Jump to content

Recommended Posts

 

Ja, die Topcs betreffend rostige Tanks sind mir bekannt (habe die Suche natürlich vorher bemüht). Der Tank ist aber nicht verrostet, daher wäre eine mechanische Bearbeitung mit Kanonen auf Spatzen geschossen (zumal der Tank dann - wie Du auch schriebst - versiegelt werden müsste). Mir geht es um das "chemische" Lösen dieser Ablagerungen. Wie ich schrieb, scheint unter dem Schmodder "gesunde" Oberfläche zu sein.

Lauge. Stichwort Rohrreiniger. Die Vorgehensweise findest Du auch im Tankreinigungstopic.

 

Edit: wieso müsste der Tank nach einer Bearbeitung mit Zitronensäure versiegelt werden? Auch da hilft Lauge, um die Säure zu neutralisieren. Versiegeln tut das Öl im Sprit. Mehr braucht es m. E. nicht.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 84
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Zum "Vergaser zumachen" ist am Lenker rechts ein Drehgriff dran. 

Ich dachte der Drehgriff rechter Hand ist für "Vergaser aufmachen".....natürlich kann ich mich auch irren. Gruß Chris 

Ist doch original schon mit lackiert.

Posted Images

Ich würde sagen: Abwarten und Tee trinken bzw. tanken und fahren.

Meiner Meinung handelt es sich nicht um Spritreste, sondern um eine Mischung aus Öl und ein wenig Sand. Bei der Lusso wird der Sprit immer von unten genommen, so dass es kaum zu Ablagerungen dieser Art kommt. Aus dem Öl entfernen sich nach und nach die leichteren Teile, bis nur noch der Klebkram bleibt. Es heisst, das man für den längeren Motoren Stillstand ein paar Spritzer in den Motor machen und dann ein paar Mal durchtreten soll. Der Grundgedanke ist natürlich richtig, aber das Öl wird immer härter und nach gut 10 Jahren bekommt man es selbst mit Isopropanolalkohol oder Aceton fast nicht mehr ab! Deshalb mein Tipp mit der groben Vorreinigung und dann möglichst aggressiven Sprit fahren (mit viel Bio oder das 100+ Oktan Zeugs (dort nennt man es "Selbstreinigung")) und dabei den Benzinhahn immer auf Reserve haben. Einweichen sollte auf jeden Fall helfen und sonst bleibt nur noch chemie, die die Oberfläche nicht angreift, aber ob Kloreiniger oder Zitronensäure (beides mit HEISSEM Wasser) das erfüllt, habe ich nocht nicht probiert (Essig greift auf jeden Fall einige Metalle an).

 

Ansonsten läuft gerade ein Experiment:

 

 

Simson hat wohl soviel Messing im Vergaser, das wohl Grünspahn entsteht... Deshalb gibt wohl auch manchmal das Entlüfterröhrchen im Vespa Benzinhahn den Geist auf.

 

Bedingt brauchbar:

 

 

Edited by CDI
Link to post
Share on other sites

Meiner Erfahrung nach ist der Ethanolanteil im Sprit Ursache für Rost und Gammel. Ethanol zieht Wasser aus der Umgebungsluft an. Besonders schlecht ist es, den Roller mit halbvollem Tank bei hoher Luftfeuchtigkeit rumstehen zu lassen.

In der Anfangszeit waren die "Premium"-Kraftstoffe (V-Power, Ultimate ...) noch ethanolfrei. Inzwischen enthalten sie auch bis zu 5% Ethanol.

Die einzige mir bekannte Ausnahme ist das Super Plus von Total. Die sind als einzige Bereit, das schriftlich zu bestätigen. Deshalb dürfen damit auch Ulratleichtflugzeuge betankt werden. In der  Luftfahrt ist Ethanol verboten, weil es korrosionsfördernd ist, weil sich einige häufig verwendete Dichtungsmaterialien damit nicht vertragen, weil sich so viel Wasser im Tank sammeln kann, daß der Motor ausgeht, und weil durch das Wasser die Kraftstoffleitungen einfrieren könnnen.

