Jump to content

Ausfälle, Materialzerstörung, Defekte 2018/2019/2020


maxo

Recommended Posts

vor 22 Stunden schrieb Dech:

Teurer Einstieg in den Club 🥴

 

Grundsätz war ich top zufrieden mit der Leistung des BGM Zylinders... Fraglichit welchem Setup es weiter gehen soll... Quattrini ?

 

Oder 177 MHR ?

 

Wie Dork schreibt, SetUp lassen wenn zufrieden und zusätzliche Corteco Simmerringe verbauen.

Verstehe eh nicht, warum da das Rad nOi erfunden werden muss. 

Zig Jahrzehnte Qualität wird gegen nen billo Nachbau Produkt getauscht welches kaum Er"fahr"ungswerte hat.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb de_Zonk:

 

Wie Dork schreibt, SetUp lassen wenn zufrieden und zusätzliche Corteco Simmerringe verbauen.

Verstehe eh nicht, warum da das Rad nOi erfunden werden muss. 

Zig Jahrzehnte Qualität wird gegen nen billo Nachbau Produkt getauscht welches kaum Er"fahr"ungswerte hat.

 

Set Up passen at schwierig... Man kann. Sich ja vorstellen wie Kolben und Zylinder aussehen, nachdem die Brocken da mehrfach durch die Verbrennung gegangen sind....

 

Grundsätzlich wird BGM die Teile ja nicht bei O-Ring Meier in Hintertupfingen fertigen lassen... schade, also war es ja nen Versuch wert ... Und andere Hersteller haben auch keine weiße Weste...

Link to comment
Share on other sites

Anfang 2021 habe ich damals beim SCK mehrmals die BGM-Simmerringe reklamiert.
Die haben sich schon bei der Testmontage umgestülpt; Feder rausgesprungen, etc.

 

Leider hat sich der Support nie wieder diesbezüglich bei mir gemeldet.

Videos hätte ich noch, kann ich aber hier nicht hochladen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Dech:

Set Up passen at schwierig... Man kann. Sich ja vorstellen wie Kolben und Zylinder aussehen, nachdem die Brocken da mehrfach durch die Verbrennung gegangen sind....

 

Grundsätzlich wird BGM die Teile ja nicht bei O-Ring Meier in Hintertupfingen fertigen lassen... schade, also war es ja nen Versuch wert ... Und andere Hersteller haben auch keine weiße Weste...

 

ich versuche mal zu übersetzen:

 

"Setup lassen ist schwierig, da Kolben & Zylinder beschädigt wurden" (-> @Dech meint wahrscheinlich, dass die vorhandenen Teile nicht wiederverwendet werden können, aber *das GSF* redet ja vom Setup, und meint damit, dass die defekten Teile durch Baugleiche ersetzt werden...)

 

"Er hatte gehofft, das BGM die Wedi´s bei einer vertrauenswürdigen Firma mit Qualitätsmanagement fertigen lässt. Er ist betrübt, dass dem offensichtlich nicht so ist. Er meint aber, dass BGM wohl mutmasslich nicht der einzige Hersteller sei, der günstig (auf Kosten der Qualität) fertigen lässt."

 

So hab ich das jedenfalls verstanden

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb OFFI:

"Er hatte gehofft, das BGM die Wedi´s bei einer vertrauenswürdigen Firma mit Qualitätsmanagement fertigen lässt. Er ist betrübt, dass dem offensichtlich nicht so ist. Er meint aber, dass BGM wohl mutmasslich nicht der einzige Hersteller sei, der günstig (auf Kosten der Qualität) fertigen lässt."

 

 

Ich hab das vor einiger Zeit schon geschrieben und sehe das genau wie De_Zonk.... ich kapier nicht, wieso ich von bewährtem Material weg gehe und mir damit bekannterweise nur Probleme einhandle. Weil der Verkaufstext fancy ist? Weil was Neues immer besser sein muss? Beobachte das hier und auch in der Werkstatt bei meinen Kollegen schon länger, das wenn es Theater gibt es immer ach so tolle neue Produkte sind, die am Ende irgendwie nur kacke sind (Man nehme Dichtungssets, die am Ende hart wie Stein sind, brechen und undicht werden)...

