Jump to content

makro

Members
  • Posts

    221
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by makro

  1. Mit dem Verkanten der Welle unter Belastung bei festsitzender Mutter riskiert du den Riss der Wellenaufnahme.
  2. Der 149er Zylinder ist -verglichen mit dem 177er - sowohl in der Höhe wie auch am Zylinderfuß reduziert und hat mit 48mm Hub diese große Quetschkante von ca. 2,2mm und mehr: Für 48mm Hub zu groß, für 57mm Hub zu wenig. Da wegen der Stufe oben im Zylinder der Kopf nicht komplett geplant werden kann, ohne Dichtprobleme zu bekommen, empfiehlt sich ein weiteres Abdrehen an der oberen Zylinderdichtfläche. Vorsicht wegen der beschichteten Lauffläche und der Stufe für den Zylinderkopf. Oder mit sehr viel Glück eine 51mm PX80 Langhubwelle von BGM finden, die passt besser zu diesem Zylinder.
  3. Verstehe ich das richtig, dass also mit schon eingebauter Kurbelwelle die Fußdichtfläche abgezogen wird - wie machst du das?
  4. Hatte ein Kollege mal erlebt: Übermäßiges Axialspiel der Kurbelwelle, so dass sich die Welle unter Last wegen der Schrägverzahnung der Kupplung seitlich verschiebt und der Drehschieber nicht mehr abdichtet. Bei höheren Geschwindigkeiten bzw. Gangwechseln lief der Motor halbwegs normal.
  5. https://www.2tempi.it/topic/2623-nuovo-kit-dr-177-alluminio/
  6. Das sind Ausbrüche, die auf nicht zueinander passende Verzahnung oder Ausrichtung zwischen Kupplungsritzel und Primärrad deuten, für 500 km Laufleistung finde ich das bedenklich. In deinem anderen Nebenwellentopic hatte ich dir Bilder geschickt, auf denen ich mehr von der Wellenbuchse erkenne als in deinem Antwortbild. Hast du die richtige Buchse auf der Kugellagerseite der Nebenwellenachse verwendet bzw. den Sitz geprüft?
  7. Der Abstand der Anlageflächen am Gehäuse beträgt 40mm (PX 80).
  8. Diese Strecke von der Gehäuseaußenkante bis Deckel Primär sind hier 16mm, das Gehäuse misst an der Stelle ~ 12mm, also 4mm Abstand zwischen Primär und Gehäuseinnenseite. 16mm.
  9. Hast du das Sicherungsblech von innen montiert, zwischen Lager und Gehäuse? So sieht es ohne alles aus, da streift nichts
  10. das könnte dir weiterhelfen, allerdings wirst du mit O-Tuning früh an Grenzen stoßen. Mit ausreichender Geduld bekommst du den Zylinder samt Kopf und Dichtungen sehr günstig bei weltweiter Ebay-Suche, das Gesparte kannst du dann sinnvoll ins Abdrehen des Zylinders etc. investieren.
  11. Unter " Vergaser Kit Polini 22 LML Star" findest du dazu jede Menge im Netz, auch Dichtungen.
  12. Leider nein, da wurden keine Unterschiede gemacht.
  13. Mit Kennzeichnung meinte ich, ob du ein Gutachten hast, in dem der Zylinder eingetragen und mit Bohrungsmaß und einer Markierung beschrieben ist. Bist du an exakte 125cm³ gebunden?
  14. Ja, das müsste es, aber wegen des Kolbenüberstands von 1mm sind deine weiteren Möglichkeiten begrenzt. Du kannst bestenfalls noch versuchen, über einen größeren Vorauslass zu mehr Leistung und Drehzahl zu kommen, wirst dafür aber an Durchzug im unteren Bereich verlieren. Wie genau sieht die Typen-Kennzeichnung dieses SC Konversions-Zylinders aus und welchen Bohrungsdurchmesser hat er?
  15. http://forum.vc-gu.at/viewtopic.php?f=2&p=195426 Sieh dir mal der ersten Beitrag an, die Streuung der Steuerzeiten scheint beträchtlich zu sein. Die Wiki- Angaben stimmen nach meiner Erfahrung nicht, besonders die Überströmerzeiten sind trotz der großen Kanalquerschnitte sehr lang.
  16. ....aber eventuell damit, dass du im 4. Gang auch bergab nur auf 83km/h kommst.
  17. Wie sind jetzt die Steuerzeiten des Zylinders?
  18. Ein 80er Kopf, dessen Dichtfläche ringförmig waagerecht in den Brennraum ragt, ist für den Verdichtungs- und Verbrennungsablauf nicht gerade eine Erleichterung, und die Verdichtung ist dabei unkontrolliert hoch. Probiere 19° Vorzündung, bau den anderen Kopf wieder drauf und messe dabei mal die Steuerzeiten und Quetschkante.
  19. Ganz so einfach ist es nicht, denn inzwischen gibt es 3 Malossiköpfe mit 61mm Durchmesser; den Ersten mit flach gewölbten Brennraum, ohne ausgeprägte Querschkante und Kalotte - Brennraumwölbung passt nicht zur DR- Kolbenform. Den Zweiten, MK2 mit Nut für einen Dichtungsring, ausgeformter Querschkante und Kalotte - QK-Höhe kann wegen des Dichtrings schwer angepasst werden, und den Dritten, MK3 mit zusätzlichen Kühlrippen am der Unterseite, leider eher teuer in der Anschaffung, sonst wie MK2. Meine Empfehlung ist ein abgeplanter DR-Originalkopf, der den jeweiligen Kolbenrückstand im OT berücksichtigt und für zügiges Fahren schon ausreichende Verbesserung bringt, gerade wenn der Motor nicht ausgereizt werden soll.
  20. Wenn es der tiefer ausgedrehte Malossi 139 MK3 Kopf ist, passt Kurzgewinde besser.
  21. Hier gibt es einen Vergleich: https://m.facebook.com/stoffis.garage/posts/2385490355072570
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.