Jump to content

Quattrini M232/M244 für Largeframes


Recommended Posts

Posted (edited)

Beim letzten Crono war der sogar mit im Karton!

Gibt auch ein Verschlussgummi fürs Lusso Ölschauglas, das passt auch wenn man das Oriloch mit dem Stufensenker einer Nr größer eumelt. Trügerisch ist auch die Angussmitte vom Spritzguss von der Orihaube als Mitte für die neue Zündkerzenbohrung anzunehmen, passt selten. 

Edited by SaltNPepper
Link to comment
Share on other sites

Was wird denn hier auf M265 mit welcher Zündeinstellung gefahren?

Ich hab das Gefühl mein Motor zerschießt die Zündkerzen. 
Bin noch nicht gefahren, hatte Probleme sie anzubekommen und jedes Mal wenn meine Freundin gesagt hat Versuch doch mal eine andere Zündkerze, funktionierte es… 

Hatte jetzt NGK B9ES drinnen!

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Dejan90:

Was wird denn hier auf M265 mit welcher Zündeinstellung gefahren?

Ich hab das Gefühl mein Motor zerschießt die Zündkerzen. 
Bin noch nicht gefahren, hatte Probleme sie anzubekommen und jedes Mal wenn meine Freundin gesagt hat Versuch doch mal eine andere Zündkerze, funktionierte es… 

Hatte jetzt NGK B9ES drinnen!

Ich fahre die BR9ECM, kurzer Isolator, bei 19*.

Noch nie Probleme beim Starten. Ist mir nur einmal defekt gegangen, als ich Richtung V-Max gegangen bin, war dann jenseits von 150. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 15 Minuten schrieb vesporus:

Ist mir nur einmal defekt gegangen, als ich Richtung V-Max gegangen bin, war dann jenseits von 150. 

 

Was defacto den kritischsten Punkt in Sachen Verdichtung darstellt und als Folge die Kerze himmelt :thumbsup:

 

Das kommt nicht vom ZZP.

 

Spätestens bei Mehrhub (aber auch schon bei 60mm Hub) sollte das Thema Brennraum definitiv angegangen werden:

 

 

 

21A8E00E-22AC-4542-B788-31053E736C12.jpeg

Edited by Evorox
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Evorox:

 

Was defacto den kritischsten Punkt in Sachen Verdichtung darstellt und als Folge die Kerze himmelt :thumbsup:

 

Spätestens bei Mehrhub (aber auch schon bei 60mm Hub) sollte das Thema Brennraum definitiv angegangen werden:

 

 

 

21A8E00E-22AC-4542-B788-31053E736C12.jpeg

Ich habe meinen Zylinderkopf jetzt nicht so liegen - was ist hier anders?

 

Link to comment
Share on other sites

Hab jetzt meinen M265 fertig und bin eben mal eine kleine Runde über die Landstraße gedüst.

Das schiebt ja schon anders als ein MHR mit 62 Hub und Reso.

Aktuelles Setup ist:

- M244

- Kingwelle 65 Vollglocke

- MRP Ansauger

- 35 Mikuni 340/20/56 Mitte Clip 

- NS Viper Box

- Vape Statisch 19 Grad

- Steuerzeiten muss ich gucken

 

Liege ich da richtig mit der Bedüsung?

Als sie warm war ging sie langsam im Stand aus.

Hab die Schraube versucht in beide Richtungen um eine Umdrehung zu drehen weil sie recht locker war aber es hat sich nichts geändert.

Wollte jetzt auch noch nicht viel probieren weil ich noch auf meinen Flatcap warte.

Der Zug ist straff und über meinen S&S Kurzhub bekomme ich das „Standgas“ hoch jedoch braucht sie dann an der Ampel bis das Gas runter geht.

Wie muss sich das verhalten bei der Schraube ändern und was für eine Veränderung hat das verkleinern oder vergrößern der ND auf das Standgas.

Alles ohne Benzinpumpe und Motor wurde nicht abgedrückt.

Habe ansonsten kein Rotzen!

Danke!

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Dejan90:

Hab jetzt meinen M265 fertig und bin eben mal eine kleine Runde über die Landstraße gedüst.

Das schiebt ja schon anders als ein MHR mit 62 Hub und Reso.

