Jump to content
KingOfBurnout

Wer fährt den Quattrini M1-L-60 und was kommt raus...

Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb Megatron:

Mach doch mal ein Bild vom inneren bzw. Auslass,  Kopf ist ja ruck zuck runter. 

 

IMG_3798.jpeg

Share this post


Link to post

Moin,

 

ich plane einen Straßenmotor mit 60x54 auf Originalgehäuse, 33-36er Keihin und dem Midrange. Road, Franz, HZ, wären auch da, aber es darf für mich auch im Alltag ruhig etwas drehen, deswegen gedanklich beim vorhandenen Midrange.

Der Zylinder soll ein paar Kilometer mehr schaffen, deshalb möchte ich das Fräsen am Auslass möglichst verhindern, um auch Beschichtung bis in den Auslasskanal zu haben. Ich suche also nicht nach max. Leistung, sondern einfach nach einem stimmigen, möglichst haltbarem Setup mit etwas Qualm.

Die Steuerzeiten des "normalen" M1L60-GTR machen bei 54er Hub ja wenig Sinn. Die des M1L60-GTR53 schon viel mehr, so viel klar. Nur hat der ja wieder den dickeren und längeren Fuß, was sich mit dem Ori-Gehäuse nicht ohne Umbaumaßnahmen (bspw. Fuß kürzen) verträgt, und dazu noch den aus meiner Sicht sinnlosen Zentralkerzenkopf.

 

Frage: Gibt es mittlerweile vielleicht doch den Zwitter, den ich hier suche? Also kurzer und dünnerer Fuß fürs Ori-Gehäuse (mit Distanz) mit dazu höherem Auslass für bessere Zeiten bei Verwendung der 54er Welle? Dazu ein Köpfchen mit schräger Kerze? Zu Motorheads Zeit gabs das ja so nicht, der hat noch brav den Fuß gekürzt, und sich den Kopf anderweitig besorgt, glaube ich.

 

Vielleicht kann ja mal einer mit Kontakt zum Herrn Quattrini anfragen, ob es sowas mittlerweile gibt. Vielleicht weiß es auch schon jemand so?

 

 

Share this post


Link to post

Einfach den Auslass mit Gefühl fräsen, so lang fahren bis er klemmt und dann neu beschichten lassen :-D

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Am 5.3.2019 um 19:27 schrieb gkms:

Hallo brauche eure Erfahrung

 

Quattrini M1L 60 Gtr x 54 105er Pleul

Steuerzeiten: 189 126

QK 1,0 mm

Dellorto Phbe 34 hd 165 nd 50

LTH Midrange

Vespatronic 24°

26 69 Primär

Malossi NW 10 14 17 20

 

Ich habe ein ganz schlimmes Resoloch. In der Vierten geht sie max 80 dann braucht sie die dritte bis 100 Dann kann ich auf die Vierte schalten wo bei ca. 8000 Reso einsetzt. Zwischen 6000 und 8000 ist tote Hose

Je wärmer der Motor umso schlimmer bis sie zwischen 6000 und 8000 das Gas gar nicht mehr annimmt.

Unter 6000 läuft sie gut, rotzt nur etwas wenn sie kalt ist und hat schönes Standgas bei 1100rpm

 

Das habe ich ausprobiert:

  1. Pipedesign Charger  Keine Veränderuing
  2. TMX30 HD 270 ND 25 Keine Veränderung
  3. Rotax Kolben und Zylinder um 1,5mm tiefer gesetzt, faktisch also um 0,5mm (vorher 191 128 danach 189 126) Keine Veränderung

 

Woran könnte es liegen?

 

 

So Leute  an dieser Stelle bedanke ich mich für eure Tipps.

 

Offensichtlich habe ich doch zu wild herumgefräst und das Setup hat nicht harmoniert. Ich habe gestern wieder den Charger montiert. Am Fotos seht ihr, der ist um ca. 5-10cm länger als der Midrange und siehe da das Resoloch ist viel kleiner und der Motor hat über das ganze Band mehr Dampf. Er dreht halt nicht so hoch. Einziger Unterschied zu vorher mit dem Charger: die Steuerzeiten sind um 1-2° geändert.

 

Was mir trotzdem noch aufgefallen ist: wenn ich ordentlich heize wird das noch verbliebene Resoloch größer wenn ich dann wieder z.B. durch eine Ortschaft mit 50 fahre gehts danach besser.

 

IMG_3796.jpeg

Share this post


Link to post

Ich sagte ja das du mal einen anderen Auspuff draufstecken sollst.

 

Als Empfehlung würde ich dir einen Feuerzauber empfehlen.

Share this post


Link to post

An die M1L60-Profis,

habt Ihr eine Empfehlung für die Nadel und Start-Bedüsung bei nem 38er Keihin PWM?

 

Setup:

- Zylinder: M1L60-GTR, 51mm Hub, AS 190°, ÜS 128°, QK 1mm

- Vergaser: 38er Keihin PWM

- Auspuff: Taipan

- Zündung: Sip Vape 25° VZ

Edited by Elias

Share this post


Link to post
vor 7 Minuten schrieb McGregor:

Starte mal mit ~ HD150, ND45 und CGN oder BGN.

 

HD würd ich eher bei 170 anfangen und dann runter düsen.

Share this post


Link to post
vor 17 Minuten schrieb McGregor:

Ok, die wäre bei mir Welten zu groß, aber schadet natürlich erstmal nicht ;-)

Nö das passt schon so:cheers::-D

Share this post


Link to post
Am 17.3.2019 um 13:55 schrieb Elias:

Einfach den Auslass mit Gefühl fräsen, so lang fahren bis er klemmt und dann neu beschichten lassen :-D

 

Das wäre natürlich eine Möglichkeit. ;-)

 

Den Gtr53 gibts also leider nicht (alternativ) mit kurzem, dünneren Fuß und schräger Kerze?

