Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation on 06/25/22 in all areas

  1. Braincap geht ja wohl gar nicht. Da schaust ja aus wie ein Suppenkasper. Sowas fahren hier in München nur besoffene Frührentner auf der Plastikfuffi. Und muskelgepumpte, tätowierte Mitt-40er Sachbearbeiter vom Baumarkt auf ihrer 2021er HD. 🤮
    3 points
  2. Meine Erfahrung am Prüfstand hat gezeigt das man grad mal einen Unterschied sieht zwischen mit und ohne. Kleine Konturunterschiede oder gar die Oberflächenbeschaffenheit lässt sich definitiv nicht darstellen auf einem Rollenprüfstand, geschweige denn mittels Popometer. Wenn man Unterschiede gesehen hat war´s wirklich ohne Venturi, mit Venturi und vielleicht noch der ganz hohe Venturi. Ich meine das man sich die Arbeit auch sparen kann.
    2 points
  3. Wobei zu sagen ist, dass die Drehzahl bei der CD nicht konstant ist, sondern die Abtastgeschwindigkeit und somit die Drehzahl über Laufzeit abnimmt
    2 points
  4. Ich glaube ich hab die Ursache gefunden, warum die Kiste nicht anspringen will:
    2 points
  5. Gestern habe ich noch ein paar Teile angepasst, ist nun alles fertig für den Lackierer. An der Zylinderhaube muss man für den GT doch ordentlich ran, wenn man alle Schrauben / Federn zugänglich haben will, ohne die Haube abnehmen zu müssen. Auch die Aussage im Sticky-Kit-Buch hinsichtlich Zündkerzenposition hat sich bestätigt, das Loch musste vergrößert werden. Zylinderhaube ist eine von AF-Rayspeed. Ein-/Auslass: Zündkerze vorher / nachher (wurde noch hübsch gemacht): Zusätzlich habe ich mir noch einen Nummernschildhalter vorne eingebildet...... Bohrschablone gebastelt - Mittig passt nicht, Löcher müssen versetzt sein: Fertig: Nächste Woche mal Kontakt zum Lackierer aufnehmen, dann sehen wir weiter.
    2 points
  6. Zu viel unterschiedliches grün im Hintergrund, geht gar nicht..
    1 point
  7. Plus die langen Naraku-Muttern mit Bund. Kommt man schick ran, decken das komplette Gewinde ab, an das überstehende Stück wichse ich Kupferpaste rein. Seitdem keine rausgredrehten Stehbolzen etc., und jeder benutzte Gewindegang ist gut. Das mit der Kerze würde ich vorm Lacken checken. Bin gespannt auf das Mopped in natura.
    1 point
  8. 1 point
  9. Ich vermute den nicht gefrästen Auslass und die mediterranen 184 Grad. Das Fahrgeräusch ist auch nicht so laut, es winken mir mehr Leute zu mit Daumen hoch als mir den Vogel zeigen. 😆
    1 point
  10. Genau! Und darum dreht sie bei hinteren Tracks (also Richtung Außen) langsamer, weil die Umfangsgeschwindigkeit größer ist
    1 point
  11. Beiße mir aktuell die Zähne beim Maghousing aus. Ziemlich tricky die Durchmesser vor dem Maghousing möglichst eng unter den Zylinder zu bekommen (ähnlich wie Protti). Mal gucken wie das jetzt mit Testverlegung Nummer 7 aussieht. Da warte ich derzeit auf die Bleche, dann gibt's hoffentlich bald ein Update mit Fotos.
    1 point
  12. A Eitrige, einglegte Gurken und Schwarzbrot. Alles Hausgemacht.
    1 point
  13. 1 point
  14. Ich werfe Mal noch ne PK XL2 als 125er in den Raum. Im Stadtverkehr hat so ne Smallframe durchaus Vorteile. Technisch stabil. Und optisch nicht schlimmer als ne Cosa.
