Jump to content

Nur mal schnell 'ne Largeframe-Technikfrage


Recommended Posts

Rennauspuff ohne Umbedüsung auf original PX200?

Hallo zusammen, ich habe vor vielen Jahren mal einen Sito Plus an meine PX200 Originalzustand geschraubt und fahre seither viele 1000 km damit rum. Drehmoment unten raus ist etwas schlechter als mit Originalauspuff, sie dreht aber williger hoch und ist ca. 5 km/h schneller.

Eigentlich wäre es besser gewesen, die Hauptdüse größer zu wählen? 120er? Habe ich großes Glück gehabt, dass nie was passiert ist mit der Originaldüse oder ist das ganze Setup mit Originalzylinder so robust, dass es "wurscht" ist. 

Soll ich das ganze so lassen - läuft ja recht gut - oder eine größere Hauptdüse rein?

Der Sito plus scheint mir auch gar nicht so verkehrt, wie manche schreiben. War auch schon mehrmals beim TÜV und die haben nie was beanstandet.

VG

Uli

 

Edited by Spaghettifresser
Link to comment
Share on other sites

Betr.  Befestigung Gradscheibe:

Fürs Messen der Steuerzeiten hab ich mir die GSF Gradscheibe (auf Pappe geklebt) aufs Lüfterrad geklebt - fummelige Sache:wacko:

 

Kann man zB. die BGM Gradscheibe mit diesem Halter bei montiertem Lüfterrad (inkl. Schraube) aufs Innengewinde schrauben?

https://www.scooter-center.com/de/halter-fuer-gradscheibe-bgm-pro-m28x1-verwendet-fuer-gradscheibe-bgm8809-verwendbar-fuer-z.b.-vespa-smallframe/largeframe-pk-px-cosa-t5-lml-2-takt-sowie-auf-elektronische-zuendung-umgeruestete-fahrzeuge-vna-vnb-vba-vbb-super-gt-gtr-ts-s-bgm8809h?number=BGM8809H

 

Btw.: welche Zündpistole würdet ihr mir empfehlen?

Danke!

Link to comment
Share on other sites

 

Am 2.5.2023 um 15:16 schrieb alter Wikinger:

Das steht auch eher in den Verordnungen (Anlagen).

 

ja und wo? zum 39a finde ich keine anlage.

Edited by hiro LRSC
Link to comment
Share on other sites

Wat is nu los - hat ich noch nie:

125TS Motor (gleich PX erste Serie), alles original.

 

fahre normal an die Ampel, stehe mit gezogener Kupplung im ersten Gang. Desto länger ich stehe fängt die Kupplung an von selber zu zu gehen, bis der Motor im Extremfall abwürgt. mit gezogenem kupplungshebel. Weiterfahren wieder alles normal, an der nächsten Ampel geht das Spiel von vorne los.

Motor kalt oder warm ist egal, kupplungspunkt am Hebel ist beim fahren immer noch konstant an der gleichen Stelle, Zug und Hülle schauen auf den ersten Blick gut aus, Motor vor 2 Jahren komplettrevidiert und seitdem Max. 2000km runter, Getriebeöl vor 6 Wochen frisch, SAE 30.

 

kennt das jemand?

Link to comment
Share on other sites

Am 3.5.2023 um 09:58 schrieb Spaghettifresser:

Rennauspuff ohne Umbedüsung auf original PX200?

Hallo zusammen, ich habe vor vielen Jahren mal einen Sito Plus an meine PX200 Originalzustand geschraubt und fahre seither viele 1000 km damit rum. Drehmoment unten raus ist etwas schlechter als mit Originalauspuff, sie dreht aber williger hoch und ist ca. 5 km/h schneller.

Eigentlich wäre es besser gewesen, die Hauptdüse größer zu wählen? 120er? Habe ich großes Glück gehabt, dass nie was passiert ist mit der Originaldüse oder ist das ganze Setup mit Originalzylinder so robust, dass es "wurscht" ist. 

Soll ich das ganze so lassen - läuft ja recht gut - oder eine größere Hauptdüse rein?

Der Sito plus scheint mir auch gar nicht so verkehrt, wie manche schreiben. War auch schon mehrmals beim TÜV und die haben nie was beanstandet.

