Jump to content
gravedigger

Der abgetrennte Wirtschaftsteil

Recommended Posts

vor 3 Stunden hat heizer folgendes von sich gegeben:

man kann sich auch einfach mal auf das besinnen was man hat.

und die zeit damit geniessen. z.b. mit der familie. ich fand es sehr schön meiner tochter den umgang mit dem zirkel zu erklären. war für beide seiten neu und spannend.

hat auch was. 

 

man muss nicht dauernd zeugs konsumieren um glücklich und zufrieden zu sein. 

vielleicht haben wir ja in 2-3 monaten alle viel zeit um und müssen uns mit einfachen dingen  beschäftigen, weil das geld für mehr nimmer reicht bzw. es nix mehr gibt.

kurzfristig ist das ja wohl ganz schön, aber was passiert, wenn die sperre länger als 4 wochen dauert, die lager leer sind und die wirtschaft am boden liegt?

 

ich denke, die müssen die kiste in 3 wochen wieder hochfahren...egal wie.

 

 

 

 

 

Edited by gravedigger
  • Like 4

Share this post


Link to post

Soweit wird es hoffentlich nicht kommen. Irgendwann. Müssen die die Maschine wieder anschmeissen sonst ist unser System futsch U das bringt keinem was...

Share this post


Link to post
Gerade eben hat CDI folgendes von sich gegeben:

Da bist du aber ganz schön optimistisch.

 

Ich sehe das eher wie HIER. (am besten ist kurz nach Minute 20 mit der Wiedergeburt der Politiker als Tischlampe) oder Weik u Friedrich.

 

erklär mal bitte was in dem video beschrieben wird.

ich bin nicht so der vidkucker.

danke.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

dann wohl Geduld und Vertrauen. Wer die jetzt schon verliert, geht vermutlich richtig schweren Zeiten entgegen.... 

 

Das mit der Geduld ist so ne Sache bei den Kleinunternehmen. Auftragsrückgänge seit der ersten Meldung und bei sehr sehr Vielen von einem Tag auf den nächsten NULL Einnahmen bei voller Kostenlast. Falls die unglaublichen 2.500 Euro Zuschuss tatsächlich jemals kommen, sind sie bis dahin längst aufgebraucht. Bisher steht fest, dass Nachweise für die Ursächlichkeit der Corona-Krise und die üblichen Bankunterlagen verlangt werden. Muss ich noch mehr dazu sagen?

Aus gewissen Kreisen macht mir das Wort "unbürokratisch" genauso Sorgen wie die Androhung einer "Steuervereinfachung".

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten hat Smallframefan folgendes von sich gegeben:

oder warum werden fast zeitgleich in ganz Europa Automobilwerke stillgelegt?

Glaubst Du, irgendein selbständiger Dienstleister wird sich dies Jahr noch ein Auto leisten können?

Share this post


Link to post

vorallem wem sollen denn 2500 euro wirklich helfen? wielange soll damit ein betrieb über die runden kommen? 1 woche? 2?

länger geht doch gar nicht. 

 

Share this post


Link to post

Schade um

- den Blumenladen unter unserem Büro

- den Buchhändler nebenan

- das Restaurant gegenüber

- den Friseur an der Ecke usw. usw.

die haben grad andere Sorgen als "Freizeitgestaltung".

Leider häng ich da wirtschaftlich mit dran, also purer Egoismus, wenn ich mir schnelle und unbürokratische Hilfe für die Selbständigen wünsche.

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten hat Smallframefan folgendes von sich gegeben:

Corona als Deckmantel einer Finanz- bzw. Wirtschaftskrise... oder warum werden fast zeitgleich in ganz Europa Automobilwerke stillgelegt?

 

ja das klingt logisch und sinnig.

Share this post


Link to post
Gerade eben hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Schade um

- den Blumenladen unter unserem Büro

- den Buchhändler nebenan

- das Restaurant gegenüber

- den Friseur an der Ecke usw. usw.

die haben grad andere Sorgen als "Freizeitgestaltung".

Leider häng ich da wirtschaftlich mit dran, also purer Egoismus, wenn ich mir schnelle und unbürokratische Hilfe für die Selbständigen wünsche.

 

das finde ich auch das schlimme an der jetzigen situation. die kleinen läden / restaurants werden sterben. Mcdonalds und amazon profitieren.

sehr unschön.

Share this post


Link to post
vor 7 Minuten hat Smallframefan folgendes von sich gegeben:

Corona als Deckmantel einer Finanz- bzw. Wirtschaftskrise... oder warum werden fast zeitgleich in ganz Europa Automobilwerke stillgelegt?

 

Wüsste ich auch nicht. Außer

  • Zulieferer produzieren und liefern nicht
  • Mitarbeiter sind krank / in Quarantäne / ...
  • fertige Fahrzeuge werden nicht abgesetzt
  • Halden voll
  • Autohändler haben zu
  • ...
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Einzelschicksale machen's immer noch etwas greifbarer. Danke, @Steuermann.

