Jump to content

Motorräder mit Vespazylindern


PXler

Recommended Posts

vor 26 Minuten hat Han.F folgendes von sich gegeben:

Richtig rum eingebaut sind sie?

 

Nicht drehen wollen ist auch ein Symptom bei falsch rum eingebauten Kolben!

Du wirst es nicht glauben, bei dem Coupe das ich damals als Kundenarbeit da hatte, waren die Kolben tatsächlich verkehrt eingebaut.

Die Koris haben das aber klaglos überstanden;-)

@Neighbourhood_Crasherder Uwe Staufenberg, Goggospezialist hat da so ziemlich ein gut sortiertes Ersatzteillager, was das Herz begehrt.

 

Zwar ein altes Exemplar, Katalog liegt vor mir.

PDF Datei abrufbar, hier würde ich Euch eine KTZ "Kontaktlose Transistor Zündanlage" empfehlen, das beste was ihr für Euer Fahrzeug tun könnt.:inlove:

 

3 Jahre Garantie ab Kaufdatum und volles Rückgaberecht bei Nichtgefallen,

das heisst schon was bei Elektronikteilen!!

 

 

www.goggomobil.com

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hab mal die Goggotechnik hochgeholt, weiss nicht wie manche mit der Zündeinstellung auf Gradzahlen kommen??

Lt. Goggomobil wird bei allen Modellen der Doppelunterbrecher auf 0,3-0,4mm Abstand eingestellt, der Zündzeitpunkt  (Kolbenweg v. o.T.) wird bei allen Modellen auf 2,5mm vor OT eingestellt.

Bei zentral sitzender Kerze mit Messuhr (MU) problemlos möglich,

bei schräg sitzender Kerze mit MU nicht mehr so genau, mit Kolbenstopper bei sehr viel Vorsicht zu bewerkstelligen.

 

Um das abblitzen zu können muss erstmal ne Möglichkeit gefunden werden,

wo man diese 2,5mm v.OT auf Gradzahl ummarkiert an einem rotierendes Bauteil wie z.B. am Lüfterrad abblitzen kann, fraglich ob man da zum abblitzen beikommt, evt. mit Spiegel ?:???:

Link to comment
Share on other sites

Am 25.2.2023 um 11:07 schrieb powerracer:

Hab mal die Goggotechnik hochgeholt, weiss nicht wie manche mit der Zündeinstellung auf Gradzahlen kommen??

Lt. Goggomobil wird bei allen Modellen der Doppelunterbrecher auf 0,3-0,4mm Abstand eingestellt, der Zündzeitpunkt  (Kolbenweg v. o.T.) wird bei allen Modellen auf 2,5mm vor OT eingestellt.

Bei zentral sitzender Kerze mit Messuhr (MU) problemlos möglich,

bei schräg sitzender Kerze mit MU nicht mehr so genau, mit Kolbenstopper bei sehr viel Vorsicht zu bewerkstelligen.

 

Um das abblitzen zu können muss erstmal ne Möglichkeit gefunden werden,

wo man diese 2,5mm v.OT auf Gradzahl ummarkiert an einem rotierendes Bauteil wie z.B. am Lüfterrad abblitzen kann, fraglich ob man da zum abblitzen beikommt, evt. mit Spiegel ?:???:

Die KTZ haben wir schon verbaut. Derzeit ist auf 18 Grad abgeblitzt. Das geht ganz gut von hinten durch den Austritt vom Lüfterkanal. Also von hinten-oben aufs Polrad. Seitlich ist da wenig bis gar kein Platz. Ein wandern beim zzp konnten wir nicht feststellen. Wenn ich mich nicht vertue sind doch 2,5 mm bei 56 Hub um die 8 Grad oder? Das könnte man nochmal probieren.

 

Mittlerweile läuft die Kiste aber ganz anständig. Es hängen jetzt 2 PHBH dran. D.h. jeder Zylinder funktioniert eigenständig. Die Kolbensteuerung der Originalzylinder hat ein sehr kleines Fenster und zudem noch an einer einer anderen Stelle als die Malossis (bezogen auf die Kolbenhöhe). Dadurch entsteht ein recht langer Kurzschluss, bei dem ein Zylinder runterfährt und einer hoch. Das ist schon eher ungünstig würde ich meinen. Wundert mich dass das beim Original so gut läuft. Mit den 2 Vergasern drehts jetzt sauber aus. 

 

Im 3. Gang haben wir (zwei Personen im Goggo) 85 kmh geschafft, dann rutscht die Kupplung :drool: 

 

Wir werden jetzt noch mit der Zündung rumprobieren, die Vergaser mit Unterdruckuhren syncronisieren und bei der Kupplung mal die Möglichkeiten ausloten. 