VG

Uli

 

Ich hätte sicherheitshalber die HD um 1-2 Größen größer gewählt und dann das Ganze "on the road" getestet und geschaut, wie sich der Roller verhält und dann ggf. wieder (etwas) herunter gedüst oder so gelassen.

 

Wenn du seit vielen tausend Kilometern weiterhin mit der Originalbedüsung herum fährst und der Roller (speziell ab 3/4 bis vollständig geöffnetem Schieber) gut fährt, dann spricht vieles dafür, dass alles passt.

Wenn du seit vielen tausend Kilometern nur in der Stadt und nie mal länger Dauervollgas gefahren bist, dann ist es nicht so sicher, dass alles passt.

 

P.S.

Eine Vergaserbedüsung ist immer nur für ein ganz bestimmtes Setup (Zylinder, Auspuff, Ansaugart etc.) stimmig. Jede Änderung des Setups bedingt eine Überprüfung und ggf. Anpassung der Vergaserbedüsung.

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb freerider13:

Wat is nu los - hat ich noch nie:

125TS Motor (gleich PX erste Serie), alles original.

 

fahre normal an die Ampel, stehe mit gezogener Kupplung im ersten Gang. Desto länger ich stehe fängt die Kupplung an von selber zu zu gehen, bis der Motor im Extremfall abwürgt. mit gezogenem kupplungshebel. Weiterfahren wieder alles normal, an der nächsten Ampel geht das Spiel von vorne los.

Motor kalt oder warm ist egal, kupplungspunkt am Hebel ist beim fahren immer noch konstant an der gleichen Stelle, Zug und Hülle schauen auf den ersten Blick gut aus, Motor vor 2 Jahren komplettrevidiert und seitdem Max. 2000km runter, Getriebeöl vor 6 Wochen frisch, SAE 30.

 

kennt das jemand?

Ich würde dir empfehlen in Zukunft an der Ampel immer auszukuppeln. Das dürfte der Lebensdauer von Andruckpilz und Konsorten zugute kommen.

 

Bitte wechsel erstmal der Zug. Könnte sein dass der sich halb verabschiedet hat an einer Stelle die du nicht einsehen kannst und sich nun bei Belastung längt. Ist ja schnell gemacht und zum Saisonstart kein Schaden. Ich verbaue seit Jahren hochwertige MTB Bremszüge von Shimano oder Jagwire, hält länger als das Zeug aus den Shops.

 

Falls du ohne Auszukuppeln die letzten 2000 km vorwiegend in der Stadt ne Menge Ampelstarts gemacht hast, wäre eine Kontrolle der Kupplungs-Verschleissteile im Nachgang nicht verkehrt.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Labrat XL:

Ich würde dir empfehlen in Zukunft an der Ampel immer auszukuppeln. Das dürfte der Lebensdauer von Andruckpilz und Konsorten zugute kommen.

…wobei Pilz und Anlaufscheibe x-mal schneller und leichter getauscht sind als ein Schaltkreuz, das bei jedem Einlegen im Stand heftig belastet wird.

 

Kleiner philosophischer Hering. :-D

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Labrat XL:

Desto länger ich stehe fängt die Kupplung an von selber zu zu gehen, bis der Motor im Extremfall abwürgt. mit gezogenem kupplungshebel.

Axialspiel im Bereich Lager- Welle? Mit laufendem Motor die Kupplung ziehen und auf der Limaseite prüfen, ob dabei das Lüfterrad wandert - hatte ein Kollege mal erlebt.

Link to comment
Share on other sites

Moin,

ich habe ein Problem bzgl des Lenkschlosses an meiner 98er PX und zwar kann ich den Schlüssel nur noch zum Zünden drehen und nicht nach links zum sperren des Lenkers. Gibt es da iwie eine Möglichkeit das Schloß wieder gangbar zu machen?

Link to comment
Share on other sites

vor 59 Minuten schrieb AlBundy:

Moin,

ich habe ein Problem bzgl des Lenkschlosses an meiner 98er PX und zwar kann ich den Schlüssel nur noch zum Zünden drehen und nicht nach links zum sperren des Lenkers. Gibt es da iwie eine Möglichkeit das Schloß wieder gangbar zu machen?

Ist das Problem schleichend schlimmer geworden? Oder ging die Stellung plötzlich nicht mehr? 

 

Meine erste Wahl bei alles Schließzylindern wenn sie Haken,... Ballistol rein sprühen, dann Ballistol auf den Schlüssel, und testen ob es hilft. Oftmals ist die Mechanik im Schließzylinder nur zu trocken und hakt dadurch. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb AlBundy:

Moin,

ich habe ein Problem bzgl des Lenkschlosses an meiner 98er PX und zwar kann ich den Schlüssel nur noch zum Zünden drehen und nicht nach links zum sperren des Lenkers. Gibt es da iwie eine Möglichkeit das Schloß wieder gangbar zu machen?

Kannst du den Schlüssel nicht weiter drehen als zur „on“ Position oder geht er weiter, kann aber bei „lock“ nicht einrasten?

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb calmato60:

Ist das Problem schleichend schlimmer geworden? Oder ging die Stellung plötzlich nicht mehr? 

 

Meine erste Wahl bei alles Schließzylindern wenn sie Haken,... Ballistol rein sprühen, dann Ballistol auf den Schlüssel, und testen ob es hilft. Oftmals ist die Mechanik im Schließzylinder nur zu trocken und hakt dadurch. 

 

 

war erst schwergängig aber jetzt geht nix mehr. Werde es mal mit Ballistol versuchen.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb freerider13:

Kannst du den Schlüssel nicht weiter drehen als zur „on“ Position oder geht er weiter, kann aber bei „lock“ nicht einrasten?

Off und On sind kein Problem. Kann ihn nicht nach "Lock" drehen, da hakt es.

345279190_929642601486410_4359423433644002924_n.jpg

Link to comment
Share on other sites

Nimm WD40 oder Ballistol etc. Kippe davon reichlich in den Zylinder. Dann nimmst du nen Hammer und schlägst ein paarmal sachte auf den Schlüssel bis dieser wieder frei gängig ist.

 

Und ziehe den Lenker links sachte zu dir, wenn du abschließen willst, Damit er sich auch wirklich in der Lock Position befindet.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 4.5.2023 um 11:37 schrieb hiro LRSC:

 

 

ja und wo? zum 39a finde ich keine anlage.

Sorry, ich habe mich nicht präzise genug ausgedrückt. Ich meine, dass du die gesuchte Information nicht direkt in der StVZo finden wirst, sonder das, was du suchst sich in irgendeiner „Anlage“ versteckt. Wahrscheinlich in irgendeiner von den in den ersten Paragraphen erwähnten EU Verordnungen bzw. deren Anlagen…

 

Leider kann ich dir die gesuchte Info auch nicht geben.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb snowcrash:

Bitte kein normales WD40 in den Schließzylinder geben, das verharzt mit der Zeit und nach Verdunstung. Am besten spezielles Öl für Schließzylinder verwenden, gibt es auch von WD40 oder Abus oder... 

Ballistol verwenden sogar Schlüsseldienste. Das Zeug ist genial. Wird auch für Pflege und Konservierung von Waffenmechanik verwendet. Da verharzt nix. Für so einen Popel- Zylinder ein spezielles Ök ist raugeschmissenes Geld... 

 

WD40 taugt für sowas überhaupt nicht. 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Labrat XL:

. Dann nimmst du nen Hammer und schlägst ein paarmal sachte auf den Schlüssel bis dieser wieder frei gängig ist.

Bitte nicht direkt den Hammer. Viel Ballistol und den Schlüssel erstmal ein paar Mal rein und raus schieben, bis dieser deutlich leicht läuft als ohne Schmierung. 

Dann ein paar Drehbewegungen versuchen. Du solltest schnell merken, dass das Schloss viel leichter läuft.   Ggf. nochmal Ballistol nachsprühen. 

Mit etwas Glück war das schon alles. 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb calmato60:

Ballistol verwenden sogar Schlüsseldienste. Das Zeug ist genial. Wird auch für Pflege und Konservierung von Waffenmechanik verwendet. Da verharzt nix. Für so einen Popel- Zylinder ein spezielles Ök ist raugeschmissenes Geld...

Gegen Ballistol habe ich ja auch überhaupt nichts geschrieben. Verwende ich auch gerne selbst. 