 

Bin aber immer noch der Meinung, dass sogar der Lindner eher Quandt und Co. enteignen würde, als die unteren 80 Mio. vor die Hunde gehen zu lassen.

 

Es gibt aber auch so noch genug Reserven, war es nicht so, dass D die gesamte Bevölkerung für 2 oder 3 Jahre in den Urlaub schicken könnte, bevor es zur Staatspleite kommt? Wobei ja auch jetzt produziert wird, nur eben weniger...

 

Das wären die Reserven. Über bedingungsloses Grundeinkommen, Preis-Einfrierungen, Mieter-Unkündbarkeit, etc., könnte man mittelfristig jedem die Existenz sichern, wenn auch auf einem anderen Niveau. Und sie würden es tun...

 

(Not-) Sozialismus im Nationalen Rahmen, sozusagen... :sly:

  • Like 1

Share this post


Link to post

Ich wuerde mich ueber eine auch nur temporaere grundeinkommensloesung freuen da man hierzlande bisher nur von 600Euro steuerbonus weisz.

Zwar besser als ein stein sm schaedel aber die lebenserhaltung zahlt es auch net.

 

rlg

 

christian

Edited by Yamawudri

Share this post


Link to post

Grundeinkommen finde ich auch sinnvoll, wurde bisher nur von den Linken ins Spiel gebracht. Derzeit aber bei den regierenden kein Thema die träumen immer noch davon oder behaupten zumindest dass sich die Wirtschaft erholt und alles wie bisher weitergeht.

Dass so eine Krise kommen würde war einigen schon länger klar nur sitzen heutzutage die objektiven Experten nicht in der Politik. In den USA gipfelt das aufgeblasene auf Illusionen basierende und rücksichtslose System in ihrem derzeitigen Präsidenten der momentan völlig versagt. Ich schau mir diese Tage entsetzte Journalisten Gouverneure und Ärzte auf amerikanischen Sendern an, die Entwicklung dort und in England bereitet mir schon etwas Sorgen, da könnte es sehr hässlich werden...

Die Entwicklung für das "Finanzwesen" bleibt hochinteressant, manche gehen sogar vom Totalcrash der Blase aus mit den Folgen Bankenpleiten, Verstaatlichungen folgender Hyperinflation und einem neuen Währungssystem. Ich bin mir auch nicht sicher wie lange der Euro noch besteht wenn ich an die Staatsschulden von Italien Spanien denke wird das schwierig zumindest in der jetzigen Form. Das sind alles die Folgen der bei Krise->Zinsen runter/Geld drucken Auswüchse der letzten Jahre. Der Virus war die Nadel in den Ballon...

Ich versuche das Ganze auch als Art Chance zur zukünftigen Neuinterpretation der heutigen Gesellschaft und Menschheit zu sehen.

Passiert allerdings viel zu viel auf einmal gerade, davon abschalten funktioniert bei mir nicht.

GSF ist dabei der Ort der die mit Abstand besten Infos und Stimmungsaufheller im Netz bietet :thumbsup:

unter anderem weil hier jedem Unsinn sachlich und höflich entgegen gewirkt wird. So solls sein

 

PS zu McDonalds: meine Eltern wohnen ggü einem meine Mutter meinte ca alle 2 Std ein Auto...vielleicht läufts woanders besser aber die franchise Dinger werden auch Probleme kriegen, maredo meldet heute pleite

 

achja das Expirement Herdenimmunität halte ich auch für viel zu riskant, Schweden wird zeigen wie es ausgeht, die ziehen es durch bisher

Edited by mintality

Share this post


Link to post

stimmt, muss meine meinung zu mcdonalds revidieren. da geht wohl nichts.

spannend finde ich das experiment von mcdonalds und aldi. Mcdonalds mitarbeiter die bei aldi aushelfen. Coole idee irgendwie.

 

 

p.s.: ich bin versucht jetzt aktien zu kaufen. 

 

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde hat mintality folgendes von sich gegeben:

PS zu McDonalds: meine Eltern wohnen ggü einem meine Mutter meinte ca alle 2 Std ein Auto...vielleicht läufts woanders besser aber die franchise Dinger werden auch Probleme kriegen, maredo meldet heute pleite

 

McDonalds als Mutterkonzern wird es nicht weiter stören. Ebensowenig wie Starbucks und Co. Der einzelne Franchisenehmer geht pleite. Nach der Krise melden sich dann eben neue Franchisenehmer.

 

Share this post


Link to post
vor 39 Minuten hat PX-FL-HH folgendes von sich gegeben:

 

Nach der Krise melden sich dann eben neue Franchisenehmer.

 

Das glaube ich nicht. Der Einstieg für ein einziges Lokal ist ein größerer Millionenbetrag. Den muss man erst mal haben.