 

Gerade bei Produkten die echt doof zu erreichen sind (oder eben richtig was kaputt machen können), greif ich doch zu bewährtem Material, verbau das und denk nicht mehr drüber nach....

 

 

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb dorkisbored:

.... ich kapier nicht, wieso ich von bewährtem Material weg gehe und mir damit bekannterweise nur Probleme einhandle.

Naja, ich bin 25 Jahre auch nur Gusszylinder gefahren, bevor ich einen aus Alu probiert habe ...... :-D

 

Grüße aus Augsburg 

BABA'S

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb BABA'S:

Naja, ich bin 25 Jahre auch nur Gusszylinder gefahren, bevor ich einen aus Alu probiert habe ...... :-D

 

Grüße aus Augsburg 

BABA'S

 

Ich esse auch Äpfel und Birnen.... und? :-D Hat mit der Thematik nur nix zu tun

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb dorkisbored:

 

Ich hab das vor einiger Zeit schon geschrieben und sehe das genau wie De_Zonk.... ich kapier nicht, wieso ich von bewährtem Material weg gehe und mir damit bekannterweise nur Probleme einhandle. Weil der Verkaufstext fancy ist? Weil was Neues immer besser sein muss? Beobachte das hier und auch in der Werkstatt bei meinen Kollegen schon länger, das wenn es Theater gibt es immer ach so tolle neue Produkte sind, die am Ende irgendwie nur kacke sind (Man nehme Dichtungssets, die am Ende hart wie Stein sind, brechen und undicht werden)...

 

Gerade bei Produkten die echt doof zu erreichen sind (oder eben richtig was kaputt machen können), greif ich doch zu bewährtem Material, verbau das und denk nicht mehr drüber nach....

 

 

 

 

Ich sehe das absolut genauso wie Du, leider ist die Qualität von "Piaggio" Produkten mittlerweile auch nicht immer über jeden Zweifel erhaben, das werden wohl viele auch schon mitbekommen haben.

 

Ich glaube die Motivation bei den BGM Ringen ist vor allem die, dass das Material "FKM" E10 beständig(er) sein soll. NBR (blau) schneidet zB. sehr schlecht ab, wobei ich auch schon gelesen habe, daß FKM nicht ideal ist.

Von dem her kann ich die Motivation die BGM zu kaufen, teilweise nachvollziehen.

Aber speziell bei BGM bin ich sehr sehr skeptisch, da ich mittlerweile schon viele Teile in der Hand hatte, die einfach nicht getaugt haben oder nicht zu Ende gedacht waren.

 

Zum Glück gibt's ja dieses Topic, so bekommt man dann auch mit, was bei anderen so los ist:cheers:

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb kruemml:

Anfang 2021 habe ich damals beim SCK mehrmals die BGM-Simmerringe reklamiert.
Die haben sich schon bei der Testmontage umgestülpt; Feder rausgesprungen, etc.

 

Leider hat sich der Support nie wieder diesbezüglich bei mir gemeldet.

Videos hätte ich noch, kann ich aber hier nicht hochladen.

 

 

 

 

Ich hatte mal von einem Fall in Kroatien berichtet...

 

 

 

Auf dem Balkong kennt man SCK und BGM fast nicht, sondern huldigt vorwiegend Landsberg...

Edited by scoot_a_lot
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Pholgix:

Ich glaube die Motivation bei den BGM Ringen ist vor allem die, dass das Material "FKM" E10 beständig(er) sein soll. NBR (blau) schneidet zB. sehr schlecht ab, wobei ich auch schon gelesen habe, daß FKM nicht ideal ist.

Von dem her kann ich die Motivation die BGM zu kaufen, teilweise nachvollziehen.

Aber speziell bei BGM bin ich sehr sehr skeptisch, da ich mittlerweile schon viele Teile in der Hand hatte, die einfach nicht getaugt haben oder nicht zu Ende gedacht waren.