Share this post


Link to post

Was stört dich am langen Fuß? Find ich eher besser. Muss man halt spindeln lassen oder selbermachen. Den Kopf dann einfach hier im Forum tauschen. Ich frag mich nur, was du dir dadurch versprichst?

Share this post


Link to post
Am 20.3.2019 um 00:49 schrieb Elias:

Was stört dich am langen Fuß? Find ich eher besser. Muss man halt spindeln lassen oder selbermachen....

 

Der "normale" GTR hat 9mm Fuß bei angedachten 51mm Hub, wenn ich richtig liege? Der GTR 53 hat 16mm Fuß (und ist dicker) bei angedachten 53mm Hub. Dass der längere Fuß zur Kolbenführung grundsätzlich Sinn macht, gerade bei größeren Direkteinlassfenstern, ist logisch. Aber macht das Kolbenkippen beim "Normalen" denn Probleme hinsichtlich Verschleiß? Kolben und Einlassfenster sind doch bei beiden gleich!? Ich mein, der Kolben fährt dann beim 53er einen Millimeter weiter runter (1,5mm bei 54er Hub), als original angedacht. Das kann den Kohl doch nicht fett machen.

 

Am 20.3.2019 um 00:49 schrieb Elias:

... Ich frag mich nur, was du dir dadurch versprichst?

Das nötige Spindeln des Gehäuses für den Fuß, und die damit einhergehende Schwächung des Originalgehäuses, zu umgehen bzw. zu verhindern. Klar gibt's von Xyger und/oder KR die Stützen dafür, aber wenn man gerissene Gehäuse auch ohne verhindern kann....

 

War ja aber auch nur eine Frage, ob es den GTR 53 evtl auch schon mit kurzen und dünnerem Fuß gibt. Scheint aber ja nicht so, wenn es hier keiner weiß.

 

LG

Share this post


Link to post
vor 41 Minuten schrieb Kaskadeur:

 

Der "normale" GTR hat 9mm Fuß bei angedachten 51mm Hub, wenn ich richtig liege? Der GTR 53 hat 16mm Fuß (und ist dicker) bei angedachten 53mm Hub. Dass der längere Fuß zur Kolbenführung grundsätzlich Sinn macht, gerade bei größeren Direkteinlassfenstern, ist logisch. Aber macht das Kolbenkippen beim "Normalen" denn Probleme hinsichtlich Verschleiß? Kolben und Einlassfenster sind doch bei beiden gleich!? Ich mein, der Kolben fährt dann beim 53er einen Millimeter weiter runter (1,5mm bei 54er Hub), als original angedacht. Das kann den Kohl doch nicht fett machen.

 

Das nötige Spindeln des Gehäuses für den Fuß, und die damit einhergehende Schwächung des Originalgehäuses, zu umgehen bzw. zu verhindern. Klar gibt's von Xyger und/oder KR die Stützen dafür, aber wenn man gerissene Gehäuse auch ohne verhindern kann....

 

War ja aber auch nur eine Frage, ob es den GTR 53 evtl auch schon mit kurzen und dünnerem Fuß gibt. Scheint aber ja nicht so, wenn es hier keiner weiß.

 

LG

 

Meistens brechen geschweiste Gehäuse, von nicht geschweisten Gehäuse sieht man Risse selten bis nie. 

Mit längeren Pleul verschwindet ein Teil des Fußes im Spacer d.h. bleibt der zu spindelnde Bereich ähnlich und das wird dann auch halten, wenn es bedenken mit der zu spindelnden Tiefe gibt. 

  • Like 1

Share this post


Link to post

Kann man eigentlich die empfohlene Düsengröße eines Keihin pwk 34 auf einen Dellorto Trommelvergaser phbe34 anwenden?

Share this post


Link to post

Nein, sind doch ganz andere Vergaser und andere Hersteller.

 

Ich hab auchn Unterschied zwischen nem PWK 35 und einem PWM 38 festgestellt.

Share this post


Link to post
vor 29 Minuten schrieb Ringracer1975:

Was gibts den noch alternative zum Falk Ares und Franz bei P&P Zylinder 128/189 Qk 1,3 ? 

 

Wenn's was mit mehr Dampf sein darf, hätte noch nen Nordspeed über;)

Edited by AK200

Share this post


Link to post

Diese drei hätte ich, Mamba Peakt sehr Früh mit Resoeinstieg bei 5600, Enddrehzahl 10500

Der Viper (d&f) steigt bei knapp 6000 ein, peak bei 9000 und Enddrehzahl 11300 mit breiterem Band (hab kein Diagram am Handy) 

Der Taipan ist ähnlich dem Mamba und den Unterschied kann man gut am Diagram erkennen

Der sportlichste von allen ist der Viper der macht am meisten PS bei ü20

 

20181220_154908.thumb.jpg.3afdb417a7af6ac3205edfb8973d33a9.jpg

 

 

 

Mamba20181027_164111.thumb.png.ca966b80cd819e7bb93e6b5ee0fa2c36.png

 

Viper20180103_152553.thumb.jpg.343da6db52315bd4de1a7bfc23425337.jpg

 

TaipanIMG-20180115-WA0012.thumb.jpg.d3ec3b1453b8cb9ca12c9b232d580aee.jpg

Share this post


Link to post

Gibts bei Egig Oster Angebote:whistling::-D

Wenn der Taipan gut läuft, und so schon nicht zu laut ist dann wäre das glaube ich meine Wahl.   Oder ans Ende noch die ori Brotdose dran hängen.

Hoffe nur das bleibt noch schön Fahrbar wenn man mal durch Bergische fährt. 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.