Jump to content

gertax

Globaler Moderator
  • Content Count

    18437
  • Joined

  • Days Won

    40

gertax last won the day on December 26 2019

gertax had the most liked content!

Community Reputation

1339 Excellent

1 Follower

About gertax

  • Rank
    Rollerbeschleunigungsrennenrennfahrer
  • Birthday October 8

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    BW

Recent Profile Visitors

22874 profile views
  1. gertax

    DBM News

    Warum ist eine Verplombung nicht praktikabel? Da gibt's sicher Möglichkeiten wenn man sich das mal genauer anschaut. In Stockach gibt es jedes Jahr einen Prüfstand. Auch ist das jedes Jahr das Auftaktrennen. In Verbindung mit einer Verplombung bräuchte man gar nicht mehr als 2 Personenwaagen für die ganze Saison. In Hofstätten und in Landsberg gab es bisher auch immer einen Prüfstand, ca 10m neben der Strecke. In Aachen war ich nicht. Mich persönlich betrifft das ja nicht, aber ich könnte mir vorstellen dass es bei den Fahrern und den Zuschauern richtig gut ankommt und noch viel mehr Teilnehmer anzieht als bisher. Denn die Chancengleichheit wäre so groß wie noch nie zuvor! Ich will nichts aushandeln. ich will nur verstehen worum es euch geht. Daher nochmal: Wieso seid ihr der Meinung dass es sinnvoll ist über eine Verschmelzung der genannten Klassen nachzudenken?
  2. gertax

    DBM News

    Ich habe irgendwo noch welche rumliegen. Und die sind glaube ich auch rot. Das passt auch, oder? Ich bin mir nicht sicher ob ich diesen Punkt bisher in allen Belangen verstanden habe. Wieso wollt ihr noch gleich überhaupt Klassen verschmelzen? Anhand der Teilnehmerzahlen gibt es ja keinen Grund dafür wie man an den Zahlen weiter vorne sehen kann. Ich fände es super wenn jeder Fahrer wieder 3 Klassen pro Fahrzeug fahren dürfte. Dann hat man eine Stammklasse auf die man sich beim Aufbau des Fahrzeugs konzentriert und noch zwei weitere in denen man einfach mal schauen kann was so geht und ohne große Erwartungen Spaß haben kann. Und wenn es so wie beschrieben möglich wäre, dann würdet ihr es machen? Denn die Fahrzeuge lassen sich ebenso mit zwei Personenwaagen wiegen. Wenn je ein Rad auf jeder Waage steht kann man die gemessenen Werte einfach addieren und erhält das Fahrzeuggewicht. Dazu noch das Fahrergewicht (fahrbereit mit Kombi, Helm etc) und schon hat man das Gesamtgewicht. Weiterhin steht doch bei den allermeisten Veranstaltungen ein Prüfstand zur Verfügung. Und wenn nicht, dann kann man auch mal bis zum nächsten Rennen einen Zylinderstehbolzen verplomben. Sind ja schließlich Straßenfahrzeuge, da muss man nicht nach jedem Rennen dran schrauben.
  3. Du könntest das Getriebe mal in die kleine Hälfte stecken und dann nacheinander die großen Zahnräder auflegen. Dann sieht man ja bei welchem Zahnrad es nicht (mehr) passt. Vielleicht wurde ein Zahnrad oder die Nebenwelle verwechselt und falsch geliefert. Und wenn dann doch alles drehen sollte wäre der Fehler beim Einbau zu suchen. Manchmal verrutscht das Lager oder was anderes klemmt.
  4. Wird der Zylinder "oben" verschraubt, oder muss man die Gewinde im Block durchbohren und dann von unten Muttern dagegensetzen?
  5. Das Schöne an den 123 Zylindern ist, dass man sie, wenn man ein bisschen Geduld hat, auch alle haben kann. Denn es gibt immer mal wieder günstig Gebrauchte zu erwerben. Ich persönlich würde ausschließlich die Varianten mit Nebenauslässen verwenden. Und in der Variante mit 125 cm³ eher auf die leistungsstärkeren Varianten zurückgreifen, z.B. den DD2 evo. In Bezug auf Aufwand vs. Ertrag (Leistung, Fahrspaß) ist ein 123 Polinizylinder mit 60mm Bohrung und 51mm Hub sicherlich die eleganteste Wahl, denn hier muss man nicht einmal das Kurbelgehäuse spindeln (nur etwas mit dem Fräser für das evtl größere Pleuel Platz schaffen). Und 35PS mit einem sanften Drehmomentanstieg und sehr breiten Drehzahlband sind auch drin.
  6. Den Zylinder kann man ja bei Bedarf später immer noch tauschen
  7. Warum nimmst du den kleinsten Quadrathuber? Es gäbe ja noch beispielsweise 56², 58²und 60²?
  8. Original 54,5, man kann ihn aber mit 51 bis 60mm fahren (den 123 Polini jedenfalls).
  9. Vorgehensweise: Du suchst dir ein Pleuel heraus (120mm würde ich bei mehr als 51 Hub bevorzugen, sonst kann es sein dass 20mm etwas zu dick ist und du auf 18,6 oder so planen musst.) Das Pleuel muss unten die passende Breite (11,8-12mm für Originalgehäuse) haben (Schleifen lassen) und das Lagerspiel muss passen (ggf. honen lassen) Dann sollte das Pleuel noch ins KGH passen (Wandstärke unten ggf. anpassen (lassen) 4-4,5mm (wimre, ohne Gewähr)) und zu guter letzt haben lange Pleuel meist einen 20er Durchmesser am oberen Auge - hier benötigst du dann noch ein Adapterlager auf den 15er Kolbenbolzen (gibt es aber zu kaufen) Mit einem cleveren Einkauf / cleverer Beschaffung kann man es aber wohl so hinbekommen dass man sich nur noch um einen dieser Punkte kümmern muss, evtl sogar gar keinen mehr. nach dem Verpressen am Hubzapfen lasern lassen ist eine gute Idee.
  10. Ich glaube das hängt vom Vergaser ab, beim Keihin ging es. Ich habe den Bypass hauptsächlich eingebaut um das Nadelventil zu entlasten und nach dem Düsentausch weniger oft kicken zu müssen. Ist ja nicht wirklich viel Aufwand so ein Bypass. Ein kurzes Stück Schlauch, eine alte 100er HD reingesteckt (die kann man dann aufbohren falls Bedarf besteht), 2 T-Stücke und fertig.
  11. Sorry, so weit hatte ich gar nicht (zurück)gelesen dass du auf den Bypass verzichten wolltest. Die hier funktioniert mit und ohne Bypass, aber mit muss man weniger oft kicken. https://www.lambretta-teile.de/Benzinpumpe-universal-Mikuni-style kostet halt 67% (oder 8 EUR) mehr und lässt sich bei Bedarf revidieren (aufschrauben) und fördert genug Sprit.
  12. Welche Pumpen waren das? In Verbindung mit einem (ggf. gedrosselten) Bypass / Rücklauf läuft auch bei Motor aus Sprit in den Vergaser. Wurde der Unterdruck am KGH oder am ASS abgenommen? Über das KGH funktionierte es bei mir auch ohne Bypass (ASS habe ich nicht probiert) und jetzt mit Bypass ist es überhaupt kein Problem mehr.
  13. gertax

