Jump to content

Recommended Posts

Ich hatte heute eine m.W. bislang nirgendwo geäußerte Idee zur Montage an meiner DL/GP-Gabel.

Mit einem Stück M12-Gewinde und einem simplen Ratschen-Spanngurt klappt der Einbau der unteren Gummipuffer hervorragend:

post-287-1221337889_thumb.jpg

Evtl. entwickelt sich ja hier ein Topic mit weiteren Tips und Tricks, die in keinem Handbuch zu finden sind. :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nette schrauben da im block :-D:-D

das bremstrommelbondage hättest aber auch plumper/einfach haben können. einfach den varitronic halter draufstecken: der hält bei der querstrebe des motorständers einwandfrei. aber dann hätte es sicher nicht so viel spaß gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spanngurt ist das Werkzeug.

Um den hinteren Bremszug sauber zu montieren spannn ich die Einstellschraube samt schon eingeschraubtem Innenzug richtung Federbein. Vorne die Schraube anziehen und fertig. Bremse lässt sich so mit wenig Pedalspiel einstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Spanngurt ist das Werkzeug.

Sehr wahr!

Ich benutze auch einen Spanngurt (über dem Sitzbogen, unter dem Zylinderfuß), wenn ich den den Motor vorn für irgendwelche Arbeiten ablasse.

Der Motor hängt dann quasi in der Schaukel und der der Zylinder/Kopf geniert nicht am Boden.

Um nachher den fetten Bolzen wieder durch die Silentblocks zu schieben, wird der Motor einfach mittels Spanngurt in die richtige, laterale Position gehoben.

Das ganze wird noch erleichtert, wenn der Motors vor dem Ausbau des Bolzens mit einen zweiten Spanngurt (durch die Hinterradfelge, über dem Rücklicht) horizontal positioniert wird. Er neigt sonst durch die schräge Anlenkung des Stoßdämpfers dazu, nach vorn auszuweichen.

=> Dank Spanngurten ist keine dritte oder vierte Hand für Motoreinbau erforderlich.

Wie ein Spanngurt auch einen gebrochenen Haubenverschluß / Clip ersetzt, war ja schon an anderer Stelle erwähnt.

post-287-1214760748_thumb.jpg

Fazit: Spanngurt gehört eigentlich ins Bordwerkzeug oder zum Festzurren des Gepäcks mit auf die große Fahrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Spanngurt und der Gabel funktioniert auch ohne Gewindestange, man legt den Gurt einfach abwechselnd in den rechten und den linken Forklink. :-D

Funktioniert übrigens auch bei eingebauter Gabel.

Und wo wir schon bei Spanngurten sind, wenn man einen etwas dünneren zur Hand hat, kann man den auch sehr gut für die passende Vorspannung bei der Hinterradbremse hernehmen, so als Alleineschrauber!

-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

moin!

das mit den forklinks ist genial!was hab ich da schon rumgeflucht!

and the oskar goes to rainer!

um die elektrik auszupropieren oder zusammen zu stöpseln hab ich mir jetzt ne alte harleybatterie

von meinem garagennachbar gemopst und zwei lange kabel mit krokodilklemmen drangemacht.

jetzt kann mann einfach die elektrik testen,ohne jedesmal den motor anreissen zu müssen.

hab ich bei occ ab geschaut. :-D

mfg,schniedel!

edith macht aus elketik elektrik.

Bearbeitet von Schniedel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
jetzt kann mann einfach die elektrik testen,ohne jedesmal den motor anreissen zu müssen.

Bitte die AC-Hupe/Schnarre nicht zu lange damit testen! :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sehr wahr!

Ich benutze auch einen Spanngurt (über dem Sitzbogen, unter dem Zylinderfuß), wenn ich den den Motor vorn für irgendwelche Arbeiten ablasse.

Der Motor hängt dann quasi in der Schaukel und der der Zylinder/Kopf geniert nicht am Boden.

Um nachher den fetten Bolzen wieder durch die Silentblocks zu schieben, wird der Motor einfach mittels Spanngurt in die richtige, laterale Position gehoben.

Das ganze wird noch erleichtert, wenn der Motors vor dem Ausbau des Bolzens mit einen zweiten Spanngurt (durch die Hinterradfelge, über dem Rücklicht) horizontal positioniert wird. Er neigt sonst durch die schräge Anlenkung des Stoßdämpfers dazu, nach vorn auszuweichen.

=> Dank Spanngurten ist keine dritte oder vierte Hand für Motoreinbau erforderlich.

