Jump to content

Corona und so


Recommended Posts

vor einer Stunde hat lehrbua folgendes von sich gegeben:

meiner persönlichen Meinung nach ist der Bericht/Artikel von n-tv zu positiv geschrieben, ohne auf die aktuellen und auch extremen Hot-Spots einzugehen.

 

Ja, der Bericht lässt hoffen, nur leider ohne belegbare Ansätze aufzuzeigen WIESO die Infektionszahlen denn rückläufig sind. Wer glaubt, deswegen jetzt alles aufmachen zu können, der begeht mMn einen fatalen Fehler. Man muss sich ja nur mal umschauen was in Europa sonst noch so los ist. Trotzdem natürlich schön zu lesen, dass die Infektionszahlen global gesehen rückläufig sind.

 

Zitat

Hier ist mal beispielhaft Tschechien angeführt. https://orf.at/stories/3202827/

Tschechien ist seit Monaten im Lockdown. Was machen die falsch, bzw. was ist da der Infektionstreiber? Eine der deutlich ansteckerenden Mutationen?

Die Durchseuchung in Tschechien müsste auch schon ordentlich hoch sein.

In den tschechischen Krankenhäusern kommen nun anscheinend vermehrt 40-50-jährige auf die Intensivstation, welche leider recht schnell der Infektion erliegen.

Ähnliches wir von einem Mitarbeiter einer Wiener Klinik berichtet.

Quelle: https://www.eishockeyforum.at/thread/49076-coronavirus/?pageNo=587

 

Die in Tschechien dominante "britische" B117 ist voraussichtlich auch tödlicher als der Urtyp. In einem überlasteten Gesundheitssystem kann ich mir gut vorstellen, dass sich die Mortalität dann auch zu jüngeren Altersgruppen verschiebt.

 

 

------------

 

In Tschechien waren letztes Jahr Wahlen

 

https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-in-tschechien-parasitologe-jaroslav-flegr-ueber-immer-toedlicher-werdendes-virus-a-e88bc6f7-70ef-4f91-a7c4-82d4371adb01

 

Zitat:

 

Zitat

SPIEGEL: Drei Landkreise in Tschechien sind abgeriegelt. Deutschland schließt die Grenzen wegen der hohen Infektionsrate in Ihrem Land. Können Sie erklären, warum die Tschechische Republik so hart von der Pandemie getroffen wird?

Flegr: Schuld ist die Regierung. Vergangenen Sommer, als die Infektionszahlen nach einem ersten Lockdown gefallen waren, hat sie sich nicht getraut zuzugeben, dass weitere Wellen drohen und dass Schutzmaßnahmen nötig wären. Das war unpopulär, im Oktober fanden Senatswahlen und Regionalwahlen statt, die Premier Andrej Babiš unbedingt gewinnen musste. Als sie die Gefahr Mitte Oktober einräumten, war es zu spät, die zweite Welle bereits da.

 

Könnte ein allgemeines Problem sein wenn Wahlen anstehen...  :whistling:

Link to post
Share on other sites
  • Replies 8.4k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 40

Ich seh ihn täglich, und er steht schon wieder.

Ganz großartig. Genau das ist es doch letztendlich, warum diese Pandemie nicht in den Griff zu bekommen ist. Natürlich ist es leicht über unsere unfähigen Politiker zu schimpfen. Aber im Endeffekt ist

Posted Images

vor 42 Minuten hat gertax folgendes von sich gegeben:

Könnte ein allgemeines Problem sein wenn Wahlen anstehen...  :whistling:

 

Ich befürchte das werden wir in Deutschland genauso erleben...

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

 

Das liest sich ja ganz gut. Vor Allem, dass man nur eine Dosis benötigt und nicht zwei oder sogar 2+1 wäre ein großer Vorteil. Insbesondere bei der aktuellen Impf"geschwindigkeit" :-)

Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

Und Moderna beginnt mit der praktischen Erprobung einer speziell auf die südafrikanische Variante abgestimmten Version...

 

So langsam läuft es etwas runder... :satisfied:

Mit Betonung auf langsam, zumindest in der EU :whistling:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Interessanter Artikel zur Nachverfolgung in NRW:

 

https://www1.wdr.de/nachrichten/umfrage-gesundheitsaemter-infektionsumfeld-corona100.html

 

Mal abgesehen davon, das die Effizienz der Nachverfolgung einzelner Gesundheitsämter stark variiert, bestätigt sich mein Eindruck: der überwiegende Teil der Infektionen erfolgt im privaten Bereich. Der Arbeitsplatz spielt abgesehen von einzelnen Ausbrüchen (das sind dann meist auch die größeren Fälle, die durch die Medien gehen) keine nenneswerte Rolle.

