Jump to content
undis racing team

Quattrini M1-60 OHNE L (Was kann der?)

Recommended Posts

Bei deinem Setup liegt der Hund im Düsenroulette begraben. Bei ähnlichem Setup liege ich bei um 145/42 und JJH. Bei Halbgas dreht der Motor zu mager bei Dir. Aber jeder Motor ist anders.

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Der Plan war, am Samstag auf die Rolle zu gehen.

 

M1-60, ungefräst,

MX3C

SIP-Vape

8 Klappen Membran

51 Hub LTH-Mannschaft

 

Jetzt ist beim Dello PHBH30 eine X41 Nadel drin.

 

Die allseits gelobte X2 hat an der Spitze 1,80 die X41 hat 1,00 laut Tabelle.

Ich hab jetzt wohl keine X2 bis Samstag.

 

Kann jemand einschätzen, aus :-D ErFAHRUNG raus, ob das Sinn macht??

 

:cheers:

Share this post


Link to post
Am 5.3.2019 um 22:47 schrieb schalte:

Habe ich gerade noch gefunden

 

21548384-E6D9-4F1C-A90D-0B2B37F21E81.jpeg

 

 

Hab da auch vor kurzen eines gefräst, war aber m1l60, hat aber selben Überströmer

20190307_124039.jpg

Share this post


Link to post
Am 6.3.2019 um 12:39 schrieb Dreitakt:

Moin!

Mein Motor wird zu heiss und ich bin nicht so ganz sicher, welche Maßnahmen dagegen am sinnvollsten sind. Die Bedüsung kann ich nicht fetter machen, da der Motor in den entsp. Drehzahlbereichen sonst bereits anfängt zu viertakten.
Wenn ich eine längere Strecke mit halbgas bis dreiviertelgas fahre, geht die Temperatur meines (nur an der Kerze gemessenen) Zylinders auf 200°C hoch.

Was sollte ich sinnvoller Weise anpassen? Quetschspalt vergrößern - also Kompression verringern? Kerze mit höherem Wärmewert verwenden? Steuerzeiten anpassen?

SETUP:

V50 Motor Quattrini M1-60 GTR, 10mm hochgesetzt, 1mm Kopfspacer, 1,2mm Quetschspalt, Steuerzeiten unverändert (und aktuell nicht ermittelt).
Zündung Vespatronic 16°-24° vOT

28er Keihin PWK, 155/35, Nadel JJN, 2.Nut auf nem Polini Membran

BGM Vollwange 54/105
Zündung Vespatronic, Bosch W3AC

PM 40 Auspuff


So, ich habe das trockene Wetter gestern mal genutzt, den Vergaser mit anderer Nadel zu testen. Ich habe nun 

 

28er Keihin PWK, 155/35, Nadel JJM (statt JJN), 2.Nut getestet.

Ergebnis: hat im gesamten veränderten Bereich geviertaktet. Kann mir jemand ne Nadel-Düsenkombi empfehlen, die ich statt dessen mal testen könnte?

 

nadel.JPG

Share this post


Link to post

Am 6. März gab es doch schon ein paar Tipps – aber auch da habe ich Deine Entscheidung mit der größeren HD nicht richtig nachvollziehen können. Wieso hast Du das bisher nicht getestet?

Share this post


Link to post

Mehrere der Beiträge waren ja "Nebendüse kommt mir zu klein vor und die HD zu groß"

Mein Temperaturproblem liegt ja im Bereich 0 bis 1/2 Gas. Deswegen habe ich die HD noch nicht geändert. ich dachte mir, ich fange erstmal mit dem Bereich 0 bis 1/2 an bevor ich irgendwo magerer werde.  Ist es nicht so, dass die Düsen im Bereich 1/4 - 1/2 eigentlich gar nicht wirken, sondern hauptsächlich die Nadel?

Ich werde nachher einfach mal 1:1 die Bedüsung von Timmi testen. 

Edited by Dreitakt

Share this post


Link to post
vor 7 Minuten schrieb Motorhuhn:

Wenn die ND nicht bis 1/2 eine Rolle spielt – wann dann?


Ich meinte, dass die ND hauptsächlich den Bereich von 0-1/4 verändert. 
Hier mal ein paar Nebendüsen und der problematische Temperaturbereich in Gelb...

 

Aber wenn Ihr meint, dass das das Problem ist, umso besser. Ich teste das gleich mal wenn ich Feierabend habe! :cheers:

 

gas.JPG

Edited by Dreitakt

Share this post


Link to post

Ich würde mit der Nadel auch gleich mal mehr Richtung fett gehen, die JJN ist im Vergleich zur JJH schon ne ganze Nummer magerer.

Share this post


Link to post
Ich würde mit der Nadel auch gleich mal mehr Richtung fett gehen, die JJN ist im Vergleich zur JJH schon ne ganze Nummer magerer.
Ich glaube, ich verstehe es noch nicht ganz. Wenn ich zur aktuellen bedüsung eine fettere nadel (jjn) wähle und sie dann zw. 1/4 und 1/2 nur noch viertaktet. Wie soll sie dann laufen, wenn ich statt dessen eine noch fettere nadel und fettere düse wähle?

Versteht mich nicht falsch, ich bin über jeden tipp dankbar und ich werde das gerne testen. Ich verstehe es bloß nicht.

Gesendet von meinem SM-J710F mit Tapatalk

Share this post


Link to post

Lies dich mal ein, wie man einen Vergaser abstimmt. Über die Suche wirst da Beschreibungen finden.

 

... angefangen wird normalerweise mit der Hauptdüse.

Share this post


Link to post
Am 14.6.2006 um 09:58 schrieb gravedigger:

zuerst im leerlauf (leich erhöht) die nd anpassen bzw. tauschen, bis die gemischschraube/luftschraube anspricht. kiste solle dann beim choke ziehen ausgehen (danke uwe) und das gas annehmen ohne ausgehen und verschlucken.

wenn die kiste kalt ohne choke anspringt bist im fetten bereich, was aber von einigen so gewollt ist und sicherheit beim vom gas gehen bringen soll.

falls das mit der nd nicht klappt ist evtl. der schieberausschnitt nicht passend und kann gefeilt werden oder durch einen anderen ersetzt werden.

soll so von 1/8 bis 1/4 gas wirken.

dann geht es an die naddel.

am besten am gasgriff eine markierung machen, damit man die gasstellung erkennt.

durchmesser ist für den unteren ( ca. 1/4-1/2) bereich wichtig und der winkel für den oberen ( ca. 1/2-3/4).

also mit den nadeln in der keihin tabelle nach rechts (jjn, jjk, jjm) gehen wenn unten zu fett und nach oben (klk oder sowas) wenn oben zu fett.

nadel umhängen und schauen in welchem bereich es passt oder nicht (clip position wirkt aber mehr im unteren bereich).

soll nicht klingeln durch zu mager oder stottern weil zu fett.

finde, dass diese einstellung die schwierigste ist und nicht auf die schnelle gemacht ist.

vorallem gehen hier die kisten auf tour oder am berg fest, wenn zu mager. hier hilft der tempmesser am besten.

zum schluss noch die hd so lange grösser machen bis die kiste ruckelt und dann ein paar nummern zurück.

das zusammenspiel von nd und nadel muss wohl noch ein paar mal angepasst werden im laufe der zeit.

so viel zur theorie....aber erfahrung dabei lässt sich durch lesen nicht ersetzen.

 

 

Ich habe mich bisher immer hier dran orientiert. 

Share this post


Link to post

Ich habe mir gestern mal den ganzen Nachmittag Zeit genommen, einen provisorischen Tank reingehängt und nochmal ganz neu angefangen abzudüsen. Ich bin jetzt angekommen bei:

 

HD 145

ND 48

Nadel JJK, Clip 2

Läuft gut und kommt nicht über 160°C

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps!

Share this post


Link to post

Sei es, dass die Werte falsch sind, aber nach 6 Läufen bin ich schon sehr zufrieden. 

Also im Vergleich zu unseren Renn-M1L-60. 

20190323_151330.thumb.jpg.11411226d99f647a1dde8fd2d2268bb6.jpg

 

War sehr geil zu fahren, so Überland :-D

 

Resterampe

KOSO PWK 34 , keine Ahnung, vor Jahren auf SKR177 montiert.

 

HD 148 Max

HD 142 10k Rpm 

ND 55

JJK 3ter Clip von oben.

Edited by richosburli

Share this post


Link to post
Am 28.1.2019 um 02:49 schrieb ludy1980:

Steuerzeiten hab ich beim zerlegen mal noch gemessen falls es Interessiert...

119/174

 

 

Jetzt ist der Zylinder mit dem Rotax Kolben auf 128/182,  das will ich mit dem LRHT erstmal testen und dann gegebenen falls noch den Auslass hoch fräsen.

So sieht’s jetzt aus auf dem Prüfstand, Zylinder ist unangetastet und der drehschieber auch.

bei letzterem weis ist gerade nicht warum das bei mir noch so ist :sigh:

0A1D3809-074A-491C-8460-75B9446FF564.jpeg

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb ludy1980:

So sieht’s jetzt aus auf dem Prüfstand, Zylinder ist unangetastet und der drehschieber auch.

bei letzterem weis ist gerade nicht warum das bei mir noch so ist :sigh:

0A1D3809-074A-491C-8460-75B9446FF564.jpeg

 

Wie, am Drehschieber nix gemacht?! Unbearbeiteter Block?

Share this post


Link to post
vor 43 Minuten schrieb skinglouie:

 

Wie, am Drehschieber nix gemacht?! Unbearbeiteter Block?

Ja , ets Motor unbearbeitet.

hatte im Kopf das ich da was dran gemacht hab aber dem ist nicht.

welle ist halt verlängert und bearbeitet, sogar noch der 24 ets Ansaugstutzen verbaut, mit 28 phb.

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb ludy1980:

Ja , ets Motor unbearbeitet.

hatte im Kopf das ich da was dran gemacht hab aber dem ist nicht.

welle ist halt verlängert und bearbeitet, sogar noch der 24 ets Ansaugstutzen verbaut, mit 28 phb.

Ist das jetzt mit LRHT?

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb richosburli:

Beim Kolben Tausch, hast du 1mm unten weniger gemacht ? 

:cheers:

Genau 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.