Jump to content

Qualität Schaltkreuz - welches taugt?


Recommended Posts

Das klingt schonmal sehr vernünftig, der Belastungstest wird aber vermutlich nicht für jede Charge gemacht...Ob der Zulieferer seine Qualitätsversprechen dauerhaft einhält, kann man nur durch regelmässige Kontrollen herausfinden.

Ich habe selbst mal in einer großen Härterei gearbeitet und weis da kann eine Menge schief gehen, ohne daß man es merkt. Darum wurde da auch jede Charge geprüft.

Link to comment
Share on other sites

Wenn es für die Largeframe Getriebe ebenfalls gelten würde fänd ich das schon sehr gut. So transparent wie dort wird bei keinem Getriebe bisher kommuniziert - das hat schon vorbildlichen Charakter. Bedenkt man dann noch den im Vergleich zu anderen Herstellern günstigen Preis ist das doch top ! 👍 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Transparenz schön und gut, aber der, der die Beschreibung beim SCK für das Schaltkreuz geschrieben hat, macht nur transparent, dass er von Härte HRC keine Ahnung hat!

 

Ich zitiere:

Unsere Analysen ergaben das die verfügbaren Schaltkreuze anderer Anbieter zum Teil deutlich höhere Härtungsgrade aufweisen (über HRC70!). 

 

Ich wusste gar nicht, dass es Schaltkreuze aus VHM gibt, denn HRC70 ist mit keinem mir bekannten Stahl erreichbar!

HRC65 sind schon glashart und auch nur mit HSS Werkzeugstahl oder vielleicht noch mit Silberstahl zu erreichen.

 

Es sei denn, ich habe die letzten Jahre irgendeine Entwicklung nicht mitbekommen…

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Bin heute mal dazu gekommen auch mal ein paar Tests durchzuführen unter anderem auch Materialidentifizierung mittels PMI Pistole da ich einen Verdacht hatte beim DRT Schaltkreuz. Hab gerade eins bekommen zum testen von einem Kumpel und dachte aus jüngster Vergangenheit wäre das nochmal ganz interessant. Zuerst habe ich eine Bruchprobe (Oldschool mitm Hammer ;) ) bei BGM (CA52 und BI24), Piaggio und DRT durchgeführt. BGM und Piaggio haben sich dabei schön verformt ohne dabei direkt abzubrechen, darauf werde ich jetzt auch nicht weiter im Detail eingehen, dazu gab es ja bereits sehr aufschlussreiche Versuche vom @Pholgix. Interessant war aber tatsächlich das DRT Schaltkreuz direkt beim ersten Schlag ohne Krafteinwirkung wie Glas abgebrochen ist. Man sieht schön wie gerade das ganze Teil noch ist. Zum Vergleich Piaggio daneben.

 

IMG20231213074725.thumb.jpg.49b0b5f584769e92365af0b4a87e1808.jpgIMG20231213074716.thumb.jpg.c8faf25dcacb999e426914e1ec653aa3.jpg

Härteprüfung  (je 6 Messungen gemittelt) hab ich danach gemacht, in der Bruchstelle gemessen und gegenüberliegend einen Arm an der Spitze abgetrennt um einen Vergleich zu erhalten. Das DRT wies im Gegensatz zu Piaggio und BGM die geringste Härte auf von 45,3HRC aber hatte im Kern auch knapp 40HRC. Zum Vergleich, BGM hatte 55,2 und im Kern 28,6HRC was mich zu der Vermutung brachte das der Werkstoff bei DRT falsch gewählt wurde und dies konnte ich dann mittels oben genannten Verfahren auch nachweisen. BGM und Piaggio verwenden beide Einsatzstähle die im Kern zäh bleiben, wie es für dieses Bauteil ja uch am besten ist und DRT hat sich wohl beim Griff ins Regal etwas vertan und einen Vergütungsstahl gewählt. Dies würde mir zumindest erklären warum die Dinger halt einfach stumpf abbrechen oder starke Abplatzer nach kurzer Zeit aufweisen. Das wäre übrigens auch für nitrierte Stähle in dem Einsatzgebiet eher typisch (nur Randschicht hart, Kern weich, ein Schlag und schon macht es Ping). Die genauen Werkstoffbezeichungen lasse ich hier bewusst weg, da es bei BGM Abweichungen zur Beschreibung gibt und ich nicht weiß inwiefern sich die Hersteller bei sowas in die Karten schauen lassen möchten. Abschließend würde ich sagen, DRT hat sich entweder beim Werkstoff vertan oder es gab Fehler beim Härten, das geht schnell bei so kleinen Bauteilen und ist in der Größe und der Beanspruchung wirklich nicht einfach (abkühlen, Gefahr von von Durchhärtung etc etc). Ich hoffe das hilft diesem schon sehr gutem Topic weiter.