Edited by snowcrash
Rechtschreibpunk
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb snowcrash:

Bitte kein normales WD40 in den Schließzylinder geben, das verharzt mit der Zeit und nach Verdunstung. Am besten spezielles Öl für Schließzylinder verwenden, gibt es auch von WD40 oder Abus oder... 

Richtig, WD40 ist ein Lösungsmittel, als Dauerschmiermittel nicht geeignet..

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb snowcrash:

Bitte kein normales WD40 in den Schließzylinder geben, das verharzt mit der Zeit und nach Verdunstung. Am besten spezielles Öl für Schließzylinder verwenden, gibt es auch von WD40 oder Abus oder... 

So ein Quatsch. Normales WD40 ist harzfrei, säurefrei, und silikonfrei. Wie soll das verharzen, wenn es harzfrei ist? Hier mal ein kopierter Text aus der Artikelbeschreibung...

 

Multifunktionsöl WD-40 Multifunktionsprodukt 49001
Classic, PTFE-, säure- und harzfrei, 100ml
• Integriertes Sprührohr für schwer erreichbare Stellen
• Entfernt Fett, Ruß & Verschmutzungen von verschiedensten Oberflächen
• Fleckenfrei auf verschiedensten Untergründen, wirkt wasserabweisend
• Schützt Gummi & Metall vor frühzeitigem Altern, vor Abnutzung & Korrosion
• Extrem kriechfähig, silikon-, PTFE-, säure- sowie harzfrei
Link to comment
Share on other sites

Laut Wikipedia: Haupteinsatzgebiete sind Reinigung, Wasserverdrängung und Korrosionsschutz bei Metallen und elektrischen Geräten, in Service, Werkstatt und Haushalt. In Werkstätten wird es auch gerne verwendet, um festgerostete Schraubverbindungen zu lösen; dazu muss es aber manchmal bis zu einigen Stunden einwirken, um den Rost zu unterkriechen. Die Schmierwirkung von WD-40 ist dagegen relativ gering, jedoch ausreichend für quietschende Scharniere. Auch zur Waffenreinigung wird WD-40 neben Ballistol häufig verwendet. Zur Schmierung von Gewindespindeln, Fahrradketten oder Schlössern ist es aufgrund seiner mangelnden Schmierwirkung nicht geeignet.[5] Zudem greift die rostlösende Wirkung die Federn in Schlössern an.

Edited by Sloth
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Sloth:

jedoch ausreichend für quietschende Scharniere

Und selbst das ist zu bezweifeln. Hält max. 2 Wochen. Türscharniere werden idealerweise mit Graphit geschmiert.

 

WD40 zum zerlegen. Ballistol, gutes Öl und herkömmliches Fett zum zusammensetzen. 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • Lieber saimore59, dies ist ein Forum, das sich schwerpunktmäßig handgeschalteten Blechrollern widmet. Die User-Basis hat sich mehrheitlich gegen eine Plastik/Automatik-Ecke ausgesprochen. Bitte habe Verständnis, wenn wir Dich deswegen auf sachbezogenere Foren verweisen. Versuch' es mal unter: http://vespaforum.de/ bzw. http://www.scootertuning.de/ bzw. http://www.rollertuningpage.de/ bzw. Diese Links sind nur einige Vorschläge ohne Anspruch auf Vollständigkeit etc. – Google nennt dir sicher noch weitere Anlaufstellen – dort wird man Dir besser helfen können. Vielen Dank für das Verständnis!   Du kannst auch gerne @Rita anschreiben, die auch in vespaforum.de aktiv ist.   Herzlich, das Moderatoren-Team des GSF
    • Wenn die dafür weggehen würde müsste ich meine v53 wohl auf LU umbauen und den cc Corsa zurückrüsten - oder für 30k€ verkaufen  achne, meine gilt ja nicht als Vorbild... 
    • Sag doch einfach ja oder nein, immerhin schreibst Du "Motor ist eingebaut". So unangebracht ist die Frage also nicht. Wegen mir schreib noch, Motor wird ohne Roller verkauft.
    • Verkaufe eine gut erhaltene Ancillotti Scootopia Sitzbank. Kleine Beschädigung unter dem Verschlusshebel, an diesem fehlt auch die kleine Feder . Gehört mir und kann in Dresden abgeholt werden bzw. Per DHL verschickt werden preislich stelle ich mir 150€ vor
×
×
  • Create New...

Important Information