    1 point
  15. Servus, schau mal auf ebay ka so als Preisspiegel. Denke wenn die um die 2k€ bekommst dann passt s. Den 160 ccm Motor dafür hab ich einbaufertig daliegen👍 Gruss
    1 point
  16. Tiefer setzen auf ca 127° Überströmzeit, Qutschspalte auf ca 1,2mm, Auslass wenn notwendig ca auf 180° hochfräsen...würde ich machen...
    1 point
  17. Ich habe mir das nicht angeschaut, werde ich auch nicht tun. Ist es eigentlich heutzutage überhaupt nicht mehr möglich sich einfach mal sachlich mit einem Thema auseinander zu setzten. Diese reisserischen Überschriften nerven genauso wie die inflationäre Nutzung des Wortes "Abzocke".
    1 point
  18. Ich denke, du wirst bei jedem 20 - 30 Jahre alten Moped massenhaft Gründe finden, die gegen einen Kauf sprechen. Auch ein Jahrzehnte alter Automatik-Roller kann und wird Standschäden und/oder Verschleißerscheinungen haben. Aber muss man sich davon abschrecken lassen? Solange man Bock auf die Karre hat, wird man damit schon fertig. Die Cosa hat halt eine hydraulische Bremsanlage und einen Vergaser mit automatischem Choke und elektrischem Bezinhahn. Ansonsten ist sie - rein vom Technischem her - so ziemlich dasselbe wie eine PX. Andere Schaltroller, die man für unter 2k bekommt: LML NV: Schräger Mix aus PX alt und Lusso, Papiere sollten unbedingt dabei sein. LML T5: Sieht aus, wie eine T5, hat aber einen 150er PX-Motor. Papiere sollten unbedingt dabei sein. LML Star de Luxe 2Takt: Sieht aus und fährt sich wie eine Milenium-PX, ist auch zu 95% baugleich. Bajaj Chetak: Indischer Sprint-Nachbau mit ein paar gruseligen Details (Kaskade, Tacho, Handschuhfach). Der Motor hat ein paar Eigenheiten, ist aber alles nicht so das Problem. Papiere sollten dabei sein! PX80: Wanderdüne, aber sonst ganz okay. Automatik stinkt, ich würde eher ein kleines Motorrad kaufen, als so ne Tupper-Dose. Für gut 1000 Euro bekommt man z.B. auch eine Kawasaki ER5.
    1 point
  19. Anprobe der Backen. Gepäckfachseitig finde ich in den Explos. nicht wie die Gummis befestigt werden. 3 kleine Bohrungen sind vorhanden.
    1 point
  20. ... und Vorlage für den Lochdurchmesser war die holländische Zehn-Cent-Münze.
    1 point
  21. Oh, fahren macht wieder so Spaß!
    1 point
  22. eigentlich ne Scheiss-Frage, weil unbeanwortbar. Kann man nur subjektiv rangehen: "Skipper, Hexe und LX, alles ein Gewichs."
    1 point
  23. Kleine Geschicht mit dem Gespann... was ist der Unterschied zwischen Linden und List? In der Bödeker sitze ich beim Cornettodealer und ein Gast sagt zu mir: Was für eine ausgergewöhnliches Fahrzeug, wirklich extraodinär. Auf der Limmer sitze ich bei Jacqueline und ein Gast schreit mich an: Alter, was für eine geile Scheiße.
    1 point
  24. wenn hälfte nicht plan sind, wie das bei my und 2011 vorkommen kann (sowieso beide miserable dichtflaechen) nutzen kein trick nicht nichts das ding wird nie dicht und normal funktionieren seit jeher ölsaugerproblem an dem motor. sauft oel. frisst kerze ende nie. mehrere zinger haben sich da schon vergeblich bemüht #gapCHECK 2 schrauben visavis. hälfte muss plan aufliegen tut sie aber leider nicht = nicht plan / verzogen tuning.nicht möglich maximal original wird irgendwie funktionieren (weils ja auch so aus dem werk kam) zum wegschmeissen der motorblock, da niemand bloecke abplanen kann. samessame LML tauschgehäuse, kein spalt: jetz nur noch 0,05mm ds tolerance test aber das wird sicher passen dann findet dieses jahrelange drama endlich ein gutes ende
    1 point
  25. Herrlich, weiter so! Eine kleine Empfehlung: Ich verwende als Sicherung für die Auspuffmuttern Schnorrscheiben. Die Federringe können leider nix.
