Jump to content

Parmakit W-Force 121ccm - 55,00mm Bohrung | Was kann der Zylinder?


Recommended Posts

Hallo zusammen, 

 

wie ja schon im Neuigkeiten, Gerüchte, Produktankündigungen Thread erwähnt, hab ich mir mal den Parmakit W-Force 121ccm bestellt. Das sieht alles ganz nett aus, und es ist auch wirklich ziemlich viel dabei. Gekostet hat mich der Zylinder bei Vespatime, bis er hier war, 307 317€. Was ich im Vergleich mit den anderen Parmakit direkt Zylindern recht günstig finde.

 

Der Zylinder hat 55mm Bohrung, also mit 51mm Hub 121ccm. Der Kopf wird 8-fach verschraubt, wobei die Schrauben und der O-Ring für oben im Lieferumfang gefehlt haben. Waren nicht dabei. Der Stehbolzenabstand für die Auspuffflansch ist 62mm, also brauch man den gleichen Abstand wie die großen W-Forces. Der Ansauger hat 30mm, Parmakit empfiehlt den VHSH30CS. Hab ich gegoogled.

Die U-Strömer haben den typischen SP09/W-Force Style Anguss, den man wegfräsen kann, um die Kanäle zu öffnen. Der Auslass ist geteilt, find ich krass. Es sind auch Stehbolzen und die 8mm Distanz dabei, falls man den Zylinder mit 105er Pleuel fahren möchte. und eine 6mm dicke Distanz fürn Fuss dabei, weil der Kolben eine Kompressionshöhe von 36,5mm hat! Also quasi ein PK125 "Renn-Kolben" :muah: 

Das führt aber dazu, dass der Kolben im UT etwas in die Kanäle steht...nicht viel...ist fühlbar. Macht aber den Bock am Ende auch nicht fett. Der Auslass ist komischerweise ganz auf...hmn. Der Kolben ist aber für leichte ETS Zylinder Tunings bestimmt interessant! 1mm dicke Kolbenringe und beschichtet. Der Kolbenbolzen ist bikonisch.

 

Beim Messen mit der Gradscheibe dann aufgefallen, dass der Kolben gute 6mm oben raus steht. Dann war mir das mit der Distanz auch klar. Klar...hätte man auch einfach einen längeren Zylinder nehmen können. Das Dilemma war bestimmt: ..."wenn wir den für 105er Pleuel nehmen, müssen wir den unten um 2mm abdrehen, also Arbeitsaufwand. Distanz dazulegen ist deutlich günstiger als den Zylinder einspannen und ausrichten."

 

Sieht alles sehr solide aus, sehr gute Verarbeitung. Der Kopf ist schwer und sehr fein gearbeitet.

 

Fazit: Sieht gut aus! Steuerzeiten recht hoch, Steuerzeiten sind recht human, aber halt 33° Vorauslass, das schreit dann schon eher nach einem Resopott. Oder ne Bertha sollte da gut funktionieren, würde ich meinen. Ich würde da jetzt eher keine Drehzahlorgel haben wollen. Vorschläge für Auspuffanlagen? Fahren werde ich den Zylinder wohl mit PHBH30, der liegt noch rum und ist Oldschool, außerdem ist der VHSH30CS recht teuer. 

 

Und ihr so? -> Was sagt ihr zu dem Zylinder? Wenn ich noch was messen soll, Fotos schießen, sagt bescheid!

 

Hier mal ein paar Bilder:

 

IMG_8182.thumb.JPG.5ead733e09640d9781687c3b5e5859dd.JPG IMG_8183.thumb.JPG.3876cc29f5c17a35a414be3621b52524.JPG IMG_8184.thumb.JPG.ed2fff52eeb3b8c9ca40400e78344d15.JPG IMG_8185.thumb.JPG.22e42e1f6b1b78759ecaca6397e7e43d.JPG IMG_8174.thumb.JPG.435c409ddf5fdd50f136c93d4f070071.JPG IMG_8175.thumb.JPG.93b2938205cab6d935623e033d099aa9.JPG IMG_8176.thumb.JPG.3201eb1a70ebc8fd1cd75c337b2bbf8d.JPG IMG_8178.thumb.JPG.8985a01910df9984fae37d263378bfc9.JPG IMG_8179.thumb.JPG.022f9547456352ae4a27b1f935057295.JPG IMG_8180.thumb.JPG.6bb1f00ecb09a6b57a36f66b3f795a5d.JPG

 

Sieht ja schon mal ganz gut aus. Hab mir dann mal den Messchieber genommen und gemessen. Das kommt beim messen und Portmap raus. Sind bei 0,00m Kolbenunterstand aktuell 187/121. Ich werde das noch mal mit Gradscheibe an einem Motor nachmessen.

Eben mit der Gradscheibe und Fühlerlehre gemessen, so, dass ich mit dem Kolben die Lehre sanft zusammendrücke und diese mit Widerstand aber gerade rausgezogen wird und auch wieder so in den Kanal sich reinschieben läßt. Hat mir keine Ruhe gelassen. Da komm ich auf 88° nach O.T. für den Auslass und 121° n.O.T. für den Haupt-Ü-Kanal, 124 für den Boostport. Also sind das mit Gradscheibe humane 184 Auslass zu 118 H-Ü-Kanal, kurz 184/118. Der Booster hat dann 112°...bißchen wenig. Schau ich mir in Ruhe an und werde den Zylinder denke ich etwas höher legen.

 

IMG_8187.thumb.JPG.83b0c4467ef5601aefb5c13528815f54.JPG

 

Das ist der Beipackzettel:

 

IMG_8186.thumb.JPG.d7c625291efd0e32f48055fef96465cf.JPG

 

IMG_8181.JPG

IMG_8177.JPG

Edited by Dr.Tyrell
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat shamane folgendes von sich gegeben:

In welchen Roller baust du den ein? Wäre cool, wenn der Ansauger bei einer PK passen würde. Die ganzen anderen Direktsauger sind für PV, v50, da passt der Winkel vom Ansauger nicht.

Der kommt wohl am Ende in meine PV. An der 50S will ich nix schneiden. Es sei denn es gibt einen W-Force Ansauger, der auch passt ohne am Rahmen zu schneiden. 

 

Die PV ist im Vergaserbereich schon beschnitten, da war mal vor 25 Jahren ein Eurocilindro 34mm Ansauger drauf. Der mit dem geraden Rohr. Die PV hat da so ein großes Loch :muah: da sollte der Ansauger passen.

 

Aber so wie der aussieht schlägt der an beim Einfedern spätestens. 

 

 Von LTH gibts aber passende Ansauger...das würde mich interessieren, ob die ohne Modifkationen am Rahmen in die V50 passen? Muss man da schneiden? @LambrettaSX

Edited by Dr.Tyrell
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden hat Dr.Tyrell folgendes von sich gegeben:

Hallo zusammen, 

 

wie ja schon im Neuigkeiten, Gerüchte, Produktankündigungen Thread erwähnt, hab ich mir mal den Parmakit W-Force 121ccm bestellt. Das sieht alles ganz nett aus, und es ist auch wirklich ziemlich viel dabei. Gekostet hat mich der Zylinder bei Vespatime, bis er hier war, 307€. Was ich im Vergleich mit den anderen Parmakit direkt Zylindern recht günstig finde.

 

Der Zylinder hat 55mm Bohrung, also mit 51mm Hub 121ccm. Der Kopf wird 8-fach verschraubt, wobei die Schrauben und der O-Ring für oben im Lieferumfang gefehlt haben. Waren nicht dabei. Der Stehbolzenabstand für die Auspuffflansch ist 62mm, also brauch man den gleichen Abstand wie die großen W-Forces. Der Ansauger hat 30mm, Parmakit empfiehlt den VHSH30CS. Hab ich gegoogled.

