Jump to content

powerracer

GSF Support
  • Content Count

    2280
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

powerracer last won the day on January 22

powerracer had the most liked content!

Community Reputation

743 Excellent

8 Followers

About powerracer

  • Rank
    tycoon
  • Birthday 04/15/1951

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.a-z-zweitakt-power.de

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • From
    Bayern
  • Interests
    sehr schnelle Zweitaktmotore
  • Scooter Club
    keiner

Recent Profile Visitors

5102 profile views
  1. Sorry, nochmals OT @wosguck mal, von dem DS-6. Gang Sandguss Motor für Kreidler aus GB sind wir ausgegangen. Fahrzeug steht ca. 40km von mir entfernt und wird in der Classik- Europameisterschaft auf vordersten Plätzen bewegt. Der Top Zyli im Moment, (hier noch ein anderer Zyli montiert) 50ccm Cross von KTM auf meinem Schenk 23,45PS Gruß
  2. @woshallo, unter welchem Markennamen werden die Neumaschinen vertrieben? Hat ja Deckel mit Maho fusioniert, wie es da weiter ging, verfolgte ich nicht mehr. Übrigens hab mir vor paar jahren noch ne "fast neue" Kopierfräse von Deckel geholt. War die grösste die damals gebaut wurde. (ich glaub KF12) Durch das CNC Zeitalter bekommst du diese Maschinen zum Kilopreis. Durch die Technik des 3D Druckes, ergeben sich unendliche Möglichkeiten um Kopiermodelle zu drucken. Von der Zerspanleistung her, hau ich da an einem Tag ne Gehäusehälfte von einem Kreidler Motor aus dem vollen Alublock raus. Dann natürlich Lagersitze spindeln usw. kommt dann extra. Hab in den 80er Jahren an so ner Deckel die tollsten Spritzgussformen gefräst. Gruß Edit: Die Kopiermasch. von Deckel heisst KF12
  3. @lokalpatriothallo, da sind Wangen dabei, je nach Hersteller, die sind dermassen hart, da hab ich mit dem Wohlhaupter, selbst mit Hartmetallwerkzeugen keine Chance. Extrem teure Werkzeuge, speziell für diese Fälle, lohnt einfach nicht. Da bleibt wohl oder übel nichts anderes übrig, auf 200mm langes Rundmaterial für €50 Material in die Tonne zu zerspanen. Der nächste kritische Punkt, bei manchen Wellen möchte der Kunde nicht, das die Welle auseinandergepresst wird. Hier z.B. auf der Limaseite an dem langen Stumpf vorbei mit so langen Bohrstangen mittels Wohlhaupter, wirklich unmöglich. In diesen Fällen wäre auch schleifen oder drahterodieren der Wuchtbohrungen nicht möglich. Das einzige in dem Fall bei kompletter Welle, senkerodieren! Gruß Edit: Vergess bitte nicht, ich muss diese Arbeiten auf der Deckel FP1 machen
  4. @DLbastardhallo, von diesem Lieferanten hatte ich schon 80/20 bezogen. Der Ø 20 ist genau auf 20mm gearbeitet, nun arbeite ich die Ø 20er Bohrung stufenweise (letzter Ø 19) mit einem VHM Fräser in die Wange ein, danach hat die Bohrung einen Ø von 20,03-20,05 Da fällt der 20er Stopfen rein. Also müsste ich hier das 25er Material verwenden und knapp 5mm abdrehen. Das sind die teuren Späne! Das gleiche gilt für 25er Stopfen, da muss ich 30er Material abdrehen. Bei Marks bekomme ich je 1mm gestuft die Ø vom 75/25 also nehm ich beim 20er Stopfen ein 21er Rohmaterial. Ideal wäre hier die Bohrungen drahterodieren zu lassen, aber da komm ich "offiziell" innerhalb ein paar Tagen nirgends in einem Betrieb zum Zug. Werde mir aber Gedanken machen und die Bohrungen in der Wange auf den passenden Ø zu schleifen. Dann könnte ich auf das 80/20 zurückgreifen. Danke für den Gedankenanstoss Den Link für diesen Zulieferer bekam ich schon vor Jahren von @BerntStein auch dir danke Bernt Gruß
  5. Arbeite auch mit dem JB-Weld seit Jahren zur vollsten Zufriedenheit. Der Preis ist unschlagbar günstig. Was geil ist, wenn die Tuben geöffnet wurden, unbegrenzt haltbar! Ich nehm das JB-Weld Auto, pr Edit: Am Rennplatz, z.B. Zuera, Springrace, Langstrecke Motorrad, ist halt, da in kürzester Zeit, mittels Heissluftfön in paar Minuten, ausgehärtet, das gute alte UHU-Plus Endf....t mein Favorit, daher immer in der Rennkiste. An anderen Schadstellen ist klar, für die Gehäusedichtfläche zu dünnflüssig.
  6. Ich meinte mit Laien nicht die unwissenden oder so geübten Schrauber, sondern die mangelnden Messmittel, um einen Slipper Kolben zu messen. Übrigens, wie hast Du dann den Slipper Kolben vermessen? Das von den Slipper Kolben nur gelesen, oder auch mal einen gemessen? Auf der Messmaschine? Mit der Bügelmessschraube hat man nämlich keine Chance. Gruß
  7. Danke für's einfügen der kplt. Bericht wäre auch interessant, den einzufügen (ich blick es nicht) Vom Ausdehnungsverhalten durch die Wärme verhalten sich Zweitakt und Viertakt Kolben gleich. Meine aber, das Wespenblech sich auf einen Vespa Kolben bezieht. Wespenblech schreibt, Quelle unbekannt. Gruß Edit: Der Bericht dürfte geschützt sein
