Jump to content

Matt44

Members
  • Content Count

    1073
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

95 Excellent

About Matt44

  • Rank
    sexidol
  • Birthday 10/05/1965

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Freiburg

Recent Profile Visitors

2297 profile views
  1. Kurze Frage: Ist die Schraube für den Spiegelhalter unten gekontert oder kann ich die so rausdrehen, ohne die Lenkerabdeckung zu entfernen (Bild zeigt nur die Schraube, die ich meine). Danke.
  2. Ok, danke, obwohl die Kulu jungfräulich ist. Aber wer weiß, was Luigi/Rangid da eingebaut haben. Das würde ev. auch erklären, dass die Schaltung ab Werk hakelig war.
  3. Scheeeeeiiiiiiiissssse ! Das habe ich vergessen. Muss es Vollmond sein oder geht auch Halbmond. Die obigen Punkte habe ich alle anhand Deiner Anleitung abgearbeitet (nochmals vielen Dank für Deine Mühen). Aber schon der Trockentest mit Kompressor zeigte einen hohen Widerstand mit den neuen "dicken" Belägen. Dachte, Ursache ist das aufgebrachte Öl. Die Kulu trennt, aber eben nicht genug. Und zudem der unterste Belag stand beim Kompressortest unten an den Nuten unten an, wie oben beschrieben. Hier: Und ein Unterschied in der Stärke der Gesamtpakete alt/neu von mehr als 1.3mm könnte bei dem Ausrückweg schon entscheidend sein, dachte ich mir. Mehr fällt mir aber auch nicht mehr dazu ein, deshalb ja Post hier. Was kann ich tun, außer mir Adige Beläge zu besorgen ? Nuten im Korb nach unten erweitern ? Muss es hier nicht ein Ist-Maß geben (bspw. 3mm oder die vom SCK angegeben 2.95mm), denn die würden dann passen. Nachtrag: die Adige gibts noch bei SIP lieferbar, die geben auch die Maße an: 3mm https://www.sip-scootershop.com/de/products/kupplungsbelage+adige+standard+_93084000 Kupplungsbeläge ADIGE Standard "COSA 2" für Kupplung "COSA 2" für Vespa PX125-200 E Lusso `95->/`98/MY/`11/Cosa 2 Ø 108 mm, 4 Beläge, Kork, d 3x3,0mm, 1x2,3mm, Note 1* - für erstklassige Reparatur
  4. Sck gibt die Belag Stärke selbst mit 2.95mm an.
  5. Statt vielen Worte, jetzt mal der Vergleich (und nein, ich schleife keine Kontermutter schräg) Vergleich Schaltraste Pia und das Neuteil: Krumm gebohrt eben.
  6. Ich wollte noch mal kurz berichten: Nachdem die Kupplung so beschissen trennte, alles wieder aufgemacht, alles noch mal kontrolliert und vermessen. Ergebnis: Ursache waren wohl die neuen Original Pia Beläge., weil zu dick. Alte Beläge wieder ein und Kupplung trennte wieder. Belagstärke alt: 2.89 , Belag oben 2,41, Stärke Gesamtpaket: 18,18 Belagstärke neu: 3,37, Belag oben 2,41, Stärke Gesamtpaket: 19,46 Differenz < 1.3mm Beim händischen Ausrücken war auch zu beobachten, dass der unterste Belag an der Nut vom Korb angestoßen ist, der Ausrückweg war demnach insgesamt zu klein = Kulu trennte nicht mehr sauber. 1. Und jetzt ? Meinen einwandfreien Korb unten an den Nuten nachzufeilen, wollte ich eigentlich nicht. Nochmal die Frage: hat ev. jemand einen Satz neue Beläge liegen und kann die Dicke der beidseitigen Beläge mal messen. Da würde echt weiterhelfen. Kann je nicht solange neue Beläge kaufen, bis es zufälligerweise mal passt.
