Jump to content

nevertoolate

Members
  • Posts

    168
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Flintbek

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

nevertoolate's Achievements

expert

expert (4/12)

32

Reputation

  1. Ach so, kleiner Nachtrag: Ursprünglich hatte sie keine Blinker. Die hat laut Vorbesitzer ein übereifriger Tüv'ler verlangt. Die österreichischen 125 Sprint hatten offenbar eine Lichthupe am Schalter links. Die hat meine nicht.
  2. Rahmennummer: VNL2T 77... (Baujahr 1972, das passt schon mal zur EZ 1973) Motornummer VNL2M 98... (passt exakt zum Rahmen) Also eine GT Baujahr 72 mit passendem Motor. Vielleicht stimmen auch die Schriftzüge, vielleicht hat die auch jemand nachträglich ausgetauscht - keine Ahnung. Der 3. Überströmer muss dann wohl nachträglich gefräst worden sein. Selber nachgeschaut habe ich nicht, die Info stammt vom Verkäufer.
  3. Das mit der Rahmennummer rechts ist wohl je nach Exportland korrekt. Der Rahmen scheint schon richtig zu sein, so wie er ist. Ich schaue nachher mal nach der Motornummer. Vielleicht hat den 3. Überströmer ja einer der Vorbesitzer gefräst. Zum Beinschild: Ist das bei diesen Modellen (TS, GT/R, Sprint, Rally) nicht identisch?
  4. Detailfotos muss ich noch machen. Bis dahin erstmal diese hier.
  5. Moin, ich habe mir endlich meine Lieblingsvespa gekauft, eine 125 Sprint mit Trapezlenker. Bei diesem Modell handelt es sich laut Google um eine 125 GT für den Export (meistens Österreich oder Schweiz). Beim ersten Begutachten sind mir ein paar Dinge aufgefallen, die von den bekannten Fakten abweichen. 1. Die Rahmennummer ist nicht links unterhalb der festen Backe eingeschlagen, sondern rechts unter der abnehmbaren Motorhaube. Die Nummer stimmt mit den Angaben im Fahrzeugschein überein (Typ 125 GT, Baujahr 1973). Links unten ist eine kurze Nummer eingeschlagen, die ich nicht zuordnen kann. 2. Am Blinkerschalter gibt es keine Lichthupe wie bei den österreichischen Ausführungen. 3. Der Motor ist augenscheinlich und laut Vorbesitzer original, hat aber 3 Überströmer (die GT sollte eigentlich 2 haben). 4. Der Tacho sieht original aus, hat aber die "gerade" Teilung. Gab es die auch bei der 125er? Vielleicht hat ja einer von euch klärende Infos. Ich wüsste gern, woher der Roller ursprünglich stammt und welche Teile original sind oder nachträglich umgebaut.
  6. Der ist halt deutlich einfacher zu bekommen als das Original und kostet weniger, wenn mal ein Austausch nötig ist.
  7. Viele spanische T5 haben einen 152er Polini drunter, oft ohne dass Kopf und Vergaser angepasst wurden. Wenn du unbedingt den originalen 125er brauchst (TÜV, B196 usw.), kommen weitere Kosten hinzu.
  8. Kurbelwellenstumpf rostig: Als ich gestern das Polrad bei meiner T5 abgenommen habe, fiel mir auf, dass der Kurbelwellenstumpf rund um die Nut oberflächlich rostig ist, das Lüfterrad an der gleichen Stelle auch. Ist das normal (Regenwasser dringt ein bei der Keilnut) oder deutet das auf schlechten Sitz des Polrads hin (Metallabrieb, unrund oder so)?
  9. So Leute, das Problem ist gelöst. Der Motor dreht wieder aus, nachdem ich die Zündgrundplatte neu verlötet habe. Irgendwo in der mürben Kabelage muss ein Leck gewesen sein. Möglicherweise in dem großen runden Stecker, der war ein bisschen angeschmort. Also nix mit Spritmangel, so kann man sich täuschen.
  10. Ich habe eine neue Schwimmernadel eingebaut. Gibt es da eventuell unterschiedliche beim SI 24 und ich habe das falsche? Mittlerweile komme ich auf die wildesten Theorien... Aufschäumen durch Vibrationen? Elektrikfehler, der beim Erreichen der Reserve einen Kurzen erzeugt? Undichter Schwimmerkammerdeckel?
  11. Ich bin gertenschlank und die Sitzbank ist untenrum frei. Klar habe ich auch schon an die Entlüftung gedacht, aber müsste das Problem dann nicht eher bei vollem Tank auftreten? Wie auch immer, momentan ist er fast voll und alles funktioniert. Sobald er wieder halbleer ist und die Kiste zickt, mache ich mal den Tankdeckel ab.
  12. So, ich habe das Problem jetzt eingegrenzt - ohne eine Lösung zu haben. Das Phänomen tritt nur auf, wenn der Tank weniger als halbvoll ist und je leerer der Tank ist, desto schlimmer wird es. Bei < 2 verbleibenden Litern geht die Kiste immer wieder komplett aus und springt nach ein paar Sekunden, manchmal auch Minuten, wieder an. Der Benzinschlauch ist so kurz wie möglich und läuft sanft und ungeknickt dort, wo er hingehört. Fazit: Tank ist sauber Benzinhahn ist neu (fast flow) Vergaser ist aufgebohrt und sauber Nadelventil ist neu Vergaserdichtungen sind neu, Filtersieb sauber Düsen von 110 bis 128 getestet - kein Unterschied Mischrohr, Luftdüse und Nebendüse sind original Meine Nerven liegen blank...
  13. Soviel ich weiß, sind die Blinker der PK Lusso identisch. So richtig häufig ist die aber auch nicht zu finden...
  14. Passen die Beläge einer originalen T5 Kupplung in eine Piaggio Cosa 2 Kupplung?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.