Jump to content

sähkö

Globaler Moderator
  • Posts

    7112
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    17

Everything posted by sähkö

  1. … wacht im Château Migraine auf.
  2. … rückt dem Rost mit Flex und Schweißbrenner auf die Pelle.
  3. Willkommen im GSF, @Lukas17727! Zum Thema Falschluft/Nebenluft bitte gleich die Forumsuchmaschine bemühen, weil das ein Klassiker und daher zig-fach durchgekaut wurde. Am besten die bereits existenten Topics mal durchlesen, damit Du weißt, an welchen Stellen zu schauen ist, und was sich daraus als Lösung ergibt.
  4. Ist das wiederholt so schwer zu verstehen? Bitte bis heute mittag nachholen, sonst ist auch das Topic weg.
  5. Hab das nach Technik Allgemein verschoben, @derdebi, ist ja ein übergreifendes Thema . Willkommen im GSF, nachträglich , und Grüße aus FFM .
  6. … schaut zu, wie der @Lord von barmbek um die Hand von @Dieta anhält, nur um kurz darauf vom @bischof persönlich die Trauung verweigert zu bekommen. Wobei die höchstkirchliche Ansage überraschend handfest und wortkarg ausfällt, was @Das Böse wiederum vorzüglich amüsiert. Ein tableau vivant, wie es in der B***-Zeitung steht.
  7. … klaut selbst die Blumen. BILD berichtet:
  8. Der Wärmeeintrag ist auf den unmittelbar zu schweißenden Bereich begrenzt, daher ist wenig bis kein Verzug zu erwarten, und der Bereich um die Stelle herum bleibt optisch unberührt. An der Stelle findet kein Druckwechsel statt, wie im Bereich Ansaugstutzen-Kurbelraum-Zylinder, die Temperaturen sind überschaubar, und die perfekte raue Oberfläche hat's auch schon. Wenn die Stelle gründlich mit Aceton entfettet und abgelüftet wurde, kann man auch mal beherzt mit WIG draufhalten, oder einfach mit UHU Endfest 300, JB Weld, Weicon Titanium etc. dünn draufgeben. Unter Technik Allgemein gibt's ein Kaltmetall-Topic – da mal einlesen. Bei meinem ETS Gehäuse hatte der Vorbesitzer einen Sturzschaden an gleicher Stelle mit besagtem Endfest verschlossen. Das wäre heute noch dicht, wenn es Meister Kobold nicht geschweißt hätte.
  9. … macht die Herbst-Vertretung für Dr. Sommer.
  10. … sofern mit gepolstertem Topcase.
  11. … hilft dem Lahmbrustkey per Crowdsourcing-Aktion, sich seinen Jugendtraum in besagtem, aber bereits gelöschtem Etablissement zu erfüllen.
  12. … weiß, was gereifte Schotteristen törnt: Eine PK S, in begeisterungsschwachem Rot, mit den unverwechselbar ranzigen Details jahrzehntelangen Desinteresses und den aus den Falzen schwitzenden, öligen Rückständen des Blowbacks. Wie guter Wein, nur besser.
  13. Anscheinend habe ich mit dem >1 Jahr alten 3% Gemisch Glück gehabt, mit dem ich die ersten 100 km meines Polini Evo 2 nach Wiederaufbau eingefahren habe (nicht gerade zaghaft). Aber auch der knapp 3 Jahre alt Sprit (2%) hatte dem ET3 Motor nicht geschadet, der ebenso lange rumstehen musste. Weder waren beide Tanks komplett voll, noch mit supersynthetisch-teurem Wunderolio, noch mit Additiven versehen.
  14. … steht mit mir lachend am Zaun und beobachtet die beiden, wie sie sich wiederholt die Birne wegsprengen.
  15. … arbeitet dort halbtags an der Kasse.
  16. Aber noch mal die Frage, ob hier Gefahr im Verzug ist, @PK-HD und @px211.
  17. Genau so sah die Fümpf aus, mit 172er Malle und MSC Micron. Legendär die 1x um den Block Vollgasdemos durch die Klingerstr., bei kaltem Motor versteht sich … gell, @Rita? Wenn die barocke PX mit Bullet-Lights daneben zufällig ein Bäd Hombürger Kennzeichen trug, dürfte das mit hoher Sicherheit besagte Fümpf sein (der Kennzeichenspleen hält bis heute an).
  18. Top, danke euch beiden . Damit kann ich mich mental auf irgendwas zwischen halbem und ganzem Tausender vorbereiten , habe zum Glück ne korrekte freie Werkstatt in der Straße. Die BMW Niederlassung ist bei solchen Angelegenheiten indiskutabel – bei deren Preisgefüge ist es kein Wunder, dass deren Personal mit manikürten Fingernägeln und Businesskleidung rumhampelt. Zumindest ohne Leckage, mehr kann ich nicht sagen.
  19. @PK-HD @px211 Die Karre ist knapp 10 Jahre im Besitz, zur Kupplung und dem ZMS weiß ich über diesen Zeitraum nichts. Vor zwei Jahren habe ich die Hardyscheibe wechseln lassen, weil die Kupplung beim Anfahren in niedrigen Drehzahlen deutlich rupft, das hat aber nichts geändert. Würde sagen, dass das 1/3 des Ausrückwegs schwerer als der Rest geht, und dass sich bei getretener Kupplung Vibrationen auf das Pedal übertragen. Nicht viel, aber doch. Lässt sich per Glaskugel grob schätzen, wieviele Werkstattstunden in so was stecken? Ist das ne Geschichte, die besser früher als später zu reparieren ist?
  20. Brauche ne Ferndiagnose, es geht um einen betagten E46 Touring 316i N42 mit ca. 150 TKm: Wenn die Kupplung voll durchgetreten ist, wird ein leierndes Geräusch hörbar, klingt wie ne trocken laufende/verschlissene Lagerung. Gehste mit dem Pedal etwas zurück, verschwindet das Geräusch – drückste fester, wird's lauter. Ohne den definierten Endanschlag ist die Schalterei nicht so der Bringer, die Kupplung könnte für unseren Geschmack eh leichtgängiger sein. Steht akuter Handlungsbedarf an? Kann da was eminent fratze gehen, wenn man das noch ne Weile mit gefüheliger Kuppelei gefahren wird? Teure Scheiße oder trivial? Kein Wagenheber, keine Grube, keine Autoschrauberkenntnisse vorhanden.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.