Jump to content

Mehr Getriebeöl fahren (ohne sabbern aus Kupplungsdeckel-Entlüftung)


AIC-PX

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

ich hatte immer das Problem dass es mir aus der Entlüftungsschraube am Kupplungsdeckel das Getriebeöl raus gedrückt hat.

Öl war immer so eingefüllt, dass es bei gerader stehender Vespa das Öl wieder aus der Einfüllschraube raus gelaufen ist.

Also so um die 250ml.

Und ja, Wellendichtringe usw. sind alle in Ordnung.  ;-)

Das Problem hatte ich nur bei den hochdrehenden Motoren, die mal locker über 8'000 bis 10'000 U/min drehen.

Wenn man den Motor mal ordentlich geprügelt hat oder mal ein paar Prüftandsläufe gemacht hatte, war immer Öl an der Entlüftungsschraube bzw. Kupplungsdeckel und dann eben auch teilweise am Reifen, was halt nicht so toll ist. :thumbsdown:

Nach einiger Zeit bzw. mit weniger Getriebeöl hat sich das Problem dann erledigt.

Aber ich denke da waren dann auch nur noch um die 200 ml drin.

 

Ich hab schon mal die Suche benutzt, aber außer dem hier nicht viel gefunden:

 

 

Ich hab das bei mir jetzt wie folgt gelöst:

 

Ich hab den Entlüftungspilz oben abgeschnitten so das man einen Schlauch anschließen kann.

Dann hab ich mir einen kleinen Behälter besorgt (alter Benzinfilter ohne Filter) und die Kappe oben drauf geschweißt.

Das dient dann quasi als kleiner "Buffer"... ob's das wirklich brauch weiß ich auch nicht.

Evtl. reicht es wohl auch wenn man nur einen Schlauch dran macht und den etwas weiter noch oben verlegt.

 

20181201_142428.thumb.jpg.fb99613de7de2b88eb2208e6bce10ecc.jpg

 

Ich hab jetzt 350ml Öl eingefüllt und  bin jetzt ca. 50 km gefahren plus 20 Prüfstandläufe.

Bis jetzt ist alles Pfurz trocken. :thumbsup:

 

Durch das etwas mehr Getriebeöl erhoff ich mir einfach eine Bessere Schmierung -> auch von der Kupplung die schon immer sehr trocken ausschaut.

Und eine etwas bessere "Kühlung"

 

 

Ich denk ich bin ja nicht der einzige wo es immer wieder mal ein bisschen aus der Entlüftung rausgesabbert hat.

Habt ihr sowas in der Richtung auch schon gemacht? 

Bzw. bei den SF Kisten fahren ja wohl auch viele mit etwas mehr Getriebeöl, wo das anscheinend weniger ein Problem ist.

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

ich hab bei der sf da so nen Schaumstreifen unterhalb der Schraube reingeklemmt. Also IM Gehäuse - da ist so ein Labyrinth-Steg. Den Schaum hats übrigens nicht zerlegt.

Ich meine, dass man nur verhindern muss, dass da übermäßig Tropfen von unten an die Schraube kommen.

 

Jetzt überlege ich auch, wie man das in den PX Kuludeckel am besten integriert. Evtl ein Abdeckblechle aus Alu reinschraubern ? Latürnich mit Loctite an den Schrauben dann. Oder genietet.

So, dass in Laufrichtung zu ist - und nur dahinter offen.

 

Und falls man das nicht wollte:

es müsste eigentlich genügen, dass der Querschnitt von innen nach aussen sich kurz erweitert und da ein kleines Volumen besteht. *

Der Motor kotzt ja nicht im Strahl, sondern ein anliegender Tropfen wird so peu a peu durchgeblasen und läuft erst im Stillstand zurück. Die während einer Fahrt anfallende Menge muss "zwischengespeichert" werden - so, dass sie zurück und nicht rausläuft.

 

wiviel Platz ist denn unterhalb der Schraube im Deckel ? Da kommt ja irgendwann die Kupplung. Wenn man die Schraube verläääängern würde nach innen, könnte man da einen Blechdeckel draufschrauben und sichern.

 

*also fast so wie oben - nur vielvielviel kürzer. Da wäre die Speicherwirkung ungefähr bei 80ml. Soviel brauchts nicht.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Revolverheld:

Ordentlich Fett unter der Schaltrastenabdeckung sorgt da für Abhilfe.

Das hilft nix, das muss unter die Scheibe / Zugaufnahme (wie heißt das Ding korrekt?), das kommt ja ein wenig Öl hoch.

... abwischen geht aber auch - Spritz ja nicht raus

Link to comment
Share on other sites

Am ‎26‎.‎12‎.‎2018 um 21:34 schrieb collyn:

aus der Schaltraste kommt bei Dir nix?

Fahre auch "mehr" Öl und das drückt es mir bei langer und flotter Fahrt oben aus der Raste - nicht viel, aber ein wenig ist da dann zu sehen

 

Jetzt wo du es sagst.... ;-) da hängt schon auch ab und zu mal ein Tropfen. :lookaround:

Hab immer gedacht das liegt an einer Kaputten Dichtung zwischen Schlatraste und Motorblock.

Aber da geht ja der Hebelarm nach innen wo ja quasi das Öl rauskommen kann.

Ist da ein O-Ring drin oder wie ist das abgedichtet?!

 

Das muss ich mal beobachten. :thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb AIC-PX:

 

Jetzt wo du es sagst.... ;-) da hängt schon auch ab und zu mal ein Tropfen. :lookaround:

Hab immer gedacht das liegt an einer Kaputten Dichtung zwischen Schlatraste und Motorblock.

Aber da geht ja der Hebelarm nach innen wo ja quasi das Öl rauskommen kann.

Ist da ein O-Ring drin oder wie ist das abgedichtet?!

 

Das muss ich mal beobachten. :thumbsup:

Nein da ist kein O-Ring dazwischen.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 27.12.2018 um 00:28 schrieb nachbrenner:

Jürgen da hab ich was für dich. Einfach in die Entlüftung reinschrauben und mit nem Vergaserüberlaufschlauch verlängern.

 

Gibt es da nicht ein Festo-Standardteil, dass da genau passt?

Meine ich hier im GSF mal irgendwo aufgeschnappt zu haben...

 

Alex

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Scarface0710:

Da.gibts auf ein teil vom han.f zwecks Luftballontest... hab ich montiert


Ist etwas Zweckentfremdet find ich, geht aber sicher auch,
aber wenn ein paar Leute zusammen kommen, kann ich sicher so eine Kleinserie
"Schlauchanschlußschrauben" dafür aufleden!

Wie viel Platz ist da eigentlich nach oben?
Vielleicht reicht da ja eine Entlüftungsschraube mit Reservoir!?

Link to comment
Share on other sites

Am 30.12.2018 um 15:11 schrieb PXCop:

@Han.F also ich würd eine nehmen :cheers:

 

Am 30.12.2018 um 18:53 schrieb Basti85:

Ich würde auch ein nehmen..

 

Am 30.12.2018 um 20:48 schrieb deroet:

Nehme auch einen! 

 

Am 29.12.2018 um 12:50 schrieb AAAB507:

Gibt es da nicht ein Festo-Standardteil, dass da genau passt?


Gut, da es da eh ein Standardteil gibt, brauch ich da mich nicht bemühen ....

Ich hab mir aber trotzdem ein paar Gedanken dazu gemacht, da meine Dame da auch gerne etwas inkontinent ist.

Darum hab ich mal einen Prototypen gefertigt, der ganz anders aufgebaut ist als die herkömliche Entlüftungsschraube:

1508465075_Entlftungsschraube.thumb.JPG.1d0459e29472017fc82f89f2a972ad63.JPG

 

Diese hat eine Art Syphon, ein kleines Reservoir und einen Schaumstoffluftfilter!

Die Überlegung dahinter ist, dass sich das Öl/Luftgemisch beruhigen kann, sich das
Öl absetz, die überschüssige Luft entweicht und das Öl wieder zurück fließt,
wenn der Motor abkühlt.

Wenn das funktioniert, kann man sich das ganze "Schlauchgedöns" sparen,
was ich pers. hüpscher finden würde!

Jetzt brauch ich nur noch jemanden, bei dem es sehr stark sabbert, der den Proto asap. testen kann!
Vielleicht hat ja der @AIC-PX oder jemand anders Zeit das zu testen?

Wenn es funktioniert, leg ich dann eine kleine Serie auf!

Also bitte melden!

Edited by Han.F
  • Like 10
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Das Teil muss jemand mit einem frischen Motor testen der damit einiges fährt 

Am liebsten min 20km einfach zur Arbeit und dann eine Woche lang mit 250ml Öl die nächste Woche mit 300ml Öl und so weiter

Bei 500ml kann er dann ja aufhören

 

 

Also meine Erfahrung als ich mal 350ml in einen T5 Motor gefüllt habe: das Öl hat es so lange in Strömen aus der Entlüftungsschraube gedrückt bis nur noch 270/280ml im Motor waren

 

Aber da ich mit 270ml schon sonstwo hingefahren bin wünsch ich mir nur das die Entlüfterschraube dicht ist und nicht sabbert

Ob ich mehr Öl fahren kann ist mir relativ egal

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb AIC-PX:

@Han.F gute idee... . :cheers:

das sollte eigentlich funktionieren.

mehr brauchts ja nicht.

 

würd mich als Tester anbieten. :thumbsup:


Sehr gut! :thumbsup:

Denk, ein paar Läufe am Prüfstand von kaltem bis heißen Motor könnten da schon ganz gut Aufschluß geben!

Schick mir deine Adresse, dann bekommst du ein Päckchen!

:cheers:

Link to comment
Share on other sites

auf jedenfall....

Auf dem Prüftand war es am schlimmsten.

Da dreht man ja öfter richtung 10'000 u/min und da war immer der Hinterreifen voll Öl bzw. die Entlüftung hat eben gesabbert.

Da war an 350ml gar nicht zu denken.

Das wär gerade so raus gesprudelt.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

bin sehr gespannt, weil ich das Gesabber hasse !

 

Ich hätt jetzt vermutet, dass man unterhalb der Engstelle im Gewinde zwingeng abschirmen muss, damit der Wind der da ggf bissl durchweht, weniger Tröpfchen mitreissen tut.

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Crank-Hank:

Das Teil muss jemand mit einem frischen Motor testen der damit einiges fährt 

Am liebsten min 20km einfach zur Arbeit und dann eine Woche lang mit 250ml Öl die nächste Woche mit 300ml Öl und so weiter

Bei 500ml kann er dann ja aufhören

 

 

Also meine Erfahrung als ich mal 350ml in einen T5 Motor gefüllt habe: das Öl hat es so lange in Strömen aus der Entlüftungsschraube gedrückt bis nur noch 270/280ml im Motor waren

 

Aber da ich mit 270ml schon sonstwo hingefahren bin wünsch ich mir nur das die Entlüfterschraube dicht ist und nicht sabbert

Ob ich mehr Öl fahren kann ist mir relativ egal

 

Ab März könnte ich das dauertesten. Fahre Kurzstrecke zu Arbeit damit. 12km am Tag+ das alle anderen Fahrten im Alltag 

 

 

ansonsten ist @Fettkimme glaub ich der beste Tester, der fährt ja sogar bei -20°C

Edited by Basti85
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • Hallo @500 Miles, vielen Dank für Deinen Hinweis. Ich werde die Umkehrprobe mal die Tage ausprobieren bzw. beobachten und dann hier berichten.  
    • So, habe den Lichtschalter umfieseln können, sollte funktionieren! Danke für die Anleitungen. Innenrohre und Zubehör für die Blinker ist auch im Zulauf.   Jetzt bin ich am Überlegen wie und wo ich den Regler und das Blinkerrelais unterbringe. Linke Backe wär der Klassiker, aber da is halt (noch?) nix zum festschrauben. Daher überlege ich grade das ganze einfach unter den Tank zu bauen.   Gibts da irgendwelche Halter oder hat da wer eine Idee?   VG
    • Steht wo ?   Sind doch Fakenews..gabs bei uns mal genau 2 Wochen.. dann wurde das wieder gekippt mit 'fest' usw.. wenn du ein Wechselkennzeichen hast ist das auch nur geklipst.   Hab an ALLEN Karren ALLE Kennzeichen geklebt... teilweise mit Klettverschluss  - nie einer bemängelt  - nie eines verloren... im Gegenteil... um das zu lösen musste das Kennzeichen kwasi zerstören.
    • Ich nehm in so nem Fall immer die ori Px 80 Platte... dann Kennzeichen festlkleben..
×
×
  • Create New...

Important Information