Da bleiben am Ende nur die, die eh schon zig Filialen haben. Kapitalismus reinsten Wassers.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde hat heizer folgendes von sich gegeben:

spannend finde ich das experiment von mcdonalds und aldi. Mcdonalds mitarbeiter die bei aldi aushelfen. Coole idee irgendwie.

Ähnliche Idee gab es hier auch, allerdings Mitarbeiter der Tagesförderstätte, derzeit ohne Beschäftigung, sollten nach Wunsch meiner Chefin bei uns im vollstationären Wohnbetrieb mit aushelfen, um uns zu entlasten und denen was zu tun zu geben. Viele haben eh Erfahrung aus anderen Einrichtungen und sie kennen halt unsere Bewohner schon. Wurde aber von deren Chef glatt abgebügelt.:sneaky:

Vielleicht ändert sich dessen Meinung ja noch, wenn die Schließungen der WfbMs, TaFös etc. ggf. noch weiter als bis Ostern fortgesetzt werden.

Share this post


Link to post

Meine Schwester ist Heilerziehungspflegerin in einer Kita der Lebenshilfe.

Die Packt aktuell Brillenputztücher in Kartons, weil die Behindertenwerkstatt sonst brachliegen würd.

 

Edited by BugHardcore

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden hat heizer folgendes von sich gegeben:

Mcdonalds mitarbeiter die bei aldi aushelfen. Coole idee irgendwie.

Es sei denn, Du bist Aldi-Mitarbeiter. Dann findste die Idee eher so mittelcool.

Share this post


Link to post
vor 6 Minuten hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Es sei denn, Du bist Aldi-Mitarbeiter. Dann findste die Idee eher so mittelcool.

 wieso? ich denke ja nicht das deswegen aldi mitarbeiter entlassen werden, oder?

Share this post


Link to post

Regensburger Mac macht da nicht mit, der Herr lehnt es ab seine Mitarbeiter zu Lidl zu schicken, zuviel Schreib-Aufwand

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden hat mintality folgendes von sich gegeben:

Grundeinkommen finde ich auch sinnvoll, wurde bisher nur von den Linken ins Spiel gebracht. Derzeit aber bei den regierenden kein Thema die träumen immer noch davon oder behaupten zumindest dass sich die Wirtschaft erholt und alles wie bisher weitergeht.

 

 

Grundeinkommen bedeutet, du verschenkst Geld, damit noch mehr konsumiert wird.

Ganz grob runtergebrochen: Wir haben jetzt diese Corona Scheiße, weil China für uns den ganzen Wohlstands-Krempel produziert, den wir KONSUMIEREN. Da wird unter miesen Bedingungen der ganze Schrott hergestellt der hier gedankenlos im Vorbeigehen gekauft wird. "Ach....ich habe zwar schon 3 Nudelsiebe aus Plastik, aber türkis ist gerade die Trendfarbe...kostet ja auch nur 99 Cent".

Angenommen es gäbe 500€ Grundeinkommen pro Monat/Kopf, was würde das ändern verbessern?

 

Hast du diese romantische Vorstellung, dass sich die Asis dann gesünder ernähren und selbst kochen, auf dem Markt frische lokale Produkte einkaufen und ihre Kinder nicht mehr mit Cola und Milchnschnitten vollstopfen?! :muah:

Die Asis kaufen dann statt No-Name TK Pizzen die gute Dr. Oetker und "guten" Marken-Tabak und sonntags mal ne Kiste "Premiumbier" statt Oettinger.

Für arme Leute würde sich so gut wie nichts verändern, die müssen trotzdem alles weiterhin auf Pump kaufen und die Mieten werden steigen. Die Miete die sie an große Konzerne abdrücken, die vor Jahren staatliche Sozialwohnungen günstig gekauft haben!

 

Jeder Eigentümer würde sich die Hände reiben, wenn das Grundeinkommen kommt.

Das Akademiker-Pärchen mit 8 Mille braucht auch kein Grundeinkommen, der Tausender wandert nur in die Urlaubskasse für die nächste Karibik Kreuzfahrt.

 

Pump Geld ins System und das Geld wird wertloser.

 

Das Geld wird wieder immer nur nach oben fliessen und die Politik kann es noch als "sozial" verkaufen, sind ja auch gute Nachrichten, wenn die Steuereinnahmen steigen.

Grundeinkommen wird als letztes Mittel kommen, damit sich das Konsum-Rad noch schneller drehen kann. Wachstum, Wachstum, Wachstum.

Sinnvoller wäre es, die ganze Kohle unterbezahlten und völlig unterbewerteten Berufsgruppen zukommen zu lassen. Altenpflege, Pflegekräfte, Erzieher,.... und die ganze Landwirtschaft komplett umzukrempeln.

 

Warum muss der unbedeutende Banker oder Versicherungsfuzzi das Doppelte oder Dreifache von dem bekommen, was jm. "verdient", dem man das Leben anderen Menschen anvertraut?

Edited by RestVomSchützenfest
  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.