 

 

Hier mag ich meine Blauäugigkeit :-D Was weiß ich was FKM., NBR oder was auch immer bedeutet. E10 Tank ich nicht. Ich bestelle stumpf, ohne Beschreibungen zu lesen, das Zeug, was eben schon seit 20 Jahren in meinen Karren funktioniert. Warum soll das Morgen nicht mehr funktionieren? Und ich behaupte frech, das 90% aller Käufer "Weltraum-Wellendichtringe" auch nicht brauchen. Aber hier sieht man, was Marketing erreicht. :whistling: 

 

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Der mit Sollbruchstelle von GKN wird evtl. wieder brechen, so bei mir. Es gibt noch einen von FA mit einem F seitlich drauf der hat die Sollbruchstelle nicht ist aber vermutlich auch gesintert.

Der von DRT ist aus Blech gelasert und sieht vergütet aus.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 13.11.2023 um 14:18 schrieb dorkisbored:

 

Hier mag ich meine Blauäugigkeit :-D Was weiß ich was FKM., NBR oder was auch immer bedeutet. E10 Tank ich nicht. Ich bestelle stumpf, ohne Beschreibungen zu lesen, das Zeug, was eben schon seit 20 Jahren in meinen Karren funktioniert. Warum soll das Morgen nicht mehr funktionieren? Und ich behaupte frech, das 90% aller Käufer "Weltraum-Wellendichtringe" auch nicht brauchen. Aber hier sieht man, was Marketing erreicht. :whistling: 

 

Ich weiß ja nicht, wo bei Dir der Weltraum anfängt. Aber früher oder später geht Deine Strategie auch ins Auge, weil der Krempel im Piaggio Tütchen immer wieder durch ein billiges Produkt aus Asien ersetzt wird.

Und spätestens dann wirst auch Du Dich nach Alternativen umschauen müssen. :whistling:

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Auf meinem Wedi-Tütchen steht Corteco und nicht Piaggio ;-) um ehrlich zu sein kauf ich so gut wie nix wo Piaggio drauf steht. 

Eben weil da der gleiche Repro-Krempel drin ist, wie im Repro Tütchen....nur das er doppelt so viel kostet :-D 

 

Das ist aber jetzt auch wieder Äpfel mit Birnen verglichen, weil es hier eben um Wellendichtringe ging, die es seit Jahren in tip top Qualität gibt und eben welche, die zwar toll beworben werden, aber scheinbar gern kaputt gehen.  Das hat jetzt nix mit Piaggio Tüten oder anderen Ersatzteilen zu tun. Ist aber auch egal, hier geht es ja nicht darum, was ich kaufe oder nicht, sondern um kaputte Teile....

 

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Am 6.11.2023 um 14:58 schrieb calmato60:

Mir ist am Wochenende die BGM Kupplungsmutter bei 60Nm in 3 Teile zerbrochen. Leider schon im Müll, bevor ich überhaupt daran gedacht hatte Fotos für diese Thread zu machen. 

 

Vielleicht ist ja die Härtung die in der Beschreibung angegeben ist doch kontra-produktiv....

 

Kupplungsmutter M12 x 1,50 Bund Ø=18,6mm h=9mm SW=15 -BGM PRO- (verwendet als Ersatz für Kronenmutter passend für Vespa PX, Rally180 (VSD1T), Rally200 (VSE1T), Sprint, T5 125cc, Cosa1) | Muttern | Kupplung | Motor | Scooter Center (scooter-center.com)

Wer nutzt denn sonst noch diese Mutter von BGM? Hatte noch keiner ein Problem damit?

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb calmato60:

Wer nutzt denn sonst noch diese Mutter von BGM? Hatte noch keiner ein Problem damit?

Ist bei mir schon etliche km verbaut. Wie viele NM ich da drauf gemacht habe, weiss ich nicht mehr. Aber keine Probleme. (PX 200 vollständig original)

Link to comment
Share on other sites

bin mir nicht ganz sicher, aber eigentlich sollte es keinen wirklichen Sinn machen diese Mutter mit mehr als den 45 Nm anzuziehen um die Kupplung auf dem Stumpf zu fixieren.

Anders als auf der Limaseite und dem Konus leistet der Anpressdruck doch keinen Beitrag auf dem zylindrischen Stumpf der Kupplungsseite um die Kupplung sicher mitzunehmen. Dafür ist doch ausschliesslich die Passfeder/Keil da.