Aktuelles Setup ist:

- M244

- Kingwelle 65 Vollglocke

- MRP Ansauger

- 35 Mikuni 340/20/56 Mitte Clip 

- NS Viper Box

- Vape Statisch 19 Grad

- Steuerzeiten muss ich gucken

 

Liege ich da richtig mit der Bedüsung?

Als sie warm war ging sie langsam im Stand aus.

Hab die Schraube versucht in beide Richtungen um eine Umdrehung zu drehen weil sie recht locker war aber es hat sich nichts geändert.

Wollte jetzt auch noch nicht viel probieren weil ich noch auf meinen Flatcap warte.

Der Zug ist straff und über meinen S&S Kurzhub bekomme ich das „Standgas“ hoch jedoch braucht sie dann an der Ampel bis das Gas runter geht.

Wie muss sich das verhalten bei der Schraube ändern und was für eine Veränderung hat das verkleinern oder vergrößern der ND auf das Standgas.

Alles ohne Benzinpumpe und Motor wurde nicht abgedrückt.

Habe ansonsten kein Rotzen!

Danke!

 

 

Also ich denke dass geht eher in eine andere Richtung mit dem vergaser. 
 

HD unter 300

ND 25

nadel Mitte oder 2. v. O. 
 

was soll die letzte Angabe sein?

Powerjet?

Link to comment
Share on other sites

Am 9.5.2024 um 02:59 schrieb vesporus:

Ich fahre die BR9ECM, kurzer Isolator, bei 19*.

Noch nie Probleme beim Starten. Ist mir nur einmal defekt gegangen, als ich Richtung V-Max gegangen bin, war dann jenseits von 150. 

tatsächlich habe ich schon zwei solche Kerzen gehimmelt, ggf. Ist bei mir die Verdichtung zu hoch, QK war 1,3….

 

Am 9.5.2024 um 03:20 schrieb Evorox:

Ziemlich alles ;-)

Dann schieß los! …

 

vor 19 Stunden schrieb Dejan90:

 

 

Liege ich da richtig mit der Bedüsung?

Als sie warm war ging sie langsam im Stand aus.

Hab die Schraube versucht in beide Richtungen um eine Umdrehung zu drehen weil sie recht locker war aber es hat sich nichts geändert.

Wollte jetzt auch noch nicht viel probieren weil ich noch auf meinen Flatcap warte.

Der Zug ist straff und über meinen S&S Kurzhub bekomme ich das „Standgas“ hoch jedoch braucht sie dann an der Ampel bis das Gas runter geht.

 

 

 

Ich fahre einen dello 30… kann nichts zu deinem vergaser sagen aber von den Symptomen könnte der Motor zu mager im unteren Bereich sein, sprich nd oder gemischschraube, könnte auch nebenluft sein….
 

Ich würde den Motor unbedingt abdrücken, nur um Nebenluft auzuschließem, insbesondere am Kopf! ….. dafür sind die Teile zu teuer, um dann deswegen nicht richtig zu laufen oder kaputt zu gehen! 

grüße 

Link to comment
Share on other sites

Am 12.5.2024 um 12:28 schrieb Dejan90:

Hab jetzt meinen M265 fertig und bin eben mal eine kleine Runde über die Landstraße gedüst.

Das schiebt ja schon anders als ein MHR mit 62 Hub und Reso.

Aktuelles Setup ist:

- M244

- Kingwelle 65 Vollglocke

- MRP Ansauger

- 35 Mikuni 340/20/56 Mitte Clip 

- NS Viper Box

- Vape Statisch 19 Grad

- Steuerzeiten muss ich gucken

 

Liege ich da richtig mit der Bedüsung?

Als sie warm war ging sie langsam im Stand aus.

Hab die Schraube versucht in beide Richtungen um eine Umdrehung zu drehen weil sie recht locker war aber es hat sich nichts geändert.

Wollte jetzt auch noch nicht viel probieren weil ich noch auf meinen Flatcap warte.

Der Zug ist straff und über meinen S&S Kurzhub bekomme ich das „Standgas“ hoch jedoch braucht sie dann an der Ampel bis das Gas runter geht.

Wie muss sich das verhalten bei der Schraube ändern und was für eine Veränderung hat das verkleinern oder vergrößern der ND auf das Standgas.

Alles ohne Benzinpumpe und Motor wurde nicht abgedrückt.

Habe ansonsten kein Rotzen!

Danke!