 

 

 

Edited by Schorse
  • Like 1
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

Am 12.12.2023 um 11:19 schrieb Schorse:

Das wäre übrigens auch für nitrierte Stähle in dem Einsatzgebiet eher typisch (nur Randschicht hart, Kern weich, ein Schlag und schon macht es Ping).

Das würde ich so generell nicht sagen...

 

Am 12.12.2023 um 11:19 schrieb Schorse:

BGM und Piaggio verwenden beide Einsatzstähle die im Kern zäh bleiben, wie es für dieses Bauteil ja uch am besten ist und DRT hat sich wohl beim Griff ins Regal etwas vertan und einen Vergütungsstahl gewählt.

 

Das heisst deine PMI Pistole hat eindeutig einen Einsatzstahl bei Piaggio und BGM (ich nehme an V1?) ermittelt?

Wieso nennst Du die nicht?
 

 

Link to comment
Share on other sites

Spannend. 

 

BGM selbst hatte in einem Video (in einem Blogpost zum SK) auch schon den Hammer geschwungen. 

 

Lass mich aber mal fragen:

Das von dir getestete @Schorse BGM SK ist aber schon das aktuell diskutierte V2 mit 3 Zonen Härtung?

Ich habe hier neues liegen mit der Bezeichnung CD27. Vielleicht deshalb abweichende Grundmaterialien? Seit min. 2015 wird aber schon vom 15CrMo5 als Basis gesprochen. Von daher hast du da wohl schonmal einen Punkt getroffen - mh?

Lässt der Test mit dem Hammer einen Hinweis darauf zu, wie gut die Berührungspunkte mit den Gangrädern gestaltet/gehärtet sind? Hast Du die Möglichkeit die Drei-Zonen nochmal zu prüfen? 

Link to comment
Share on other sites

Moin, 

Generell hab ich es ja auch nicht gesagt oder geschrieben, sondern bei diesem Bauteil. Nitrieren bei dem Bauteil was auch Schläge einstecken soll macht keinen Sinn. Die nitrierte Schicht wäre Ruck Zuck ab und der Weiche Kern würde dann nicht mehr lange die Strapazen mitmachen. Das macht man bei gleitgeführten Teilen oder bei Wellenansätzen wo beispielsweise ein Wellendichtring drauf läuft, wegen der Verschleißfestigkeit und sich baulich vielleicht kein Verschleißring (Ina-Ring z.B.) einsetzen lässt. So sehe ich das. 

Zum Werkstoff, das hat was mit Wettbewerb zu tun. Jeder der Hersteller hat sich vermutlich den Kopf darüber zerbrochen welcher Kombination gut funktionieren kann. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte das sich so mancher Konstrukteur bei unserem kleinem Schaltkreuz die Karten gelegt hätte, denn es soll einerseits hart an der Oberfläche sein, wegen der Paarung, Verschleiß, etc; soll aber auch zäh sein um Momente zu übertragen und einen gewissen Grad an Schlägen einstecken muss. Die Kombination Schläge und hart macht es dann interessant. Da würde ich dann vermehrt die Kombination der Härtegrade der Federn im Primär in Betracht ziehen. 

 

Das ist meine Meinung dazu. Was ich von BGM gesehen habe, machen die schon ziemlich viel richtig und das es hin und wieder mal Ausreißer gibt.  Warum ich mich wegen des drt zu Wort gemeldet habe ist der Grund das es zu massiven Schäden kommen kann und das vermutlich nicht nur am Motor. Das soll jetzt auch genug sein von mir. 

 

P.S. die bgm teile waren aus 2021 und ich konnte keinen Härtezonen erkennen, jedenfalls nicht in dem Maße wie angegeben. 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Schorse:

P.S. die bgm teile waren aus 2021 und ich konnte keinen Härtezonen erkennen, jedenfalls nicht in dem Maße wie angegeben. 

Ja gut, 2021 ist dann wohl das frühere V1. 

Ich nehme an, dass das BGM SK in der jetzigen Form (V2) erst ab 2023 erhältlich ist. 

Link to comment
Share on other sites

SC/BGM hat mir ein paar Infos zum SK V2 (und auch den Gangrädern) übermittelt.

 

1. Es wird ein Blogpost (ich nehme an analog zu den Smallframeteilen) mit Angaben zu Herstellern etc. und auch Ergebnissen von Tests des SK mit den Gangrädern geben. Eine Antwort jetzt hätte der Veröffentlichung vorweggegriffen. Bin gespannt was berichtet wird.  