  8. Da diskutiert wird, ob die Form eines Kolbens "rund" oder "oval" gefertigt werden sollte. Hab ich da etwas passendes dazu gefunden. wespenblech.square7.ch/archiv/wissen-wartung-inspekti Unter dem Hauptitel "Laufspiel & Einbauspiel:Vespa/Wespenblech Archiv" pr
  9. Seit 1878, als der Zweitakt- Motor erfunden wurde, hält sich also diese urbane Legende, das "standfeste" Kolben eine gewisse Ovalität aufweisen sollten, meiner Meinung recht lange. Dies gilt übrigens auch für Viertakter, nur kann der Laie die neuen Slipper- Kolben nicht mehr so einfach vermessen. Hoch leben diese Legenden pr
  10. @bv5b3thallo, genau das meine ich. Hab ja als Beispiel die Probs bei den M200 Kobo's angeführt, hier enstehen auch teils Temp. um die 300-350°C (dunkelblau bis schwarz) Diese Pleuelaugen für den M200 sind auch zu 99% mit "nur" einer Schmierbohrung ausgestattet. Die beiden unten liegenden Schmierlöcher bekommen durch die Schwenkbewegung des Pleuels durch das Fenster viel besser kühlendes und schmierendes Gemisch ab. Simonini muss für ihre Fluggeräte absolute Zuverlässigkeit in den Vordergrund stellen. Aber auch im Zweiradsektor gibt es Hersteller, die dieses Problem erkannt haben. Gruß Edit: Betreffend Ovalität der Kolben, Husak nennt in der 3. Auflage ISBN 3-87943-890-0 von 1982 Geländesport Motorräder auch Maße der Ovalität auf Seite 30 Zitat: " Diese Ovalität ist verhältnismäßig klein - der Unterschied zur Kreisform ist etwa 0,1 bis 0,3mm. Zur Schwirigkeit, eine "richtig tragende" Kolbenoberfläche herzustellen, trägt auch bei, daß die Ovalität bei neueren Kolben nicht durchlaufend gleich ist. Über den Ringen ist sie gewöhnlich sehr klein oder null, sie nimmt in Richtung nach unten zu." Zitat Ende. Dann der gleiche Text wie aus 1. Ausgabe den ich weiter vorn schon zitiert habe.
  11. Zur Ovalität eines Kolbens zitiere ich mal Pavel Husak aus Geländesport-Motorräder. ISBN 3-87943-330-5 " Die Ovalität des Kolbens darf man niemals außer acht lassen. Aber ihre Maße sind bei weitem nicht so wichtig wie die der Oberflächenkurve." Dies gilt für alle Kolben, ob Großserie oder Sonderanfertigungen. Der 72,8er Kolben der 270er Simone z.B. weist knapp unterhalb der Kobobohrung quer und zur Längsachse eine Ovalität von 0,10mm auf. Tiefer kann ohne Messmaschine nicht gemessen werden, da hier Einlassseitig das Fenster sitzt. Hier auch noch das Pleueloberteil der Simone mit den drei Schmierlöchern, pr
  12. Da ich ja in letzter Zeit auch des öfteren Simone Teile auf die Werkbank bekomme, geb ich halt einfach mal meinen Senf dazu. 1. Das ORI Simone Pleuel hat am Pleuelkopf im Gegensatz zum Primatist- Pleuel 3 Stück Schmierbohrungen. Das Primatist Pleuel jedoch nur eine Schmierbohrung. Das könnte zu weniger Schmierung und Kühlung beitragen. Das gleiche Problem haben ja alle M200 Motore mit einem Schmierloch. 2. Der ORI Simone Kolben ist gegossen, während der Wiseco geschmiedet ist. Jeder geschmiedete Kolben, egal welcher Ø sollte Erfahrungsgemäß mit 1/100 grösserem Einbauspiel verbaut werden. Diese Simonini Garnituren laufen weltweit zig tausendfach ohne die geringsten Probleme. 3. Der gegossene ORI Simone Kolben ist von der wichtigen Ovalität des Kolbens genau auf diesen Zyli, mit diesem Kühlluftstrom vom Probeller her entwickelt worden. Weil der Name Hr. Wahl gefallen ist, gebt doch einfach mal einen Wiseco sowie einen Simone Kolben zum vermessen der Ovalität, da werden die Unterschiede zu Tage treten. 4. Passt die Verdichtung, ein Kunde hatte auch innerhalb weniger km "zwei" Kolbenschäden, waren allerdings "Sparbüchsen". Ursache, eine den Verdichtungsangaben nach, sehr weit daneben liegende viel zu hohe Verdichtung. Sollte 10,5:1 sein, war aber tatsächlich 13,26:1 hab dann zweimal ausgelitert, weil ich es nicht glauben konnte. VC war bis Unterkante Kerzenloch 19,45ml Welle mit 62Hub Den Ø der Kalotte musste ich auf 50,45mm ausdrehen, der eine Kopf der hier abgebildet ist, sieht mir auch nach rel. kleinem Kalotten Ø aus. (Seite 94 von "leichtzumerken") Ein Sprichwort heisst, traue nur dem, was du selbst nachgemessen hast. Ob das ein Ausreisser war, weiss ich nicht, aber es sollte immer bedacht werden, das solche Bauteile auch auf "fremde" Werkbänke kommen, und diese Leute ihr Handwerk auch verstehen und beherrschen. Das so ein hoch verdichteter Motor auf dem Prüfstand ein gutes Bild abgibt, dürfte den meisten einleuchten. Motor läuft übrigens jetzt mit 10,52:1 verdichtet zur vollsten Zufriedenheit, pr
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.