 

 

Selbst für "ohne Pumpe" vielleicht minimal zu fett in der HD, aber das kann nicht die Ursache für das seltsame Verhalten sein. Mach mal den Luftballontest, um Falschluft auszuschießen oder zu bestätigen. ND passt sicher.

Link to comment
Share on other sites

Am 16.4.2024 um 10:43 schrieb ANDY81:


find ich auch zu groß.

war am 260er mit Membran und Box bei AS264 und X2 Clip ganz unten schon viel zu fett und dann X2 Clip eine Stufe höher also 2.von unten hatte ich eine sehr magere Stelle kurz vor 1/4 Gas die ich mit nichts wegbekommen habe.

Fahre nun mit AV264 X2 Clip ganz oben.

Alles mit Sonde abgestimmt.

Habe das gleiche, mit der mageren Stelle. Hast du das mittlerweile gelöst? Habe AS266 und x3 gerade drin. ND 55. Schieber von 40 auf 50 gewechselt, damit läuft er jetzt komplett besser. Komischerweise hatte ich das gleiche mit dem mhr vorher auch, da war AV264 drin. Von unten raus eher zu Fett und von Drehzahl Schieber zu ist bei minimal Schieber auf, klingeln. 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 13 Stunden schrieb Dudenhofenssohn:

 

Bin natürlich liegen geblieben und musste gerade nach Hause gefahren werden… :-D

Also habe die ND auf 27,5 erhöht.

Dann ging es mit dem Standgas endlich und sie qualmte dann auch.

Davor war gar nichts an Qualm.

Bei der Probefahrt war alles top nach einer halben Stunde hat sich minimal der Gaser gelöst und anscheint hat er dann aus dem Kopf Spacer raus gepustet.

Ich hatte mit 18NM eine QS von 1,3mm.

Jetzt mit 22 NM hatte ich die QS gar nicht mehr nach gemessen…

Ich habe noch das Ansauggummi von Luz für den Keihin und da passt der Mikuni nicht ganz drauf, bzw. Da er locker war habe ich ihn mit einem kleinen Streifen Fahrradschlauch eingewickelt und das hielt eigentlich Bombenfest!

Leider stößt der Gaser trotz Flatcap an der Haube an…:-(

Kann es sein das ich es mit dem Loctite 574 am Kopf zu gut gemeint habe?

Nach dem Urlaub kommt eine neuer Kopfspacer rein, Benzinpumpe, und ein anständiges Ansauggummi sowie nochmal alles richtig messen und nichts mehr fummeln weil das Wetter schön ist.

IMG_5638.jpeg

IMG_5636.jpeg

IMG_5633.jpeg

Edited by Dejan90
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Dejan90:

Bin natürlich liegen geblieben und musste gerade nach Hause gefahren werden… :-D

Also habe die ND auf 27,5 erhöht.

Dann ging es mit dem Standgas endlich und sie qualmte dann auch.

Davor war gar nichts an Qualm.

Bei der Probefahrt war alles top nach einer halben Stunde hat sich minimal der Gaser gelöst und anscheint hat er dann aus dem Kopf Spacer raus gepustet.

Ich hatte mit 18NM eine QS von 1,3mm.

Jetzt mit 22 NM hatte ich die QS gar nicht mehr nach gemessen…

Ich habe noch das Ansauggummi von Luz für den Keihin und da passt der Mikuni nicht ganz drauf, bzw. Da er locker war habe ich ihn mit einem kleinen Streifen Fahrradschlauch eingewickelt und das hielt eigentlich Bombenfest!

Leider stößt der Gaser trotz Flatcap an der Haube an…:-(

Kann es sein das ich es mit dem Loctite 574 am Kopf zu gut gemeint habe?

Nach dem Urlaub kommt eine neuer Kopfspacer rein, Benzinpumpe, und ein anständiges Ansauggummi sowie nochmal alles richtig messen und nichts mehr fummeln weil das Wetter schön ist.

IMG_5638.jpeg

IMG_5636.jpeg

IMG_5633.jpeg

Du musst das halt alles ordentlich machen, Steuerzeiten, Qk, richtiges Drehmoment logo. Benzinpumpe mag ich - klar. Aber dennoch müssen erst die normalen handwerklichen Schritte gemacht werden. Die Umlenkung vom Gaszug mit der Minirolle ist vielleicht chick, aber die Umlenkung viel zu klein. Der Wurm liegt am Grundsätzlichen, nicht am Detail.

