Jump to content

AIC-PX

Members
  • Content Count

    1600
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    47

AIC-PX last won the day on January 8

AIC-PX had the most liked content!

Community Reputation

1830 Excellent

About AIC-PX

  • Rank
    tycoon
  • Birthday 12/21/1982

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.vespaar.de/Vespa_a.d._Paar.html

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Inchenhofen
  • Interests
    Vespa / BMW M3 / Warhammer 40k
  • Scooter Club
    Vespa-Club-Aichach (Vespaar)

Recent Profile Visitors

9253 profile views
  1. Jetzt hab ich die Rechte Backe soweit auch fertig. Wie schon bei meinen andren Roller hab ich mich jetzt doch wieder dazu entschlossen diese auch zum Hochklappen zu machen. Dazu wurde Back vorne unten wo der Pin sitz durch eine „Scharnier“ ersetzt. Hierfür wurde an die Karosse eine M12 Schraube geschweißt und an die Backe ein entsprechende Rohr mit 12mm Innendurchmesser. Da kommt dann einfach eine selbstsichernden Mutter drauf und ein paar Beilagscheiben. Dann wurde an der oberen Backenseite wo vorher die „Feder“ und der "Hacken" war, eine Stift in die Backe gesetzt der wiederum in ein Rohr an der Karosserie einfädelt. Und am Heck nochmal das gleiche nur mit einem Verriegelungsmechanismus ähnlich wie bei einer Auto Motorhaube oder eben bei der Sitzbank. Hört sich einfach an…. ist es aber nicht.... bei der Umsetzung kommt man an viele Kleinigkeiten die auf anhieb nicht so funktionieren wie gedacht. In den Rohren ist eine Druckfeder noch verbaut die das ganze nochmal auf spannung hält. Dann noch ein Gasdruckdämpfer. Jetzt kann man die Verrieglung auslösen und die Backe springt aus der Verrieglung und wird dann langsam durch die Gasdruckfeder geöffnet und in der Endposition gehalten. Beim Zukalppen einfach die Back wieder nach unten klappen und in die Verriegelung einrasten lassen. Sitzt dann Bomben fest. Als näcshtes kommen dann noch die Blinker in der Backe und die Kaskade muss noch drangebruzelt werden.... .....und dann wird der Tank gemacht.... was wohl nochmal eine menge Arbeit machen wird...Ich hab da nähmlich noch ein paar Ideen die ich da umsetzten will...
  2. ich hab anfangs 0,5 kg Karosseriezinn bestellt. Jetzt hab ich nochmal 5,0 kg nach geordert.... das wird schon... Wegen Luft mach ich mir keine Sorgen. Das sollte locker reichen um den Motor zu beatmen. Ich hab nochmal in ein paar schlaue Bücher geschaut und mir Luftfilterkasten von Kartmotoren angeschaut usw. Da ist das von mir überdimensioniert. Zudem hab ich bei meinen zwei andren Rollern die Lufteinlässe ähnlich gemacht nur an anderer Stelle. Da habe ich schon gute Erfahrung gemacht. (Unterscheid mit Luftfilter zu Rahmensauger unter 0,5 PS Unterschied) @px211 im Rahmenmitteltunnenl unten wie bei dir wäre auch ne Möglichkeit gewesen. aber da soll die Batterie hin. und des Elektrik zeug sowie Benzinleitungen die von vorne kommen und die Pumpe.... also das wird zu eng. Die Airbox ist ja eigentlich der Rahmen. Die Luftzufuhr ist jetzt so groß wie ein 50mm Loch. (3× 30mm Rohre) Ob es den Kasten in der Backe noch wirklich gebaucht hätte, weiß ich nicht. Ich hätte die Rohrer auch einfach so nach unten ziehen können das sie unten aus der Backe raus kommen. aber wenn ich eh schon dabei war, warum das nicht nochmal besser machen. und wie sagt man so schön: Wenn es auch nicht hilft, schaden tut es auch nicht...
