Jump to content

Angeldust

Members
  • Content Count

    2404
  • Joined

  • Days Won

    12

Angeldust last won the day on April 11 2019

Angeldust had the most liked content!

Community Reputation

571 Excellent

About Angeldust

  • Rank
    tycoon
  • Birthday 05/18/1976

Profile Information

  • From
    besserungsbedürftig
  • Interests
    konflikt

Recent Profile Visitors

9270 profile views
  1. Mehr als 10/100 kriegt kein 177 GG bei mir. Wenns dann klemmt ist der Motor thermisch zu sehr an der Grenze aufgebaut. Polini 207 hab ich jetzt zwei Stück aufgebaut so wie sie aus dem Karton kamen. Bin ich beide längere Zeit mit Dauervollgas über die Autobahn gefahren. Stinknormale Bedüsung mit dem Kopf vom Alu und gesunder Quetschkante. Halten noch immer. Von vorneherein ein so großes Laufspiel geben das die Dinger quasi Ausbauspiel haben krieg ich nicht übers Herz
  2. Nahezu eine 1:1 Kopie des Road2. Merkwürdigerweise läuft der aber nur auf der 200'er nahezu deckungsgleich. Auf den kleinen Motoren röchelt das Ding schwer ab, vermutlich haben sie da was am Übergang Krümmer/Konus verhunzt... Polini 207: ROT: Scootopia BLAU: Road2 LML150 Original ROT: Road2 BLAU: Scootopia Sah auf stärkeren 177ccm Setups genauso, bzw. schlimmer aus.
  3. Fahre die BGM Welle jetzt auch bereits sehr lange. Die hält bei mir bei 22PS/25NM und viel Dauervollgas aus. Fahre ich sogar mit 2,8kg Polrad.
  4. Das ist aber auch ein merkwürdiges Setup... Auch nachgebessert nicht gerade das was ich gerne fahren würde. Wenigstens drehts halbwegs ;)
  5. Ich denke das hängt bei PLC auch einfach von der verwendete Mischung ab. Er verwendet auch unterschiedliche Farben, glaube aber nicht das das die Härte der Gummis kennzeichnet. Mir waren PLC auch nur als recht hart bekannt. Also wie immer, erst prüfen dann einbauen ;)
  6. Hi Thomas, hatte hier letztens Piaggio PX200 Gummis die hatten auch nur 62 shore, die waren butterweich. Da gibt es aber wie gesagt scheinbar große Streuungen und auch wohl unterschiedliche Produktquellen bei Piaggio. Die letzen die ich in der Hand hatte waren wieder deutlich straffer, hab ich dann aber nicht mehr gemessen, wird dann aber bei dem von Dir gemessen Wert liegen. Das die PLC nur 65-70 hatte finde ich hingegen Interessant, hätte ich auch nicht gedacht
  7. Die PLC Dinger fährste im Rennen (vielleicht, je nach Geschmack), aber im Alltag? No way. Die BGM funzen gut, hab ich auch im Smallblock. Ansonsten für softies: Piaggio Original, die sind je nach Produktionsjahr (und Produktionsstätte ) recht soft. Generell: Sobald ein Motorteil ungedämpften Rahmenkontakt hat wird das extrem fies zu fahren. Zusätzlich mal die Welle auf Rundlauf checken.
  8. Nein, keine Fußdichtung. Einfach die originale mitgelieferte Alufußdichtung + einen 1.5mm Kopfspacer => Abfahrt. Die FuDi würdest Du brauchen wenn Du die Zylindersteuerwinkel racemässig erhöhen willst. Dann würde sich das wichtige proportionale Verhältnis von Überstromwinkel zu Auslaßwinkel verschieben, zugunsten des Überstromwinkels. Ist dieser zu hoch bricht Dir auf Drehschiebermotoren recht schnell das absolute Drehmoment weg, der Motor fährt sich wie eine Luftpumpe auf Rädern. Meist