Jump to content

Polinizei

Members
  • Content Count

    2559
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Polinizei last won the day on July 28 2011

Polinizei had the most liked content!

Community Reputation

171 Excellent

About Polinizei

  • Rank
    god
  • Birthday 08/18/1874

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    tria
  • Scooter Club
    Xyger Rennsport

Recent Profile Visitors

9543 profile views
  1. Bis 50 EUR inkl. Versand. Danke
  2. Spreche nicht nur von "mitnehmen", sondern es kann z.B die Leistung auch weniger werden.
  3. Blowback bei Vorreso, oder bei voll Stoff? Hättest Du noch mehr Infos? Steuerzeiten? Auspuff? Vergaser? Membran? Konischer Ansauger?
  4. Da hilft nur ausprobieren und berichten. In diesem Topic geht es primär um die Reduktion von Blowback. Allerdings hat die Bearbeitung ja auch Einfluss auf: - Gasanahme - Abstimmbarkeit - Lautstärke - Innenkühlung - Leistung - Verbrauch Dass sich alle Faktoren immer gleich stark verbessern würde mich wundern.
  5. Hast Du die Bearbeitung in Schritten gemacht? Wie schon weiter oben beschrieben gibt es bei mir nur noch eine Bearbeitung nach dem Vergaser, damit sich u.a. weniger Pfützen bilden, die freigerotzt werden wollen. Den Trichter zu bearbeiten ist naheliegend, weil er schön zugänglich ist, aber mach das wirklich so viel aus? Ich kann das nämlich nicht grundsätzlich bestätigen, auch wenn ich früher schon Vergaser entsprechend bearbeitet habe.
  6. Bitte meinen Beitrag nicht zu ernst nehmen. Glaube Du hast schon ganz gut zwischen den Zeilen gelesen und Dir Deine Frage selbst beantwortet. Im Ansaugtrakt erfolgt die Zerstäubung. Dafür benötigt es kinetische Energie. Probleme in der Zerstäubung lassen sich durch absichtliche Verwirbelungen verbessern. Wird zu viel vewirbelt, sinkt die Strömung und die Füllung nimmt (unnötig) ab.
  7. Noch eine Frage zum Reglement. Mit dem 18 Geburtstag darf man laut Reglement mehr als 125ccm fahren? Nicht dass mein 18 jähriger Junior direkt wieder nach Hause geschickt wird, weil er mit 150cc anrückt.
  8. Gibts da auch Prüfstands und oder sonstige Messergebnisse? Verbessern der Innenkühlung kann ich unterschreiben. Allerdings einhergehend mit größeren Düsen und Mehrverbrauch. Leistung ist ebenfalls zurückgegangen?
  9. Kurze Zusammenfassung fürs wiki: Es entstehen defacto niemals Nachteile. (außer es werden bei der Bearbeitung mechanisch Bauteile beschädigt) Die möglichen Vorteile reichen von: - 4-5m Blowback geht auf 0-5cm zurück? - Leiser? - Weniger Verbrauch? - Bessere Innenkühlung? (Geht aber wahlweise nur mit mehr Verbrauch) - Gleiche oder mehr Leistung (niemals weniger) - Weniger oder kein Gesiffe? - Bessere Gasannahme? - Bessere Abstimmbarkeit? - Keine oder weniger Ablagerungen? - Es gibt keine Motoren die nicht davon profitieren? - Sollten Vorteile nicht am Beschleuniger gemessen werden können, hilft die Stoppuhr oder ein gebremster Prüfstand weiter? Warum werden eigentlich kein Lüfterräder, Lüfterkanäle oder Auspuffanlagen gestrahlt, geprägt, gepunzt? Ich meine ein Auspuff ist gerne für 30-40% der Leistung verantwortlich. Dem Punzstempel oder Strahlgut muß man ja nicht verklickern, das es diesmal garnicht in den Vergaser oder Ansauger geballert wird.
  10. Die Strecke ist die Linke der 3 Varianten? https://www.nuerburgring.de/fans-info/rennstrecken/grand-prix-strecke.html
  11. Bei Stihl sehen die Noppen im Ansauger so aus. Es gibt unterschiedliche Muster. https://www.kubtec-performance.de/media/image/7b/90/07/1128-141-2203-_3_200x200.jpg https://www.gartenbau-shop.de/media/images/034-av-ansaugstutzen-2.jpg https://www.flexparts.de/media/image/product/18231/lg/ersatzteil-kruemmer-ansaugkruemmer-ansaugstutzen-stihl-11301412200-017-ms-170-180-018-ms170-ms180-motorsaege-kettensaege.jpg