Wie ein Spanngurt auch einen gebrochenen Haubenverschluß / Clip ersetzt, war ja schon an anderer Stelle erwähnt.

kann man das mal für den doofen Internetmechaniker wie mich, skizzieren. Muß demnächst die Silentblöcke wechseln und wollte eigentlich nicht den Motor ausbauen sondern nur absenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich zeig´s Dir, wenn Du das Silentblock-Tool hier abholst.

Ohne das Tool brauchst Du gar nicht erst damit anzufangen. :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Übermaß-Bolzen für die Reparatur ausgeschlagener, ovaler Brems-/Kupplungshebel gibt´s nicht nur bei MB (www.lambrettaspares.com Art.No. MRB0552K), sondern auch beim Fahrradhändler an der Ecke.

Sattelklemmbolzen für Rennräder (rechts im Bild) haben außen einen glatten 8mm Durchmesser und innen ein M6 Gewinde.

Man(n) muß nur die ganze Chose (Lenkerteile und Hebel) vom 7 mm auf 8 mm aufbohren, am Sattelklemmdingens den Anti-Mitdreh-Knaggen wegfeilen und die lange Schraube durch eine kurze M6 ersetzen (links im Bild). :-D

post-287-1234698442_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kostenpunkt?

Keine Ahnung - Sattelklemmbolzen lagen bei mir als (im wahrsten Sinne des Wortes) alten Rennradfahrer in der Radlteileschachtel rum.

Die MB-Dinger sind eigentlich preiswert für UK-made-Edelstahlteile, aber unter 10 GBP geht da nix und dann kommt noch ne Versandkostenpauschale hinzu. Wenn der Jockey sie auch hat, ist das wohl ne gute Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin, hab gestern beim Zerlegen eines LI Motors festgestellt, dass der Polradabzieher von einer Simson Schwalbe auch auf LI Polräder passen. Dies nur zur Info...

Gruß,

Arne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Swissscooter fragte nach einem Spritzschutz für den Ducati-Regler und Blue Baron antwortete in DIESEM TOPIC.

Dazu folgende Info:

Sowas ist tatsächlich an der Piaggio Sfera verbaut. Leider gibt´s das Gummiteil nicht als einzelnes Ersatzteil, sondern es ist Bestandteil des komplett vorkonfektionierten Sfera-Kabelbaumes. Der örtliche Teilehändler meines Vertrauens hatte glücklicherweise dennoch sowas in der Gruschtkiste liegen. Das macht sich sicher gut an der Lambretta, wo der Regler üblicherweise etwas ungünstig im Spray des Hinterrades plaziert wird.

post-287-1267101013,99_thumb.jpg

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oohps, da habe ich wohl etwas nachlässig formuliert. Korrekt hätte es heißen müssen:

"Das macht sich sicher gut an der meiner Lambretta, wo der Regler üblicherweise etwas ungünstig im Spray des Hinterrades plaziert wird wurde."

Da mußt Du wohl selbst mal auf die Jagd gehen. :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Swissscooter fragte nach einem Spritzschutz für den Ducati-Regler und Blue Baron antwortete in DIESEM TOPIC.

Dazu folgende Info:

Sowas ist tatsächlich an der Piaggio Sfera verbaut. Leider gibt´s das Gummiteil nicht als einzelnes Ersatzteil, sondern es ist Bestandteil des komplett vorkonfektionierten Sfera-Kabelbaumes. Der örtliche Teilehändler meines Vertrauens hatte glücklicherweise dennoch sowas in der Gruschtkiste liegen. Das macht sich sicher gut an der Lambretta, wo der Regler üblicherweise etwas ungünstig im Spray des Hinterrades plaziert wird.

:-D

Wie geil ist das denn!! Sollte doch auch das selbe Dingens wie bei der SKR sein, oder??? Da hab ich noch so nen zerfledderten Rahmen mit Kabelbaum im Garten wo das Dingens noch dran ist!! Mal schaon obs passt! Wenn ja, wird es bald meine Lamperze zieren!!

MfG M

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider gibt´s das Gummiteil nicht als einzelnes Ersatzteil, sondern es ist Bestandteil des komplett vorkonfektionierten Sfera-Kabelbaumes.

Aus diesem Grund hab ich das auch selbst nicht :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich zeig´s Dir, wenn Du das Silentblock-Tool hier abholst.

Ohne das Tool brauchst Du gar nicht erst damit anzufangen. :wacko:

Können die Silenblöcke mit dieser Technik bei eingebautem Motor gewechselt werden? Müssen Kupplungsseil, Bremsseil und co. dann trotzdem ausgehängt werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die Silentblöcke lassen sich bei eingebautem, nur vorn abgesenkten Motor easy wechseln. Die Seile müssen dazu nicht ausgehängt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.