Das Total-Tankstellennetz ist nicht besonders dicht, aber Total beliefert sehr viele freie Tankstellen.

Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten hat Heidekönig folgendes von sich gegeben:

Meiner Erfahrung nach ist der Ethanolanteil im Sprit Ursache für Rost und Gammel

Habe gute Erfahrung mit Bactofin Benzinstabilisator  gemacht - gibt diverse Artikel in Oldtimerzeitschriften über das Zeug.

Funktioniert gut, egal ob Vespa, Kettensäge oder Rasenmäher - keine Verharzten Vergaser oder rostige Tanks mehr.

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat Heidekönig folgendes von sich gegeben:

In der  Luftfahrt ist Ethanol verboten

Ich glaube das ist nicht ganz richtig.

Du arbeitest nicht zufällig bei Total?

Rotax bietet für mind. zwei seiner Flugmotoren eine Freigabe für bis zu 10 % Ethanol an.

Thema Dichtungen und gefrierendes Wasser stimmen natürlich, dennoch ist Flugbenzin in der Luftfahrt erlaubt und dies enthält teilweise durchaus Ethanol.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat Heidekönig folgendes von sich gegeben:

Meiner Erfahrung nach ist der Ethanolanteil im Sprit Ursache für Rost und Gammel. Ethanol zieht Wasser aus der Umgebungsluft an. Besonders schlecht ist es, den Roller mit halbvollem Tank bei hoher Luftfeuchtigkeit rumstehen zu lassen.

In der Anfangszeit waren die "Premium"-Kraftstoffe (V-Power, Ultimate ...) noch ethanolfrei. Inzwischen enthalten sie auch bis zu 5% Ethanol.

Die einzige mir bekannte Ausnahme ist das Super Plus von Total. Die sind als einzige Bereit, das schriftlich zu bestätigen. Deshalb dürfen damit auch Ulratleichtflugzeuge betankt werden. In der  Luftfahrt ist Ethanol verboten, weil es korrosionsfördernd ist, weil sich einige häufig verwendete Dichtungsmaterialien damit nicht vertragen, weil sich so viel Wasser im Tank sammeln kann, daß der Motor ausgeht, und weil durch das Wasser die Kraftstoffleitungen einfrieren könnnen.

Das Total-Tankstellennetz ist nicht besonders dicht, aber Total beliefert sehr viele freie Tankstellen.

Wow, und in den Ländern in denen standardmäßig E85 und E100 gefahren wird, sind dann extra Wasserabscheider im Tank? :withstupid:

Link to post
Share on other sites

Vespa nach der Saison, im November, vollgetankt mit ROZ 95 in den Winterschlaf gesungen.

Im März wieder aufgeweckt und Technik kontrolliert - Tank komplett verrostet, war vorher rostfrei und blank, und o-Lack

um den Tankfüllstutzen löst sich auf - an dem Gemisch gerochen und mich das erstesmal übergeben, Benzin ablassen war

nicht mehr möglich, da Filter vom Bezinhahn innen total zu, Stück Gartenschlauch geholt und im Frust zu arg angezogen, ganzes 

Maul voll mit dem Geschlodder und mich das zweitemal übergeben - anschließend den Vergaser gereinigt, den Benzinhahn ersetzt, den Tank innen gestrahlt und versiegelt.

Der Spruch "früher war alles besser" trifft auf die aktuelle Benzinqualität und Haltbarkeit zu und den ROZ 95 Dreck werde ich nicht mehr tanken, vor allem nicht mehr gegen Saisonende.

 

Tank.jpg

Edited by habidere
Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten hat habidere folgendes von sich gegeben:

Vespa nach der Saison, im November, vollgetankt mit ROZ 95 in den Winterschlaf gesungen.

Im März wieder aufgeweckt und Technik kontrolliert - Tank komplett verrostet, war vorher rostfrei und blank, und o-Lack

um den Tankfüllstutzen löst sich auf - an dem Gemisch gerochen und mich das erstesmal übergeben, Benzin ablassen war

nicht mehr möglich, da Filter vom Bezinhahn innen total zu, Stück Gartenschlauch geholt und im Frust zu arg angezogen, ganzes 

Maul voll mit dem Geschlodder und mich das zweitemal übergeben - anschließend den Vergaser gereinigt, den Benzinhahn ersetzt, den Tank innen gestrahlt und versiegelt.