Die U-Strömer haben den typischen SP09/W-Force Style Anguss, den man wegfräsen kann, um die Kanäle zu öffnen. Der Auslass ist geteilt, find ich krass. Es sind auch Stehbolzen und die 8mm Distanz dabei, falls man den Zylinder mit 105er Pleuel fahren möchte. und eine 6mm dicke Distanz fürn Fuss dabei, weil der Kolben eine Kompressionshöhe von 36,5mm hat! Also quasi ein PK125 "Renn-Kolben" :muah: 

Das führt aber dazu, dass der Kolben im UT etwas in die Kanäle steht...nicht viel...ist fühlbar. Macht aber den Bock am Ende auch nicht fett. Der Auslass ist komischerweise ganz auf...hmn. Der Kolben ist aber für leichte ETS Zylinder Tunings bestimmt interessant! 1mm dicke Kolbenringe und beschichtet. Der Kolbenbolzen ist bikonisch.

 

Beim Messen mit der Gradscheibe dann aufgefallen, dass der Kolben gute 6mm oben raus steht. Dann war mir das mit der Distanz auch klar. Klar...hätte man auch einfach einen längeren Zylinder nehmen können. Das Dilemma war bestimmt: ..."wenn wir den für 105er Pleuel nehmen, müssen wir den unten um 2mm abdrehen, also Arbeitsaufwand. Distanz dazulegen ist deutlich günstiger als den Zylinder einspannen und ausrichten."

 

Sieht alles sehr solide aus, sehr gute Verarbeitung. Der Kopf ist schwer und sehr fein gearbeitet.

 

Fazit: Sieht gut aus! Steuerzeiten recht hoch, Steuerzeiten sind recht human, aber halt 33° Vorauslass, das schreit dann schon eher nach einem Resopott. Oder ne Bertha sollte da gut funktionieren, würde ich meinen. Ich würde da jetzt eher keine Drehzahlorgel haben wollen. Vorschläge für Auspuffanlagen? Fahren werde ich den Zylinder wohl mit PHBH30, der liegt noch rum und ist Oldschool, außerdem ist der VHSH30CS recht teuer. 

 

Und ihr so? -> Was sagt ihr zu dem Zylinder? Wenn ich noch was messen soll, Fotos schießen, sagt bescheid!

 

Hier mal ein paar Bilder:

 

IMG_8182.thumb.JPG.5ead733e09640d9781687c3b5e5859dd.JPG IMG_8183.thumb.JPG.3876cc29f5c17a35a414be3621b52524.JPG IMG_8184.thumb.JPG.ed2fff52eeb3b8c9ca40400e78344d15.JPG IMG_8185.thumb.JPG.22e42e1f6b1b78759ecaca6397e7e43d.JPG IMG_8174.thumb.JPG.435c409ddf5fdd50f136c93d4f070071.JPG IMG_8175.thumb.JPG.93b2938205cab6d935623e033d099aa9.JPG IMG_8176.thumb.JPG.3201eb1a70ebc8fd1cd75c337b2bbf8d.JPG IMG_8178.thumb.JPG.8985a01910df9984fae37d263378bfc9.JPG IMG_8179.thumb.JPG.022f9547456352ae4a27b1f935057295.JPG IMG_8180.thumb.JPG.6bb1f00ecb09a6b57a36f66b3f795a5d.JPG

 

Sieht ja schon mal ganz gut aus. Hab mir dann mal den Messchieber genommen und gemessen. Das kommt beim messen und Portmap raus. Sind bei 0,00m Kolbenunterstand aktuell 187/121. Ich werde das noch mal mit Gradscheibe an einem Motor nachmessen.