Klar, die Mutter sollte sich bei der Wechselbelastung vor allem bei den querverzahnten Primärerädern beim Wechsel aus Schub- und Antriebskräften nicht lockern. Da bekommt die Kupplung ja jeweils mal axial in die eine oder andere Richtung eine Belastung und die Mutter darf sich mit der Zeit nicht lockern. Und vielleicht auch beim Betätigen der Kupplung wird sie auch häufig axial entlastet.

Aber darüber hinaus ist das doch ziemlich egal wie fest sie angezogen ist.

 

Oder sollte man das anders sehen?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Tutti_Salutti:

bin mir nicht ganz sicher, aber eigentlich sollte es keinen wirklichen Sinn machen diese Mutter mit mehr als den 45 Nm anzuziehen um die Kupplung auf dem Stumpf zu fixieren.

Anders als auf der Limaseite und dem Konus leistet der Anpressdruck doch keinen Beitrag auf dem zylindrischen Stumpf der Kupplungsseite um die Kupplung sicher mitzunehmen. Dafür ist doch ausschliesslich die Passfeder/Keil da.

Klar, die Mutter sollte sich bei der Wechselbelastung vor allem bei den querverzahnten Primärerädern beim Wechsel aus Schub- und Antriebskräften nicht lockern. Da bekommt die Kupplung ja jeweils mal axial in die eine oder andere Richtung eine Belastung und die Mutter darf sich mit der Zeit nicht lockern. Und vielleicht auch beim Betätigen der Kupplung wird sie auch häufig axial entlastet.

Aber darüber hinaus ist das doch ziemlich egal wie fest sie angezogen ist.

 

Oder sollte man das anders sehen?


Ja, sollte man anders sehen!

Die Passfeder kann das nicht alleine schaffen -> Flächenpressung trägt da deutlich mehr!

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Tutti_Salutti:

Dafür ist doch ausschliesslich die Passfeder/Keil da.

Ich sehe das wie Han.F! Der Keil (=keine Passfeder!) trägt nicht wirklich viel und kann allenfalls "mithelfen". Der Bärenanteil wird durch Reibschluss an den Stirnseiten übertragen.

Link to comment
Share on other sites

ok,

das ist doch aber nur eine recht kleine Fläche bis zur Kupferbuchse, also von Innen aus gesehen nur der Kupplungsträger mit der Aussparung wo der Keil reinpasst:

 

KupplungsCosa223Z.JPG.5d991cd806a83d7bbe1cb24f791fa90a.JPG

 

kann das mit den paar Nm (45-60Nm) die von der Mutter kommen genug Kraftschluss erzeugen auf der glatten Fläche in der Paarung zum Innenring des Lagers oder der dazwischen befindlichen Distanzscheibe, um XY PS bei dem geringen Radius und Reibfläche zu übertragen?

Deshalb ginge ich davon aus dass da der Keil ins Spiel kommt.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 21.11.2023 um 10:01 schrieb athanasius:

Ich fahr die Mutter auch schon mehrere tkm, mit 60 Nm angezogen.

Hm, 60 Nm hatte ich auch immer. Vielleicht spielt ja die Nordlock Scheibe eine Rolle? Denn die erhöht ja bei lösen kurzzeitig das Drehmoment auf die Mutter. Un insgesamt habe ich zwecks testen von Belägen und KuLu Ritzeln die Mutter bestimmt 8 Mal gelöst und wieder festgezogen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Pholgix:

Rechne es aus. M12x15. 30-40kN sind ne ganze Menge.

https://www.schrauben-normen.de/anziehmomente.html

...oder montier die Kupplung ohne Keil und schau was passiert;-)

 

und jetzt am Besten zurück zum Thema...

Hi, ist mir vergangenes Jahr passiert... Ziehe immer mit dem Schrauber leicht an, dann mit dem Drehmomentschlüssel (65Nm). 24PS/27Nm / BGM Kulu auf Sip-Welle. Hat sich nix bewegt zwischen Kulu und Wellenstumpf. 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information