).

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden hat Elbratte folgendes von sich gegeben:

Na ja, das ist heutige Kommunikation. Sich das OK geben lassen und nicht einfach das Kind schnappen und die Windel wechseln. Das klappt eigentlich immer. Das war eigentlich schon immer so. Denn wenn ein Kind nicht will, will es nicht, egal ob man es vorher fragt. Und wenn es nicht klappt, dann wird das Kind eben abgeholt. Fertig. Habe ich bisher aber nicht erlebt. 
Das ist eigene Erfahrung als Erzieher.

Ja, wie du schon sagst. Das ist Kommunikation und war im Prinzip schon immer so. Nur das man heute ein Thema draus machen muss. 

Link to comment
Share on other sites

Heute wird doch aus jedem Rülps-Furz

ein Mega-Thema gemacht.

 

Und denkt dran, nicht als Politiker an

Fasnet gehen.

Könnte ja ne Klage geben.

Also bitte auch nicht als Affe/Orang Utan

verkleiden. Nachher denkt noch jemand

du unterstützt die Orang-Bordelle in

Indonesien.

 

:wallbash:

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Für mich im Moment die Absolute Krönung von Schwachsinn...

 

«Antifeminismus»-Meldestelle: Ein Problem für die Demokratie (nzz.ch)

 

unterm Strich... eine Petzbude wenn NICHT Strafrechtliche unrelevante in welcher Art auch immer nicht Gendergerechte Frauenfeindliche usw "Taten" stattfinden 

Das ganze wird Staatlich mit Steuergeldern gefördert :censored:

 

Das ist die Stelle --> 

Startseite - Amadeu Antonio Stiftung (amadeu-antonio-stiftung.de)

 

um es relativ einfach und etwas überspitzt auszudrücken:

Besonders "bedrohlich" finde ich die Pauschalisierung das es sich häufig um rechtes Gedankengut handelt.

Also wer das Typische Mann / Frau Bild favorisiert ist rechts!

Wer Gendern scheiße findet --> kann nur rechts sein

und wenn wir nicht das unseren Kindern beibringen sich vom klassischen Mann / Frau Bild zu verabschieden... ist die Chance schon bei gut 98% das sie sich einer Rechten Organisation anschließen.

 

Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus - Amadeu Antonio Stiftung (amadeu-antonio-stiftung.de)

 

Ich war schon am Überlegen ob ich nicht mal petzen gehe.

 

Ironie on:

Ich beklage mich über die Zustände bei Karneval in zb Köln.

Der rechte Haufen zieht durch die Stadt und wird dabei gefeiert.

Traditionsvereine haben das klassische Mann / Frau Bild. Männer Verkleidet als Stadtsoldaten in Uniform, Frauen als Sexobjekte mit viel zu kurzen Röcken dazu "Mariechen" genannt müssen tanzen um das Mannsvolk zu beglücken. Werden ab und an in die Höhe gehoben das jeder einen Blick unter den Rock erhalten kann, die Männer greifen dabei ungeniert an (zwischen) das Gesäß der Damen. Die Brüste in ein Korsett gequetscht das sie schon raus quillen, eine reine Fleischbeschau! Widerwärtig!

Darüber hinaus wird immer nur vom "Prinzenpaar" gesprochen. Die gehobene Gesellschaft lässt sich auf erhoben Wagen longieren und wirft dem Fußvolk Nahrungsmittel zu das sie eifrig vom Boden klauben müssen um im Winter nicht zu verhungern. Vorneweg die Mariechen, im Anschluss die Stadtsoldaten, meist zu Fuss.

Jeglicher Faschings / Karnevals Verein MUSS sofort vom BND überwacht werden. Da werden die neuen jungen Nazis gezüchtet.

 

Des weiteren möchte ich jegliche Entbindungsklinik denunzieren. Sie halten sich auch an das klassische Mann / Frau Bild. Als Mann darf ich da nicht entbinden! ich fühle mich unterdrückt und nicht Gleichberechtigt.

Irgendwie fällt mir gerade was von Monte Python ein... "Ich möchte Kinder bekommen", "Du hast doch gar keine Mumu, willst Du es in einer Zigarren Kiste groß ziehen" Irgendwie so

 

 

Um der Sache den Nötigen Ernst zu geben und ich nicht Missverstanden werde.

Es ist absolut nicht OK Frauen zu betatschen, auf ihre Klöten oder auf Ihr äußeres zu reduzieren. Es ist scheiss egal ob die Dame 40 oder 240kg wiegt, man kloppt keine sexischten Sprüche raus! Höfflicher respektvoller Umgang. Ende!

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Sehr seltsam, dass sich diese Thematik (Genderismus in der dt. Sprache) sooooo lange als Reizthema hält.

 

Meine Hoffnung (aus den Erfahrungen von meinem ganzen bisheriges Leben) war eigentlich:

irgendwann ists gut,

es gibt wie immer im Alltag dann ein paar recht sinnvolle und ein paar äußerst dämliche Folgen eines solchen Komplexes,

aber am wichtigsten ist: es wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben und das Volk wendet sich mit ganzer Aufmerksamkeit diesem nächsten Spektakel zu...

 

Tja: falsch gedacht. Meine Lebenserfahrung ist also nix mehr wert :shit:

 

Link to comment
Share on other sites

Eine Antifeminismus-Meldestelle erinnert wirklich an Stasi-Methoden der ehemaligen DDR, wo Denunziantentum erwünscht und sogar belohnt wurde.

 

Damit erweist man der dringend notwendigen Sache, nämlich Frauen gleichberechtigt zu behandeln und Sexismus gesellschaftlich zu ächten, einen Bärendienst.

 

Gleiches gilt für das schreckliche Gendern immer und überall, so dass man z. B. Radiosender zu politischen Beiträgen kaum noch ertragen kann, weil sich die sprechenden Frauen und Männer zu wortakrobatischen Darbietungen versteigen, dass man nur noch kopfschüttelnd den Aus-Knopf betätigen kann.

 

Kinder dürfen sich zum Geburtstag oder an Karneval/Fasnacht/Fasching nicht mehr als Indianer verkleiden, schwarz geschminkte BoneyM-Imitatoren sind rassistische Schweine und bald sind auch aufblasbare Gummischwimmhilfen in Form von Delfinen am Strand von El Arenal und Rimini nicht mehr erlaubt, weil dies das Recht auf Selbstbestimmung von fischartigen Säugetieren verletzt.

 

Wohin schwurbelt diese Welt im Sinne von "Wohin taumeln wir?", während unter anderem nicht weit vor unserer Haustür die Bomben fliegen?

Edited by Dirk Diggler
  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

P. S.

Ich bin mir sicher, eines Tages wird sich, wie seinerzeit 1620, eine neue Mayflower in Form eines Raumschiffes aufmachen, um diesmal nicht in der neuen Welt Amerika Fuss zu fassen, sondern mit Menschen tiefgefroren in Kapseln in einem Raumschiff unsere Erde und unser Sonnensystem hinter sich zu lassen und nach tausenden von Jahren irgendwo neu anzufangen.

 

Und zwar deshalb, weil hier auf der Erde die Verblödung unendliche Ausmaße angenommen hat.

 

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...

Important Information