 

Jetzt muss ich mich doch noch mal bei Youtube anmelden um das ganze in Bewegtbild hier rein zu Füttern :cheers:

 

DC.thumb.jpg.5e93f310d8b7c4fee2509dfeb77b1901.jpg

  • Like 31
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Neighbourhood_Crasher:

Wenn ich mich nicht vertue sind doch 2,5 mm bei 56 Hub um die 8 Grad oder? Das könnte man nochmal probieren.


2.5mm ergeben ca. 21.5 grad vOt (die genaue Pleuellänge vom Goggo kenne ich nicht).


phi = arccos(2 l (r - x) + 2 r² - 2 r x+ x²) / (2 r (l + r - x))


phi = Grad Kurbelwellenwinkel

r = Kurbelradius (halber Hub)
x = Kolbenweg von OT
l = Länge Pleuel 
 

PS: cooles Gebastel. Nächste Ausbaustufe ist dann 2x Egig 180ccm+ ? :-D

Edited by FalkR
Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb FalkR:


2.5mm ergeben ca. 21.5 grad vOt (die genaue Pleuellänge vom Goggo kenne ich nicht).


phi = arccos(2 l (r - x) + 2 r² - 2 r x+ x²) / (2 r (l + r - x))


phi = Grad Kurbelwellenwinkel

r = Kurbelradius (halber Hub)
x = Kolbenweg von OT
l = Länge Pleuel 
 

PS: cooles Gebastel. Nächste Ausbaustufe ist dann 2x Egig 180ccm+ ? :-D

 

Link to comment
Share on other sites

Egig 180 oder Falk 60mm, es dürfen die Überströmer nicht so ausgeprägt bauchig sein. Polini 133 ginge noch. Bei vielen anderen wird's leider zu eng... :crybaby:

 

IMG_20230305_152239.thumb.jpg.d8fd72bd25ca0b9dfba0b21cc53922ba.jpg

Von der Dichtungsaußenkante sind es ca. 9mm bis zur Überströmer-Außenfläche. Die Wandung hat etwa 3..4mm. Ob das zum nächsten Zylinder noch geht, wenn man jeweils 2mm Guß runterschruppt... keine Ahnung.

 

/V

Edited by volker
Egig170 dazu...
Link to comment
Share on other sites

Bevor wir hier rätseln was für Zylis von den Strömern her passen,

sollten wir @Neighbourhood_Crasherfragen wie der Pleuelabstand ist.

EGIG 180 würde ich mal wegen der Pleuellänge ausschliessen,

längere Pleuel verbauen wird der Aufriss schon enorm.

 

Da wäre die Innenseite der Strömer z.B. bei Falc Zylis mit 1,5mm Alublech zulasern das kleinere Übel,;-)

Link to comment
Share on other sites

Wir hatten da auch schon rumüberlegt bzgl. eines potenteren Zylinders und anfangs auch den MHR bestellt. Das sah aber schon sehr sehr eng aus. Für den ersten Test ohne groß Kohle zu verheizen war der Grauguss 136 die bessere Wahl. Mal sehen was sich da noch kitzeln lässt. Das Ding muss jetzt erstmal fit gemacht werden für den Italienurlaub. 

 

Der Pleuelabstand ist 96 mm wenn ich mich recht entsinne. 

 

Evtl. bauen wir nächsten Winter nen komplett neuen Motor auf und schauen was da noch so geht mit aufschweißen, anderen Pleuellängen etc.   @powerracer also nicht wundern wenn nächstes Jahr mal eine Goggowelle bei Dir im Briefkasten liegt :whistling:.

 

Gibts Amerschläger eigentlich auch für Autos. Ich meine da mal was gesehen zu haben:-D

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Bevor da andere Zylinder draufkommen, würde ich mal geeignete Resotüten draufschnallen.

Das wird dann der Punkt sein, wo Du über nen Helm als Bedürfnis beim Einsteigen nachdenken wirst.

 

 

Edited by Polinizei
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Neighbourhood_Crasher:

Wir hatten da auch schon rumüberlegt bzgl. eines potenteren Zylinders und anfangs auch den MHR bestellt. Das sah aber schon sehr sehr eng aus. Für den ersten Test ohne groß Kohle zu verheizen war der Grauguss 136 die bessere Wahl. Mal sehen was sich da noch kitzeln lässt. Das Ding muss jetzt erstmal fit gemacht werden für den Italienurlaub. 

 

Der Pleuelabstand ist 96 mm wenn ich mich recht entsinne. 