    1 point
  26. Moin Herbert, da ich die gleiche Bühne wie du besitze und somit auch das gleiche Problem hatte, hier nur als Anregung, wie ich das dann gelöst hatte. Ich hatte mir eine Aluplatte zuschneiden und die Längskanten abwinkeln lassen. Kostenpunkt um die 80€ An der Bühne dann die Längskanten zurückgebogen und die Radklemme entfernt. Das neue Blech drauf und dann miteinander verschraubt. Die Radklemme dann eben auch wieder in Position gebracht. Seit dem ist genug Länge und Breite vorhanden, um eine Lambretta sicher darauf abzustellen. Schaut dann so aus:
    1 point
  27. Wenn's statt luftig vielleicht dann doch a bisserl sicherer sein soll, meines Wissens nach ist das hier der kleinste noch ECE konforme Jethelm. https://www.ma-bike.com/70s Ich hab den selber in grün. Und bin davon sehr angetan. sind so klassische halbschalen eigentlich noch erlaubt?
    1 point
  28. Habt ihr aufgrund von Corona Lockdown / Qurantäne in den letzten Jahren zuviel bei Zalando bestellt? Mich würde mal interessieren, wie das SCK das fände, wenn dieses "attraktive Angebot" Schule macht und jedermann erwartet kostenlos Rennzylinder geschickt zu bekommen, um dann nach Verbauen und Probefahren großherzig zu entscheiden, ob man ihn vielleicht kauft oder zurückschickt. Sollen Timo oder Rimini Lambretta Center vielleicht allen, die mal ausprobieren wollen, ob so ein Targa Twin oder SSR Motor etwas für sie sein könnte, kostenlos so einen Motor schicken, damit der ausgiebig im eigenen Roller getestet werden kann, bevor eine Kaufentscheidung getroffen wird?
    1 point
  29. Ich hab ganz gute Erfahrungen mit der XL2 Kupplung, 3 Scheiben (guten) Korkbelägen, L Federn und MTX Getriebeöl gemacht. 30er Vergaser reicht für den Normalfall. Kurzer Vierter Gang würd ich empfehlen und je nach Auspuff das Primär 2.56 mit einen kürzeren Ritzel, je nach Auspuff.
    1 point
  30. Bremse ist vom Eloxieren zurück…🥰! Damit ist das Projekt endgültig fertig. Ich hoffe ich kann demnächst mal ein paar Bilder machen, wo die Bremse im Roller zu sehen ist. Ziel ist es im September auf die Customshow vom ScooterCenter zu kommen… Greetz
    1 point
  31. 1 point
  32. Hallo, könnte dir so einen hier anbieten: Das ist übrigens eine/meine Vespa, die ich in der Vergangenheit hier mit dem Träger verkauft hatte, also nicht das tatsächliche Bild. Ist aber der gleiche Gepäckträger, der an den unteren Schrauben des Handschuhfachs fest/dauerhaft verschraubt wird. Ist hier aus dem GSF und kam NOS in originaler Piaggio-Verpackung/Folie. Bei Interesse bitte PM mit Preisvorstellung/Angebot, danke.
    1 point
  33. 1 point
  34. Selten zum Griechen https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/fiat-900-front-blech/2121899250-223-17122
    1 point
  35. Ich fahre den SIP Clubsport auf einem Rapido 250 mit 63 Hub. 30er Vergaser mit LTH Minimembranestutzen. Läuft einwandfrei, keine thermischen Probleme und auch recht leise. Edith fügt hinzu: Der Motor ist kein Drehzahlmonster. Ein gemütlicher "Traktor"
    1 point
  36. Ja, muß man sich immer mal vor Augen halten was die Leute mitmachen. Sowohl physisch als auch psychisch. Scheiß Krieg, scheiß Idioten welche selbigen anzetteln!!