 

Dann bleibt da noch der relativ große Teil der ungeklärten Infektionen. Mag jetzt Mutmaßung sein, aber die Wahrscheinlichkeit, dass diese zu großen Teilen auf Regelverstöße oder illegale Aktivitäten zurückzuführen sind dürfte wohl recht hoch sein.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten hat Champ folgendes von sich gegeben:

 

Mal abgesehen davon, das die Effizienz der Nachverfolgung einzelner Gesundheitsämter stark variiert, bestätigt sich mein Eindruck: der überwiegende Teil der Infektionen erfolgt im privaten Bereich. Der Arbeitsplatz spielt abgesehen von einzelnen Ausbrüchen (das sind dann meist auch die größeren Fälle, die durch die Medien gehen) keine nenneswerte Rolle.

 

 


Welches Gewicht schreibst Du hier den effektiven Schutzmassnahmen und -Konzepten am Arbeitsplatz zu? Im privaten Bereich ist ja alles eher „freiwillig“...

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:


Welches Gewicht schreibst Du hier den effektiven Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz zu?

 

Das Thema ist viel zu komplex und natürlich auch je nach Branche, Tätigkeit extrem unterschiedlich. Unterm Strich scheint es aber im großen und ganzen bei den meisten Unternehmen ganz gut zu funktionieren - und das ist ja wohl die Hauptsache.

 

Meine Konsequenz aus diesen Erkenntnissen:

 

Öffnen von möglichst vielen Einrichtungen mit vernünftigem Hygienekonzept auf der einen Seite und konsequenteres Vorgehen gegen Regelverstöße jeder Art auf den anderen Seite.

 

Positiver Nebeneffekt, man könnte die Akzeptanz eines großen Teils der Bevölkerung massiv verstärken.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:


Welches Gewicht schreibst Du hier den effektiven Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz zu? Im privaten Bereich ist ja alles eher freiwillig...

Wir haben da grad noch im Büro drüber gesprochen.

Wir haben hier am Standort ca. 700 Mitarbeiter. 230 in der Produktion am Band. Keine körperlich anstrengende Arbeit, Arbeitsplätze teils Rücken an Rücken, nach vorne und zu den Seiten mit Plexiglas getrennt. 300 - 350 machen Homeoffice, wo es geht. Die verbleibenden reinen Büroleute haben aktuell Schreibtischinseln mit 4 Arbeitsplätzen für sich alleine.

Hier im Versuch 1 Mitarbeiter je 10 Quadratmeter.

 

Wir hatten insgesamt 20-30 infizierte Mitarbeiter, aber keine einzige Ansteckung im Betrieb. An unserem Tschechischen Standort weiß ich von 2 Büros, die wegen einem Fall in Quarantäne waren, auch da waren alle Tests negativ.

 

Bei Tönnies am Band sah es offensichtlich anders aus, bestätigt auch ein Verwandter. Die Arbeit ist natürlich ungleich anstrengender und die Lungen pumpen deutlich mehr.

Link to post
Share on other sites

Fausto Gresini, mehrfacher Vize- und Weltmeister auf 125er Garellis und Hondas,
begann am 23. Februar 2021 im Alter von 60 Jahren wegen Lungenentzündung nach COVID-19-Erkrankung seine letzte Fahrt ...
Er war verheiratet und hatte vier Kinder.

Ehre seinem Andenken.

Link to post
Share on other sites

So..... da is er, der Impfpass. Na wer hätte es gedacht :-D und das hier ist auch ein ganz witzig Zitat:

 

Zitat
Das Zertifikat soll die Möglichkeit schaffen, Geimpften gegebenenfalls Vorteile zu gewähren. "Alle haben heute darauf hingewiesen, dass das zurzeit bei der geringen Durchimpfung der Bevölkerung gar nicht das Thema ist. Aber man muss sich ja vorbereiten", sagte Merkel.

 

Stimmt... man muß da vorbereitet sein. Und das "gegebenenfalls" kann Sie sich auch schenken. Wird doch sowieso passieren.

