Jump to content

Ausfälle, Materialzerstörung, Defekte 2018/2019/2020


maxo

Recommended Posts

vor 17 Stunden schrieb Han.F:


Genau darauf muss man immer achten!

 

Ich hatte erst wieder einen Motor, da konnte ich mir aussuchen ob die Bohrung zu ist oder sie Staublippe obsolet.

Da mußte mehr als 1mm weg damit beides geht!

war das auch bei einem BGM Wellendichtring? Wollte nämlich gerade einen Schwung bestellen und bin jetzt etwas verunsichert?

 

@px211

war der hier oder?

https://www.scooter-center.com/de/wellendichtring-24x35x6mm-bgm-pro-fkm/viton-e10-bestaendig-verwendet-fuer-kurbelwelle-lichtmaschinenseite-vespa-px-rally200-vse1t-33997-sprint-veloce150-vlb1t-294260-gtr125-vnl2t-145901-ts125-vnl3t-18139-pk125-ets-pk125-xl2-bgm1035?number=BGM1035

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb vnb1t:

 

exakt der wars... bei mir bisher aber ein einzelfall

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb vnb1t:

war das auch bei einem BGM Wellendichtring?

Ja.

Das es an der Stelle eng werden kann mit der Schmierbohrung, ist aber bei jedem Wellendichtring so.

Hab diesen mal probiert, normal nehme ich den Corteco, der ist aber 7mm hoch und muss sowieso beschitten werden.

 

Ob die Position der Lippen zwischen den beiden gleich ist, habe ich aber nicht verglichen.

Kann auch an der Kurbelwelle liegen, manche haben eine längere WeDi Lauffläche manche eine kürzere.

Link to comment
Share on other sites

PX150 Motor, vor ca. 500 Kilometern komplett revidiert. Bei einer bergauf Passage und ca. 70 kmh im vierten Gang scheint er rausgesprungen und an der Kurbelwellenwange zerrieben worden zu sein. Starke Rauchentwicklung, Leistungsabfall, stark erhöhte Leerlaufdrehzahl war das Ergebnis. Weiterfahrt unmöglich. 

Wellendichtring BGM1034, trocken und ungekürzt eingebaut. Sitz war einwandfrei.  Einbaufehler will ich nicht ausschließen. Ist allerdings nicht mein erster Motor den ich revidiert habe. Alle anderen laufen seit einigen tausend Kilometern. Dort sind aber nur Corrteco Ringe zum Einsatz gekommen. Wie gesagt, kann auch an mir gelegen haben. Vielleicht hab ich was falsch gemacht.  Wahrscheinlich wird BGM sowieso von Corrteco beliefert und das ist alles der selbe Kram.

20230925_192131.jpg

20230925_192115.jpg

  • Thanks 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

ich verstehe sowieso nicht, warum man etwas Bewährtes wie den Corteco durch etwas von BGM ersetzt. Wegen 50ct Preisvorteil?

Oft sind die Teile von BGM nicht ausgereift und den Schaden hat der Kunde. Will man den Sachverhalt in der Shop-Bewertung darstellen, wird er wegzensiert, damit es nicht die Runde macht.

Mich wundert z.b., dass man hier nichts von ausgefallenen BGM Getriebeteilen hört...mal abgesehen vom Schaltkreuz.

 

vor 8 Stunden schrieb Han.F:

Corteco hat andere Abmessungen als der BGM, kommt also sicher nicht aus selber Produktion!

Welche Abmessungen sind denn anders?

Zumindest laut Artikelbeschreibung sollten Sie ja gleich sein...

Edited by Pholgix
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Pholgix:

Welche Abmessungen sind denn anders?

Blechdicke, Radius, Außendurchmesser, ...., ist marginal, aber wenn man beide neben einander liegen hat,

sieht man, dass die nicht aus der gleichen Stanze bzw. Produktion kommen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Pholgix:

ich verstehe sowieso nicht, warum man etwas Bewährtes wie den Corteco durch etwas von BGM ersetzt. Wegen 50ct Preisvorteil?

Oft sind die Teile von BGM nicht ausgereift und den Schaden hat der Kunde. Will man den Sachverhalt in der Shop-Bewertung darstellen, wird er wegzensiert, damit es nicht die Runde macht.

Mich wundert z.b., dass man hier nichts von ausgefallenen BGM Getriebeteilen hört...mal abgesehen vom Schaltkreuz.

 

Welche Abmessungen sind denn anders?

Zumindest laut Artikelbeschreibung sollten Sie ja gleich sein...

Könnte ich beisteuern 2x Zahnausfall am 3 Gang mit bgm px Getriebe komplett am m265.

Benelli hält 🤷

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Bei mir auch der normale mit 4,3mm Höhe. Einfach eingesetzt und fertig.

 

Heute kam der Corrteco. Hab ihn auf 3,5mm gekürzt und mit Loctite 648 eingesetzt. Das Mopped fährt wie neu. Keine Vibrationen, musste auch etwas magerer bedüsen da ich scheinbar von Anfang an Falschluft hatte.

 

Notiz an mich selbst: keine BGM Simmerringe mehr.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb BABA'S:

BGM1034 ==> ist das der normale oder der flachere ?

@ Betroffene

war der Schaden bei euch vom "normalen" BGM ? Wäre interessant um das Ganze etwas einzugrenzen.

 

Grüße aus Augsburg

BABA'S

und Du glaubst das macht einen Unterschied, ob der eine oder der andere?

Link to comment
Share on other sites

Am 25.9.2023 um 23:39 schrieb nitrocraft:

PX150 Motor, vor ca. 500 Kilometern komplett revidiert. Bei einer bergauf Passage und ca. 70 kmh im vierten Gang scheint er rausgesprungen und an der Kurbelwellenwange zerrieben worden zu sein. Starke Rauchentwicklung, Leistungsabfall, stark erhöhte Leerlaufdrehzahl war das Ergebnis. Weiterfahrt unmöglich. 

Wellendichtring BGM1034, trocken und ungekürzt eingebaut. Sitz war einwandfrei.  Einbaufehler will ich nicht ausschließen. Ist allerdings nicht mein erster Motor den ich revidiert habe. Alle anderen laufen seit einigen tausend Kilometern. Dort sind aber nur Corrteco Ringe zum Einsatz gekommen. Wie gesagt, kann auch an mir gelegen haben. Vielleicht hab ich was falsch gemacht.  Wahrscheinlich wird BGM sowieso von Corrteco beliefert und das ist alles der selbe Kram.

20230925_192131.jpg

20230925_192115.jpg

 

Wie bereits erwähnt, ich hatte den gleiche Schaden mit dem flachen Wellendichtring (3,5mm)!

Ich habe auch die Information, dass diese nicht bei Corteco hergestellt werden.

 

Am 1.9.2023 um 14:41 schrieb Uriel:

Ich hatte mittlerweile auch einen Defekt mit diesem Hersteller.

Leider ging es bei mir nicht so glimpflich aus und der ist einmal komplett durchgewandert. Kurbelwelle, Kolben, Zylinder und Kopf sind nun beleidigt und müssen instand gesetzt werden! :-(

 

Am 4.9.2023 um 10:57 schrieb Uriel:

Doch, meiner ist genau in der äußeren Biegung gebrochen!

 

Link to comment
Share on other sites

Am 26.9.2023 um 08:31 schrieb Pholgix:

ich verstehe sowieso nicht, warum man etwas Bewährtes wie den Corteco durch etwas von BGM ersetzt. Wegen 50ct Preisvorteil?

 

In meinem Fall war's das Argument, dass er bereits auf 3,5mm verringert ist und ohne Nacharbeit montiert werden kann.

Anschließend war der Aufwand natürlich ungemein größer aber wer hätte das wissen können! :???:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 21.9.2023 um 13:13 schrieb px211:

 

exakt der wars... bei mir bisher aber ein einzelfall

Vermutlich wäre ich Zweiter geworden - habe den Siri aufgrund deiner Sache jetzt bei mir nochmal rausgeholt und eine Messung im Vergleich mit dem Corteco gemacht. 
Den BGM Siri kann man ohne Bearbeitung auf keinen Fall einfach flächenbündig einsetzen… 


IMG_5654.thumb.jpeg.b1740f61e0aa4cb08a9af8f34c171915.jpeg

Wie vom @Han.F beschrieben verdeckt das Lager schon die halbe Bohrung…

 

IMG_5660.thumb.jpeg.59c39e76140b071a201dba3230b6045a.jpeg
Der BGM hat 7mm

IMG_5662.thumb.jpeg.78256e1f60d29505adcea6e5e40a96e7.jpeg
Bedeutet das die Bohrung fast verschlossen wird…

 

IMG_5657.thumb.jpeg.60558eed6df262c74ec6edb5c3c0720d.jpeg

corteco etwas mehr als 6mm 

 

IMG_5659.thumb.jpeg.97728e91c8c556b26199168db9eff24f.jpeg

entsprechend mehr freie Bohrung.

