Jump to content

powerracer

GSF Support
  • Content Count

    2847
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    11

powerracer last won the day on June 5 2020

powerracer had the most liked content!

Community Reputation

1004 Excellent

About powerracer

  • Rank
    god
  • Birthday 04/15/1951

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.a-z-zweitakt-power.de

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • From
    Bayern
  • Interests
    sehr schnelle Zweitaktmotore
  • Scooter Club
    keiner

Recent Profile Visitors

7673 profile views
  1. @AIC-PXdas JB Weld Auto hält super in den Auslasskanälen. Wir haben einen AIR- 50ccm im Mofa- Cross laufen, da ist die Auslassoberkante bis zum Kori 3mm aufgefüttert (Zyli war verfräst, günstig geschossen) Das Zeug ist mittlerweile drei Saison's drin. Bei dem BFA 306 würde ich die Oberkante der Nebenauslässe um 5-6mm mit JB-Weld tiefer setzen. Dann mal testen und evtl. 5/10 weise höher fräsen, ganz zu würde ich erst machen, wenn es ordentlich was bringt. Wenn das Zeug aufgeraut wird, kannst den Rest vom Port zukleistern, das hält, zuvor mit dem
  2. Ich würde auch schrittweise, sprich 5/10 Schritt honen. Die Honda Gussbuchsen waschen sich im Bereich Einlass dermassen schnell aus. @AIC-PXsei mit dem Einbauspiel geizig, wenn vernünftig warm gefahren wird, reichen 4-4,5/100 (selbst bei geschmiedetem Kolben) alles ohne Probs in der Super- Moto erfolgreich getestet pr
  3. Die Qualität des "gegossenen" Rotax Max Kolben würde ich als sehr hochwertig einschätzen. Die Qualität eines Kolbens, egal ob geschmiedet oder gegossen mache ich nach folgendem Krititerium fest, um wieviel fällt der Kolben am Hemd nach einer gewissen Laufzeit ein. Wenn der Rotax Kolben nach 40h "nur" 1/100 einfällt, ist der Kolben für mich top! Immerhin dreht ein Rotax-Max Motor mit top Setup 15500U/min Wie @Ferenki erwähnt, die Schmierlöcher würde ich gerne einbringen, ist aber leider nicht erlaubt. Z.b. darf lt. Reglement bei den Kolben nicht
  4. Wäre eine Erklärung, wenn die HZ eine gewisse Konizität aufweisen, da diese ja nur von einer Wange Fressspuren zeigen. In dem Zustand mit den Riefen jetzt ordentlich messen wird schwierig werden. Hab übrigens den Eingangspost vom @volkernicht aufmerksam genug gelesen, da stand ja, "waren schon verpresst", sorry Aber was ganz anderes, bei mehreren Mazzu Pleuelkits schon ein paar mal untergekommen, hier hatten die HZ genau 2/100 Übermaß, sprich Ø20,02mm Für gewisse "weiche" Wangen ne gute Revisions Möglichkeit, aber aufgepasst, die unteren Pl
  5. Hui, sowas hab ich auch noch nicht gesehen, sieht ja fast danach aus, wie wenn die HZ schon mal verpresst waren, und da aber auch zu tief?? Retourware?? Müsste man mal mit dem Mikroskop anschauen ob Material der Wange anhaftet, pr
  6. An unseren gegossenen Rotax-Max Kolben, Ø 53,94-53,97 erhältlich, sind nach kürzester Laufzeit, sprich manchmal einem Turn von 15min. die Kobos fest. Trotz glätten des Aufwurfgrates vom Clip nur mit dem Ausdrückwerkzeug eine Chance. (oder mit dem Heissluftfön) Seither wir die Kobo- Bohrung vor Einbau weiten (läppen), ist es besser, aber nicht perfekt. Der Kobo sollte sich nach glätten des Grates vom Clip mit dem Handballen rausdrücken lassen! Vor Einbau des gebrauchten Kolbens wird jedesmal mit dem Läppdorn kurz duchgefahren. Wir "paaren" bei gebrauchten Kol