 

Evtl. bauen wir nächsten Winter nen komplett neuen Motor auf und schauen was da noch so geht mit aufschweißen, anderen Pleuellängen etc.   @powerracer also nicht wundern wenn nächstes Jahr mal eine Goggowelle bei Dir im Briefkasten liegt :whistling:.

 

Gibts Amerschläger eigentlich auch für Autos. Ich meine da mal was gesehen zu haben:-D

:thumbsup:

für Kart gibt es etwas mit zwei Rollen.

Die treiben aber wie mit 100%iger Sperre die Rollen an.

Ob das funzt mit dem Goggo Differenzial?

 

Am Block würde ich aus Verzugsgründen überlegen zu schweissen.

Evtl. lässt sich, so wie der @PXleran der Suzuki/Falc ne durchgehenden Stahlplatte realisieren ob sich die Spacerplatte seperat verschrauben lässt, oder nur die inneren beiden Stehbolzen an der Spacerplatte als Durchgangsbohrungen gestalten.

Müsst ich mal ein Bild vom kplt. Oberteil des Blockes sehen.

 

1. Stabiliert die Platte das Oberteil des Blockes.

2. Es ist dann für die Strömer genügend Dichtfläche vorhanden.

 

Wenn schon längere Pleuel könnte man das

mit berücksichtigen

Edited by powerracer
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Fand ich spannend zu sehen... und etwas angsteinflößend... :blink:isetta-goggo-spatz-und-kabinenroller-122__v-img__16__9__l_-1dc0e8f74459dd04c91a0d45af4972b9069f1135.thumb.jpg.4607ff82971f32e593664aa99b252937.jpg

isetta-goggo-spatz-und-kabinenroller-124__v-img__16__9__l_-1dc0e8f74459dd04c91a0d45af4972b9069f1135.thumb.jpg.84785e92bff040cb67dde835030e392d.jpg

 

Man kann ja schon mal die Hälfte der ablaufenden Backe in der Trommelbremse einkürzen, - dann sollte die Fuhre auch schon besser zum Stehen kommen...

 

Mit Reibaluminium bleibt die Temperaturen am Motorblock bei 380..390°C. Damit hatte ich letztens am Riß im Zylinderfuß rumgedoktort. Erst hatte ich zur Erhöhung der "Strukturfestigkeit" von außen Alu aufgebraten (und der Lagersitz war danach 0,09mm unrund!:wallbash:), dann von innen mit Alulot den Riß abgedichtet (und der Verzug in der Passung ging zurück auf ca. 0,045mm). Wenn es mal wieder 10°C in der Garage hat, werde ich sehen, ob es mit der Dichtigkeit funktioniert hat.   

...will nur sagen, das Alulot hilft am Motorblock schon weiter ohne den Supergau an Verzug zu erleben. :thumbsup:

 

Danke @Han.Ffür den Tipp!

 

/V

Edited by volker
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hat hier ein Erfahrungswert wie es sich verhält mit der Kühlrippenausrichtung eines Vespazylinder zu einem Fahrtwind gekühlten Zylinder der wagrecht verbaut ist?

Kühlen wird das sicherlich, aber mit wieviel Verlust an Kühlleistung kann man da rechnen?

Ich denke an Dauerbetrieb und nicht für 402m.

Gibts hier Schrauber die das schon mal durch ein Programm gejagt haben?

Freu mich auf Infos.

Danke.

Gruß

Tom

Link to comment
Share on other sites

Am 6.3.2023 um 19:53 schrieb Neighbourhood_Crasher:

Der Pleuelabstand ist 96 mm wenn ich mich recht entsinne. 

Ich habe mal geschaut, der Polini 177 liegt mit dem Außenabstand über den Überströmern etwa bei 98..98,5mm. Die Seite mit den Kühlrippen dran müßte aber auch ein paar Millimeter Wandstärke haben. ... könnte knapp reichen...;-) mit dem 63mm Kolben käme man auf 350ccm! :thumbsup: ... dann für den nächsten Motor! :-D

 

/V

Link to comment
Share on other sites

Persönlich finde ich da aber den Quattrini M1xl deutlich interessanter.

Im schlimmsten Falle etwas Material an der Innenseite der Transfer aufschweißen/kleben/löten, sollte auch keine Tragik darstellen.

Und wenn der irgendwie (hab mich mit den Projekt net so massiv auseinandergesetzt) draufpassen sollte würde imho dann wirklich böse die Post abgehen.