Der Spruch "früher war alles besser" trifft auf die aktuelle Benzinqualität und Haltbarkeit zu und den ROZ 95 Dreck werde ich nicht mehr tanken, vor allem nicht mehr gegen Saisonende.

 

Tank.jpg

Aha.

Wer hat dir denn die Kiste lackiert? :whistling:

Link to post
Share on other sites

Da muss was anderes gewesen sein.

Mein Tank steht regelmäßig über den Winter aufrecht in einem Karton, gerne mal 4-6 Monate, immer mit standard Super + 2% Öl. Wenn die Kiste nach der neuesten Leistungskur im Frühjahr reaktiviert wird, läuft die völlig normal und der Tank sieht aus wie immer.

Link to post
Share on other sites

der chemische oder komische Vorgang war von Nov. 2018 bis März 2019 - also rund 4 Monate - Tank ist im o-Lack.

Empfehlungen - welche ich bisher für die Überwinterung erhalten habe.

 

1. der letzten Tankfüllung Benzinstabilisatoren beimischen - ähnlich wie es die Motorboot-Fahrer handhaben

2. über den Winter den Tank mit Motomix 1:50 von Stihl füllen - 5 bis 6 Euro pro Liter

3. den Tank komplett entleeren

4. Vespa verkaufen

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat pötpöt folgendes von sich gegeben:

In Fahrzeugfarbe lackierte Splinte gabs seinerzeit als aufpreispflichtiges Sonderzubehör. ;-)

Vor allem: wenn einer zum Lackieren zu faul ist vorher nen Splint zu ziehen, dann sagt das, meiner Meinung nach, auch bereits etwas über die Qualität der Lackage aus.

Aber egal. Lag sicher alles nur am schlechten Sprit, weil er nicht von Shell Esso Aral Total war.

Link to post
Share on other sites

 

vor 19 Stunden hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

oder hältst ein größeres Total-Aktienpaket? :-D

Ach, wäre das schön! Ich war aber einfach nur mit dafür verantwortlich, daß auf dem Flugplatz in Celle Sprit zur Verfügung steht, den man in jedes Ultraleichtflugzeug reinkippen darf. Bevor der Sprit in irgendein Flugzeug kommt, wird jede Lieferung auf Ethanol gepüft.

 

 

vor 19 Stunden hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Ich glaube das ist nicht ganz richtig.

Du arbeitest nicht zufällig bei Total?

Rotax bietet für mind. zwei seiner Flugmotoren eine Freigabe für bis zu 10 % Ethanol an.

Thema Dichtungen und gefrierendes Wasser stimmen natürlich, dennoch ist Flugbenzin in der Luftfahrt erlaubt und dies enthält teilweise durchaus Ethanol.

 

Das war ein Hinweis, wo es noch ethanolfreien Sprit an der Tankstelle gibt. Wenn Du noch eine andere Quelle hast, fände ich das sehr interessant.

Ich war dann wohl nicht präzise genug, wollte aber eigentlich nicht zusehr ins Detail gehen.

Rotax liefert die Motoren auch für E10 aus. Dann werden irgendwelche Dichtungen und Gummiteile durch ethanolbeständige ersetzt. Da es auf den meisten Flugplätzen aber kein E10 gibt, ist es nur für die Leute interessant, die aus dem Kanister tanken. Weiterhin gibt es für Südamerika Zulassungen für E100 und in Schweden für E85. Das ist aber für die Frage nach dem Sprit für die Überwinterung unserer Roller völlig irrelevant.

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Vor allem: wenn einer zum Lackieren zu faul ist vorher nen Splint zu ziehen, dann sagt das, meiner Meinung nach, auch bereits etwas über die Qualität der Lackage aus.

Ist doch original schon mit lackiert.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat Heidekönig folgendes von sich gegeben:

... Bevor der Sprit in irgendein Flugzeug kommt, wird jede Lieferung auf Ethanol gepüft. ...