dreht der Karren dann trotzdem nicht da der Vorauslaßwinkel (das ist der Auslaßwinkel minus den Überstromwinkel das ganze dividiert durch zwei [(170-120)/2= 25°]) geschrumpft ist. Dann müsste man den Auslaß auffräsen um wenigstens wieder auf den originalen Vorauslaßwert zu kommen. Meist geht man aus Gründen der Leistungsteigerung da noch einen Schritt weiter und gibt noch ein paar Grad Auslaßwinkel zusätzlich um die Leistungsbereitschaft dem angestrebten Zweck und Komponenten anzupassen. Das ist aber alles für einen kräftigen Alltagsmotor überhaupt nicht notwendig, sondern nur dem Bastel/Spieltrieb geschuldet. Mein Alltagsmoped hat einen BGM177 der (bis auf das obligatorische öffnen der ab Werk teilweise verschlossenen Überstromfläche im Fußdichtungsbereich) so ist wie er aus dem Karton kam. Damit fährt der Hobel auf Drehschieber mehr als ausreichend schnell. Man darf nur nicht immer sofort der Versuchung anheim fallen 'optimieren' zu wollen. Wenn man das Basismaterial nur durch clevere Komponentenwahl und gute Abstimmarbeit ausgelotet hat sollte man ans eingemachte, sprich Steuerwinkel und/oder Auslaß gehen. Allein der Einbau einer 60mm Welle + Kopfspacer verlängert Dir bereits die Steuerwinkel des Polini. Damit rennt das Ding schonmal so das Du ein Dauergrinsen im Gesicht hast. Kernkompetenz des Polini ist sein bäriges Drehmoment im unteren bis mittleren Drehzahlbereich. Deswegen harmoniert er hervorragend mit einem Box Auspuff ala Polini, BBT oder altem Sip Road. Ein Resoauspuff würde hier bereits die ganze geile Traktorcharakteristik zerstören und ihm da wo er was kann (unten-mitte) alles klauen und obenraus nur wenig drauflegen da der Zylinder dafür nicht ausgelegt ist. Hier ein kleines Beispiel: Ich hab letztens noch einen PX125 Motor mit Parmakit TSV177 in den Fingern gehabt. Einlaß eher konservativ bis gar nicht bearbeitet, Welle mit kurzen Einlaßwinkel, PHBH28. Da war im Grunde von der herangehensweise alles richtig dran gemacht. Auspuff war ein alter JL left. 60mm Drehschieber, Zylinder wurde mittels Fußspacer hochgesetzt um die vermeintlich zahmen Steuerwinkel des Zylinders zu liften, Auslaß gut und sanft gefräst um den Vorauslaßwinkel wieder anzupassen. Mit dem JL (ROT) ist das klassisches 90'er Jahre Tuning, erst kommt nix, dann schiebt es kurz und das ist es auch schon wieder vorbei. Gepaart mit einer schlechten Abstimmbarkeit und Klingelneigung des Motors. Der Umbau auf Box und Kopfspacer (BLAU) macht das schon besser, kann man fahren, aber 12PS bei 5000U/min und nie über 20Nm bei bereits einer ordentlich hohen Verdichtung war in meinen Augen nicht so der Knaller. ROTE: TSV177 ( Auslaß +1mm), Fußspacer 1.0mm, JL left BLAU: TSV177 (Auslaß +1mm), Kopfspacer, Box Umbau auf ungefrästen BGM177 (lediglich Überstömeröffnungen im Fuß auf das Maß des TSV gebracht). ROT: TSV177 ( Auslaß +1mm), Box BLAU: BGM177 (unbearbeitet bis auf Überströmer wie TSV), Box Im Vergleich vorher zu nachher sah das dann so aus wie unten. Am Motor ist bis auf Zylinder und Auspuff nichts geändert worden. Einzig die Bedüsung wurde noch leicht angepasst. GRÜN: TSV177 ( Auslaß +1mm), Fußspacer 1.0mm, JL left BLAU/ROT: BGM177 ohne Fußdichtung, Kopfspacer, Box Die verwendete Box ist was selbstgebratenes, hab da hinterher eine BigBox Touring drauf gemacht. Die hatte dann nicht mehr ganz so viel Band dafür aber nochmal deutlich mehr Drehmoment (24Nm) und den deutlich besseren Ein/Anstieg. Kurve reiche ich noch nach, hab ich gerade nicht auf dem Rechner. Resümee des ganzen: Nicht immer so verwirren lassen sondern erstmal Basic beginnen. Manchmal ist es schon erstaunlich wie gut so unbearbeiteter Kram bereits läuft. Umso erstaunlicher wie wenig manche Tuningmaßnahmen bringen obwohl sie in der Vorstellungskraft mindestens 5PS hätten bringen müssen Ich zitiere hier mal Thomas (Schoeni230): "Weniger ist manchmal mehr" Bei dem hier gezeigten Motor würde ich, wenn der Motor da nochmal ganz aufgemacht wird, mal an den Einlaß ran. Da schlummern locker noch 2-3 Pferde im Tiefschlaf. Gruß Uwe
  9. Wieviel und wo unterlegt? QK? Vollwange könnte den Bereich vor peak nochmal deutlich unterfüttern. Gruß
  10. Polini kannst du mit stinknormaler 57mm Rennwelle fahren. Du könntest auch einfach die Serienwelle abflexen wie in der Polinianleitung des Zylinder beschrieben. Funktioniert sehr gut und die Werkskurbelwelle (sofern noch nicht 50000km alt) ist auch top. Gruß
  11. Das kannst du getrost unter urban legends ablegen. Grauguß mit dünner Bohrung klemmt halt viel schneller im direkten Vergleich als ein Aluzylinder.
  12. Wenn die VNB um die 12-15PS haben soll kannst du das auch wunderbar auf dem originalen VNB Motor realisieren. Bin sowas über 7000km mit gestecktem BGM177 mit knapp 15PS gefahren, mit Welle mit dünnem Konus aber BGM Polrad für elektronsche Zündung (~1800gr.). Das lief mit 23/68, BBT und Sprint Getriebe immer um die 110-115mk/h auf der Bahn, und der Motor wurde jeden Tag mit Dauervollgas über die Autobahn getreten. Das aber nur nebenbei. Polini177 ist super und diese von allen Gebetsmühlenmässig wiedergekaute Mär das die Ringe bzw. der Kolben nichts taugen stammt aus den erlauchten Kreisen derjenigen die versuchen aus dem Ding Leistung zu holen. Sprich Auslaß noch breiter, lange Steuerwinkel und Resoauspuff. Da kommt das ganze wirklich an seine Grenzen. Wenn du das Ding aber einfach verbaust, eine Box drunter hängst und den Motor nicht zu kurz untersetzt rockt der Polini auch nach heutigen Maßstäben noch gut. Muß halt ordentlich bedüst sein und die Zündung muß stimmen, aber das sind ja Grundvoraussetzungen für jeden Motor. DR177 würde ich im Leben nicht (mehr) empfehlen. DR lässt die Dinger inzwischen in Fernost fertigen, da habe ich schon alles mögliche an Qualitätsmängeln gesehen (in den Überströmern einlackierter Formsand (DR133), zu enges Laufspiel etc.). Dito beim VMC, billig aber... Das habe ich mal vor einiger Zeit zwischen den Fingern gehabt das lief echt sehr schön. Ansonsten einfach ne Rennwelle in den Motor, gebrauchten Polini 177, primär länger übersetzen, SI24 und Box drunter und Abfahrt :) Gruß
  13. Ich hab bei der Restaurierung meiner GT125 den PIRELLI SC30 drauf gepackt. Ich fand den immer schon doof, und Pirelli hat nie sonderlich geile Rollerrreifen gebaut, dacht aber wenn schon original dann richtig. Imho war das Ding auch ab Werk auf den Karren drauf(?). Lange Rede kurzer Sinn; Der fährt echt gut und passt auch vom Fahrverhalten super zu den alten Fahrwerken. Da war ich selbst etwas überrascht. Hat einen wirklich stoischen Geradeauslauf ohne dabei unhandlich zu sein. Klar im Regen ist das Ding jetzt kein Vergleich zu einem Reifen mit moderner Mischung aber immer noch akzeptabel. Verschleiß ist auch o.k. Mit dem Ding kann man auch recht beherzt in die Kurven. Den Auspuffkrümmer hätte es mir dieses Saison fast durchgeschliffen ;) Hab auf meiner PX nun bereits seit 800km den BGM Classic. Das war auch so ein Überraschungskandidat. Die PX ist mein Winterfahrgerät, da dachte ich könnte man ja auch mal was adäquates zum Wetter drauf machen. Hab die Reifen aufgezogen und normal fährt man ja eher erstmal etwas koscher wegen der Rückstände auf den Reifen, kalt, nass etc. Mit dem BGM Classic war aber sofort vertrauen ab dem ersten Meter da. Bin im Regen los und das Ding hat sofort Grip gehabt. War da zwar noch skeptisch und verhalten mit den Schräglagen aber, das Ding rockt echt gut. Fährt sich echt super. Schön neutral, handlich und zielsicher. Bin letztens mit 80km/h im Nassen durch meine lieblings-zubringerkurven gefahren. Erst hinterher habe ich realisiert das ich da mit einem K58 schon längst die Grätsche gemacht hätte... Machst Du defintiv nichts falsch mit und von der Optik passt das doch auch gut zur GTR? Gruß
  14. Wenn sich die Bremstrommel immer wieder gelockert hat ist meist diese im Eimer, nicht die Hauptwelle. Die Verzahnung sollte nicht die Hauptlast übertragen, ansonsten sieht diese schnell aus wie bei Dir. Sprich das die Verzahnung gelitten hat, ist nur eine Folgeerscheinung der gelösten Bremstrommel. Diese gehen meist über den Jordan wenn sie längere Zeit mit loser Mutter gefahren wurden und/oder zu fest angezogen werden. Dabei weitet sich der verzahnte Teil in der Trommel auf und wird konisch. Je mehr du dann versuchst die die Trommel über ein erhöhtes Anzugsmoment zu befestigen, umso schneller wird das Rad wieder lose. Da helfen dann auch keine Schraubenkleber oder ähnliches. Grundsätzlich eher ein Problem der alten Bremstrommeln mit 27mm Wedisitz. Scheint aber einen Grund zu haben warum Piaggio dann doch noch mal von Ø30 auf Ø31,5mm erhöht hat... Pinasco 162 fährt schön. Würde ich auch drauf lassen. Laß nur die Steuerzeiten der Welle so wie sie sind. Die der 52mm Pinasco sind bereits recht lang. Wie Pien bereits erwähnte hast du da zwar nicht viel Einlaßsteuerwinkel nach O.T., das passt aber für Tourenmotoren super, eben weil der Einlaß flächenmässig bereits recht groß ist. Sprich wenn das Ding einfach schön laufen soll würde ich auch die Serienwelle checken. Eine 54'er Welle kann man machen, ist die Frage wieviel Dir das Wert ist. Bei meiner Motorrevision, bei der die Originalwelle witzigerweise genauso verrostet war wie bei Dir (stand wohl Wasser im Kurbelhaus), hab ich eine Tameni Nachbauwelle implantiert. Läuft wie original (wie ich es haben wollte). Damit lief der Motor mit 22/68 und gestecktem Polini 152 immer so knapp 110-115km/h auf der Autobahn. Das sollte der Pinasco auf locker schaffen. Auspuff original? Gruß
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.