 

Rlg Christian 

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann den M1X ja Mal einer messen, was er an maximaler Breite über die Uberströmer außen so hat. Wenn es nur um 1mm innen auftragen geht, dann würde ich auch sagen, daß es Sinn macht und der eindeutig der potentere Zylinder ist. (...wie viel "Potenz" verträgt eigentlich ein Goggo...:lookaround:)

 

Mein Tipp wäre Aluminium Reiblot mit Flußmittel für den Job. Wäre sicher auch das richtige um einen M8er Alu-Gewindebolzen damit in dem Block festzulöten und im 64mm Abstand neue Gewinde zu setzten.

 

/V

Link to comment
Share on other sites

Zu löten vs schweißen sag ich jetzt gar nix mehr (bzw habe auch keine Lust mehr auf weitere Plädoyers) weil ich zumindest an unbedenklichen stellen keinerlei gründe sehe sofort mit löten oder lasern anzurücken wenn der ausführende schweißer kein vollkommener Vollkoffer ist und weiß was er tut (was man bei geprüften Aluschweißern eigentlich annehmen können sollte).

 

Rlg

 

Christian

 

Ps: werde versuchen morgen die stehbolzenabstände zu messen, irgendwo liegt der Zylinder noch in meinen Regalen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Wer hat schon einen geprüften Schweißer zum Schwager oder Stammtisch Kumpel. ...ich nicht. Deshalb ist das Alulöten für mich echt ne Bereicherung meiner Möglichkeiten! :wheeeha:

Außerdem hat letztens das Löten nach dem Aluschweißen am Motorblock die Unrundheit im Lagersitz halbiert und ihn wieder verwendbar gemacht...aber ich wiederhole mich...

 

/V

Link to comment
Share on other sites

@volker

 

Da hast Du wahrscheinlich "leider" recht.

Kann ich Dir mit all meiner Liebe zum schweißen, in Kenntnis des "im Reich der wilden Schweißer" leider nur beipflichten.

Bin leider noch net zum vermessen bzw überhaupt zum Suchen gekommen ob des backlogs in meiner Werkstatt.

Wobei wäre es net einfacher die Stehbolzendurchgänge im Zylinder zu schließen und dann neu zu bohren?

 

Rlg Christian 

 

Link to comment
Share on other sites

@Yamawudri... mit meinen ersten Erfahrungen mit dem Alulot würde ich das "gröbere" Reiblot für die Senke im Bereich der Nebenüberströmer im Goggoblock nehmen, um die voll zu bekommen und die M8er Stehbolzengewinde mit einem Aluminiumgewindestück zu machen und mit dem super dünnflüssigen Alulot mit Flußmittelfüllung dann reinsickern lassen. Danach neue Stehbolzengewinde im PX Smallblock Maß, 56x64, setzen. Das Lot hat sogar eine etwas höhere Festigkeit als das Gußalu. 

 

Für mich inzwischen die beste Lösung, um die Tannenbaumfräsung um Smally-Block vollzufüllen, bevor man mit JB Weld dran geht...was natürlich auch gut funzt. 

 

IMG_20221112_181108.thumb.jpg.b2b6dfe747b4bfd1851deb6470d6330a.jpg

 

/V

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • "Strecke dominieren, dein magischer Touch."   Ouch.
    • mein persönliches "War dann mal weg"... Entdecken, neu erleben, zum ersten Mal "dabei" sein. Ob es der Führerschein, der erste Klemmer, der erste Rausch, die Freundin oder doch nur diese unglaubliche Soße Napoli aus frischen Tomaten war... Man treibt so dahin im Fluss der Zeit und aus "Neu und frisch" wird "war mal da" und zu "Erfahrung und kenn ich schon". Wasser wird gekocht und irgendwann verbrüht man sich auch daran die Finger nicht mehr. "War dann mal weg" ist für mich eindeutig die "Frische" am Leben. Man reagiert durch  Erfahrung und Wissen. Ein Tag wird zu einem Tag.... wissend, dass auch alles Schlechte und Gute meistens  am nächsten Tag wieder bei "null" anfängt. Handelt weil + und - einen Kreis bilden. Alles nicht traurig, aber das Staunen über Neues, ist dem Lächeln der "wiederkehrenden Normalität" gewichen.   Kann auch zu Heulsusen.. aber eigentlich ist es nur ein reflektierter Blick auf mein Leben.
    • Mittlerweile etwas seltener - aber ja da sollten noch zig tausende vorhanden sein.   Wie Lorenzzo oben schrieb, Px zgp anpassen, anderes Polrad dazu... fertig. Oder eine Umrüstzündung aus den bekannten Shops für Umrüstung kleiner Konus nehmen.
×
×
  • Create New...

Important Information