    1 point
  37. Vielen Dank Thomas, ich habe mich hier die letzten Jahre fast immer sehr bedeckt gehalten, weil es hier meiner Meinung nach wenig ums Rollerfahren geht sondern eher 90% Schrauben und Bier und 10% Fahren. Das ist auch ohne Wertung, aber nun mal so von mir wahrgenommen. Schrauben ist ja auch wichtig und dafür ist das Forum hier klasse. Und n Bierchen trink ich auch gern mal. Mit einer Tour nach Spanien oder Griechenland biste hier schon ganz weit gefahren und mit Nordkap schon fast n Held . Ich war bisher eher auf den Overlander Plattformen und auf meiner Seite im FB und bei den Jungs mit den großen Reiseenduros, um sie aufzuziehen . Ich habe erst kürzlich auf Wunsch hier mal was geschrieben, aber glaube auch ned wirklich ,daß es für die Mehrheit hier recht spannend ist, weil es weit weg ist von dem was sie kennen. Und wenn se was wissen wollen, dann eher ob irgendwas kaputtging wegen dem Schrauben ! Viele glauben bestimmt eher ich sei ein reicher Snob wegen meiner Touren, weil se mich ned kennen, oder sie halten mich für nen Spinner, weil ich für meine Reisen zwei mal den Job, Zwei Frauen und meine Wohnung aufgegeben habe. Das is ok. Ich lese hier eher so mit, freu mich gelegentlich an nem schönen Foto oder nem Setup und wenn mal was dabei ist was mich interessiert lass ich auch n "Like" da. Schön, daß es ne Hand voll Leute interessiert und se was mit Abenteuer anfangen können und vielleicht gibt es den ein oder anderen, dem die Tipps fürs Planen oder packen weiterhelfen. dann ist supi! Werde hier aber eher wenig über meine Aktionen schreiben und maximal ne kurze Zusammenfassung, weil ich letztens erst darauf hingewiesen wurde, daß ich zu viel Bilder gepostet habe. Wünsche Dir allzeit gute Fahrt und geniß das Allgäu! Bleib gesund
    1 point
  38. Hallo Thomas, ich arbeite bereits am Buch - aber musste feststellen, daß ich mehr der Gashahn als der Füllertyp bin. Zieht sich etwas, auch weil ich es ja 100% korrekt abliefern will - ist ja kein Rollerlatein. Eine Vespa ( Nummer 3 steht bei mir, Nummer zwei aus Russland wurde nach Ankunft in Vladivostok nach Moskau zu einem Bekannten geschickt und erreicht einen Freund von mir in St.Petersburg in einigen Tagen. Er musste aus Amerika weg und sitzt da grad ohne Roller und somit hab ich ihm eine Vollmacht gegeben den Roller zu nutzen und sobald sich die Situation mit Russland und EU entspannt treffen wir uns in Riga oder Talinn auf Vodka und Abholung meines Rollers. Der Roller nummer 3 ist in den USA- ein lieber Freund hat ihn mir "abgekauft" und er wartet dort auf Rückkauf, sobald ich Alaska Feuerland fahren will plus Australien. Ich habe mit all meinen Fahrzeugen ein emotionales Dilemma - die kann man ned einfach nach zig tausenden Kilometern auf Reisen zurücklassen oder verkaufen. Lieben Gruß aus dem Allgäu
    1 point