  7. Die Kolben, die mit der Reibahle eine NA erfuhren, zeigten diese Rattermarken, selbst sogar auf dem Kobo sichtbar. Der Vorteil beim läppen ist der, der Läppdorn ist auf die ganze Länge zylindrisch und wenn lang genug, hat dieser ne ordentliche Führung. Materialabtrag und Maß des Läppdornes ergibt sich durch die Korngrösse. Der Läppdorn soll "weich" sein, das Läppkorn soll sich in den Läppdorn drücken lassen und nicht wegschieben. Alte auf Untermass polierte Kobos eignen sich nicht, da zu kurz und die Führung in der gegenüberliegenden Bohrung fehlt. pr
  8. Das ist von Joke die Läpp und Polierpaste Art. Nr. 0580 572 Körnung 10-15mµ Kosten sind sehr günstig, die Krux verkauft nur an Gewerbe www.joke.de Das kleinste Gebinde reicht für unseren Gebrauch 500Jahre, vieleicht arbeitet ein Bekannter in nem Werkzeugbau. Geb aus meinem Fundus gerne ne 20-30mm lange Wurst ab, reicht hundert Jahre! Auf Wunsch auch den passenden Läppdorn gegen Portokosten und kleine Brotzeit dazu, näheres unter PM pr
  9. Du weisst schon, das selbst hochwertigste Kolben nach gewisser Laufzeit in der Kobo- Bohrung enger werden können?? Selbst wenn diese im Neuzustand annehmbar zu montieren waren. Sollte dir als "Könner & ewiger Besserwisser" aber auch schon untergekommen sein Gruß
  10. Sind schon arg "russische" Methoden, wie hier dem Kolben zu Leibe gegangen wird. Mit ausschaben der Kolbenbolzenbohrung, wie es @Ferenkibeschreibt, bekommt man eine dermassen grobe Oberfläche hin, man sieht das erst mit ner guten Lupe oder Mikroskop. Die rauhen Oberflächenspitzen glätten sich und der Kobo bekommt Spiel. Wie es @MrDeathbemerkt, es sind ja oft nur mµ, das die Bohrung zu eng ist. Was sich bewährt hat, gezogenes Rundmaterial, ist meistens 1/100 unter null. Das Rundmaterial mit 400er Schmirgelleinwand kurz abziehen, das keine Macken od
  11. Die Versorgung mit Öl des Nadellagers der HW ist schon grenzwertig. Hier wird mit Querbohrung vom Gehäuse zu der Querbohrung im Nadellager der Spezialisten getrickst. Bei dem Fabbri / Egig Gehäuse finde ich das sehr sinnvoll, das von dem vorgesehenen Reservoir Öl dort hingelangt. Evtl. sogar mittels Ölpumpe?!? Dann bietet sich natürlich an, von der Stirnseite der HW Öl in's Innere der HW gelangen zu lassen, um durch Schleuderöl (oder Druckschmierung) alle beweglichen Teile von innen her zu schmieren, hier vor allem die Schaltelemente. Vorausgesetzt, es
  12. Vieleicht liegt die Krux ja ganz woanders begraben. Beim vermessen von zwei Simone Zylis, 1x abgeklemmt nach Runde um Häuserblock, 1x Nagelneu aus dem Karton kam jeweils die gleiche Überraschung zu Tage. Parallel einen von den Kühlrippen "unbefrästen" STD Zyli aus dem Regal vermessen, da war ich dann schon sehr verwundert. STD Zyli max. Abweichung der Bohrung 1/100 mm die befrästen Zylis mehrere hundertstel unrund! pr PS: Denke, man wird wieder mal über mich herfallen, aber einfach nen Zyli beim Händler aus dem Regal nehmen und das Innenm
  13. Wo hast denn schichten lassen, Maßhaltigkeit schon vermessen? Winkel vom Kreuzschliff sehr flach, kenn ich von anderen Honern, Beschichtern anders, pr
  14. @KingOfBurnoutFrage an die Entwickler des Kingwelle BFA244, kann es sein, das sich in der Spindelvorgabe Ø 80 und 12mm Tiefe ein Fehler eingeschlichen hat, vor allem in der Tiefe? Das Zylihemd des Zylis, der hier bei mir steht hat eine Länge von 12,20mm hab bei dem dazugehörenden Gehäuse auf 12,75mm Tiefe gespindelt. Soll mit 116er Pleuel laufen, falls ohne Dichtung, Spacer usw. gefahren werden sollte (möchte), was ja möglich ist, sitzt der Zyli am Hemd auf! pr
  15. Geht doch auch mit STD Hub was für ne Kurve, vor allem das breite Plateau pr
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.