2. Jede Charge wird geprüft: Schliffbilder, Eindringprüfung und Dimensionen

3. Das das Schaltkreuz das Bauteil ist, welches den "zwangsweisen" Verschleiss hat, wird neben den verwendeten Grundmaterialien auch mit der bereits von @wheelspin o.g. Argumentation über die Anzahl der Kontakte im Schaltvorgang genannt.

4. HRC 70 ist wohl bei der Aufbereitung der Artikelbeschreibung des SK reingekommen. Ist korrigiert.  

 

Ich warte jetzt mal den Blogpost ab und werde danach entscheiden welches SK letztendlich mit den BGM Gangrädern kombiniert wird.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So mein Tourenmotor 26ps/27Nm ist auf, Polini Schaltkreuz. So muss das, jetzt kommt erstmal CIF rein. Mal schauen wie lange dieses hält.. 

 

14.631km Laufleistung :alien:

 

Schaltung ging die letzten 500km auf der letzten Europatour scheiße.. 

 

Gangräder sehen unauffällig aus, 1-3. original, 4. BGM kurz 

IMG_6725.jpeg

IMG_6726.jpeg

IMG_6727.jpeg

IMG_6728.jpeg

IMG_6729.jpeg

Edited by vnb1t
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich habe hier zwei Schaltbolzen von einer Lusso.

1x FA Italia

1x unbekannt

 

20240118_082138.thumb.jpg.9571ae8501de06cdcf83c4978925460f.jpg

 

20240118_082211.thumb.jpg.f9a48a71b9b69a19b2ba9fa39a7638b8.jpg

 

Von der Länge her sind 0,8mm Unterschied.

 

Welchen soll ich nehmen?  Gibt es da eine Länge die passt?

 

Weil.....

Das Getriebe ist auf ca. 0,1mm ausdistanziert und beim Schaltbolzen habe ich dann 0,8mm unterschied... :-(

 

Oder welcher Bolzen taugt?

 

Edit sagt noch:

Ich habe noch einen vermessen, der in der Originalen Piaggio Tüte gekommen ist, der hat 70,90mm

Edited by Bertl406
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Bertl406:

Ich habe hier zwei Schaltbolzen von einer Lusso.

1x FA Italia

1x unbekannt

 

20240118_082138.thumb.jpg.9571ae8501de06cdcf83c4978925460f.jpg

 

20240118_082211.thumb.jpg.f9a48a71b9b69a19b2ba9fa39a7638b8.jpg

 

Von der Länge her sind 0,8mm Unterschied.

 

Welchen soll ich nehmen?  Gibt es da eine Länge die passt?

 

Weil.....

Das Getriebe ist auf ca. 0,1mm ausdistanziert und beim Schaltbolzen habe ich dann 0,8mm unterschied... :-(

 

Oder welcher Bolzen taugt?

 

Edit sagt noch:

Ich habe noch einen vermessen, der in der Originalen Piaggio Tüte gekommen ist, der hat 70,90mm

 

Hast Du mal die Gesamtlänge ohne Gewinde gemessen? 

 

Der Lusso Bolzen sollte auf 82mm kommen. 

 

IMG20240118104330.thumb.jpg.7d786a83889e6de3d932a5e2fdf1c717.jpg

 

DEINE Messung ergibt bei mir: 

 

Unbekannt (gebraucht): 70.80

Malossi (neu): 70.75

 

Denk auch noch daran, dass die Stärke der Dichtung ggf noch mehr Abweichung verursacht. 

 

Link to comment
Share on other sites

Ja Kruzifix -

 

hab hier zwei unbenutzte Lusso Kreuze - 1 x Polini und 1 x BGM 

 

Beim Polini fallen mir diese Riefen um das Gewinde auf ( nur eine Seite ) - keine Ahnung ob das schon immer so aussah - fiel mir halt jetzt auf. Meine pessimistische Seite denkt - Sollbruchstelle ? 

Und bei dem BGM - seht selbst - die Enden sehen irgendwie korrodiert aus - ob das was mit dem Härteprozess zu tun hat und so muss ? Keine Ahnung. 
 

Jemand ne idee dazu ? 
 

IMG_6727.thumb.jpeg.c2667054f3794be6135a04af9e1917c9.jpegIMG_6731.thumb.jpeg.9e9ffc4160a41a3e1dcbbb0c66a49103.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Die kleinen Riefchen beim Polini hätten mir jetzt keine schlaflosen Nächte in Seattle gemacht. Vielleicht sind das Rückstände vom Kopf des Gewindeschneiders.

 

Das BGM-Teil sieht dagegen gekreuzigt aus und gefällt mir rein optisch mit dieser Verfärbung an den Ärmchen nicht. Ob das einen negativen Einfluss auf die Festigkeit hat, kann ich nicht beurteilen.