 

Gibt es da ein einfaches Verfahren für "Jedermann"?

 

p.s.: Rotax ist für mich auch eine Ausnahme, da die neue Motoren konstruieren (fällt mir sonst nur der Solo Motor für Segler ein). Die meisten Motoren der Privatflieger scheinen eher um den zweiten Weltkrieg Konstruktionen zu sein. Deshalb gibt/ gab? es auf dem Flugplatz auch immer SAE 30 Öl ohne Additive.

Link to post
Share on other sites

Ich komme heute auf einen kleinen Sportflughafen (Kunden von mir) . Ich frage einfach mal was die so an Plörre da haben. Die reparieren Hubschrauber und Sportflugzeuge, teilweise auch mit Turbinen, je nach dem was dort landen kann/darf. Spreche auch das Thema Rost und Vereisung mal an. 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde hat CDI folgendes von sich gegeben:

 

Gibt es da ein einfaches Verfahren für "Jedermann"?

 

p.s.: Rotax ist für mich auch eine Ausnahme, da die neue Motoren konstruieren (fällt mir sonst nur der Solo Motor für Segler ein). Die meisten Motoren der Privatflieger scheinen eher um den zweiten Weltkrieg Konstruktionen zu sein. Deshalb gibt/ gab? es auf dem Flugplatz auch immer SAE 30 Öl ohne Additive.

 

Google mal "ethanol fuel test". Zum Testen wird ein Glasröhrchen mit Skala bis zu einer Markierung mit Wasser und dann mit Sprit aufgefüllt. Dann kommen noch ein paar Tropfen einer Indikatorflüssigkeit dazu. Kräftig schütteln, ein paar Minuten warten, und den Alkoholgehalt an der Skala ablesen.

 

Das Thema Öl ist eine Wissenschaft für sich. Die Anforderungen und damit die Öladditive unterscheiden sich bei Luftfahrtmotoren deutlich von denen in Fahrzeugen. Die Öle ganz ohne Additive werden zum Einlaufen neuer oder frisch überholter Motoren während der ersten fünf Betriebsstunden verwendet.

 

 

vor 1 Stunde hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Ich komme heute auf einen kleinen Sportflughafen (Kunden von mir) . Ich frage einfach mal was die so an Plörre da haben. Die reparieren Hubschrauber und Sportflugzeuge, teilweise auch mit Turbinen, je nach dem was dort landen kann/darf. Spreche auch das Thema Rost und Vereisung mal an. 

 

Da gibt es neben dem Sprit für ULs noch etwas richtig leckeres: AVGAS 100 LL, 100 Oktan verbleit. LL steht für Low Lead, enthält aber wesentlich mehr Blei als der frühere verbleite Autosprit. Wenn man den in den Roller kippt, kann es passieren, daß sich die Zündkerzen relativ schnell mit Bleiablagerungen zusetzt.

Für die Turbinen gibt es JET A1, das ist so ähnlich wie Diesel.

 

Link to post
Share on other sites

Beim Blei hat mir schon das Bleitetraethyl zB bei BP gereicht. Eine Tankfüllung fürs Mofa in den 70ern und der brennraumseitige Teil der Zündkerze sah aus, als gäbe es keine Selbstreinigung und man sollte dringend einmal zur Messingbürste greifen... Und das bei den damaligen Kontaktzündungen.

 

Wie heiß darf eigentlich das Motoröl nach deiner Erfahrung werden? Auf dem benachbarten Segelflugplatz erreicht das Schleppflugzeug beim Hochziehen eines Segelfliegers (zumindest kurzzeitig) Öltemperaturen von über 200°C. Ist das normal oder liegt evtl. ein Defekt (zB Umschaltung auf externen Ölkühler) vor?

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat jolle folgendes von sich gegeben:

Ist doch original schon mit lackiert.

Das stimmt, kommt vor.

So wie sich der Lack an der Stelle bis aufs Blech ablöst sieht es für mich aber wie schlecht nachlackiert aus. Und zwar mit nem Lack auf Wasserbasis.

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.