Jump to content

gertax

Globaler Moderator
  • Gesamte Inhalte

    18.051
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    20

gertax last won the day on 26. Juli

gertax had the most liked content!

Ansehen in der Community

731 Excellent

1 Abonnement

Über gertax

  • Rang
    Rollerbeschleunigungsrennenrennfahrer
  • Geburtstag 8. Oktober

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Aus
    BW

Letzte Besucher des Profils

21.587 Profilaufrufe
  1. Ich mach nachher in Technik allgemein eins auf und schiebe die Beiträge rüber
  2. muss dann wohl so sein jetzt bin ich nicht sicher ob du Rainer verstanden hast. Welche Aussage ist jetzt deiner Meinung nach die richtige? bei 10.000 Umdrehungen a) gehen immer 3,5 PS verloren, egal welcher Motor b) gehen auf einem potenten Motor weniger PS verloren, also z.B. 3,5 bei 30 PS Gesamtleistung und 2 PS bei 50 PS Gesamtleistung Dann zeige gerne deine Ergebnisse. Für mich ist es nicht logisch was Erich und du beschreiben. Ich würde es aber gerne verstehen wenn es tatsächlich so sein sollte. Und vielleicht finden wir mit einer größeren Datenbasis ja eine Erklärung und können alle was dazulernen?!
  3. So in der Art? Ich schätze dann ist da wohl was schief gelaufen. Ich lese da weder ein "prozentual" noch ein "relativ gesehen". Welche Erklärung hast du denn dann für den geringen Unterschied in der Leistung?
  4. aber nur wenn der Motor auch läuft. Ist er aus, lässt sich kein Unterschied zwischen den beiden Varianten (heraus)messen.
  5. Tut mir leid, das entbehrt jeglicher Logik. Sicher kann man das so messen, der Unterschied im Leistungsverlust zum anderen Motor liegt dann aber ganz sicher nicht am Lüfter, sondern daran wie gemessen wurde. Und das war dann entweder nicht ausreichend reproduzierbar (z.B. Starttemperatur nicht gleich, einmal im 3. einmal im 4. gemessen, an verschiedenen Tagen oder mit unterschiedlichen Bedüsungen gemessen etc), oder die Voraussetzungen waren nicht identisch (einmal mit einmal ohne Abdeckung, anderer Abstand der Schaufeln zur Abdeckung innen, andere Hutze, andere Zylinderaußengeometrie und so weiter). Ich würde sagen hier gibt es 3 Parameter die im Hinterkopf behalten werden sollten: 1) die Leistungskurve des Motors - diese ist Abhängig von äußeren Einflüssen wie Bedüsung, Zündung etc. und der Betriebstemperatur 2) die Verlust-Leistungskurve des Lüfterkranzes - diese ist konstant (Annahme: identische Abdeckung, Hutze, Zylinder und Spalt zwischen Schaufeln und Hutze). Wenn der Lüfter bei 10000 Umdrehungen pro Minute also 3,5 PS kostet, dann tut er das auf jedem Motor, völlig egal ob der 20 oder 60 oder 120 PS hat 3) das Zusammenspiel zwischen Motor und Kühlgebläse. Ein größerer Kühlluftstrom kostet mehr Leistung, kann aber die Betriebstemperatur des Motor geringer halten was diesem (eventuell) zu mehr Leistung verhilft. Selbst wenn der Lüfter also immer 3,5 PS kostet, muss nicht immer 3,5 PS rausgemessen werden weil es Wechselwirkungen gibt. Dass diese aber so große Auswirkungen haben ist mir bisher noch nicht untergekommen. Ich vermute wenn der Vergleich nochmal ganz gründlich durchgeführt wird kommt da irgendwas zwischen 2,5 und 4 PS bei 10.000 1/min raus. Wenn ich beim luftgekühlten DEA einen Lauf mit kaltem Motor mache, dann die Lüfterschaufeln abschraube und ohne Schaufeln solange weitere Läufe mache bis das Ding fast glüht, dann liegt der Unterschied zwischen "mit und ohne" auch bei 0,5PS. Aber ist das ein sauberer Vergleich? Natürlich nicht! Dazu müsste bei beiden Varianten die selbe Motortemperatur beim Start der Messung anliegen. Und in dem Fall sind das bei mir dann ca. 3,5 PS.
  6. Ich denke mit den letzten drei Beiträgen ist alles gesagt. Und wenn gleich drei was schreiben kann man sich ungefähr vorstellen wievielen Leuten das tatsächlich auf den Keks geht. Bitte nun wieder mit dem eigentlichen Thema weitermachen.
  7. Es kann schon sein das die Fabbri genauso wie weitere 20/20er auch halten. Allerdings ist die Stückzahl im Feld für mich persönlich viel zu klein um die jemandem zu empfehlen. Die Mazzu gibts schon seit 30 Jahren oder noch länger, demzufolge sind bestimmt mindestens 500 mal soviele Wellen in der Welt unterwegs wie das bei Fabbri der Fall ist. Interessanter Weise ist es auch nur diese eine 20/20er 51mm Hub Vollwangenwelle die unzerstörbar zu sein scheint. Sobald man beschließt den dicken Stumpf zu fahren gehört die Fabbri sicherlich zu den Wellen der Oberklasse und ist auf jeden Fall einen Blick wert (Mazzu würde ich da eher im Mittelfeld verorten).
  8. Ich kenne nur eine einzige 20/20er Kurbelwelle bei der auch über 40PS und sonstigem Schindluder noch niemals der Stumpf abgerissen ist. Uns das ist die Mazzu Vollwangenwelle mit 51 Hub (die passt auch pnp). Wer mal dran gefräst / geflext - oder es versucht hat - weiß wovon ich spreche. Alle anderen 20/20er Wellen können ihren Stumpf verlieren sobald da mehr als 10 PS anliegen. Das kann teilweise mehrere Jahre dauern, daher tickt die Zeitbombe recht langsam, aber sie tickt. Wenn du nicht 51 Hub mit 97er Pleuel "ohne Wuchtung" fahren willst, nimm eine Welle mit dickem Stumpf wenn du Ruhe haben willst.
  9. Der Zylinder auf den Fotos ist ein Arctic Cat ZR440, im Original 66,5mm Bohrung und 63mm Hub (219 cm³ pro Zylinder). Irgendwo müsste ich sogar auch noch einen rumliegen haben. Mit etwas Glück und Geduld bekommt man aufgearbeitete Exemplare (neu beschichtet) ohne Peripherie für um die 200 Euro nach Hause.
  10. Das freut mich zu hören. Was heißt das übersetzt in °C Wassertemperatur? Und woraus genau besteht jetzt das Kühlsystem?
  11. gertax

    Moto GP

    Dear George, immer wieder gut.
  12. gertax

    2,56...but which one???

    RMS, CIF, Surflex etc. are all okay. Do not use aluminium ones as they wear quickly. Go for a steel one with incorporated spring type gear saver and a dedicated rep-kit (e.g. GSF Repkit, which fits all of the above mentioned) for improved durability and logevity.
  13. Das ist der Dämpfer den ich ihm letztens empfohlen habe, nachdem er die Saison über nur mit Federung und ohne Dämpfung unterwegs war (was auch funktioniert hat). Ich fahre den Dämpfer selbst seit mehreren Jahren in der DBM. Neben der Federung hat der noch eine verstellbare Dämpfung, was für die Straße vielleicht nicht das verkehrteste ist. Preislich ist das schon mehr als 17 Euro, aber auch nicht die Welt. Kannst du mal den neuen Dämpfer ohne Feder bis auf Block einfedern und so ein Foto von der Seitenansicht machen? Wenn der kurze Dämpfer nicht schräg genug steht kann es bei einem Schlagloch o.Ä. vorkommen dass der einfedert und der Motor dann einfach einklappt und nicht mehr zurück geht. Wenns scheisse läuft rammst du dir dabei noch den gedrehten Auspuff in den Boden und steigst ab.
  14. schöner Schnorchel. Falls die Strömung im engen Radius abreissen sollte, wäre so eine Änderung von Vorteil:
  15. Außer dem K&W wüsste ich spontan keine. Von dem ist mir jedenfalls nichts von klemmenden Schiebern bekannt. Ich bin überzeugt dass das funktioniert, es könnte aber sein dass der Schieber etwas mehr Spiel in der Führung haben müsste als bei Wasserkühlung - damit er nicht verkokt und verklemmt. Die auf Luftkühlung umgebauten 123 Polinizylinder liefen wohl auch beide ganz gut und unauffällig was die Auslaßsteuerung abelangt. Der vom BBG mit und der vom polinizei sogar ganz ohne Kühlrippen am Zylinder.
×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.