Aber auch die Bilder von der Kopfdichtungsflächen sehen nicht wirklich dolle aus.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Gilbert:

Habe das gleiche, mit der mageren Stelle. Hast du das mittlerweile gelöst? Habe AS266 und x3 gerade drin. ND 55. Schieber von 40 auf 50 gewechselt, damit läuft er jetzt komplett besser. Komischerweise hatte ich das gleiche mit dem mhr vorher auch, da war AV264 drin. Von unten raus eher zu Fett und von Drehzahl Schieber zu ist bei minimal Schieber auf, klingeln. 


 

Ja mit dem Wechsel auf AV264 war bei mir die magere Stelle kurz vor 1/4 Gas komplett weg, läuft gut und bleibt so.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

ist das evtl der Knick der Nadel ?

ich hab da schon 2x in der Bohrmaschine mit feinem Schleifmittel nen Radius rangezaubert bzw. 2-3 Hundertstel weg. Ergebnis: fast perfekt im AFR.

 

edit

Mikuni hat daher Nadeln mit Doppelknick in der Kontur.

Edited by 500 Miles
Link to comment
Share on other sites

Komisch ist, daß ich die Nadel umhängen kann ohne eine Veränderung in dem Bereich. Vom Standgas weg den Schieber in ganz kleinen Schritten öffnen habe ich kein Klingeln, eher zu Fett vom Gefühl her. Nach einer Weile mit weiter geöffnetem Schieber auf fast ganz geschlossen klappert es aus dem Motor. Leider keine Sensorik auf dem Fahrzeug. 

Link to comment
Share on other sites

Am 28.4.2024 um 19:02 schrieb collyn:

Habe auf der Suche nach Bodenfreiheit mal ein paar Auspuffanlagen an meinem Roller verglichen. ... wäre Boxen doch nicht häßlich und würden sie besser klingen

 

image.thumb.png.e455d5233ed0a858f2ccb1b451c55dcc.png

immer der selbe Roller, gleiche SZ, gleiche Bedüsung, immer nur den Auspuff getauscht.

Die graue Kurve  ist keine Resi, das ist eine SIP Box - keine Ahnung welche Version.

 

Gleiches Spiel zum Vergleich auf meinem Roller (jedoch leicht anderes Setup als Collyn), gleiche SZ, gleiche Bedüsung, auch immer nur den Auspuff getauscht.

 

b3959cbd-1992-4c76-864f-dddb7baebb04.thumb.JPG.0a3d8c2dfb142eff84024b83e288fb72.JPG

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 13.5.2024 um 21:54 schrieb Dejan90:

 

Dann ging es mit dem Standgas endlich und sie qualmte dann auch.

Davor war gar nichts an Qualm.

Bei der Probefahrt war alles top nach einer halben Stunde hat sich minimal der Gaser gelöst und anscheint hat er dann aus dem Kopf Spacer raus gepustet.

Ich hatte mit 18NM eine QS von 1,3mm.

Jetzt mit 22 NM hatte ich die QS gar nicht mehr nach gemessen…

Ich habe noch das Ansauggummi von Luz für den Keihin und da passt der Mikuni nicht ganz drauf, bzw. Da er locker war habe ich ihn mit einem kleinen Streifen Fahrradschlauch eingewickelt und das hielt eigentlich Bombenfest!

Leider stößt der Gaser trotz Flatcap an der Haube an…:-(

Kann es sein das ich es mit dem Loctite 574 am Kopf zu gut gemeint habe?

Nach dem Urlaub kommt eine neuer Kopfspacer rein, Benzinpumpe, und ein anständiges Ansauggummi sowie nochmal alles richtig messen und nichts mehr fummeln weil das Wetter schön ist.

IMG_5638.jpeg

 

 

Moin, klassiker, schnell zusammengebaut, Bock auf Fahren, alles schnell schnell ... das gibt oft nix :) 

Ob der Motor qualmt oder nicht, würde ich nicht als Indikator für einen funktionierenden Motor nehmen ;) 

Ich behaupte auch, dass isch QK nicht groß ändert, wenn du von 18 auf 22nm gehst, 1,3 ist aber absolut ok 

Auch mit deinem Ansauggummi kommst du ziemlich hoch, dass muss ja na der Backe angehen, hier würde ich eine andere Lösung suchen, die vom Gummi her tiefer baut. Das mit dem "FlatCap" sieht insgesamt so eher nach highcap aus :) 

Fährst du eine "normale" Zündkerze? bei mir in der Sprint geht der Kerzenstecker auch vorne an der Backe an, wenn nicht die kurzen Zündkerzen fahre, das würde ich auch prüfen. 

Und ja, der space sieht "wild" aus, ich habe lange gebraucht, bis der Quattrinikopf bei mir dicht war (abplanen, O Ringnut und Loctite). Ohne Abdrücken fährt immer die Ungewissheit mit, ....

los gehts! :) 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Dudenhofenssohn:

Moin, klassiker, schnell zusammengebaut, Bock auf Fahren, alles schnell schnell ... das gibt oft nix :) 

 

Du kannst dir nicht vorstellen wie oft es jetzt schon so war! :muah:
Ich glaube ich kann behaupten das ich viel Lehrgeld die letzten Jahre zahlen musste.

Bei dem ersten Lauf war der Kopf ohne Loctite dicht.

Ich hatte den Fuß nochmal abgedichtet und in dann dachte ich es schadet nichts wenn ich es es am Kopf auch mache…

Ich glaube die Zündkerzen gingen kaputt weil mein kaputtes Zündschloss immer wieder Masse auf die Spule gegeben hat. Ansonsten passt das an der Haube.

Ich werde nochmal alles sauber abdichtet, Drucktest machen und den Kopf nicht abdichten.

Da der Motor richtig heiß war vermute ich das er mager lief.

Die nächste Probefahrt erfolgt mit Benzinpumpe. Mit dem „Flatcap“ muss ich mal schauen. Der schaut recht groß aus aber von der Höhe wird der CMD nicht kleiner sein. :satisfied:

Link to comment
Share on other sites

Am 15.5.2024 um 23:22 schrieb Dejan90:

Du kannst dir nicht vorstellen wie oft es jetzt schon so war! :muah:
Ich glaube ich kann behaupten das ich viel Lehrgeld die letzten Jahre zahlen musste.

Bei dem ersten Lauf war der Kopf ohne Loctite dicht.

Ich hatte den Fuß nochmal abgedichtet und in dann dachte ich es schadet nichts wenn ich es es am Kopf auch mache…

Ich glaube die Zündkerzen gingen kaputt weil mein kaputtes Zündschloss immer wieder Masse auf die Spule gegeben hat. Ansonsten passt das an der Haube.

Ich werde nochmal alles sauber abdichtet, Drucktest machen und den Kopf nicht abdichten.

Da der Motor richtig heiß war vermute ich das er mager lief.

Die nächste Probefahrt erfolgt mit Benzinpumpe. Mit dem „Flatcap“ muss ich mal schauen. Der schaut recht groß aus aber von der Höhe wird der CMD nicht kleiner sein. :satisfied:

Guten Morgen. Meines Erachtens nach musst Du mit dem Vergaser tiefer, damit das alles unter die Backe passt. Bei mir (Sprint mit Mikuni  TM 35) sitzt die Vergaserwannenschraube fast auf der Zylinderhutze auf. BGM kurzes Gasergummi. Obenrum Snakehead. Zylinderhutze musste dazu im Bereich Luftkanal verjüngt werden (ausgeschnitten und was reinlaminiert, damit sich der Vergaser da "reinkuscheln" kann.) Immer noch alles super knapp; eine PX hat da etwas mehr Luft.

Link to comment
Share on other sites

Am 14.5.2024 um 14:55 schrieb Gilbert:

@MJwas hast du für einen Schieber im Vergaser? Habe auch die PD Cobra drauf, nur mit 62'er Welle und 120° ÜS

Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube einen 40er

Link to comment
Share on other sites

Am 13.5.2024 um 21:54 schrieb Dejan90:

Bin natürlich liegen geblieben und musste gerade nach Hause gefahren werden… :-D

Also habe die ND auf 27,5 erhöht.

Dann ging es mit dem Standgas endlich und sie qualmte dann auch.

Davor war gar nichts an Qualm.

Bei der Probefahrt war alles top nach einer halben Stunde hat sich minimal der Gaser gelöst und anscheint hat er dann aus dem Kopf Spacer raus gepustet.

Ich hatte mit 18NM eine QS von 1,3mm.

