Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation on 09/19/14 in all areas

  1. so leute, hier kommt ein paar skizzen, das ich mit die 1D simulierung macht die ersten vorstellen die drehzahl pro kurbelwinkel mit verschiedene trägkeitsmoment von die motor. das vorstellen hier, einer faktor 10 variation von 0.005 kgm2 (wie ein 1,2 kg polrad) bis 0.05 (mehr als einer vespamotor) man sieht schon die dämpeffekt von trägkeit auf die drehzahlschwingungen. also quasi ein geänderter leistung die 2 kurve vorstellen die wellenmoment + trägkeitsmoment überlegt von die indizierter moment. man sieht ein klar unterschied auf die trägkeitsmoment, dafür braucht man auch ein unterschiedliche gebremster moment um die drehzahl (mittelgewertete drehzahl) zu konstant halten. man sieht auch das die kurve ausgeplant wird, also ist die trägkeit hoch genug, wird die schwingungen und gembremster moment konstant. dafür hat auch die meisten modernen prüfstande ein asynchronmotor, dann ist die trägkeit, unendlich grösser als die von die motor. beim unsere prüfstanden haben wir sogar auf die prüfstandsmotor einen accelerometer. wenn die vibrationen zu hoch sind, wird die messung abgeschalten. dafür hat man nimmer dieser problem, das die schwingungen auswirkt auf die momentsignal also, die trägkeit hat einfluss auf die steady-state moment, wenn die klein genug ist. was erklärt das man ein unterschied sehen auf die prüfstand. dannach meine theorie, das man die phase von die schwingungen von trägkeitsmoment ändert wenn mann die wuchtfaktor ändert (anderes mal kann man nicht die ozilierende kraften ausgleichen) so wenn mann glück hat und findest die wuchtfaktor, können die positiver trägkeitsmoment einer positiver effekt haben auf die indizierter moment. (man sieht warum die indizierter moment negativ ist, das ist die trägkeitsmoment, und die von kompressionskraften) wenn die karre beschleunigt, braucht man wie kleines trägkeit wie möglich (verstehen alle) aber können man dann dieser hohere trägkeit nutzen wird das auf die beschleunigung positiv auswirken hoffe das ist etwas klar jetzt. gruss Truls
    4 points
  2. Was meinen Motor betrifft wie er jetzt ist, fahre ich den Zylinder gesteckt 130,5/178, seit Hofstätten mit org Vespatronic (vespatrinic und programmierbar funktioniert nicht richtig bei mir) 1,2QK, 38er 160|50, original Membran/Ansauger-konisch. Bei mir hat der Motor über 5600 Ü20PS, zieht ab 3000u/min bis 12,500u\min voll durch, alles mit 2,34er Primar / 3,5er Reifen, im dritten Gang geht die Karre mit meinen 91Rindfleischkilo vorne hoch. Durch den frühen Peak und dem lang auslaufenden Drehzahlband/Leistung überschlägt sich der Roller nicht sondern man kann den Gashahn offen stehen lassen. Das einzigste was man bei so einem setup machen muss ist Spindeln und wenn man Lust hat den Ansauger konisch drehen (39-35mm) Der Quattrini Auspuff läuft da sicherlich auch gut vllt Kauf ich mir da doch einen zum testen. Edit: ich benötige nicht wirklich mehr Sprit(verbraucht sogar wenig) als unsere Vnb Mädels mit 24er SI und M1x/166er Malle obwohl ich steil gehe ;)
    3 points
  3. Malossi 136 Hornet 140 126/194 51/105 Hub Vespatronic Koso 32 27,4 PS bei 9800 min-1 dreht den 4ten mit knapp 12000 = knapp 150km/h
    2 points
  4. ups. ihr werdet mich hassen. vandalismus! freundin findets gut und will evtl das abrollern darauf bestreiten
    2 points
  5. Ihr dürft gerne einen Auspuffvergleich machen bei dem dann jeder Auspuff gekürzt, verlängert, Membrane getauscht, Vergaser abgedüst und Zündung verstellt wird. Nur das dauert dann hald ein wenig länger, und dafür ist mir echt die Zeit zu schade. Hab den Vergleich für die Meute hier gemacht. ICH bin ja mit dem Quattrini Puff bei P&P voll und ganz zufrieden. Und falls einer der Herren gegen meinen Roller in Südtirol mit einem 45-50PS Roller in den Bergen antreten will dann rate ich ihm ganz klar davon ab. :)
    2 points
  6. bin noch recht müde und sollte eigentlich arbeiten anstatt hier im Forum zu tippen. Also drum bin ich heute nur kurz da. These are the Results of the Austria voting: (wie beim Songcontest *g*) Schwarz mit 30,2 der Quattrini Auspuff (mein Favorit) Rot mit 28,2 der 180er Falc. der war bei der Steckverbindung recht lose. Denke der wäre mal gar nicht so schlecht wenn man da noch weiter tüfteln würde Grün mit 30,8 Lakers Blau mit 27,3 Big Bertha mit Cagiva Dämpfer Man sieht es gibt alternativen. Jedoch den geilen Bums unten rum hat bei den Tests nur der Quattrini. Q 200 Auspufftest 18.9.2014.pdf
    2 points
  7. Ich wäre auch dafür, dieses Diskussion aus dem Topic auszulagern. Die Moderatoren sind aber hier keine Dienstleister deren Pflicht das ist, sondern eher Ehrenamtliche. Deswegen darf man schon Bitte sagen. Also: Bitte verschieben. Meiner Meinung nach muss man klar zwischen der Zeitquerschnittsgeschichte und der Auspuffberechnerei trennen. Ich bin mir nicht ganz sicher, was der rasputin meint. Ich beziehe sein Posting trotzdem einfach mal nur auf die Geschichte mit den Zeitquerschnitten. Vor allem, weil das der einzige Teil ist, den ich glaube durchschaut zu haben. 1. Klar sind die Formeln gültig. Ist ja einfache Mathematik und die dazu ist eher so seit hunderten von Jahren bekannt. Das ist doch genaugenommen einfache Geometrie. 2. Die Richtwerte haben auch nach wie vor eine gewisse Gültigkeit. Denn sie basieren auf realen Motoren. Man muss nur ihre Aussagekraft richtig verstehen. Die Aussage lautet nämlich nicht: Das sind die idealen Werte, die nach der Physik die maximalen Leistungen versprechen. Sondern: Diese Werte entsprechen dem Mittel der zur Zeit ihrer Ermittlung erhältlichen Motoren. Wenn man einen Motor hat, der nicht radikal von den Motoren dieser Zeit abweicht, wird er mit den errechneten Zeitquerschnitten mit hoher wahrscheinlichkeit den eingegebenen Mitteldruck erreichen können. Also auch für uns praktisch, wenn man den Zylinder durch höher oder tieferlegen auf die Steuerzeiten bringt und den Auslass so befräst, dass er diese Zeitquerschnitte hat, dann wird er mit hoher wahrscheinlichkeit den gewünschten Mitteldruck (also die gewünschte Leistung bei der gewünschten Drehzahl) erreichen können. Wenn man sich die den Formeln zugrunde liegenden Diagramme mal ansieht, wird einem aber schnell klar, dass einzelne sehr deutliche Abweichungen nach oben und unten gibt. Das bedeutet eben das diese Formeln immer schon dieselbe gültigkeit hatten und nie mehr oder weniger. Es bedeutet, dass es immer schon Motoren gab, die mit den gleichen Zeitquerschnitten deutlich weniger und deutlich mehr Leistung hatten als durch die Formeln vorhergesagt. Das wären dann die Punkte wo so Sachen wie Auspuff, Verdichtung, Vorverdichtung, Kanaldesign, usw., usw.) ins Spiel kommen. Fazit für Powerracer: Die Blair Formeln sind genaugenommen die gesammelten Erfahrungswerte der 1000den Tests von hunderten Tunern. Dadurch, wie sie entstanden sind, sind sie allerdings nicht auf die absolute Spitze, sondern auf einen gesunden Mittelwert ausgelegt. Fazit für alle anderen: Die Rechnerei hat ihre Berechtigung. Wenn man auf die im GSF gesammelten Erfahrungswerte zurückgreift, macht man im Grunde nichts anderes. Auch diese Bedeuten nur, dass man zB mit 198/132 auf einem 160ccm Falc und auspuff XY 45PS erreichen kann. Sie bedeuten nicht, dass man nur damit 45PS auf dem 160ccm Falc erreichen kann. Und schon garnicht, dass damit am meisten Band und Leistung rauskommt. Und sogar noch weniger bedeuten sie, dass jeder damit 45PS erreicht.
    2 points
  8. Eh und do bist Moderator oder? Bei allem Respekt vor Deinem Wissen und Leistungen. Das passt nicht zum Thema.
    2 points
  9. Ich find das Teil richtig gut, optisch bei weitem besser als ne GTS etc.
    2 points
  10. Und da rollen sie vom Band.... Und da rollen sie vom Band....
    2 points
  11. Also, Beim Lenker wird es aus Platzgründen wohl ne Hülse zum crimpen werden. Ne passende Crimpzange hab ich schon bestellt. Der Teil hier ist mal der Erstentwurf. Der „obere“ Einstich ist für nen keinen Seegering. So muss man bei der Seilaufnahme des Lenkers nur ein Ø5er Loch bohren.. Die passenden Abmessungen des Teils muss ich noch ermitteln. Dazu werd ich jetzt mal Hüllen ordern und dann ans testen gehen. Das ganze wird aber schon noch etwas dauern… Bin schon gespannt wie das alles Funktioniert… *g* Tom
    2 points
  12. Moin, sollte für Deine Bedürfnisse langen oder? http://www.germanscooterforum.de/topic/296256-big-bertha-quattrini-m1a-60-sip-road-cosa-kupplung-m-ring/?p=1067931179
    1 point
  13. hier mal Fotos von meiner ANGEPASSTEN(plug &play ging garnicht) SIP PK Gabel für Oldie. Für mich war wichtig das die Abstände zwischen Kaskade und Koti sowie der Abstand zum Reifen gleich wie beim Original sind.
    1 point
  14. nun zum motor: das gehäuse ist nicht nummerngleich. große hälfte ist PV. gabs günstig weil der drehschieber angeknarzt ist. kleine hälfte weiss der henker, war mal beifang. passt ganz gut zusammen. beides ohne ausbrüche und unbearbeitet! darin läuft eine 2,63er polini aluprimär. cooles teil, hat mir schon in nem andren motor beste dienste geleistet :) natürlich nur mit den richtigen polini alu belägen. auf den ungefrästen block wird ein procup m1 d-56 quattrinidiebstahlverschnitt gesteckt. macht eigentlich nen ganz guten eindruck.. wie gesagt, drehschieber ist nicht mehr so toll. wenns nicht läuft, steck ich ne membrane drauf. hab noch ne olle polini liegen kurbelwelle ist ne 19er rennwelle unbekannter herkunft mit 51er hub. lief auch schon ne ganze weile, konus und lagersitze sind echt nimmer dolle. die meisten würden sowas wegwerfen EDIT: das dazu passende polrad ist ein hp4 mit 19er kontaktzündungskonus! hab ich vor ner weile günstig erstanden, lief ca 10.000km tadellos bis die alu-popnieten immer mehr spiel hatten und die unwucht das limalager gekillt hat. also fix ausgebohrt, m5 schrauben hoher güte mit loctite rein, überstand abflexen und fertig lüfterkranz hab ich auch noch. sieht fies aus mit abgebrochenen flügeln und abgebrochenen schrauben. mal sehn wie ich den fit bekomme. das restliche setup: - 16.16er gaser (ja, richtig gelesen ^^) - intaktes 4 gang getriebe, wohl das wertvollste am ganzen motor - neue simmerringe und dichtungen - neues hauptwellen-nadellager - gebrauchte kugellager aus wenig gelaufenen fuffimotoren (jo, gebraucht. bremsreiniger um das öl rauszukriegen, wasser um den sand und die metallspäne loszuwerden) - und die wohl reudigste banane der welt: das wird ein spass! ein m1 mit 16er gaser und gebrauchten lagern. wenn das mal gut geht ziel ist ein billiger, verbrauchsarmer, haltbarer und zuverlässiger motor. ich erhoffe mir vollgasfeste 90km/h warum ich so einen schrott nehme und auch keine neuen lager verbaue? ich will wissen obs geht und evtl demonstrieren, dass man auch aus sachen, die andre für kernschrott halten, noch was gut funktionierendes machen kann. soweit viele grüße, adrian
    1 point
  15. ... Muschiblitz.... O lalaaaaaa
    1 point
  16. 1 point
  17. Es gibt einfach Leute, die nichts mit sich anzufangen wissen. Und dann denken sie, wenn sie hier den Sheriff spielen, daß die anderen zu Hause am Schreibtisch klatschen und sagen: Mann der Malossi27 ist ein ganz großer, der hat schon wieder einen erwischt, er lebe hoch!!! @Malossi27: Geh schrauben!!!
    1 point
  18. Um die Threads möglichst kurz zu halten gilt PORNO: - Preis angeben! Höchstpreisauktionen werden nicht geduldet! VB1100€ - Ort angeben! IMMER! Auch wenn ihr im Profil einen Wohnort stehen habt, es braucht den Artikelstandort. 46242 Bottrop - Richtig beschreiben, sehr gerne auch mit Bildern! Siehe unten - Nicht zugleich bei eBay/ ebay Kleinanzeigen einem anderen Auktionshaus bzw. kostenpflichte Plattform einstellen! Is ja wohl logisch! - Ohne Eigentum kein Verkauf! Der angebotene Gegenstand muss Eigentum des Topiceröffners sein, kein Verkauf für Dritte oder im Namen von Dritten. Ist meine. Ich habe die Vespa vor fünf Jahren gekauft und wieder schön hergerichtet. Also Motorrevision komplett inkl. aller Lager und Dichtungen. Dabei habe ich der Kleinen auch Leistungsmässig etwas auf die Sprünge geholfen. D.h. einen 102er RMS spendiert sowie die Übersetzung auf 3.72 geändert und die originale Welle gegen eine Rennwelle getauscht. Die Kupplung ist natürlich auch erneuert worden und mit einer verstärkten Feder versehen worden. Der Vergaser wurde gegen einen 19/19er Dellorto getauscht und der Auspuff ist auch erneuert worden. Alle Reifen inkl. der Felgen sind auch erneuert worden und die original Stoßdämpfer gegen die CIF Dämpfer vom SIP Scootercenter getauscht. Optisch habe ich natürlich auch etwas gemacht Chrom Spiegel (aktuell ein Klemmspiegel am Beinschild montiert), Chrom Lampenring, Chrom Giffe, Riffel Bleche, PK Kaskade und Mono Sitzbank. Sowie den Linken Seitendeckel verschönert da der Vorbesitzer sie wohl mal beschädigt hatte (einen weißen Deckel habe ich habe auch noch da) Die Vespa ist komplett Rostfrei und hat im sichtbaren Bereich einen für mich noch sehr schönen O-Lack. Der Vergaserraum wurde bei der Überholung mit einer neuen Dämschaummatte beklebt. Sämtliche Seilzüge sind natürlich auch erneuert worden. So nun noch zu den Fahreigenschafften, die Kleine hat Dank ihres Setups ein ordentlichen Durchzug und fährt gemäß Tacho maximal 70km/h. (das sollte mit einem kleinen Kennzeichen auch reichen) :) Das schöne an diesem Setup ist das sie im unteren Drehzahlbereich einen schönen Durchzug hat und man im vierten Gang schön leise und "schaltfaul" von 40 bis 60km/h auch im Dauerbetrieb cruisen kann! Sie lässt sich auch gut ankicken! Mein Fazit: ich habe ne Menge Zeit investiert um die Vespa in diesen Zustand zu bekommen. Der O-Lack hat natürlich seine Macken ist aber mit Wachs versiegelt. Das Setup ist Leistungsstark und unauffällig. Dank der neu verbauten Teile hat man eine verlässlich fahrende Vespa PK50XL! Warum ich mich von der Vespa trennen will? Sie steht meistens in der Garage und ich habe mir Mittlerweile an anderes Hobby zugelegt. Als Zubehör kann ich noch einen gebrauchten Chrom Gepäckträger für hinten mit leichter Patina dazugeben, sowie eine SIP GFK Sitzbank! (wenn ich dazu komme lade ich noch einmal ein paar aktuellere Bilder hoch!
    1 point
  19. Bringst du sie nächstes Jahr mit in den Südwesten ? Nach Stockach ? ( Ich meine aber nicht den Roller )
    1 point
  20. Also der Aufkleber fürs Beinschild kann ja nicht so schwer sein oder? Hello Titty muss da druff und die gibbet bestimmt auch in Rösa
    1 point
  21. Hallo M, das schaue ich mir auch gerne weiter an. Ich mag es, wie Du weißt original, aber auch mit Detailverliebtheit anders. Machet jut! Ja, Janus, warum machst Du dann nicht einfach selber mal mit dem Haustürschlüssel einen kleinen tiefen Kratzer in den Lack. Dann kannze se öfter fahren. Nichts ist schlimmer als Standschäden! Gruß Mirko
    1 point
  22. Nur wegen des Namens nicht wegen des Designs. Ich hab aber heute sowieso meinen misanthropen Tag.
    1 point
  23. Seh ich kein Problem drin. Wenns die anderen Hersteller nicht schaffen, was gut aussehendes zu verwirklichen... Heißt das dann im Umkehrschluss, dass nur die echten harten Lambretta Rochen so ein Teil fahren dürfen?
    1 point
  24. 1 point
  25. Kriegst du die in 2 Wochen mit Licht, Zulassung und allem zusammen? Ich bräuchte mal kurzfristig einen Träger für einen Falc Motor und habe tatsächlich scheinbar nicht passendes zu Hause ohne zuviel Umbauarbeit 8-).
    1 point
  26. Gibts auch ein Bild von vorne, würd gern mal die Kaskade sehen!
    1 point
  27. Ich votiere hiermit für eine Titeländerung. Muschiblitz kann zwar auch einiges, Flamongo aber imho alles.
    1 point
  28. Nein, das täuscht, pünktlich zum Herbst wird die neue Kollektion rausgebracht.
    1 point
  29. Vor zwei Jahren ging es mir genauso wie dir. Die Anleitung ist echt praktisch aber in der Praxis wirds dann schwer. Ich habe das Programm komplett durchgezogen. Siehe meine Signatur. Letzendlich sind 14-15 PS am Hinterrad dabei rumgekommen. Nett aber nicht gerade der Bringer, zumindest für mich. Wenn ich dann den Zeitaufwand rechne würde ich es nicht nocheinmal machen. Dann lieber Stecktuning! Aber deine Entscheidung Wenn du ins Gehäuse schaust sieht du die seitlichen Überströme. Diese musst du eh an den Zylinder anpassen oder andersrum. Dementsprechend hoch würde ich auch mit den Ausschnitten im Zylinder gehen. Das Thema Steuerzeiten ist nicht ganz einfach. Da hilft nur hier lesen und probieren. Ich hab jetzt auch keine bessere Anleitung zur Hand. Am besten Suche benutzen,
    1 point
  30. Hab gerade mal gemessen,so gut es mit nem Leistenbruch ging! Müßte locker passen,hab ca.20mm Luft zur Backe!
    1 point
  31. besser vorhairr erst mal die ganzen PK, T5 und Cosa-Touristen rauswerfen.
    1 point
  32. das sehe ich auch so das es um die Charakteristik geht.
    1 point
  33. sorry aber war die nicht gestern hier vom CEE angeboten worden? http://www.germanscooterforum.de/topic/296138-lambretta-ld/
    1 point
  34. Die Kurven von den mir bekannten Anlagen sehen genau so aus, wie ich das erwarten würde. Dem Falc fehlt eher nicht Bedüsung und Zündung, sondern meiner Meinung nach einfach Vorauslass und insgesamt etwas Steuerzeit. Wenn er das hat ist das bekanntermaßen ein sehr guter Auspuff. Der aber dann trotzdem nicht wirklich auf den Motor passt, könnte ich mir vorstellen. Bei dem Lakers fehlt Vorauslass, deshalb geht der nach hinten ein, und die Bertha würde mit mehr Vorauslass auch besser laufen (optimal ist die aber von den Eckdaten aber auch eher nicht für den Motor, könnte ich mir vorstellen). Wie gesagt, ich glaube, das Quattrini-Dingen funktioniert auf dem Motor, aus der Kiste, schon echt gut. ich glaube eine auf einem Setup gute Einstellung ist durchaus ausreichend für einen Auspufftest. Es geht da immer um die Charakteristik, und die änderst sich nicht grundlegend.
    1 point
  35. toller vorschlag... :'( ...nicht das man noch arbeit mit seinem hobby hat. du weisst aber schon, dass das grau einen rotstich hat? ich waere froh wenn meine so schoen rausgekommen waere. ich hab in imola ca.8-10 neu lackiertr 1°serien gesehen. nix besonderes...clean und ohne geschichte. wie jede neu gelackte karre eben.
    1 point
  36. An deine Eigenen, und die musst du im Zweifelsfall eben auch immer mal wieder modifizieren. Im Prinzip versuchst du Licht in's Dunkel zu bringen indem du vor einer Änderung eine Aussage zu der Änderung machst und dann schaust, ob die zutrifft. Wenn sie zutrifft bedeutet das, dass das Model mit dem du Arbeitest für den Fall gepasst hat. Und ein Modell ist nix anderes als ein "Motor im Kopf", also eine Vorstellung davon, wie der Motor funktioniert. Wenn so ein Aprillia RSA Motor am Ende meinetwegen 55 - 60 PS ausgehustet hat, dann ist dass das Ergebnis aufwändiger Testerei. Allerding hat der Motor, nach Aussage von jemand, der's wissen muss, nach 2 Tagen schon über 50 und eben das Grundpotential für mehr gehabt. Um dahin zu kommen hat jemand am "Reißbrett", und ich würde in Anbetracht der Zeit, in der das passiert ist auch vermuten "am Computer" gestanden. Der Rest ist Testarbeit, und davon kann man beliebig viel investieren. Wenn die "Kopfgeburt" aber nicht stimmt teste ich aus einem DKW RT 125 Motor aber halt auch in 70 Jahren keine 60 PS, nicht ohne Reißbrett und mittlerweile halt auch Computer. Das sind nur Werkzeuge, und wenn man 'nen Nagel mit dem Daumen eindrücken will weil man 'ne Hammerallergie halt ist da halt so.
    1 point
  37. he he, ja noch Ich hoffe es bleibt auch so. Der ist echt immer sehr bemüht mir unter die Arme zu greifen Habe für die Schnackerfraktion noch was, vorausgesetzt sie stehen auch auf 4 Räder...klick
    1 point
  38. 1 point
  39. Danke Original Bilde mir ein dass die Karre (vorher BGM Plättchen) mit Boyesen untenrum besser ging und auch sauberer lief... Obenrum gleich wie BGM. Hab die normalen Boyesen, nicht die Pro Teile. Muss dazu sagen dass man ja dazu neigt, sich bei teuren Teilen einzubilden, dass die voll was bringen... Ich musste die Plättchen eh wechseln weil die alten ausgefranst waren, da hab ich direkt die Boyesen genommen... Würd ich aber immer wieder tun. Für's EGO.
    1 point
  40. Zum Thema versiegeln: Was verfärbt denn nicht? Ich dachte Oxyblock wäre da die erste Wahl???
    1 point
  41. Das ist not the correct Aufbau um den Roundlauf zu checken, yo! Nona, dude!
    1 point
  42. Ich persönlich verbaue zumindest immer den 36er der 125er. Ziehen wird er auch den 35er problemlos. Kommt halt drauf an wo du hauptsächlich fährst !
    1 point
  43. So, ein neuer Motor steht bevor. Damit mein altes, seit 2008 stets treu und zuverlässig laufende Setup auch der Nachwelt zur Verfügung steht werde ich es nun hier verewigen. Rahmen Anfänglich meine Alltagsreuse, eine PX 200 E Lusso Bj. '85 in ranzigem Anthrazit. Zum Winter 2008 habe ich dann einen 82er P80X-Rahmen in O-Lack Orange ergattert, wodurch ich auch in den Genuss einer Batterie kam. Beste Basis für Spielereien wie Navi, Handy laden, Alarmanlage etc. Fahrwerk Die Stoßdämpfer wurden hinten durch einen angenehm straffen Sebac und vorne durch einen STELLA Stoßdämpfer von LML ersetzt - ein sehr angenehmes Fahrwerk! Bremsen Brauch man nicht viel zu sagen. Eine Scheibenbremse am Vorderrad ist irgendwie Pflicht, nicht nur bei getunten Rollern... Vollhydraulisch, versteht sich. Hinten ist original, jedoch mit T5-Bremszug und -hebel. Motor Als Basis kam ein nagelneues PX 200 Lusso-Gehäuse zum Einsatz. An Veränderungen wurden einzig der hintere Überstromkanal an den Pinasco angepasst sowie die Öffnung des Drehschiebereinlasses erweitert und an den Malossi-Drehschieberstutzen angeglichen. Als Kurbelwelle kam erst die Langhubwelle von MecEur, später die Pinasco-Welle zum Einsatz. Selbst nach 7000km läuft sie noch ohne Probleme Die Kupplung ist soweit original übernommen. Einzig die Federn sind von Pinasco und die Andruckplatte ist Kugelgelagert. Die erste Kupplung (vier Scheiben mit DR-Federn) erwies sich als nicht praxistauglich da die Scheiben viel zu dünn waren und sich regelrecht aufgerollt haben. Mit den Pinasco-Federn und originalen drei Scheiben komme ich gute 3000km hin. Warum keine verstärkte oder Cosa-Kupplung? Mir ist bis heute noch kein 200er Korb gerissen oder aufgebogen und die 24/63er Primär gibts in erschwinglich nur für die alte Kupplung. Das Geriebe ist 1:1 von der 200er übernommen. Der 4. Gang ist wieder der normale lange der 200er, die Primär die 24/63 von Malossi. Und keine Angst, der vierte dreht aus und Ganganschlussproblem ist für mich ein Fremdwort Als Vergaser ist ein 28er PHBH im Einsatz. Versuche mit 30mm oder mehr Durchmesser haben ergeben dass es keinen wirklichen Nutzwert ergibt. Die SI-Vergaser fallen voll raus da diese im unteren Drehzahlbereich zu empfindlich auf den Blowback reagieren und dementsprechend fürchterlich bis gar nicht einzustellen sind - jedenfalls hab ich es bis heute nicht hinbekommen. Ausserdem haben SI-Vergaser doofe Ohren. Vergaser: Dell'Orto PHBH 28 BS Gasschieber: 50 Mischrohr: AS264 Nadel: X3, Clip zweiter von oben Leerlaufdüse: 55 Hauptdüse: z.Zt. 116, sonst 118 (Sommer), 120 (Winter) Da mir der Mahle-Kolben geschrotet wurde und der Vertex mit dem flachen Kolbendach interessanterweise mit dem Pinasco-Kopf "große Kugel" nicht läuft habe ich mir von gravedigger einen an den Vertex-Kolben angepassten Zylinderkopf ausdrehen lassen. Zwischendurch konnte ich in England noch einen Mahle-Kolben auftreiben, nun läuft wieder alles zufrieden mit dem alten Setup. Verbrauchsübersicht auf Spritmonitor.de: http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/270374.html Das Herzstück des Ganzen ist ein echter alter Pinasco 213ccm mit Mahle-Kolben, den ich in Süditalien auftreiben konnte. Anders als damals hier in Deutschland wurde er dort mit einem ab Werk aus abgedrehten Zylinderkopf ausgeliefert um ihn ohne Langhubwelle fahren zu können. Hier in Deutschland wurde er mit dem sogenannten "große Kugel"-Zylinderkopf verkauft, weshalb er mit 57mm Hub natürlich unfahrbar war. Mit 60mm Hub sieht das aber schon ganz anders aus Auspuff Ausatmen tut das Motörchen jetzt über den guten alten PM20, was noch mal einen kleinen Schub brachte. Die Leistungsmessung für die Eintragungen wurde noch mit dem PM-EVO gemacht. PM Evo: 14kW, max: 125km/h PM "alt": ??kW, echte 131km/h (gemessen mit GPS) sitzend, liegend ist er auch nicht schneller gewesen Die Steuerzeiten des Motors sehen wie folgt aus: AÖ: 168° [174°] ÜÖ: 120° [128°] VA: 24° [23°] DS: 189° (109° v.OT bis 80° n.OT) Die Werte in den eckigen Klammern zeigen exemplarisch die Verwendung einer 1,5mm Fußdichtung. Wegen dem Zylinderkopf "große Kugel" ist bei dem Motor nur die originale Fußdichtung verwendet und keine weitere Kopf- oder Fußdichtung. Die Zündung war anfangs auf 23° Vorzündung eingestellt. Da der Zylinder recht robust ist habe ich mal bei Gelegenheit auf 24° erhöht. Frischluft schaufelt übrigens das gute alte Pinasco-Polrad. Mittlerweile ist auch eine KyTronik verbaut, was an der Ampel noch mal ordentlich Laune bringt
    1 point
  44. Vna 1T Augsburg O-Lack freigelegt mit T5 Motor
    1 point
  45. eng, aber passt bei s3. wie das bei ner zweitserie aussieht, weiß ich nicht. die seele ist mehr als lang genug, aber an der hülle ist es knapp. was den rechtsrüssler betrifft: der zug geht innen am halter vorbei, beim einser ist da genug platz.
    1 point
  46. ....da die Exhumierung ja kostenneutral über die Bühne gegangen ist, kannst du ja jetzt jede investierte Stunde und jeden ausgegebenen Euro für dieses Projekt, als wunderschöne Wertanlage betrachten ...Herzlichen Glückwunsch !
    1 point
  47. 1 point


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK