Jump to content

Brosi

Members
  • Content Count

    19531
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    55

Brosi last won the day on May 24 2018

Brosi had the most liked content!

Community Reputation

2746 Excellent

2 Followers

About Brosi

  • Rank
    smallframeSKRealisierer
  • Birthday 02/07/1979

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Aachen
  • Scooter Club
    ACHSE Chapter Aachen

Recent Profile Visitors

26906 profile views
  1. Braucht nicht noch einer zufällig einen neuen PC? Ich habe einen für meinen Vetter, genaugenommen für meinen Neffen 2. Grades, gebaut. War wohl ohne Wissen seiner Frau, die das gar nicht gut findet. Jetzt hängt da der Haussegen schief und ich soll versuchen das Teil wieder los zu werden. Verbaut sind: Mainboard: ASRock B360M-ITX/ac Gehäuse: Metallicgear Neo Mini ITX (Alu und Glas) CPU: Intel Core i5 9400F 6 Kernprozessor GPU: Gigabyte GeForce GTX 1660 Gaming OC (vergleichbar GTX 1070, nur neuer) RAM: 16GB (2x 8192MB) HyperX Predator DDR4-2666 Wasserkühlung: Cooler Master MasterLiquid ML240L Lüfter: 2x 140mm PWM und 1x 120mm PWM BeQuiet Silent Wings 2 Festplatte: 500GB WD Blue M.2 SSD Alle Teile sind neu. Zum Selbstkostenpreis von 875€ Standort Aachen
  2. Die einzig sinnvolle Lösung für den innerstädtischen Bereich wäre imho ein regierungsgesteuertes (egal ob bundes-, landes-, oder komunal) Programm, nachdem Ladestationen vor den Häusern an der Straße installiert werden, finanziert aus einem Mix von Hausbesitzern und Öffentlichen Töpfen (Steuern, Prämien, whatever), wobei die Hausbesitzer, von deren Häusern der Strom kommt, pro kWh einen gewissen Betrag "verdienen". Aufstellung und Wartung läge bei den Hausbesitzern. Wie man das genau umsetzt und wie die finanziellen Anreize für die Hausbesitzer genau ausfallen müssen, kann ich nicht sagen. Dafür gibt es entsprechende Experten. Und ob die Politik sowas hinbekommt, steht auf einem ganz anderen Blatt. Abgesehen davon, halte ich presönlich die Idee, voll auf die Elektrifizierung des Individualverkehrs zu setzen für ein Hirngespinnst. Und dank innovativer Konzepte wie Power2Fuel und TailormadeFuels zusammen mit modernen Katalysatorentwicklungen ist das für eine sinnvolle CO2 Bilanz und saubere Stadtluft auch gar nicht unbedingt nötig oder gar sinnvoll, wenn man die anderen (Umwelt-)probleme der EFahrzeuge mit in Betracht zieht, wie Lithium-Gewinnung, Recycling usw. Ich persönlich denke, die kurz und langfristig sinnvollste Lösung wird ein gesunder Mix aus Elektromobilität und sauberem Verbrennungsmotor* (ja, das ist aus technischer Sicht absolut möglich) sein. Wie das im Details aussehen wird, wird eine Aufgabe für Politik und Ingenieure sein, wobei ich bei ersteren die größeren Defizite sehe. Auf allen Seiten des politischen Spektrums. * übrigens imho absolut auch mit Motoren mit Diesel-Brennverfahren...
  3. Ey Rüttelschippie, alter Runohnezeltschläfer, heisser Beerbellydancer, bester Runbrillensupplier, liebster Hundkatzecouchhotelier, loyaler Schmalrahmenmitverschwörer, standfester Hartamglasundamgrascokonsument bleib wie'se bis', auch wenn du heute älter wirs'. Mit anderen Worten: Alles gute zum Geburtstag, au Huur.
  4. Das Problem ist die Grundkonstruktion mit der Abstützung der Bremskraft über die Schwinge nicht die Qualität der verbauten Teile.
  5. Grundsätzlich hätte die Konstruktion zusammen mit der Bremspumpe unterm Lenker mit original Hebel Geschichte ja sogar das Potential die originale Trommelbremse zusätzlich zur Scheibe zu erhalten. Quasi redundant...
  6. Ich finde die Idee mit dem 3 teiligen Auslass für einen solchen Zylinder auch gut. Das muss ja nicht zwangsweise viel mehr Auslassfläche bedeuten. Sieht mir auch danach nicht aus. Der Hauptauslass wirkt deutlich kleiner als beim M1-60 ohne B. Kann das mal einer Messen oder noch schöner "portmappen"? Wenn das nicht viel mehr Gesamtfläche hat, hat so ein Auslass den Vorteil, dass der Vorauslassflächenanteil größer wird. Mit der richtigen Überströmerauslegung reduziert das potentiell Spülverluste bevor die Auspuffresonanz die Regie übernimmt. Zumindest solange die VA Fläche nicht zu groß ist. Bei meinen bisherigen Zeitquerschnittanalysen lagen die meisten Zylinder aber deutlich unter den potentiell idealen Werten. Auch gerade im Vorauslassflächenanteil. Außerdem wird bei kleinerem Hauptauslass der Ring geschont.
  7. Geht weniger um den Verlust als den Einfluss aufs Luft-Kraftstoff-Verhältnis...
  8. Danke. Wollte eigentlich nur das Bild vom originalen (alten CR80) verlinken, weil ich dachte, den hätte er sowieso. Hat wohl nicht ganz geklappt.
  9. https://www.duepercento.com/it/kit-freno-a-disco-anteriore-crimaz-per-vespa-180-200-rally-sprint-125-gt-gtr-ts-2301040.html
  10. Richtig. Und andersherum hat der L den Fuß aus Stabilitätsgründen und als Führung für den Kolben bei dem großen Einlass.
  11. 60mm Hub sind auch nicht immer 60,0 mm Hub.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.