  7. Habe jetzt gerade gelesen, dass die Ori Beläge der Cosa Kuppllung 3mm Stärke haben. Wäre super, wenn man man kurz den Schieber zu Hand nimmt und messen könnte. HAbe gerade einen Satz BGM Beläge (allerdings für die alte Federn Kulu vermessen, Belagstärke 3mm.
  8. Moin, hat jemand noch einen Satz Original Cosa Beläge liegen und kann mir die Dicke der Beläge sagen. Vielen Dank. # Gruss Matthias
  9. Ich hab mir gerade noch was überlegt: Wie oben beschrieben, habe ich das Problem, dass die Kulu erst im letzten Drittel kommt, schon länger. Getrennt hat die aber gut. Und nach 13000 km und einem gesteckten DR sollten die Beläge ja noch einigermaßen gut sein, zumal ich nur Strecke fahre. Was ist denn die Ursache, wenn die Kulu erst so spät kommt, obwohl das Spiel minimal ist ? Vielleicht sollte ich mal testweise den Kuludeckel, bzw. die Innereien tauschen ? Oder der Kupplungszug ist m Ende und längt sich beim Ziehen ?
  10. Hallo, nachdem sich meine Gänge nicht gut einlegen ließen (war eigentlich schon immer so) und die Kulu auf dem letzten Drittel kam, habe ich heute die Beläge getauscht (Ori Pia) und gleich ein anderes Ritzel (auch Ori Pia) verbaut. Ich habe mir hierbei an die vorzügliche Anleitung hier in diesem Beitrag gehalten, war meine erste Cosa Kulu OP, sonst immer nur Alt Kulus. Ergebnis: Kulu trennt sehr schlecht, wenn ich einen Gang einlegen, fängt der Bock an zu kriechen. Schalten kann ich so vergessen. Kulu ist so eingestellt, das minimales Spiel, also max. Weg vorhanden ist. Kann mir jemand einen Rat geben. Was mir aufgefallen ist: die Kulu kam schon vorher immer auf das letzte Drittel, deshalb auch meine Vermutung, dass die Beläge runter sind (125er Motor mit DR und 12.000km) Belagstärke alt: Belagstärke neu: Schön, dachte ich mir, dass ist es , Beläge runter. Ist es aber wohl leider nicht. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass der Ausrückweg zu klein ist, aber da kann ich nichts mehr weiter zugeben. Sind die Beläge zu dick ? Reibscheiben falsch eingebaut. Hier noch ein paar Bilder: Soll ich die alten Beläge nochmal versuchen, aber wie gesagt, die Kupplung kam ja auch vor dem Belagtausch erst ganz zum Schluss. Und die Kiste war neu,. Montagefehler ab Werk oder ich habe Mist gemacht? Welchen ? Weitere Bilder sind vorhanden, falls gewünscht. Schon mal vielen Dank für Eure Hilfe, hoffe noch auf die geplante Tour am WE. Gruss Matthias
  11. Sorry, da habe ich mich nicht korrekt ausgedrückt und außerdem das falsche Bild hochgeladen. Also: bei der neuen Raste sind die Bohrungen so gesetzt, dass die Kontermutter der Seilführung nicht plan auf dem Gehäuse aufliegt. Raste neu Raste aus meinem Ersatzmotor:
  12. Mahlzeit, habe mir beim SCK eine Schaltraste Lusso OEM geordert. Lt. den Bildern soll es eine FA Italia sein. Ist es eine ? Könnt Ihr mal schauen ? Und dann frage ich mich schon, ob Luigi oder wer auch immer beim Bohren der Seilzugführungen besoffen war, s. Bilder, schon krumm gebohrt. Wenn der Zug da an der Führung immer ansteht, ist das wohl auch nicht optimal. Behalten oder zurückschicken ? Sonst sieht es augenscheinlich ganz nicht so schlecht aus, Dichtflächen schön, Guss auch schön.
  13. Lass doch mal ein paar Bilder sehen, dann fällt eine Beurteilung deutlich leichter. Und es bleibt die Frage: was war Ursache des Reibers ?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.