 

Naja....Lauterbach spricht auch wieder von "3te Welle ist schon da". Bayern reisst die Baumärkte bereits auf. Alles läuft wie immer kreuz und quer....also dann in 2-3 Wochen wieder alles dicht, große Reden schwingen und als aller erstes den Einzelhandel zu machen. gaaaaanz wichtig. Denn da sind die Hotspots :wacko: 

 

Was vor ein paar Jahren die Raucherkneipe war, wird 2022 die "Impfkneipe" :whistling:

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Hier.... hatta recht der Herr Söder. Gebt den Stoff in die Praxen. Gut, dann platzt bei denen zwar die Telefonleitung, aber irgendwas ist ja immer. Aber dann läuft das vielleicht mal mit den Impfungen. Gleichzeitig auch in die Impfzentren für jedermann, dann stehen die  eventuell auch nicht mehr den halben Tag leer (so wie hier in Solingen, wo tote Hose is) sondern dann wird mal im Akkord gespritzt.

 

grafik.thumb.png.6fbef117c4b4e7544e1de9378a074e32.png

Link to post
Share on other sites

Wenn ich auf die Tagesschau- Inzidenzwertkarte guck, wird mir kotzeübel. :repuke:

 

Die Werte von gestern zu heute haben sich nahezu sprunghaft verdoppelt.:wow:

(In den Landkreisen/Städten, auf die ich von Tag zu Tag schaue)

 

Edit fragt: Gibts die 15km Regelung noch?

Edited by Senior Pommezz
Link to post
Share on other sites

Bin auch der Meinung daß die Impungen durch die Hausärzte gemacht werden sollen (zumindest unterstützend). Sonst wird das nie was. Ich denke die Hausärzte sind viel flexibler, labern nicht soviel aussenrum, sprechen ihre Patienten aktiv an, sind in der Lage Termine zu vergeben - aus meiner Sicht besser als aus dem Boden gestampfte Impfzentren, welche bei genauerer Betrachtung nicht so gut funktionieren wie vorher propagiert wurde. Zudem würde ich vermuten daß die Patienten zu ihrem Hausarzt einen viel besseren Draht haben als zu einem unbekannten Menschen in einer Impfstation.

 

Hab noch das hier gefunden. Offenbar zieht der Verursacher der Pandemie noch (finanzielle) Vorteile aus selbiger:

 

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/shein-xiaomi-wie-chinesische-firmen-sich-in-europa-ausbreiten-a-f771afe0-fefd-4ee8-9f61-a6e8b3fc373e?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Edited by *Wolfgang*
Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

 

Stimmt... man muß da vorbereitet sein. Und das "gegebenenfalls" kann Sie sich auch schenken. Wird doch sowieso passieren.

 

 


Na, immerhin wird da überhaupt mal was vorbereitet. Ziemliches Novum in der Pandemie... ;-)

 

Und sonst, warum nicht? Die Wiedererlangung der Grundrechte des Einzelnen bei drastisch reduzierter Gefahr für individuellen Pflegebedarf ist doch nur die logische Konsequenz aus allem, was bisher als Strategie zu erkennen war.... richtig so!

 

Wenn man sich jetzt ärgern will, dass der hypertonische Diabetes-2-Nachbar dann im Frühling nach Malle fliegen darf und man selbst als Normalgesunder nicht, dann kann man das natürlich tun. Bringt aber niemanden auch nur einen Schritt weiter.

Link to post
Share on other sites

Einesteils ja, Impfpass kann z.B. auch "Impfunwillige" dazu bringen, sich dennoch impfen zu lassen. Auch für Veranstalter ergibt sich hieraus eine gewisse Sicherheit damit sie nicht einne Hotspot schaffen. Gibt noch den einen oder anderen Vorteil mehr.

 

Andererseits: selbst wenn ich mich derzeit impfen lassen will, so kann ich das wohl kaum beeinflussen, es gibt eine Reihenfolge (was ich im Prinzip ja auch gut finde!). Nur ist halt bei einer "Impfpassvoraussetzung" z.B. bei Veranstaltungen, etc. jeder raus, der eben nicht geimpft ist - obwohl derjenige das gerne tun würde. Hier sehe ich schon eine gewisse Benachteiligung. Auch vor dem Hintergrund, daß es offensichtlich sehr viele ungenutzte Impfdosen gibt (Stichwort: Astra Zeneca)

Link to post
Share on other sites

Wie lange wird die Umsetzung des Impfpasses wohl dauern? Ich glaube da sind wir schon im Spätsommer. Da sollten doch schon gut 50% der Impfwilligen die 2 Dosis erhalten haben. 

 

Meine Reihung in Ö für die Impfung ist die Prioritätengruppe 7. Wann diese Gruppe drankommt, weiß keiner. 

Link to post
Share on other sites

Gibt es bei der Impfpassgeschichte auch Lösungen für Familien mit Kindern unter 16 Jahren? Oder nimmt man in Kauf, dass die dann erst mal ein paar weitere Jahre vom "öffentlichen Leben" ausgeschlossen sind?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.