Jump to content

Polinizei

Members
  • Posts

    3,000
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Polinizei last won the day on March 15

Polinizei had the most liked content!

1 Follower

About Polinizei

  • Birthday 08/18/1874

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Aus
    tria
  • Scooter Club
    Xyger Rennsport

Recent Profile Visitors

12,839 profile views

Polinizei's Achievements

god

god (8/12)

433

Reputation

  1. Neben der Durchbiegung der Kurbelwelle kommt es zur Ausdehnung durch Fliehkräfte, die auf die vier Lagerstellen einer Kurbelwelle wirken. Zusätzlich gibt es einen Schiebesitz im Alu Kolben sowie die generelle Materialausdehnung bei Betriebstemperatur von Kolben, Pleuelstange und Kurbelwange. Außerdem neigt der Kolben zum Kippen.
  2. So von der Theorie sind die Reibungsverluste in den Hauptlagern der Welle geringer. Die Kurbelwelle dreht sich unter Last leichter und die Lager laufen kühler. Vermutlich hilft Aufkleber runterkratzen um Gewicht zu sparen ähnlich viel. Das gibt selbstvertrauen, steigert die Motivation und wirkt kompetent.
  3. @powerracer Wenn Du Dir davon was versprichst, kannst Du die Kurbelwelle beim Ausrichten doch locker spreitzen... Oder Du verbaust Kugellager oder Pendellager, die können die Durchbiegung auch ausgleichen.
  4. Zinn und Blei hab zur Abdichtung von Leichtmetall noch nicht gesehen. Kenne nur ein gepresste Kugeln oder Deckel.
  5. Wie tief ist die Bohrung? Wenn das Gewinde länger ist, kannst du eine kurze Madenschraube einkleben. Loctite bietet eine "rote" Gewindedichtung an. Diese ist sehr dünnflüssig und wird durch Kapillarwirkung in jede Ritze gezogen. Ich habe damit einen inneren Gewindedurchbruch bei einem Wassermantel an einem Zylinder abgedichtet. Ohne eingeklebte Madenschraube hat es an der Schraube (Befestigung Auslassteuerung) Kühlwasser geschwitzt.
  6. in der Bohrung steckt doch eine Schraube? Dann ist das doch dicht. Zur Sicherheit mit loctite montieren dann dichte das gewinde, oder mit teflon band.
  7. kannst du das nicht von außen (erstes Bild) zuschweißen?
  8. 10 Klicks sind eine Umdrehung. Die AQ09 hat etwa 14,5 Gewindegänge, was etwa 145 Klicks sind. Drehe den Rod-Steller im Uhrzeiger so lange, bis dieser auf Block geht. Dann 8 ganze Umdrehungen zurück. Das sind ca 80 Klicks von 145.
  9. Und beide Vergaser verhalten sich so? Standgassschraube ist so niedrig wie möglich so hoch wie nötig? ca bei 1,8mm im Cutout?
  10. Sowas ist enttäuschend. Es gibt bestimmt nen plausiblen Grund für diese Fehlfunktion... Welchen SC hast Du?
  11. Das mit dem Hubzapfen fand ich auch nicht überzeugend. Trotzdem finde ich das Gezeigte lehrreich und es zeigt alle notwendigen Arbeitsschritte. Die Breitseite gegen diejenigen, die ihre Welle zwischen zwei Spitzen ausrichten, fand ich zudem besonders unterhaltsam und die Argumente stimmig. Gute Hubzapfen sind an den Ecken verrundet und finden ihren Weg gerade in die Bohrung, auch wenn diese freie Auge angesetzt werden. Das habe ich in der Vergangenheit oft genug ausprobiert. Deshalb presse ich Hubzapfen geführt ein.
  12. Puh, das ist sicher nicht normal. -Ist der Choke undicht? -Schwimmer Stand zu hoch? -Vergaser verbastelt? -Rod in die falsche Richtung mager gestellt? -Gehäuse undicht und zieht Getriebe-Öl? -Motor ist abgedrückt? Wenn am Gehäuse geschweißt und gespindelt wurde ist das ein häufiger Grund warum Motoren Getriebe Öl verbrennen. Bei Falschluft steigen SC schnell aus.
  13. Das ließt sich, als wäre Deine Grundeinstellung viel zu fett. Du mußt die ROD so mager stellen, dass die bis 1/2 Gas paßt. Machst Du das, wird die Einstellung obenraus viel zu mager. 2-3 teilige Rods gibt es nicht fertig zu kaufen, außer Du kannst Dir eine solche Custom Rod von jemanden ausleihen. Ich überarbeite nur noch bestehende Rods im Auftrag mit einer individuellen Beratung/Analyse. Bei Interesse schreib mir eine PN. So von der Tendenz sind bei sportlichen Motoren AQ05-AQ09 als Ausgangs Rod ganz brauchbar. Der Motor muß mit einer Standard-Rod bis 1/2 Gas ziemlich gut passen. Damit meine ich, die Abstimmung darf in keinem Bereich bis 1/2 Gas zu fett sein. Die zu mageren Bereiche lassen sich korrigieren.
×
×
  • Create New...

Important Information