 

Wie bearbeitet ihr die Siris eigentlich ? Punktuell ausklinken oder komplett einkürzen ? 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb steven77er:

Wie bearbeitet ihr die Siris eigentlich ? Punktuell ausklinken oder komplett einkürzen ? 

 

Tüte auf - Abfalleimer auf - Siri rein - Bearbeitung fertig.

 

Danach den Corteco nehmen und sich ne Menge Ärger und Arbeit ersparen :whistling:

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb steven77er:

Vermutlich wäre ich Zweiter geworden - habe den Siri aufgrund deiner Sache jetzt bei mir nochmal rausgeholt und eine Messung im Vergleich mit dem Corteco gemacht. 
Den BGM Siri kann man ohne Bearbeitung auf keinen Fall einfach flächenbündig einsetzen… 


IMG_5654.thumb.jpeg.b1740f61e0aa4cb08a9af8f34c171915.jpeg

Wie vom @Han.F beschrieben verdeckt das Lager schon die halbe Bohrung…

 

IMG_5660.thumb.jpeg.59c39e76140b071a201dba3230b6045a.jpeg
Der BGM hat 7mm

IMG_5662.thumb.jpeg.78256e1f60d29505adcea6e5e40a96e7.jpeg
Bedeutet das die Bohrung fast verschlossen wird…

 

IMG_5657.thumb.jpeg.60558eed6df262c74ec6edb5c3c0720d.jpeg

corteco etwas mehr als 6mm 

 

IMG_5659.thumb.jpeg.97728e91c8c556b26199168db9eff24f.jpeg

entsprechend mehr freie Bohrung.

 

Wie bearbeitet ihr die Siris eigentlich ? Punktuell ausklinken oder komplett einkürzen ? 

 

Ich fürchte da hast du den falschen erwischt, denn den BGM gibt's in der 6mm & 7mm Ausführung. :whistling:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb dorkisbored:

wieso....funktioniert doch seit Jahren ohne Probleme,. Wieso muss neuerdings immer alles verschlimmbessert werden? Ist aber nur meine Meinung, kann ja jeder machen wie er will.

 

Hast ja recht ….

Habe dem aber auch vor der Sache hier nicht wirklich Beachtung geschenkt - wenn man dann schon mal genau hinsieht - ja dann… :whistling:

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb steven77er:

Wie bearbeitet ihr die Siris eigentlich ? Punktuell ausklinken oder komplett einkürzen ?

Punktuell...
Bohrung und Ausnehmung dann mit dem Edding markieren,
dann erwischt man beim Einsetzen auch die richtige Stelle.

Und ja, darauf achten macht durchaus Sinn -> konnte schon einige WeDi und/oder Lagerschäden
auf eine verschlossene Bohrung zurückführen.
 

 

vor 52 Minuten schrieb dorkisbored:

wieso....funktioniert doch seit Jahren ohne Probleme

orig. bei 5-10Pferdchen und wenig Drehzahl, sicher!

Aber wenn man die 3-5fache Leistung hinein schraubt, ist das ein kleiner Eingriff, der nicht mal 5min.
kostet und das Gewissen ungemein beruhigt!

Im besten Fall, hat man 5min investiert und den Wartungsintervall damit verdoppelt.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Han.F:

orig. bei 5-10Pferdchen und wenig Drehzahl, sicher!

Aber wenn man die 3-5fache Leistung hinein schraubt, ist das ein kleiner Eingriff, der nicht mal 5min.
kostet und das Gewissen ungemein beruhigt!

Im besten Fall, hat man 5min investiert und den Wartungsintervall damit verdoppelt.

 

Ich weiß nicht welchen WeDi Du nun meinst, aber ich hab in allen meinen Karren den blauen Corteco drin....aus der Packung, rein in den Motor und nie wieder einen Gedanken dran verschwendet. Egal ob SF oder LF. Und hier steht keine einzige Karre, die nur 5-10 Pferdchen hat.....