    DBM News

    Ich als Fahrer bin nun genauso schlau wie zuvor: es soll vielleicht irgendwas zusammengelegt werden. Auch die Kriterien nach denen das entschieden und bewertet werden soll scheinen noch nicht festzustehen. für eine schriftliche Ankündigung - wie es an euch herangetragen wurde - fehlen noch folgende Punkte: was genau zusammengelegt werden soll. (z.B. 1a mit 1 verschmolzen) Unter welchen Umständen das passieren soll (z.B. wenn 2020 im Schnitt weniger als 3 Teilnehmer 1a fahren) Und wie es passieren soll / wie sieht die gemeinsame Klasseneinteilung aus. (z.B. Lüfterschaufelregelung und Sitzregelung in 1a wird abgeschafft, zudem bekommt die gemeinsame Klasse ein Hubraumlimit von xy cm³ für wasser- und xyz cm³ für luftgekühlte Fahrzeuge) wann es passieren soll (z.B. ab 2021 oder mit einem Übergangsjahr in 2022) daher nochmals die Bitte diese offenen Punkte schnellstmöglich (diesen Monat) nachzuliefern. was ist mit gemeint? Könnt ihr ein Beispiel geben? Über das Leistungsgewicht lässt sich ein so weites und vielfältiges Starterfeld wie in der Klasse 6 ideal angleichen. Einfach Fahrer und Fahrzeug rennbereit wiegen und das Fahrzeug auf den Prüfstand stellen. Wer über der festgelegten Grenze liegt muss Gewicht aufsatteln, wer darunter liegt darf am Schraubenschlüssel nachlegen oder Gewicht reduzieren. ob man das Feld überhaupt noch in 2 Kategorien aufteilen muss müsste man dann sehen. In der kommenden Saison könnte man ja schon mal die Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen unverbindlich wiegen und auf den Prüfstand stellen um sich für 2021 vorzubereiten. Grenzen könnten beispielsweise sein: 0,22 PS / kg - entsprechend einer 35PS Smallframe mit 160 kg Gesamtgewicht oder einer 230 kg schweren 50PS Lambretta 0,175 PS / kg - entsprechend einer 28PS Smallframe (160kg) oder einer LF mit 35PS und 200kg
  14. Lassen sich mit VLC nur Videos downloaden oder auch in mp3 umwandeln?
  15. Es gibt den Fabbri 180, aber der ist glaube ich nicht so zahm ausgelegt wie der typische SKR Malle. Genaueres müsste man mal erfragen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.