  12. Hey, versuche Deine Fragen knapp zu beantworten. Bitte nicht als Unhöflichkeit verstehen. Es war mein geporteter, von Dir kurzfristig gepunzter Zylinder verbaut. Wir waren ca um 2:00(?) fertig, um 4 bin ich wieder los, weil ich mich um 6:00 (?) in Würzburg mit dem Erdgeschoss getroffen habe. Es war bis auf das Gehäuse alles gepunzt. Kein Umbau vor Ort, nur neu abgedüst. Ist nicht relevant. Deine vorbereiteten Teile haben wir alle nicht verwendet. Wir haben einen Kopf gekippt überarbeitet, der war für "Deinen Zylinder". Meine Teile wurden 1:1 weiterverwendet. Die Lötdraht Methode für die Quetschkante hab ich bis heute beibehalten. Der Test hat für mich ausreichend Aussagekraft (Messung über dem Kolbenbolzen) Danke für den Hinweis. Das Budget war aufgebraucht, nachdem ich mir wenige Wochen vorher einen P4 und ein Schweißgerät gegönnt habe. Zur Vollständigkeit: Die Absaugung mit dem Gewächshaus Heizungsschlauch war auch schlecht (Dieses Jahr ausgetauscht), genauso wie der Boden und meine China Drehbank, die ich erst vor zwei Wochen gegen eine Emco ausgetauscht habe. Wenn schon viel improvisiert wurde, sollten zumindest die Messergebnisse seriös sein. Den anschließenden Test zur Reproduzierbarkeit der P4 Ergebnisse habe ich wegen Deiner Kritik an den Rollenprüfständen durchgeführt. Für mich ist ein aktueller P4 weiterhin die Referenz. Von meinem damaligen Wissen bin ich nun ca 4000 Prüfstandsläufe weiter. Nehme Deinen Input gerne an, und bilde mir im Nachgang meine eigene Meinung. Meine Ergebnisse decken sich dann nicht immer mit Deinen Aussagen und da ecken wir halt an. Sorry deswegen. Sehe ich auch so. Bist ein feiner Kerl. Den VHSB gibt es sogar Racing Version - poliert. Ob der mehr Sprayback produziert, wäre ein interessanter Test. Das ist mein absoluter Ernst: Ich freue mich auch Dich wieder zu sehen! Zum Blowback schreib ich später noch was...
  13. Zur Klarstellung. Das war ein anderes Rennen. Hatte vor diesem Rennen die Nebenauslässe bündig mit dem Hauptauslass gefräst und das war nicht gut für die Spülung. An dem Tag gab es am Ende auch nix zu holen. Die fehlende Leistung gegenüber dem Test zu Hause war schlussendlich ein geschlossen verklemmter Auslassschieber. Bin mir nicht sicher, ob ich das mit der Motorleistung und Entfaltung richtig verstanden habe. Dein geporteter Zylinder liegt unberührt im Regal und hat bis heute kein Rennen gesehen. Ich könnte noch einen draufsetzen mit Deiner angebotenen Wette in Bezug auf den Zylinder, aber das behalten wir besser für uns. Es war da an dem Tag auch der Bork da und erinnert sich bestimmt bei Bedarf an Details. Stimmt, die Verdichtung habe ich falsch berechnet. Danke für den Hinweis. Dies Korrektur hatte jedoch keinen Einfluß auf die Entscheidung mit dem Kopf nicht zu starten. Mit dem Kopf war die gemessene Leistung am besten. Zur Sicheheit google ich noch heute nach dem auslittern, dass mir das in dieser Form so nicht mehr passiert. Hab ja ein Brett mit mehreren Rotax Zylindeköpfen und Rohlingen, mit denen ich ständig am Prüfsrand getestet habe. Der, der schlußendlich drauf war der, der am besten funktioniert hat. Die Verdichtung war viel höher als angenommen. Nämlich 16,5:1. Bin da frei von der GSF mantra ran und habe Köpfe geschnitzt und naiv getestet. War im Nachhinein garnicht so verkehrt. Mag sein, daß das in Deiner Welt so aussieht. Wir sind hier in der Abteilung Vespa, und da gibt es sogar relativ viel Informationsaustausch und die Möglichkeit die Ergebnisse regelmäßig zu vergleichen. Würde mich sehr für Dich freuen, wenn das mit dem Vespa Tuning endlich hinhaut. Ich meine Damit sicher nicht Deine Skills an der Fräse, Drehbank und der Messplatte. Diese Fähigkeiten sind unbestritten Klasse. Wie gesagt meine Werkstatttüre steht Dir offen.
  14. Hab kürzlich die Reste einer Stihl 025 Motorsäge zerlegt. Bin auf der Suche nach Ideen für meine SS50 mit 50cc. Der Motor hat einige Parallelen. ca 50cc Schlitzgesteuert Mini Vergaser 2 Überströmer Kein Reso Auspuff Das Band einer Motorsäge ist der Hammer. Der größte Unterschied ist die E Zündung. Beim Ansaugstutzen hab ich was interessantes entdeckt. Das ist genau genommen ein Gummischlauch. Kurz nach dem Membranvergaser mit Drosseklappe gibt im Gummiansaugstutzen eine Reduzierung, einen ca 1cm breiten Ring mit ca 1mm hohen, feinen Noppen. Der Ring könnte zur verbesserten Kraftstoffdurchmischung beitragen? Zudem ist der Vergaser vollständig von den Motor Vibrationen entkoppelt. Der Vergaser ist mit dem Gehäuse verbunden, welches schwimmend gelagert den Motor aufnimmt. Auch wird über den Gummiansauger kaum Wärme an das Frischgas abgegeben. Ziemlich clever die Leute bei Stihl.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.