  39. Hier ne kleine T5 Reisegeschichte: Im Oktober 2021 lud mich mein Club Scooter Club Barcelona ein sie mal wieder in Spanien zu besuchen. Wir hatten uns seit meiner Rückkehr von den 80 Tagen um die Welt nicht mehr gesehen und es war Zeit für Grillerei, Ausfahrt, Vino und Meeresfrüchte mit Meerblick. Ein paar Tage zuvor poppte in der internen Whatsapp Gruppe eine leicht angeranzte italienische T5 vom Präsi auf mit der Frage, ob die jemand haben will bevor er Sie für teuer geld nem Engländer verkloppt. Zur Erläuterung - in den spanischen Großstädten werden 2-Takter gerade entweder komplett verboten oder wie in Barcelona mit einer Tagesmaut von 2,50€ belegt. Ohne diese Maut kann man dort tagsüber zwischen 8 und 18 Uhr keinen Roller mehr einfach so bewegen (Kameraüberwacht). Ich sagte Richie er möge ihn mir reservieren und ich fahre ihn auf Achse heim. Die Jungs flippten natürlich total aus und haben das gefeiert. Meine beste Freundin und ich waren uns einige, daß es definitiv mal wieder Zeit für Gutes Essen und Kultur wäre und buchten nen Flug. am vorletzten Oktoberwochenende ging es los. Handgepäck muss reichen Den Sea and Sand Rucksack gepackt, den Helm gegriffen und ab in den Flieger. Der Empfang war spitze und wir wurden direkt von nem Rollerkollegen mit Taxiunternehmen abgeholt und ins Hotel in der Innenstadt gebracht. Haben dann mal in nem von Gaudi entworfenen Cafe was getrunken und eingecheckt. Am selben Abend holte mich noch Richie ab und wir fuhren schön mit dem alten Käfer quer durch Barcelona und auf verschiedene Aussichtspunkte. Am nächsten Morgen stellte er mir ne PX für das Wochenende hin mit der wir am folgenden Tag auch direkt eine wunderbare 150 km Ausflugsfahrt mit 20 Mann in den Bergen Richtung Süden mit zwei Stopps für Kulinarik und an der Küste wieder rauf machten. Wir trafen uns bereits halb 7 am Plaza de Espana mit ein paar Scooterists aus Barcelona und los gings. Schwierigster Teil für Ausländer: Nüchtern bleiben, wenn es bereits zum Brunch die erste Pulle Rotwein gibt. Die Locals sind im Training und man selbst sollte da definitiv etwas bremsen. Meeting Tamara Montags machten wir dann noch eine wunderbare Stadtrunde, um uns etwas Architektur anzusehen und am Hafen lecker zu essen und am Nachmittag lernte ich dann "Tamara" kennen. T5 mit Erstzulassung in Tarragona. Mein Kumpel Richie hatte sie noch eben bei seiner Hauswerkstatt zum Ölwechsel und Durchsicht gegeben und mit nem schlanken Bordwerkzeug und Ersatzkanister ausgestattet. Ich ging dann mal noch los und holte mir noch nen günstigen Kombi, weil ich meinen wegen Handgepäck natürlich ned mitbringen konnte. Revision wurde keine gemacht. Nur mal eben Öl, Zündkerze, Reifendruck und bisserl abgestaubt.Ursprünglich war die T5 noch etwas fetter bedüst und mit Simonini ausgestattet, aber wir beschlossen das wieder auf Ori umzubauen, weil die Lautstärke auf Tour keine sau braucht und der Leistungszuwachs minimal ist. Tamara war also eine original belassene Italienerin aus dem Hause PIaggio (nicht Motovespa) mit einigen kleineren Blessuren, die aber rein optischer Natur waren. Tag 1 Geleitschutz bis zur Grenze Der Kollege Andres mit dem Taxiunternehmen brachte am Dienstag dann meine beste Freundin zum Flieger und bot mir an noch am Mittwoch bis zur Grenze mitzufahren. Wir trafen uns also am Mittwoch morgen um 6 und ich ließ die PX in der Werkstatt und übernahm Tamara, denn wir mußten vor 8 Morgens ausserhalb des städtischen Rings und der Kameras sein, da für "Tamara" kein Mautpickerl da war. Es ging dann ganz entspannt in den noch kühlen Morgenstunden erst mal hoch bis nach Lloret de Mar, wo wir dann recht früh