 

Aber wie gesagt, kann ja jeder machen wie er will. Meiner einer würd da eben wegen dieser Erfahrung gar nix von BGM oder sonstwem verbauen, wenn das bekannte Produkt nie Probleme macht. Mach ich übrigens auch bei anderen Sachen so und schmunzel mir dann einen, wenn Zauber-Dichtsätze mit integrierten Dichtschnüren brechen oder was auch immer :whistling: 

Das meine ich mit Verschlimmbessern ;-) 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • 46mm Polini, Gianelli Ori Power und SHA 16, mit welcher Düse würdet ihr denn anfangen abzudüsen?
    • Die mitgelieferten Stehbolzen für das Kurbelgehäuse sind ja deutlich zu kurz. Ich finde grad keine längeren. Hat da jemand eine Lösung?
    • Ich meinte mehr die Masshaltigkeit der Lager von verschiedenen Herstellern-beispielsweise SKF " billig" vs SKF " teurer". Ob die im Durchmesser wirklich gleichsind, usw.
    • Danke Burschen für die vielen Genesungswünsche! Ich bin auch schon am Wege der Besserung. Das beweist, der Umstand das ich gestern bereits das erste Mal die MS500 angeworfen habe um mich vom Klangmuster der verschiedenen Drehzahlbereiche zu beruhigen.   Die mahnenden Worte bezüglich PSA sind durchaus angebracht!   Ich muss aber zu meiner Verteidigung schon sagen, dass ich eigentlich fast immer komplett geschützt bin. In dem Fall war es eigentlich wie @FlorianD angemerkt hat. Es ist nach Ablegen der Schutzausrüstung und im Zuge des Verladens des Werkzeuges und der Geräte passiert, weil ich mich nicht nochmals umziehen wollte und extrem fahrlässig am Werk war.   Zu meiner Schutzausrüstung: Die wird wirklich laufend erneuert und ist eigentlich immer am neuesten Stand (ihr seht es ja an den Fotos bei der Fällung)   Protos Helm mit Funk und Gehörschutz (da gibt es meines Erachten momentan nichts besseres am Markt) Kurzsicherung mit Stahlkern etc. Schnittschutzhose und Jacke von Pfanner/Stihl bzw. Arbortec in den Klassen 1 und 3. (Die 1er beim Klettern und in der Baumpflege ....deutlich mehr Bewegungsspielraum. Die 3er wenn ich mit Sägen über 20m/sec arbeite. Beim Fällen und Aufarbeiten) Armstulpen von Pfanner Schnittschutzstiefel von Arbpro   Problematisch wird es bei den Handschuhen, da die verstärkten Schnittschutzausführungen dich im Seil und beim Klettern massiv im Handling beeinträchtigen.  Daher wird im Baum ganz gerne darauf verzichtet, weil die Sicherheit am Seil vorrangig betrachtet wird. Auch ich verwende da eigentlich vorwiegend die Fine-Grip von Pfanner. Erst beim Stammholz abtragen, wird auf Schnittschutzhandschuhe gewechselt.   Am Boden schaut die Situation wieder komplett anders aus! Hier sind vorwiegend Maschinen mit über der 20m/sec im Einsatz. Daher ist hier Schnittschutzklasse 2-3 anzuwenden. Vorwiegend betroffene Körperstellen (Beine, Füße, Gehör).     Auch beim Brennholz machen ist es eigentlich von Nöten, dass zumindest Beinschützlinge und Schnittschutzschuhe getragen werden!   Vielleicht auch noch am Rande! Ich war früher sehr sorglos was den Schutz meines Gehörs vor Motorlärm betrifft. Hat sich auch gerächt, denn ich trage seit heuer ein Hörgerät.  Daher auch die Anschaffung von 3 Kommunikationssystemen und integrierten Gehörschutz zuzüglich 2 vollständigen Protos Forsthelmen.  Ich habe da alle "freien" Mitarbeiter und auch den Fuhrunternehmer auf meinen Baustellen, auf eigene Kosten damit ausgestattet.   Ein so ein kompletter Schutzhelm mit Funk, Visier, Nackenschutz etc. beläuft sich auf knapp etwas über €800 ! Ordentliche Schnittschutzhosen und Schuhe bist ebenfalls pro Posten knappe € 300 los.   ....der ganze finanzielle Einsatz nützt nur alles nichts, wenn in gewissen Situationen das Gehirn aussetzt und man dann fahrlässig agiert. Noch dazu, wenn wirklich alles an Ausrüstung vorhanden ist.              
    • Danke @FOX Racing    http://www.mr-partsandstyle.de/epages/63328880.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63328880/Products/KDP252     @dontsink   ich habe eine normale px kickerwelle verbaut, brauchte allerdings einen Übermaß O-Ring   
×
×
  • Create New...

Important Information