Jetzt mit 22 NM hatte ich die QS gar nicht mehr nach gemessen…

Ich habe noch das Ansauggummi von Luz für den Keihin und da passt der Mikuni nicht ganz drauf, bzw. Da er locker war habe ich ihn mit einem kleinen Streifen Fahrradschlauch eingewickelt und das hielt eigentlich Bombenfest!

Leider stößt der Gaser trotz Flatcap an der Haube an…:-(

Kann es sein das ich es mit dem Loctite 574 am Kopf zu gut gemeint habe?

Nach dem Urlaub kommt eine neuer Kopfspacer rein, Benzinpumpe, und ein anständiges Ansauggummi sowie nochmal alles richtig messen und nichts mehr fummeln weil das Wetter schön ist.

IMG_5638.jpeg

IMG_5636.jpeg

IMG_5633.jpeg

Hi

 

wirklich ernstgemeinter TIP:

Wirf den Vergaser da einfach runter.

Unterleg den Ansauger mit einer Aludistanz, die wird doch bei den MRP Ansaugern mitgeliefert. Dann nimm den 30er SIP PHBH Vergaser und ein kurzes Ansauggummi zb von BGM oder Kühlwasserschlauch. Mach an der Lufthutze etwas platz und auch an den Kühlrippen vom Zylinder. Dann sitzt der Vergaser sauber und gerade da unten drin. Dann kannst auch über den Rahmen saugen.

 

So wi das jetzt da drin hängt wird der Gaser einfach nie super arbeiten. Wenn Das Ganze einfedert schnürst Du dir die Luft ab weil es den Filter am Rahmen zusammen quetscht.

 

Mach das einfach und Du wirst sehen, das rennt 1a. Bis knapp 40PS reicht der PHBH 30 locker !

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube nicht, dass man das ganze Konzept verwerfen muss und einen neuen Vergaser braucht. Ich habe auch diese Konstellation mit TMX35 mit recht langem Ansaugweg; da gibt es tatsächlich keine Probleme im Alltag, der Luftfilter vom RAMAIR wird auch keinesfalls gequetscht (federt ja vor allem hinten).

Allerdings würde ich die Umlenkung am Gaser durch einen Snakehead ersetzen (bessere Umlenkung, baut vermutlich auch niedriger) und den Ansauger höher setzen, damit die große Wanne mehr Luft hat. Die Lufthutze muss eh bearbeitet werden.

Dennoch: zugunsten einer etwas spontaneren Gasannahme werde ich persönlich in Sachen Ansaugweg aber wieder etwas kürzer gehen

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

M265, Polinibox, jetzt mit SC28 und Ef25, 110 Klicks, ohne Luftfilter, fährt sich jetzt ganz gut, gefühlt unternrum etwas zu fett, oben etwas zu mager, dürft nicht ganz vollgasfest sein. Fährt das sonst wer? Erfahrungen?

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht stehts hier auf den Ü300 Seiten irgendwo. Ich hab aber dazu nicht wirklich was gefunden:

 

Kann ich die Quattrini Welle ruhigen Gewissens unbearbeitet als Membran fahren oder ist der Leistungsverlust - falls es den merklich gibt - doch zu groß und es sollte doch ne Bearbeitung der Welle erfolgen? Ich würde die gerne verwenden da sie vorhanden ist. 

Setup wäre 232er auf 60er Welle und 35er Membraneinlass auf OriGehäuse.

Danke.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb AUGUST:

Vielleicht stehts hier auf den Ü300 Seiten irgendwo. Ich hab aber dazu nicht wirklich was gefunden:

 

Kann ich die Quattrini Welle ruhigen Gewissens unbearbeitet als Membran fahren oder ist der Leistungsverlust - falls es den merklich gibt - doch zu groß und es sollte doch ne Bearbeitung der Welle erfolgen? Ich würde die gerne verwenden da sie vorhanden ist. 

Setup wäre 232er auf 60er Welle und 35er Membraneinlass auf OriGehäuse.

Danke.

 

Ich fahre die 60er Quattrini Welle auf Membran. Läuft tadellos. Gerade bei hohen Drehzahlen mit souveräner Laufruhe. :thumbsup:

Über eine Leistungseinbuße gegenüber einer Membran Welle kann ich nichts sagen. Habe keinen Vergleich.

Gruß

Martin

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information