Eben mit der Gradscheibe und Fühlerlehre gemessen, so, dass ich mit dem Kolben die Lehre sanft zusammendrücke und diese mit Widerstand aber gerade rausgezogen wird und auch wieder so in den Kanal sich reinschieben läßt. Hat mir keine Ruhe gelassen. Da komm ich auf 88° nach O.T. für den Auslass und 121° n.O.T. für den Haupt-Ü-Kanal, 124 für den Boostport. Also sind das mit Gradscheibe humane 184 Auslass zu 118 H-Ü-Kanal, kurz 184/118. Der Booster hat dann 112°...bißchen wenig. Schau ich mir in Ruhe an und werde den Zylinder denke ich etwas höher legen.

 

IMG_8187.thumb.JPG.83b0c4467ef5601aefb5c13528815f54.JPG

 

Das ist der Beipackzettel:

 

IMG_8186.thumb.JPG.d7c625291efd0e32f48055fef96465cf.JPG

 

IMG_8181.JPG

IMG_8177.JPG

 

Mess mal dass sicherheits halber laufspiel...

N kollege von mir hatte neulich 2 stück mit 0.01mm

 

Gruss luk

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat lukulus folgendes von sich gegeben:

 

Mess mal dass sicherheits halber laufspiel...

N kollege von mir hatte neulich 2 stück mit 0.01mm

 

Gruss luk

Danke, werde ich machen! Der Kolben geht aber nicht stramm durch. Ich mess das aber auf jeden Fall bevor ich den verbau. Geht aber mit dem Messchieber jetzt schon eher in Richtung 0.10mm... also knapp. Wie war das Einlaufspiel? 0.4 - 0.6mm  0.04-0.06 (Korrektur -> ohje vierzehntel wäre "etwas" viel) :muah: ideal? Bei einem Aluzylinder?

Edited by Dr.Tyrell
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat Dr.Tyrell folgendes von sich gegeben:

Danke, werde ich machen! Der Kolben geht aber nicht stramm durch. Ich mess das aber auf jeden Fall bevor ich den verbau. Geht aber mit dem Messchieber jetzt schon eher in Richtung 0.10mm... also knapp. Wie war das Einlaufspiel? 0.4 - 0.6mm ideal? Bei einem Aluzylinder?

Fehlt zwar jeweils ein Nuller;-) (kommt vor:thumbsup:) bei 0,04mm Einbauspiel würde ich sagen, sehr, sehr sportlich.

Sollte schon eher Richtung 0,055-0,06mm gehen.

Bei vorgespannt geläpptem Alu- Zyli, könnte man 0,04mm schon fahren.:inlove:

 

@lukulushat schon recht, Du musst heutzutage eigentlich "wirklich alles" messen.:-(

 

pr

Edited by powerracer
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Fehlt zwar jeweils ein Nuller;-) (kommt vor:thumbsup:) bei 0,04mm Einbauspiel würde ich sagen, sehr, sehr sportlich.

Sollte schon eher Richtung 0,055-0,06mm gehen.

Bei vorgespannt geläpptem Alu- Zyli, könnte man 0,04mm schon fahren.:inlove:

 

@lukulushat schon recht, Du musst heutzutage eigentlich "wirklich alles" messen.:-(

 

pr

Also gut. Mit dem Messchieber gehts eher in 0,1mm :laugh: also unter 0,08 wird das nicht haben mit dem Auge. Ich frag mal den @t5undtets der hat Messwerkzeuge, die ich nicht hab :cheers:

Edited by Dr.Tyrell
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Fehlt zwar jeweils ein Nuller;-) (kommt vor:thumbsup:) bei 0,04mm Einbauspiel würde ich sagen, sehr, sehr sportlich.

Sollte schon eher Richtung 0,055-0,06mm gehen.