quasi zu Mittag aßen. Das Wetter war immernoch perfekt obwohl es schon fast November war. Nur die Temperaturen am Morgen und am Abend bewegten sich teilweise um die 7 Grad, wobei man Mittags dann noch Tshirt trug in Spanien. Das sollte sich aber die kommenden Tage noch drastisch ändern. An der Grenze zu Frankreich verabschidete sich mein Freund Andres dann von mir und ich setzte meine Fahrt allein fort. Am ersten Abend landete ich in einem eher reudigen Motel irgendwo in Südfrankreich, aber der Sonnenuntergang war schön. Tag 2 Camarque mit weißen Pferdchen und Nizze mit den Schönen und Reichen Am folgenden Morgen ging es wieder relativ früh los und erst vorbei an der Camarque und La Grande Motte und danach an der Küste lang Richtung Nizza wo ich in die Nacht kam und kurz hinter Nizza in den Bergen ein kleines Hotel fand und den Abend mit Vino und Pizza ausklingen ließ. Ja Pizza in Frankreich hahaha. Tag 3 Nizza- Desenzano del Garda Gut ausgeschlafen ging es am kommenden Tag dann Richtung Ligurien und immer schön entlang der Küste bis kurz vor Genua, wo ich dann in Richtung Gardasee landeinwärts fuhr. Tamara schnurrte perfekt und ohne einen Ausfall. Der originale T% Motor ist ein Traum, weil kaum Vibrationen. Die Morgende waren nun mit 4-5 Grad schon sehr kalt und jeweils nach Sonnenuntergang wurde es eisig auf der Karre, aber ich hatte Glück bisher. Kein Tropfen Regen auf den ersten 1200km. Genial Ich kam sehr spät in Desenzano an und schlief wie ein Baby nach lecker Pasta und nem Bierchen. Unterwegs ist man mit so wenig glücklich. Tag 4 Desenzano - Kempten In Desenzano startete ich an der Ostseite des Gardasee ( ein Fehler wegen der Sonne am Morgen ) und kühlen 5 Grad am 30.Oktober. Es ging Richtung Inssbruck und rüber über die alte Brennerstraße, wo ich im Sommer bereits in die andere Richtung mit der kleinen V50 Eleonore rüber bin. Kurz vor Innsbruck kam dann der Wetterwechsel und es traten spontan starke Böhen und leichter Regen auf, wobei der Wind in den Serpentinen gefährlicher war als der Regen. über den Fernpass ging es dann zügig mit gelegentlichen Niesel, aber zu wenig, um die regenkombi anzuziehen. Kurz vor Sonnenuntergang ging es bei Füssen über die Grenze durch den Tunnel und die letzten Kilometer zwischen Füssen und Kempten wollte ich noch testen, ob Tamara auch Vollgasfest ist und habe sie über die Autobahn mal laufen lassen, bevor es dunkel wird. Nach 1671 in 4 Tagen und ohne jedwede Panne hatte tamara schließlich ihr neues zuhause gefunden! Die Bilder sind nicht komplett in der korrekten Reihenfolge, aber dachte mir lieber mehr Fotos als Text Viel Spaß beim Lesen und Träumen. Schönes Wochenende Euch !
    1 point
  40. Bubble Griffe kann ich auch nur empfehlen: ist eigentlich der Top Tipp Nummer1 Man muss aber die Hände für haben und die Penisdicke mögen
    1 point
  41. Gerade kamen mir nacheinander zwei VCHler entgegen - Stachtnumma 57 und (meine ich jedenfalls) so eine nicht-grüne S&S-Kiste. Mein freundliches Handheben wurde hervorragend ignoriert. Und ich war nicht mit einem Automaten unterwex. Beim nächsten Mal hebe ich einfach nur den Medius. Ohne Worte - das hätte es früher nicht gegeben ...
    0 points


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK