Jump to content

Si Vergaser: Abstimmung der unteren 25% Schieberhub


Pholgix

Recommended Posts

Seit einiger Zeit versuche ich an meinen BGM187 mit Si26 ER im unteren Schieberbereich das Schnattern und Stottern wegzubekommen. Ich mach` da schon echt lange rum und hoffe, dass ich hier den ein oder anderen Tipp bekomme, was zur Lösung des Problems führt!

Mit „Stottern“ und „Spratzeln“ meine ich das, was hier vermutlich als „Viertakten“ bekannt ist. Es fühlt sich an als ob der Motor viel zu fett läuft, dabei ist er schlagend laut und fährt sich mies.

Ich stimme seit einiger Zeit mit AFR ab und hab damit einiges dazugelernt, siehe auch meine Beiträge im Optimierungstopic ab S. 94

Hier mein Setup:

BGM 187, E: 113/65, A/ÜS: 172/122, Zündung Lusso mit 24° vOT und Kytronik Kurve „A“, PD S-Box 3+, Si 26ER mit abwechselnd:

  •           LUZ Trichter, verschlossene Bohrung über Schieberfeder (=glatter Schieber), MR140 BEx234/xx34/BE2 HD140 ND160/62, 140/60 oder 160/65
  •           T5 Luftfilter (ori) mit Malossi mesh, Bohrung über Schieberfeder mal offen, mal verschlossen, MR140 BEx234/BE2 HD130 ND160/60 oder 140/60

Jeweils mit Jumbodeckel.

Soweit läuft die Kiste seit Jahren 1a viele tkm. Ausser eben bei etwa 1/8-1/6 Schieberhub! Im Bild der rote Strich. Bin ich über den raus, ist es gut, bin ich genau drauf oder etwas drunter stottert er. Im Standgas stelle ich auf AFR 13 ein.

StotternSchieberhub.thumb.jpg.585d5b8b651b0d57467da4e22f884a3a.jpg

Das entspricht etwa entspanntem Cruisen in der Stadt. Da spratzelt und schlägt der Motor, läuft unrund und kommt nicht auf Drehzahlen, so als ob er viel zu fett laufen würde. Nervt total. Ausserdem ist er da sehr laut. Das AFR zeigt aber ~13 an.

Sobald man den Schieber 1mm weiter öffnet – weg! Läuft sauber und dreht hoch. AFR immernoch bei 13. Es ist wirklich ein sehr kleiner abgegrenzter Bereich, wo das auftritt und es lässt sich bei jeder Drehzahl reproduzieren. Der AFR wert schwank dabei praktisch nicht. Man kann das auch bei hohen Drehzahlen reproduzieren: Vollgas beschleunigen im 3. Gang, dann Gasgriff auf den "roten Strich" stellen und das sprotzeln geht los...

Ich hab jetzt folgendes variiert:

  • diverse ND von 160/60 160/65 bis 140/60 ausprobiert
  • mit Trichter oder Filter
  • den Schieberausschnitt der ND (die Ecke) mal zugeklebt (ND setzt später ein)
  • die LLGS variiert
  • den Schieberausschnitt unten nach hinten verlängert (Ausschnitt früher wirksam)
  • die oberen Taschen mit Kleber gefüllt

...bin also mal Richtung fett, mal Richtung mager gegangen, aber egal was ich mache: Ich bekomme dieses Stottern nicht weg.

Das AFR zeigt in diesem Stotter-Zustand, je nach Einstellung der LLGS und ND, mehr oder weniger konstant im Bereich 12.5-13.5 an, was ja eigentlich so in Ordnung ist. Auch im Standgas steht er schön auf AFR13. Das was das AFR Gerät anzeigt bei besagter Problem-Gasstellung (1/8-1/6) und das was der Motor macht, passt einfach absolut nicht zusammen! Das ist eigentlich genau der Bereich, wo die ND-Bohrung frei gegeben wird, hatte schon überlegt mal die Knabberecke etwas zu erweitern.

Ich habe einen weiteren BGM177er mit Si 24 mit Trichter (160/60 HD 135) und BBT, ebenfalls 24 vOT Kytronik Kurve A, da ist das Problem praktisch nicht vorhanden. Liegt das am Si26?

Habt ihr dieselben Erfahrungen gemacht und wenn ja wie habt ihr das gelöst?

 

@wasserbuschi Du hattest doch das selbe Problem und konntest da mit einer fetteren ND einen Kompromiss erzielen. War das auch der Si26?

Edited by Pholgix
Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Pholgix:

Das ist eigentlich genau der Bereich, wo die ND-Bohrung frei gegeben wird, hatte schon überlegt mal die Knabberecke etwas zu erweitern.

 

Das wäre einen Versuch wert - ggf. auch abgeschrägt.

 

Ne weitere Idee:

Genau bei diesem Schieberhub bilden sich komische Resonanzen im Ansaugtrakt. Vielleicht wäre statt einem 24er Vergaser mal so ein Buchseneinsatz à la Lemarxon ein Test?

Link to comment
Share on other sites

Sehr interessant genau das gleiche habe ich auch... 

Exakt so wie du es beschrieben hast. 

 

Ich habe auch schon alles ausprobier, es takert in dem Bereich. 

 

Mittlerweile meine ich es liegt schlichtweg am Zylinder. 

Edited by WULF
Link to comment
Share on other sites

Bei mit war der finale Heilsbringer eine neue 

LL-Gemisch Einstellschraube. 

Die war vorne krumm und sah aus, als hätte die mal jemand mit nem Seitenschneider gekürzt :cry:

Mit der Neuen hab ich dann die ND eine magerer gemacht und seitdem läuft alles topp:thumbsup:

Wird aber wohl ein Einzelfall gewesen sein;

Link to comment
Share on other sites

Hab das am o-tuning 150 mit deutlicher erweiterung am schieber gelöst bekommen, fahre dafür 48/120 um gegen Mitte stärker anzufetten

Si20, setup steht im o-tuning fred

Ob das die letzte stufe an erweiterung war weiss ich nicht mehr.

 

Mein ziel ist leise in der 30er zone im 3.gang zu fahren und bei gas ein sauberes hochdrehen zu bekommen. Für mich hats so geklappt.

20231009_131956.jpg

Link to comment
Share on other sites

ICh habe beim Crono das gleiche Problem. Kann mit der ND nicht niedriger gehen weil sonst im Schubbetrieb zu mager.
Wollte wie beim Lemarxon Schieber den Cut etwas eher einsetzen lassen.
Hat das einen Grund das du den daneben gesetzt hast?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb fuffbuff:


Hat das einen Grund das du den daneben gesetzt hast?

 

Ungeduld / knick in der Optik / dremel schräg gehalten / schwache markierung - um zu sehen was ich tue blöd versetzt. Ich wollte ja grade ausschleifen :-P

 

Könnte es auch mit luftströmung, abrisskanten und nichtlinearen strömungen zu begründen versuchen :muah:

Edited by PK125XL_AT
Fischauge
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Hab 2-3 versuche gesetzt, siehst auch am schleifbild. Immer getestet und dann eher tiefer als lang gegangen...

 

Gasstellung in meinem anwedungsfall im ganz unteren bereich, geschätzt um 1mm schieberöffnung, daher dachte ich geh nicht zu lange...

Edited by PK125XL_AT
Link to comment
Share on other sites

Ich denke hier hilft der Rückbau auf Si 24/24. Noch den Spritkanal erweitern, sauber abdüsen und glücklich sein.

Den 26er braucht man in dieser Konfiguration nicht wirklich und das ist auch kein Zeichen von Schwäche.

LG

Edited by Against All Odds
Link to comment
Share on other sites

Ich würde für den Bereich zuerst einen anderen Auspuff zB die Polini Box probieren und dann eine statische Zündung. Wenn egal ob mager oder fetter das gleiche Stottern bleibt, dann liegt es doch nicht am Vergaser..

Gerade der Pinasco SI26 ist ein prima Vergaser der sich pipifein einstellen lässt.

Link to comment
Share on other sites

@Pholgix

falls Dein 26er SI-Vergaser ein PINASCO-Vergaser ist, tippe ich auch auf die LL-Gemisch Einstellsraube. Die würde ich als erstes tauschen, ist am einfachsten.

Am 9.10.2023 um 13:06 schrieb wasserbuschi:

Bei mit war der finale Heilsbringer eine neue 

LL-Gemisch Einstellschraube. 

Die war vorne krumm und sah aus, als hätte die mal jemand mit nem Seitenschneider gekürzt :cry:

Wird aber wohl ein Einzelfall gewesen sein;

Das ist leider kein Einzelfall ! Bei meinem hätte ich jedoch Glück. 

 

Grüße aus Augsburg

BABA'S

Link to comment
Share on other sites

Am 10.10.2023 um 09:34 schrieb Soulist:

Gerade der Pinasco SI26 ist ein prima Vergaser der sich pipifein einstellen lässt.

Das ist ja kein Pinasco eigenes Teil sondern einfach nur ein indischer Spaco der von Pinasco völlig überteuert verkauft wird.
Daher lässt der sich genauso gut oder schlecht einstellen wie alle anderen SI24-26 auch.

Eine Ausnahme ist der 28mm von Pinasco. Da haben sie eine Eigenkonstruktion gemacht und alle Gepflogenheiten des Hauses mit einfließen lassen.

Edited by Angeldust
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Was ist das für ne Kytronic Kurve?

Hast da einfach mal testhalber die 7 (sollte der klassischen Vespatronic entsprechen), ausprobiert?

Oder aber einfach mal rauswerfen das Ding und statisch auf 17-18° einstellen.

 

Ich fahre auch einen 26er, und hab das sprotzeln fast komplett wegbekommen  mit einer

140er HLKD und einer

58-160 ND

Allerdings nur nach Popometer und nicht AFR optimiert.

 

Komplett anderer Motor (200er mit Alu Polini, und jetzt M232) aber evtl. einen versuch Wert.

Edited by Barnosch
Link to comment
Share on other sites

N'abend, vielen Dank für eure Ideen!

LLGS: Die hatte ich raus und sie sah gut aus, nichts verbogen oder so:

Si26LLGS.thumb.jpg.fc2a91722a9c9ccfb2293ebf507e8540.jpg

 

@Barnosch Die Kytronik Curve "A" ist die Empfehlung aus der Anleitung "177 Tuning light" und läuft bei mir so auch auf den 2 anderen Motoren (177 & 225) seit Jahren 1a. Bin absolut überzeugt von dem Teil. Bringt im unteren Bereich deutlichen Zuwachs.

58-160 fährst Du vermutlich mit O-Filter, oder? Ansonsten wäre das wohl sehr mager auf dem 200er oder sogar 232er. Die HLKD sollte in dem unteren 25% Bereich doch praktisch keinen Einfluss haben, oder?

 

Schieberausschnittserweiterung hatte ich wie gesagt mal ausprobiert, ebenso Abmagern durch zugeklebte Knabberecke (erst das eine dann das andere):

Ausserdem oben mal noch die Taschen mit Araldite AW 2101 aufgefüllt

SchieberSimod.thumb.jpg.3431ab4f0d254e0b13bbf3c1427d573d.jpg

Das war aber noch schlimmer und flog wieder raus. Aber vielleicht müste ich da noch mehr rumprobieren. Mal sehen, vielleicht finde ich da nochmal die Muse. Was mich einfach irritiert, dass ich nicht ausmachen kann, ob es fetter oder magerer sein muss.

Ich bin eigentlich davon überzeugt, dass es mit den Standardkomponenten gehen muss. Mein zweiter Motor mit BGM177 und Si 24 läuft absolut fein und sauber in jedem Bereich.

Vielleicht liegt's ja doch am Auspuff...

 

Um die Thematik besser zu verstehen, hab ich mal den Vergaser mit Schieber genau ausgemessen und versucht herauszufinden, wo welches Element (HD, ND etc.) aktiv ist:

SchieberstellungenSi24.thumb.jpg.674e00b603e9dc7a0769921bd9acb863.jpg

Das erste Bild rechts zeigt den 04er Schieber ganz drin, das zweite etwa die LL-Einstellung mit ca 2mm Hub (eingeblendet sieht man auch die oberen Taschen). Ab ~2.3mm Schieberhub beginnt die ND Bohrung sich zu öffnen, ab ~4.3mm Schieberhub (1/6) ist die ND-Bohrung ganz offen. Der Cutout öffnet, bedingt durch die Wandstärke des Vergasers, genau nach 4mm Schieberhub sein Pforte und ist dann bei 11mm Hub maximal geöffnet. Bei laufendem Motor erkennt man, dass etwa ab 1/4 Gas, also etwa 6mm Hub, der Sprit aus dem HD-Röhrchen beginnt zu tröpfeln.

Irgendwann wird dann wohl der Sog an der ND-Bohrung zu klein werden und das Meiste über die HD laufen. Wo genau da die Trennlinie ist, ist vermutlich schwer zu bestimmen.

 

Die Tage werde ich wohl als erstes mal den Auspuff wechseln und wenn das nichts bringt, wieder auf den 24er zurückrüsten - wie Schoeni ja schon mehrfach geschrieben hat und man im VMC244 Topic schön sehen kann, bringt der 26er ohne Resotröte wenig bis kein Vorteile. Hatte das Ding halt noch rumliegen und wollte es verbauen.

 

 

 

Edited by Pholgix
rechtschreibunk und Grafik aktualisiert
  • Like 2
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

Habe heute noch mal den Hinweis von @500 Miles aufgenommen und den Leerlauf auf AFR 13,5 eingestellt.

Dreht man die LLGS soweit raus, daß der Motor mit der höchsten Drehzahl (1500-1600/min) dreht, ist der AFR übrigens bei knapp 16!

AfrAnzeige.thumb.jpg.e555d41910ef42302b2ffa3c282c08b1.jpg

Ich hab dann langsam fetter gedreht bis ich bei 13.5 war. Das entsprach dann etwa 1300-1400/min. Also ca "100-200 zu fett". Die Methode "500 zu fett" kennt vielleicht der ein oder andere... damit würde ich aber dann wohl bei AFR 11 landen. Das nur nebenbei...

Seit einiger Zeit ist die ND 60/140 drin (zuvor 60/160) und ein BE3 statt zuvor x234.

Der Fahrversuch mit Leerlauf-AFR 13,5 ergab, daß das über die Zeit extrem abmagert (im AFR aber nur ansatzweise erkennbar, meist bei ~13, kurzzeitig auch 14) und stottert, wenn man konstant mit kleinem Schieber Hub (1/6-1/8) fährt. Also im Prinzip wie zuvor, nur noch etwas schlimmer. Das Stottern setzt wie gehabt bei Schieberhub kleiner 1/6 ein, also in dem Bereich, wo die Nebendüsenbohrung noch zu oder teilweise zu ist.

 

Ich bin also wieder zurück auf afr13 im Leerlauf und das Verhalten ist wieder wie vorher: fahrbar mit konstant kleinem Schieberhub, aber halt das übliche Stottern und "Spratzeln".

 

Ich habe jetzt das Gefühl, das muss mit der Leerlauf Gemischschraube zu tun haben. Und es scheint es ist zu mager. Vielleicht ist da einfach eine Bohrung verstopft...muss das Ding also mal ausbauen und reinigen.

 

Die 60/140 scheint mit T5 Luffi im  mittleren Drehzahlbereich und 1/4 Schieberhub tendenziell zu fett (AFR12), die werde ich wieder durch 60/160 oder evtl. 58/160 tauschen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Dirk Diggler:

@Pholgix

Ist die Plastikabdeckung im Rahmen unter dem Tank verbaut?

Jupp. Das Stottern ist auch völlig unabhängig von Drehzahl oder Geschwindigkeit.


@WULF

wie oben geschrieben, ich habe einen fast identischen Motor nur eben 57 Hub, der läuft top.

 

Ich drücke übrigens alle meine Motoren ab und arbeite beim Zusammenbau m.M. nach sehr gewissenhaft, Dichtflächen plan etc.

 

Hab heute Abend schnell nochmal die ND auf die magerere 58-160 gewechselt und die LLGS auf AFR12.5-13 eingestellt, in der Hoffnung, dass leicht fetter einen Unterschied macht.

Hat aber auch nichts geändert an der Stotterei.

Link to comment
Share on other sites

Klingt jetzt vielleicht etwas blöd, aber setz mal den Schwimmerstand um 1mm weiter runter.

 

Hatte ich jetzt schon 2x, dass sich danach der Klump Si im unteren Bereich besser abstimmen ließ…

Edited by Han.F
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

russisch in ner Minute geht es, wenn man die  Gummispitze der Schwimmernadel um 1-2 zehntel rausschraubt.

einfach mit den Finger oder Fingernägeln...

wenn es nachher bei Vollast am Sprit mangeln sollte, unten einfach Platz schaffen , dass der Schwimmer voll aufmachen kann.

Edited by 500 Miles
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb 500 Miles:

russisch in ner Minute geht es, wenn man die  Gummispitze der Schwimmernadel um 1-2 zehntel rausschraubt.

einfach mit den Finger oder Fingernägeln...

 

wusste gar nicht, dass man die rausschrauben kann, man lernt nie aus :cheers:

 

Den Schwimmernadelhub habe ich heute bei 3 Deckeln die herumlagen zufällig gemessen. Das hat recht variiert: 1.0mm, 1.3mm und beim neu gekauften Si24ER 1.6mm.

Schwimmernadelhub.thumb.jpg.805f5f0ad4a080180c3bed19bd9530af.jpg
Jeweils gemessen von "Schwimmer liegt auf dem Boden der Kammer" und "Ventil zu". Mit üblicher Dichtung..

 

@Han.F Würde mich nicht wundern, wenn es noch mehr größere Toleranzen (Bohrungshöhen, Richtung, etc) gibt, die letzten Endes dazu führen, dass das Ding sich komisch verhält.

 

Edited by Pholgix
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ja eben und beim Si ist Schwimmerstand gleich Level im Düsenstock!

 

Ist der Schwimmerstand viel zu hoch, bekommt man sie nur an, wenn man die ganze Vespa stark nach links legt, dadurch bin ich darauf gestoßen…

 

Und weil so Symptome mit dem DRT-Spacer noch viel schlimmer wurden…

Edited by Han.F
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • Vielen Dank dir schonmal für deine schnelle Antwort und Tipp. Was hältst du von einer K27 Nadel hab gehört die sollte obenrum auch anfetten. 
    • Green Day.      Disney oder Looney Tunes? 
    • Habe heute angefangen meine Overrev am M200 zu verbauen. Laut Anleitung ist an der Grundplatte eine kleine OT Markierung. Mir ist nun aufgefallen, dass meine Platte keine Markierung hat. Hatte das auch schon jemand ?
    • Blau und schwarz gehen in den Kabelbaum des Rollers und sind Phase (Plus) und Masse (Minus). Diese beiden Kabel sind irrelevant für den Lauf des Motors!   Du willst den laufenden Roller nicht auseinandernehmen? Echt jetzt?     Die CDI ist mit zwei Schrauben befestigt! Und es gehen die drei Kabel dran aus der Lichtmaschine und ein weiteres grünes.    Also weiß, rot, grün und das weitere grüne aus dem Kabelbaum (Kill-Kabel).    Also du hast einen kompletten Motor überholt und traust dich nicht zwei Schrauben abzuschrauben und drei (vier) Kabel abzumachen?   Weil du Angst hast, dass es danach nicht mehr läuft? 😎      
    • wieder eine empfehlenswerte Plörre. Frastanzer Keller Bier, hat ein freund aus Vorarlberg mitgebracht. Leider nur einen Kasten/ a Kistn. 
×
×
  • Create New...

Important Information