Bei vorgespannt geläpptem Alu- Zyli, könnte man 0,04mm schon fahren.:inlove:

 

@lukulushat schon recht, Du musst heutzutage eigentlich "wirklich alles" messen.:-(

 

pr

Pinasco haben teilweise 0,04 und das reicht nicht. Pinasco entschuldigt dies mit , mann muss 1000km einfahren

  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden hat konrektor folgendes von sich gegeben:

Am besten auf einem geschotterten Feldweg ohne Luftfilter:cheers: 

Ne kleine wahre Geschichte dazu,;-)

zu Zeiten, wo Zündapp noch werkseitig im Geländesport aktiv war,

wurden in der Vorbereitung der Werksmaschinen vor einer "Sechstage- Fahrt", diese Werksmaschinen "ohne" Luftfilter in den Dolomiten etliche km in der Staubwolke gefahren.

Voraus fuhr die gesamte geschotterte "Einfahrstrecke" eine Maschine,

die mit Luftfilter ausgestattet war.

 

Danach kamen die Werksmaschinen in den Transporter,

wurden in München im Werk zerlegt und alle Teile penibelst gereinigt und mit "allen" eingefahrenen Teilen wieder zusammengebaut.

 

Der Wiener Kalk, der zum polieren von gehärteten Werkzeugen verwendet wird, auch z.B. für Edelstahl und Crom im Haushalt eingesetzt,

besteht aus feinst gemahlenem Gestein, das in den Dolomiten abgebaut wird.

 

Dies aus hab ich aus ganz sicherer Quelle erfahren, von einem guten Bekannten,

der für Kreidler Werksfahrer im Geländesport war.

Fazit: Zündapp ist nie durch Motorschaden bei einer Sechstagefahrt ausgefallen.

 

pr

 

Link to comment
Share on other sites

@powerracer ohne Gegenprobe ist das kein hinreichender Nachweis :-). Es sind ja keine Maschinen mit Luftfilter und ohne diese spezielle Einfahrprozedur ausgefallen. Und wir wissen nicht ob die Maschinen die Sechstagefahrt trotz oder wegen der Einfahrerei überstanden haben. 

Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten hat Vespabatze folgendes von sich gegeben:

Sieht lecker aus der Parmakit:)!

 

Kann man den auch fahren mit ner SIP Banane?

Der hat einen Stehbolzenabstand von 62mm am Auslass. Also musst Du Dir da was zurecht schweißen. Flansch oder oberer Krümmer selbst anfertigen. Hatte das überlegt mit einem Drehteil von 36mm Flansch auf 30mm Bananenkrümmer zu gehen. Einfach, dass man dafür auch mal einen leisen Auspuff hat. Sinnvoll ist das bei dem Zylinder bestimmt nicht. Der will was resoartiges haben.

Was aber vielleicht gehen würde, wäre der LTH Midrange, der funktioniert da wohl gut mit den W-Forcen, und die BGM Sport Banane mit angepasstem Krümmer wär auch einen Versuch wert. In meiner PV hab ich ne Auspuffnummer eingetragen, also ist mir das am Ende aber wurscht ;-) Fahr ich halt nen Reso.

 

@wheelspin Sag mal, habt ihr da mal nen Versuch mit ner BGM Sport Banane gefahren, oder nur auf traditionellen Zylindern mit 52-56mm Abstand? So ein Krümmer wäre doch eine coole Sache als Zusatz anzubieten? ;-):-D

Edited by Dr.Tyrell
Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Schau mal in meinen Thread, ist in meiner Signatur verlinkt.

Du musst auf jeden Fall entweder den Zylinder an dem Lüfterradkanal anpassen, oder den Kanal bearbeiten, oder beides, so das es passt.

 

Planen ist immer gut, wegen den Kanälen, aber ich denke, dass Du das hier nicht brauchst. Da ist ja ne Distanz dabei, oder man nimmt eine mit kleineren Kanälen und fräst die quasi in die Distanz rein. Dann kann man sich das planen auch sparen. Spindeln musst Du nicht. Ist ja ein 55mm Kolben :cheers:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.