Edited by Dirk Diggler
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Das BGM hat jetzt nicht so lange gehalten. War aber noch nicht das V2 glaube ich.

Die Zahnräder haben ablolut keinen Makel erfahren.

Gut, der Einsatz war sehr hart - es waren zweimal die Dolomiten dabei - einmal Eintagestour mit ca 700KM und einmal knapp 500KM und jeweils nur Vollgas mit eisernen Schaltvorgängen.

Der Gang muss rein, wenn er rein muss - da kannste nix machen.

Aber es waren halt gerade mal a bisserl über 2000KM damit.

Das ganze mit Crono und knapp 25PS am Rad.

 

Ich hab jetzt schon das BGM V2 daliegen und werde das nun mal mit nicht zu hoher Lebenserwartung in den neuen Quattrini einbauen.

 

Ich werde dann berichten wie es sich schlägt.

IMG_9344.jpg

IMG_9346.jpg

IMG_9345.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb PXMax:

Das BGM hat jetzt nicht so lange gehalten. War aber noch nicht das V2 glaube ich.

Die Zahnräder haben ablolut keinen Makel erfahren.

Gut, der Einsatz war sehr hart - es waren zweimal die Dolomiten dabei - einmal Eintagestour mit ca 700KM und einmal knapp 500KM und jeweils nur Vollgas mit eisernen Schaltvorgängen.

Der Gang muss rein, wenn er rein muss - da kannste nix machen.

Aber es waren halt gerade mal a bisserl über 2000KM damit.

Das ganze mit Crono und knapp 25PS am Rad.

 

Ich hab jetzt schon das BGM V2 daliegen und werde das nun mal mit nicht zu hoher Lebenserwartung in den neuen Quattrini einbauen.

 

Ich werde dann berichten wie es sich schlägt.

IMG_9344.jpg

IMG_9346.jpg

IMG_9345.jpg


das kommt davon weil du so schnell fahren musst 😜… 

 

ich hab das bei meinen bgm leider auch bis auf die ersten 2, daher jetzt polini verbaut 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb px211:

das kommt davon weil du so schnell fahren musst 😜… 

da warst du nicht unbeteiligt :-D:cheers:

Ich hoffe auf die Qualität des V2.

 

Aber die Zahnradl waren echt top.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb PXMax:

Aber es waren halt gerade mal a bisserl über 2000KM damit.

Das ganze mit Crono und knapp 25PS am Rad.

Wie ist das Drehzahlniveau des Motors? Wo ist der Leistungspeak?

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Pholgix:

Wie ist das Drehzahlniveau des Motors? Wo ist der Leistungspeak?

 

In den Bergen musste ich schon viel drehen lassen um bei den Kollegen mitzuhalten:-)

Scan 18.09.2023, 20.05.JPG

Link to comment
Share on other sites

Mein bgm schaltkreuz mit 244er drehschieber kommt auch verschlissener als erwartet raus. Lusso, schön distanziert, 800 bis 1000km gelaufen, keine verschalter oder renneinsatz, zahnräder gut und 4.gang war neu, auch bgm. Leistung mit polini box schön aber nicht übertrieben, schätze 18-20ps.

Da wegen bestellung nix anderes lieferbar war gibts jetzt ein bgm v2, bin gespannt wie es hält.

20240205_130719.jpg

Link to comment
Share on other sites

So sah mein BGM Schaltkreuz jetzt nach ca. 6000km im M252 mit ~35Ps/35Nm aus.

Also für die Laufleistung absolut in Ordnung!

War relativ viel Stadtverkehr dabei, aber auch kürzere Touren mit ein paar hundert Kilometer.

Nun ist ein Polini Schaltkreuz verbaut.

Zahnräder und Hauptwelle original Piaggio Lusso.

 

IMG_7364.jpeg

Edited by GT DRIVER
Link to comment
Share on other sites

Klar - ein weiches schaltkreuz ist gut zum Getriebe - aber schlecht für den Wartungsintervall. Wurden die hier gezeigten Kreuze aus Neugier gewechselt oder begann schon das Gangspringen oder andere Defekte ? 
Frage nur weil ich so nach 2tsd. km eigentlich den Motor nicht öffnen würde wenn nichts auffälliges passiert…

Edited by steven77er
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Also ich brauche das Getriebe halt für einen anderen Motor - die Crono Zeit ist rum.

Eigentlich hat es noch ganz gut geschalten. Sonst hätte ich auch noch nicht aufgemacht.

Hab ja auch die überarbeitete Raste vom Valle drin.

 

Edited by PXMax
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hab das polini schaltkreuz jetzt schon bei 5-6 lusso Motoren verbaut. Leistung von 16- 27ps

Auch ein 18ps Dauerläufer dabei mit 8000km.

Alle ohne Probleme. 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information