  3. Die linke Backe ist jetzt soweit auch fertig. Hier wurde nun eben der Gepäckfachdeckel samt Rahmen neu eingeschweißt und ein Bodenbelche eingesetzt um die Seitenhaube als Gepäckfach nutzen zu können. Dazu kommt noch eine Airbox um das Ansauggeräusch zu dämpfen. Am Anfang wollte ich die noch separat verschrauben…. Aber warum ich gleich in die Backe integrieren?!?! Also hab ich das eben gleich mit dran gebraten. Das Ganze wird dann mit einem Gummi, so wie er eh an die Backen dran kommt, zum Rahmen hin abgedichtet. Die Airbox bzw. der Rahmen/Motor wird so dann über 3 Stück 30mm Rohre versorgt. Das obere Loch am Rahmen unter der Sitzbank und auch das Loch zum Rahmentunnel wird noch verschlossen, so dass er über die Airbox eben ansaugen „muss“. Ob es Geräusch mäßig jetzt viel bringt weiß ich auch noch nicht…. Genügend Luft sollte er ja so bekommen und dann schreit er wenigstens unter der linken Seitenhaube raus und nicht unter der Sitzbank. Zur Befestigung der Backe wurden 7 Stück M6 Mutter am Rahmen aufgeschweißt die dann über die Laschen an der Backe verschraubt werden. Bei fester Montage stützen sich dann die Laschen an der Mutter ab. So kann man die Schrauben dann schön stramm anziehen und der Gummi liegt dicht an.
  4. Das mit der Leistung war damals bei meinem Malossi alt auch so.... da hat sich durch den Stingerdurchmesser schon gut was getan: mit meinem MHR Motor (-> auf der Suche nach Leistung ) hab ich dort dann auch mal den Stingerdurchmesser von 25mm auf 22mm reduziert... dort hat es aber nicht wirklich was gebracht.
  5. es steht geschrieben... 0,58 bis 0,62 des Krümmer Durchmessers soll der Stinger haben. BFA Krümmer 45mm 0815 Krümmer PX200 40mm sowas um den dreh passt ganz gut. (früher hieß es wohl auch 0,5 bis 0,6 Krümmer Durchmesser) Aber das Thema hatten wir doch schon mal.... ist natürlich nur ein ca. Wert und kommt meiner meinung natürlich auch auf Drehzahl usw. auch noch an. ich hatte das mal bein MHR getestet. 22mm bis 30mm Durchmesser am Stinger. 22mm war auf jedenfall schon grenzwertig (nach mehrereb Läufen sinkt die Leistung) bei 30mm war nicht mehr ganz die Spitzenleistung die Kurve war aber insgesammt ein bischen "weicher" von verlauf. am BFA hab ich das noch nicht gestest. Da es mit aber momenten eh nicht um Spitzenleistung geht bin ich auf 30mm gegengen. Das ist auf jedenfall Save und leiber zu groß in dem Fall wie zu klein. Der BFA hat meiner Meinung nach eh schon probleme die Hitze weg zu bekommen, daher sollte man da nicht auch noch mit einem zu kleinen Stinger arbeiten. der Orginal ESD BFA hat 27mm... aber wie gesagt das hatten wir ja schon mal das Thema.
  6. naja, was soll ich jetzt schreiben.... keine Panik.... ich weiß schon was ich da mache... Die Lager sind immer noch parallel zueinender. Es ist ein Rohr mit einem Lagersitz oben und unten. und dieses Rohr wurde halt im Gesammten in seiner Positzion bzw. Ausrichtung um 6 grad geändert zudem wie es vorher war.
  7. Also in die Linke Seitenhaube kommt kein Tank! auch nicht wegen Gewichtsverteilung.... Das soll platz sein für "Gepäck" …. Seit ich bei meiner Vjatka-PX das Seitenfach habe, mochte ich das nicht mehr missen. Das Tankvolumen was ich durch den Handschuhfachtank bekomme, mit um die 12 Liter, sollte Locker ausreichen. Wegen dem Winkel am Lenkrohr: Durch die angestrebte Tieferlegung vorne komm ich mit dem Lenkkopfwinkel um ca. 4° steiler (wird also kippeliger) Jetzt habe ich den Winkel um 6° flacher gemacht (wieder Richtung Fahrstabilität). Original hat man ca. einen Lenkkopfwinkel von 65° bei der Vespa PX. Ich sollte dann zum schluß auf ca. 63° kommen (Theoretisch) Laut Infos aus dem "WWW" sollte ein Tourenorientierte Auslegung des Lenkkopfwinkels zwischen 63° und 66° liegen. Also das sollte ziemlich gut passen. Das mit der Hupe im Kodi ist ne gute Idee.... vorausgesetzt da ist wirklich Platz. Da wird ich mal schauen wie ich das da unterbekomme. In die Kaskade kommt dann nur die Blende da ja kein Platzt mehr ist für die Hupe.
  8. @AAAB507 der Kodi vorne werd ich eh komplett zerlegen und neu aufbauen. Den riesen Lappen von Kodi der da bei dem "GS Umbaukit" dabei ist, ist mir viel zu groß. Das wird also alles passend gemacht. leider gibt's noch viel zu tun. - Lufteinlass in der linken Backe die dann fest verschraubt wird - Motor Seitenhaube werde ich doch wieder zum "aufstellen" machen - Dann der Umbau mit dem Tank im Handschuhfach - Halterungen für Benzinpumpe, Batterie und den ganzen Elektrik Mist der dann unter der Sitzbank im Rahmen Platz finden soll - Das Handschuhfach unter der Sitzbank - Gabel kürzen und umbauen für scheibenbremse usw. - Kodi anpassen - VBB Lenker noch modifizieren das er da ordenlich drauf passt sowie Bremspumpe. Dann wäre das gröbste mal erledigt... puhhhh das ist aber noch " fern Oliven"
  9. Jetzt hab ich noch das mit der Lenksäule in Angriff genommen. Ich will die Kiste vorne tiefer legen wodurch sich aber der Lenkkopfwinkel ändert. Um dem entgegen zu wirken will ich den Lenkkopfwinkel eben entsprechen anpassen bzw. sogar etwas flacher stellen wie Original. Dazu schneide ich das Steuerohr nur an der unteren Rahmenbefestigung links und rechts mit dem Elektrische-Fuchsschwanz ein, so dass ich das Steuerrohr nach vorne ziehen. Ich hab das Steuerrohr jetzt um 6° flacher gestellt. Dazu musste ich ein Stück oberhalb auch nochmal das Beinschild einschneiden damit ich das überhaupt soweit rausbekommen habe. Am oberen Ende wo das Steuerrohr am Rahmen befestig ist muss man nix ändern oder versetzten. Das bleibt so wie es ist, und ist auch somit fixiert was die Hohe und Position angeht. Damit Steuerohr wieder im richtigen Winkel und Zentrisch zu Fahrzeugachse und zur Motoraufhängung ist habe ich mir eine kleine Hilfskonstruktion gebaut. Die Patentierte Besenstielausrichtvorrichtung… eigentlich nur ein langes Vierkantrohr mit einem kurzen Rohr für die Befestigung an der Motoraufnahme am Rahmen das mittig und Rechtwinklig dazu angeschweißt wurde. Durch das Steuerroh hab ich dann ein Rundholz (Durchmesser 35) gesteckt und so kann man die „Gabel“ perfekt bis auf den mm ausrichten. Um das Steurrohr wieder anschweißen zu können muss der Spalt überbrückt werden zwischen der Steuerrohraufnahme und dem Rahmen. Ich hab mir dazu einfach ein 5mm Flachstahl genommen und mit da ein Stück zurecht geschnitten das da zwischen rein passt. Dazu nochmal ein 3mm Knotenblech über die Stelle drüber und nochmal verschweißt. Zusätzlich hab ich das Steuerrohr dann noch mit dem Beinschild verschweißt dort wo ich das Beinschild aufschneiden musst. Also das sollte auf jedenfalls stabiler sein wie vorher. Für die Hupe in der Kaskade ist jetzt übrigens kein Platz mehr. Vorteil ist jetzt ein Flacherer Lenkkopfwinkel was zu Fahrstabilität beiträgt. Dadurch bekommt man auch mehr Nachlauf was wiederum positiv für die Stabilität ist. Und der Radstand hat sich um ca. 7 cm Verlängert, was auch nochmal dazu beiträgt. Das sollte sich nun bei höheren Geschwindigkeiten nun deutlich positiv bemerkbar machen.
  10. Vielicht haben sie ja es genau deshalb gemacht... um Spühlverlust zu vermeiden.... Die Winkel bzw. der Kicker kommen mir aber einfach ein bischen zu abrupt vor.
  11. und was soll das mit den Ecken an den Überströmer?! Also irgendwie gefällt mir das nicht... Hab ich so auch noch nie gesehen. also nicht so krass... @egig was sagst du dazu... Ich glaub ich würd das ein wenig entschärfen.
  12. Mit dem Blech hab ich es gar nicht so.... aber Flexen kann ich.... Also es kommt in die linke Seitenhaube eine Airbox rein. Plan hab ich schon wie und was.... Da wo der Tank war, kommt ja ein Handschuhfach rein. Jetzt kommen ein paar Banale Sachen: Zum einen will ich die Linke Backe als Gepäckfach nutzen. In der Seitenhauben war aber kein Gepäckfachdeckelöffnung. Also kurzer Hand eine alte Backe gekauft die ein hat… von dort rausgeschnitten und in die andre Backe eingesetzt. Naja, also so einfach ist es dann auch nicht, ich muss mit den Deckel usw. erst mal zurecht Dängeln damit das mit der Rundung zu Backe wieder passte. Dann hab ich noch das Beinschild „verstärkt“ in dem ich ein 6mm Welle (Vollmaterial) in die Sicke geschweißt habe. Also aussenrum anstelle eines Kanntenschutz. War ne scheiß Arbeit.... aber das ist brutal stabile geworden. Kein Vergleich zu vorher. So ein 6mm Rundstahl hört sich jetzt nicht grade Massiv an. Aber der Rahmen ist um eigenes Steifer geworden, da war ich selbst ein bisschen überrascht.
  13. Also das mit den 3,5 cm den Motoer nach hinten zu versetzten fällt tatsächlich fast nicht auf.... Aber das wird man dann erst sehen wenn das mal auf eigenen Rädern steht. Aber erst mal weiter zum Heckumbau: Damit der Vergaser auch zur Karosserie hin mehr Platzt hat, habe ich nochmal eine Ausbuchtung rein gemacht. Also die Karosserie markiert von wo bis wo ich die maximal bearbeiten kann um Platz zu schaffen. Die limitierenden Punkte sind zum einen die Backen, also die Höhe, dann die Tiefe die man im Rahmen bis zum Tank hat. Das ist aber ordentlich Platz was man da rausholen kann, ca. 3,5cm Tiefe bis zum Tank und nach vorne und hinten bin ich auch auf das maximale gegen was die Karosserie und die Backen her geben. Als Rahmensauger wollte ich mich nicht mit einem 60er Schlauch zufrieden geben sondern da musste schon ein 70mm Schlauch her. Der BFA Motor will ja auch beatmet werden. Dafür hab ich mir aus Blechsegmenten einen Bogen gemacht, dass ich da schön in den Rahmen rein komme und die Ausrichtung des Rohrs zum Rahmensauger kann so optimal positioniert werden damit der Schlauch gerade und ohne abknicken oder verdrehen zum Vergaser gelegt werden kann. Dann noch schnell einen Ansugstutzen gebastelt damit der Vergaser nach vorne Steht. hier einmal im ausgefederten Zusatnd und im eingefederten. (Die PX ist hinten ca. 3,5 cm teifer als orginal) Im Rahmen selbst wurde das Rahmensauger-Rohr noch mit einem Ring versehen wie einen Art Trichter, damit da keine scharfe Kante ist und so der Luftstrom nicht behindert wird. Die Motoraufnahme wurde natürlich noch versträrkt...... aber eins nach dem andren. also zum einen ist der Winkel hier statt aus 1mm Blech aus 2mm Blech: Dann Wurde ein Knotenblech eingestzt aus 1,5 mm: Dann nochmal ein Blech mit 1,5 mm: Die ganze Motoraufnahme hinten ist jetzt quasi doppelt so dick wie orginal. Zudem wurden noch alle was vorher gepunktet war nochmal komplett verschweißt. Dann habe ich noch eine Verstrebung reingeschweißt:
  14. also wegen Reifen bzw. 11 Zoll Felge.... Die grüne Glorial Bastard von SIP hat 12" Zoll. und das sieht dann schon etwas hochgestellt aus. Der Umbau auf 12" ist auch um einiges aufwendiger. die 11 Zoll Felgen sind dagegen echt unauffällig. Und wie ihr schon schreibt, ist da zu 10 Zoll gar nicht viel um. Also wird man das wohl auf den ersten blick gar nicht so sehen. ich will hinten z.b. 120/70 auf 11" Fahren. das entspricht so in etwa, der gleichen Größe, wie ein 120/80 auf 10". der 120/90-10" ist vom Abrollumfang bzw. vom Durchnesser sogar größer. Wegen Nachlauf: durch einen größeren Reifen bekommt man mehr Nachlauf. Das ist aber nur sehr wenig. Ich glaub das waren so um die 3-5mm. aber immerhin etwas. mit meinen anderen Maßnahmen summiert sich das halt dann aber auf ein anständigen Plus an Nachlauf.
  15. Habe ich diesesmal nicht vor.... Die Unterbodenbeläuchteung ist eh nie an. Die Zündkerze im Auspuff hat schon spaß gemacht, mit den "Fehlzündungen".... Aber leider war der Auspuff dann auch schon mal beleidigt und musste geschweißt werden weil er hir und da mal gerissen ist. daher, der Plan -> kein Schnickschnack, damit nicht so viel kaputt gehen kann Aber wer weiß.... Weiter mit dem Umbau: Als nächstes kommt der die Sache mit dem Motor-Versatz nach Hinten dran um 3,5cm Mehr geht fast nicht bzw. das war das maximale was ich bei mir noch so hinbekomme. Denn durch den Motor-Versatz nach hinten kommt man mit vielen Sachen schnell in Schwulitäten. Zum einen stößt der Motor mit der Kupplung an die Karosserie an. Also muss schon mal die Ausbuchtung auch weiter nach hinten versetzt werden. Dann muss natürlich auch die Ausbuchtung für das Federbein weiter nach hinten versetzt werden, sowie natürlich auch das Federbein selbst…. Und da ist nicht allzu viel Platzt nach hinten wenn man die Karosserie und Backen an sich nicht verlängern will. Federbeinaufnahme wurde 1cm nach rechts versetzt und eben auch 3,5cm nach hinten. Dazu wurde einfach eine Plate rein geschweißt und auf die Platte ein Art Stuhl wo der Silentgummi drauf sitzt den ich dann hinten mit einer Mutter fest schrauben kann. Also ganz simpel. Am Dämpfer muss ich jetzt halt den Verlängerungssechskannt weg lassen. So geht es sich gerade so nach raus das alles schön Platzt hat.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.